In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Vogelmann: Der 1. Fall für Jack Caffery - Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Vogelmann: Der 1. Fall für Jack Caffery - Roman (Allemand) [Kindle Edition]

Mo Hayder , Angelika Felenda
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (190 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ohne zu übertreiben kann man Mo Hayders ersten Kriminalroman für das deutsche Publikum als eine der aufregendsten und interessantesten Neuerscheinungen des ersten Halbjahres bezeichnen. Figuren und Plot fesseln auf ungewöhnliche Weise und die Schilderung grauenvoller Verbrechen selbst in ihrer ungeschminktesten Form präsentiert sich nie als Selbstzweck und wirkt nie reißerisch, sondern scheint vielmehr einem hintergründigeren Ziel zu dienen.

Worum geht es also? Um einen Frauenmörder, der seinen grausam zugerichteten Opfern kleine Vögel in die Brust implantiert, um auch nach deren Tod sich für kurze Zeit an der Illusion eines schlagenden Herzens zu weiden. Serienkiller also, wird mancher Leser sagen und gelangweilt abwinken. Aber Mo Hayder arbeitet ein scheinbar bereits zerschriebenes Thema aus, als sei erst wenig dazu gesagt worden. Das mag zum großen Teil an den Hauptfiguren des Romans liegen. Inspektor Jack Caffery, der die Ermittlungen übernimmt, ist auch nach langen Jahren noch immer durch den mysteriösen Tod seines kleinen Bruders psychisch stark belastet. Seine Beziehung zerbricht, während er sich um die Aufklärung der Mordfälle bemüht. Seine Kollegen sind mehr als nur Staffage: Sie sind fein ausgearbeitete Charaktere, die man im Laufe der Geschichte kennen zu lernen glaubt. Der Täter wird mit all seinen Defekten beschrieben, nicht verurteilt -- man glaubt ihn zu kennen. Das Schicksal der Freundinnen Becky und Joni, die den Täter kennen, ohne es zu wissen und in höchster Gefahr schweben, zieht in seinen Bann. Wir sehen keine Helden, sondern Menschen mit Defekten physischer und psychischer Art, die alle auf ihre Art den Kampf um ihr Leben aufgenommen haben.

Ein Kunstgriff Hitchcock'scher Prägung verleiht dem Plot einen weiteren Reiz. Lange wähnt sich der Leser mit den Ermittlern auf der sicheren Seite, bis allen Beteiligten mit Entsetzen bewusst wird, dass man auf das falsche Pferd gesetzt hat. Ein unglaublicher Showdown bietet den spektakulären Höhepunkt eines Buches, das mit einer subtilen Stimmung permanenten Unbehagens an den Nerven zerrt. Große englische Kriminalliteratur! Gelesen wird die behutsam gekürzte Hörversion von Tatort-Kommissar Dietmar Bär. Die Spieldauer liegt bei 280 Minuten, der Umfang beträgt drei Kassetten. --Ulrich Deurer

Pressestimmen

»'Der Vogelmann' liest sich, als ob Thomas Harris, Patricia Cornwell und Martha Grimes gemeinsam einen Krimi geschrieben hätten.« (Frankfurter Rundschau)

»Eine fesselnde Lektüre!« (Handelsblatt)

»Schaurig-schön.« (Der Spiegel)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 547 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (4. August 2000)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004U5FBQO
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (190 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #9.441 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr guter Thriller - spannend bis um Schluß 15. Februar 2007
Format:Taschenbuch
Mein erster "Mo" und der war keinesfalls enttäuschend.

Interessante Wendungen und keine sofort ersichtlichen Lösungen des Falles.

So lieb ich das. Der Protagonist schien ein cooler Typ zu sein, was ich als Leserin begrüße, jedoch erspart Mo es uns ausführlich über die Gedanken des Protagonisten zu schreiben und überläßt es uns dem Leser darüber zu urteilen wie und weshalb der Protagonist so handelt und reagiert wie er es tut. Gefiel mir auch gut der nicht gefühlsduselige Stil.

Leider bleiben ein paar Sachen für mich am Ende offen. Das fand ich schade.

Schmälert aber nichts an der Qualität des Thriller-Krimis.

Das Buch kann ich wirklich empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, an dem sich Geister scheiden 27. April 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Für mich war "Der Vogelmann", eines der spannendsten Bücher, das ich je gelesen habe (und ich lese viel!). Das lag vor allem am Schreibstil der Autorin. Ihr gelingt es, ihre/n Leser/in in die Handlung hineinzuziehen und sie/ihn selbst nach Abschluss der Lektüre nicht gleich wieder freizugeben.
Die Geister mögen sich scheiden, an den Taten, die sie schildert und den Motiven, die ihnen zugrunde liegen; das ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Ich jedenfalls werde wohl beim nächsten Buch von Mo Hayder nicht auf das Erscheinen der Paperback-Ausgabe warten können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannung pur 14. Dezember 2006
Von PepeRoni
Format:Taschenbuch
Vielleicht bin ich zart besaitet, aber dies ist eines der spannendsten Bücher, die ich je gelesen habe. Die Handlung beschreibt teils widerliche Taten, die mir bisweilen schlaflose Nächte bereiteten, doch trotzdem musste ich das Buch in rasendem Tempo zu Ende lesen, da es so verdammt spannend ist.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut fabelhaft. Sie versteht es, am Ende eines jeden Kapitels eine überraschende Wendung oder ein unvorhersehbares schreckliches Detail einzubauen. Sie kann den Leser in einen Zustand von Angst und Horror versetzen wie kaum ein anderer. Ich habe mich beim Lesen gegruselt, habe mich geekelt und mich gefragt, wie eine Autorin fähig sein kann, sich solche abscheulichen Einzelheiten auszudenken, aber trotz allem Widerlichen: es ist und bleibt ein geniales Buch.

"Nur" 4 Sterne, weil ich mit mir selbst im Zweifel bin: sind solche brutalen und widerwärtigen Einzelheiten unbedingt erwähnenswert oder ist es nicht manchmal auch ratsam, Spannung über das nicht Ausgesprochene zu erzeugen...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abgründe 4. November 2005
Format:Taschenbuch
Dieser Krimi führt in die Abgründe menschlicher Perversionen, manche "unappetittliche" Schilderung nimmt man angesichts des offenkundigen Realismusses in Kauf. Als man glaubt, dass eigentlich alles aufgeklärt ist, gibt es eine überrachende Wendung. Der Titelheld muss mit unverarbeiteten Kindheitserlebnissen kämpfen... Alles in allem einer der spannendsten Krimis, die ich in den letzten Jahren gelesen habe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Lagertha
Format:Taschenbuch
Kennen Sie das? Sie wachen morgens sehr früh auf und das erste was Ihnen durch den Kopf geht ist dieses Buch, das Sie noch zu Ende lesen wollen und müssen. Ich hätte auf einen eigenen Kommentar (bei über 100 anderen) zu diesem Buch verzichtet, wenn es bei mir anders gewesen wäre.
Von Anfang an herrschte eine drückende und bedrohliche Atmosphäre und ganz schnell packte mich die eiskalte Hand der Spannung. Dass ich als Leserin der Wahrheit immer ein bisschen näher war als die Ermittler verursachte Zähneklappern und nervöses Nägelkauen. Ungeduldig hetzte ich durch die Stroy, die doch um Himmels willen ein gutes Ende nehmen musste. Oder nicht? Schonung darf hier keiner erwarten. Erst als die letzte Seite gelesen war, konnte ich mich von der eiskalten Hand befreien. Fazit: eine grauenhaft detailverliebte, abscheuliche Geschichte, die mich auf schockierende Weise geradezu mitriss.
Als nächstes werde ich wohl ein liebevoll illustriertes Kinderbuch durchblättern und dazu einen Beruhigungstee trinken um meinen Nerven etwas Erholung zu gönnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Kriminalroman mit morbider Atmosphäre 12. Juli 2005
Format:Taschenbuch
Der Kriminalroman „Der Vogelmann" von Mo Hayder erzählt die Geschichte eines nekrophilen Frauenmörders, der sich durch eine eigenartige, grausame Art der Leichenverstümmelung hervortut.
Der Leser blickt dabei den Ermittlungen von Inspektor Jack Caffrey über die Schulter, der dem/den Täter(n) auf der Spur ist.
Das Buch speist sein großes Potenzial dabei aus der Dualität von zwei Handlungssträngen: dem des Inspektors, der einem grausamen Verbrechen aus seiner Vergangenheit auf die Schliche kommen möchte (Stichwort: Pädophilie und Kindesmord) und dem eigentlichen Fall.
Jack Caffrey avanciert so eben nicht zur Inspektor-Stereotype vom Reißbrett und emanzipiert sich als eigenständiger Charakter unter den vielen Kommissaren aus vergleichbaren Krimis.
An dem spannenden Fall, gibt es eigentlich nicht viel auszusetzen, bis auf diverse Krimi-Klischees - so fällt Monsieur Caffrey immer das ein oder auf, was alle anderen Ermittler und Spezialisten vor ihm fälschlicherweise übersahen - und einem etwas lahmenden Mittelteil. Summa summarum überzeugt Hayders Roman durch eine gehörige Portion an Spannung, pfiffige Dialoge und seine morbide Atmosphäre.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen spannung ab seite 200
es liest sicht nicht ganz so flüßig wie andere thriller aber wenn man geduld hat dann wird es ab circa seite 200. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von maria veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nekrophilie
SPOILERGEFAHR: Diese Rezension verrät vielleicht mehr als der Leser wissen möchte. Darum bitte nicht weiterlesen, wer nicht neugierig ist. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von S. Leer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen So eine Wendund hätte ich nicht erwartet. E
Super spannend. War begeistert. Am Schluss war die Überraschung perfekt. Das war das erste Buch vom Mo Hayder und habe mir gleich danach nächstes Buch runtergelassen.
Vor 3 Monaten von Hulm Walter veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Besser als erwartet
Am Anfang war ich skeptisch, da die Geschichte dort anfängt, wo der Mord bereits passiert ist. Bei den Ermittlungen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Vanessa veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schlecht
War sehr langweilig, habe es nach der Hälfte weg gelegt, und ein neues Buch angefangen. Keine Spannung, viel bla bla.
Vor 3 Monaten von Nadine Bar veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Mittelmässiges Buch von Mo Hayder
Nachdem ich „TOKYO“ vom gleichen Autor gelesen habe und absolut fasziniert war, wollte ich nun den 1. Fall für Jack Caffery lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von joe fox veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend
Habe zwar mit dem 4 Teil angefangen, musste aber dann von vorne anfangen, weil mich Caffery nicht mehr losgelassen hat. Sehr spannend! Sehr (forensisch) informativ! Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Saba veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Sehr spannend, war aber auch nicht anders von Mo Hayder zu erwarten. Der Erzähler (Dietmar Bär) hat eine sehr angenehme Stimme. Mir hats gefallen.
Vor 8 Monaten von dineva veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen krank aber sehr gut
Sehr sehr gutes buch, konnte es kaum aus der Hand legen...
Innerhalb von 3 tagen hatte ich es durch gelesen.
Wer Mo hayder mag, für den ist es ein muss
Vor 8 Monaten von Kathrin Einbergs veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen gutes buch wird leider erst ab der mitte spannend
ich hab das buch ziemlich schnell gelesen und fand dann das ende so spannend wie selten ein buch. leider zieht sich der anfang etwas bis es dann gut wird. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Nicki veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden