Der Tunnel ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Tunnel
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der Tunnel


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
60 neu ab EUR 5,99 6 gebraucht ab EUR 3,45 3 Sammlerstück(e) ab EUR 9,00

LOVEFiLM DVD Verleih

Der Tunnel auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Tunnel + Jenseits der Mauer + Böseckendorf - Die Nacht, in der ein Dorf verschwand
Preis für alle drei: EUR 23,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Heino Ferch, Nicolette Krebitz, Sebastian Koch, Alexandra Maria Lara, Claudia Michelsen
  • Regisseur(e): Roland Suso Richter
  • Komponist: Harald Kloser, Thomas Wanker
  • Künstler: Roland Winke, Bettina Schmidt, Johannes W. Betz, Alicia Remirez, Tim Greve, Astrid Karras, Madeleine Remy, Prof. Nico Hofmann, Martin Langer, Eva Schnare, Michael Pfalzer, Ariane Krampe
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Ages 16 and over
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 13. August 2001
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 157 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005LWKP
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.131 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der Tunnel ist die auf tatsächlichen Ereignissen beruhende Geschichte einer Fluchthelfergruppe in West-Berlin, deren Mitglieder um jeden Preis ihre Familien in den Westen holen wollen. Der Plan - ein Tunnel von West nach Ost - ist nicht nur ein gefährliches und fast unmögliches Unterfangen. Der notwendige physische und psychische Einsatz übersteigt auch häufig die Kräfte der jungen Leute und sorgt für Spannung innerhalb der Gruppe. Doch der eiserne Wille und die Hoffnung auf Erfolg führt sie immer wieder zusammen. Denn alle wissen: Sie schaffen es entweder gemeinsam oder nie...

Amazon.de

Da hat die deutsche Nachkriegsgeschichte einen Stoff geliefert, wie er spannender kaum erfunden werden kann, eine Geschichte mit echten menschlichen Tragödien, Helden und Verrat. Wir alle kennen die Ereignisse vom Hörensagen oder aus den Schulbüchern: Im Herbst 1961 wird mitten durch Berlin die Mauer gebaut, ein Monument aus Stacheldraht, Stein und Beton, womit die ideologische Spaltung des kalten Krieges einen traurigen augenscheinlichen Höhepunkt erreicht. Was in den Schulbüchern zumeist zu kurz kommt, sind die menschlichen Tragödien, die sich um dieses Ereignis ranken. Da wurden im Dienste der Staatssicherheit Menschenleben zerstört, Eltern von ihren Kindern getrennt, Liebende auseinandergerissen und unbedarfte Jung-Vopos zu Mördern gemacht.

Der Schwimmmeister Harry Melchior (Heino Ferch), der die menschenverachtenden Machenschaften der Stasi aus vierjähriger Haft kennt, will nicht den Rest seines Lebens hinter einer Mauer verbringen. So folgt er seinem Freund, dem Bauingenieurstudenten Matthis Hiller (Sebastian Koch). Die Wiedersehensfreude ist jedoch getrübt durch die Sehnsucht nach Lotte und Carola -- Harrys über alles geliebter Schwester und Matthis schwangerer Freundin, die bei ihrem gemeinsamen Fluchtversuch zurückblieb. Ihr aberwitziger Plan entspricht der grotesken Situation: Mit einem Tunnel wollen sie die monströsen Grenzanlagen unterwandern. Doch die titanische Leistung geht über ihre Kräfte. So suchen sie sich Gleichgesinnte, die sich mit ihnen durchs Erdreich buddeln. Auch hier stößt man auf Beton. Während unter Tage an hartem Grund gebohrt wird, spaltet die Stasi jenseits der Mauer die Menschen in Mitläufer und Staatsfeinde.

Regisseur Roland Suso Richter inszenierte das vierstündige Epos im Autrag des Privatsenders SAT 1 mit großer Perfektion und viel Sinn für Dramatik. Er setzt vor allem auf den mitreißende Stoff. Sein epischer Blick lässt den teilweise sehr guten Darstellern wenig Freiraum, was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Heino Ferch kann auch hier als lakonischer Held mit Herz brillieren. Ein paar Szenen sind jedoch ein wenig zu ehrgeizig geraten. Wenn Richter die ganze Tragödie in wenigen Bildern auf den Punkt bringen will, dann ist oft die Grenze zum peinlichen Pathos überschritten. Das tut der Spannung, die bis zum dramatischen Showdown anhält, aber keinen Abbruch. Anspruchsvolle Unterhaltungskonfektion, die sich durchaus sehen lassen kann. --Frank Kukat -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Juergen Brennecke am 17. November 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Thematik ist sehr interessant und die filmische Umsetzung sowie die Auswahl der Schauspieler großartig. Nur wurde leider bei der Kino-Fassung viel zu viel herausgeschnitten. Wir haben bei der Erstaustrahlung im Fernsehen den 2-teiligen Film auf VHS aufgenommen und seither schon mehrfach gesehen, deshalb fiel uns beim Ansehen dieser DVD auf, was alles fehlte und somit waren wir doch etwas enttäuscht von dieser Fassung.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Januar 2001
Format: Videokassette
Zur Zeit des Mauerbaus war ich 10 Jahre alt. Das Thema Mauer und Tunnelbau hat mich schon immer interessiert. Ich habe den Film regelrecht verschlungen. Meine Tochter (17 Jahre) war hin und weg von diesem Film. Sie war fasziniert und entsetzt zugleich und hat mich immer wieder gefragt, stimmt das wirklich? Ich bin der Meinung daß diese dunkle Zeit nicht in Vergessenheit geraten sollte. Ein großes Kompliment dem Regisseur und den Schauspielern.Die einzelnen Rollen sind von den Schauspielern sehr einfühlsam rübergebracht worden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von schmuseman am 4. Januar 2003
Format: Videokassette Verifizierter Kauf
Ich habe diesen Film schon mehrmals Aussiedlern gezeigt. Obwohl diese mit der Deutschen Sprache bekanntlich Schwierigkeiten haben, sind sie regelmäßig ganz begeistert. Und obwohl der Film sehr lang ist, werden die Schüler (hier in diesem Fall alles Erwachsene) nicht ungeduldig, wie sonst.
Der Film ist für den Unterricht also bestens geeignet.
Würde ihn jederzeit wieder kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Januar 2001
Format: Videokassette
Mit "Der Tunnel" ist Roland Suso Richter ein spannender Film über ein Stück Mauergeschichte gelungen, das mehr und mehr in Vergessenheit gerät. Die nach 1989 Geborenen werden einmal kaum noch glauben können, dass Berlin von einer unmenschlichen Mauer durchtrennt wurde. Die damit verbundenen Schicksale der Betroffenen skizziert der Film zwar teilweise etwas übertrieben, im Ganzen aber doch glaubhaft. Dies ist nicht zuletzt den durchweg hervorragenden Darstellern des gegenwärtigen deutschen Films zu danken, die man in "Der Tunnel" in beeindruckender Zahl versammelt hat. Einzig ein paar historische Schnitzer sind dann doch unverzeihlich: Oder glauben die Produzenten wirklich, dass Verpflichtungserklärungen für inoffizielle Mitarbeiter der Staatssicherheit im Jahre 1962 auf blütenweißem Papier mit Laserdruckern geschrieben wurden?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dina Neu am 1. März 2005
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film der Tunnel ist wiklich zu empfehlen er ist spannend witzig und traurig zugleich. Außerdem verbindet er wirkliche Ereignisse (z.B den Tod Peter Fechters) sehr gut mit der Filmstory
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frans van der Poel am 31. März 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Tunnel ist ein unterhaltsamer Film mit vielen historischen Begebenheiten.Er kann gut dienen als Vorbereitung auf eine Berlinreise. Spannung, Liebe und Humor sind alle vertreten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Februar 2001
Format: Videokassette
Ein Super-Film. Auch wenn man das geschehene und hier geschilderte nicht slebst erleben mußte, führt einem dieser Film vor, wie Menschen das Schicksal teilten und zu bewältigen wussten. Unvorstellbar, wieviel Leid denen zugefügt wurde, die durch den Mauerbau getrennt wurden und dann in der geteilten Stadt lebten. Diese Grenze mußte fallen! Glückwunsch an Darsteller und Regie, ein absolut gelungener Film, der in der Geschichte dieses Landes nicht fehlen durfte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. September 2001
Format: DVD
Sehr gut gemachter Film, beste Unterhaltung "trotz" geschichtlichem Hintergrund. Absolut aufgewertet wird die DVD durch das extrem gute Bonusmaterial und die gekonnte DVD. Kompliment an den Verlag.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Der Tunnel in englischer Fassung 0 02.12.2014
Der Tunnel dvd 0 11.06.2013
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen