Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Traum vom ewigen Leben: Die Biologie beantwortet das Rätsel des Alterns [Taschenbuch]

Mark Benecke
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

2002
Der alte Menschheitstraum von ewiger Jugend und unendlichem Leben scheint der Wirklichkeit näher zu rücken. Vor kurzer Zeit erklärten Forscher der Yale University, dass wir bis zum Jahr 2050 genügend Kenntnisse hätten, um den Tod aufzuhalten. Auf welche Fakten stützt sich diese kühne Behauptung? Und was wäre, wenn diese Forscher Recht behielten? Könnte der Traum vom ewigen Leben nicht zum Alptraum werden? Die Suche nach den Antworten auf diese Fragen führte Mark Benecke nicht nur zu Sportmedizinern, Ernährungsexperten und Entwicklungsbiologen, sondern auch nach Russland und Amerika, wo er mit Wissenschaftskollegen über deren Experimente sprach, das Leben des Menschen zu verlängern. Schon heute gibt es ein großes Repertoire lebensverlängernder Maßnahmen, das die Vorstellungskraft jedes Romanautors sprengen würde. Benecke stellt es anschaulich vor und dringt dabei immer tiefer zu der Frage vor, welchen Sinn der Tod des Menschen hat und wie eng er mit dem Sinn allen Lebens verbunden ist.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Entdecken Sie Fitnessgeräte und Bekleidung für Kraft- und Ausdauertraining im Fitness-Shop.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Produktinformation

  • Taschenbuch: 280 Seiten
  • Verlag: Reclam Leipzig (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3379200298
  • ISBN-13: 978-3379200295
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,8 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 91.824 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Warum es kein ewiges Leben gibt -- ein biologischer Bogen
Eigentlich ist es ganz einfach. In fast allen Lebewesen ist das Sterben aus einem sehr guten Grund einprogrammiert: Der Erhaltung der Art. Warum das so ist, und was wir heute über die Tricks des Lebens wissen, ist im TRAUM VOM EWIGEN LEBEN in allgemeinverständlicher Weise und als facettenreicher Lese-Reigen zusammengefasst. Über das Ganze ist ein Bogen gespannt, der vom Umgang mit Leichen über das sich verändernde (Nicht-)Verstehen des Todes bis zu modernen und oft unsinnigen Methoden der Lebens- oder Körpererhaltung, aber auch den immer tieferen Einsichten in biologische Lebensformeln reicht. Bei meinen Treffen mit BionautInnen (sowohl den sehr alten russischen als auch den charmanten U.S.-amerikanischen), MolekulargenetikerInnen, ArchivarInnen und ErfinderInnen kam neben spannenden und unterhaltsamen Geschichten und Experimenten auch einiges Exklusive zutage, das Sie nirgendwo sonst lesen oder sehen können, beispielsweise der merkwürdige Algentank, der Menschen auf einem anderen Planeten mit Atemluft versorgen soll, dessen erster Test aber an der Nikotinsucht des Versuchsleiters scheitere. Der TRAUM VOM EWIGEN LEBEN hat zur Freude der vielen Kolleginnen, die ihre natur- und kulturgeschichtlichen Entdeckungen beigesteuert (bzw. mit denen ich als Biologe zusammen gearbeitet habe), nicht nur Fernsehsendungen und Zeitschriftensonderhefte angeregt, sondern erscheint 2001/2002 auch in Japan und den USA. Kommen Sie also mit auf eine gedankliche Reise, die in der Unterwelt beginnt, in naturwissenschaftliche Labors und kauzige Erfinderklitschen führt und auch den alten Goethe einbezieht. Das Leben, so scheint es heute, ist ein Selbstzweck von höchster Raffiniertheit. Nach der Lektüre werden Sie daher vielleicht wie die Priester von Eleusis sagen können: "Eine Leben ohne Todesangst -- das ist ein gottgleiches Leben". Viel Lesevergnügen! -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mark Benecke, geboren 1970, Kriminalbiologe, ist als rechtsmedizinischer Berater und Gastprofessor u. a. in den USA und auf den Philippinen tätig. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher wissenschaftlicher und populärwissenschaftlicher Artikel und Bücher; schreibt u. a. regelmäßig für DIE ZEIT und Süddeutsche Zeitung und hat eine Sendereihe beim Brandenburgischen Rundfunk.


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
3.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial und spannend 30. Oktober 2001
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Das Geheimnis des Lebens ist der Tod
Unsterbliche Träume
Ende vorletzten Jahres schien es wieder einmal soweit zu sein. "Todesgen gefunden!", titelten Boulevardzeitungen, und dabei klangen hoffnungsvolle Fragen mit: Wann wird es endlich abgeschaltet? Gibt es bald Unsterblichkeit auf Krankenschein?
Wenn etwas unsterblich ist, dann der Traum, das Leben beliebig zu verlängern. Während früher Fragen von Tod und Unsterblichkeit allein den Religionen überlassen blieben, die eine Fortsetzung des Lebens im Jenseits oder gar die Reinkarnation der Seele in immer neuen Körpern versprachen, so richten sich heute die Hoffnungen auf die Wissenschaft.
Tatsächlich hat die Alternsforschung in den letzten Jahrzehnten gewaltige Fortschritte erzielt. Die Details zahlreicher Alterungsvorgänge auf organismischer, zellulärer und molekularer Ebene wurden weitgehend aufgeklärt. So ist beispielsweise bekannt, daß bestimmte Gene, werden sie aktiviert, die Zelle zum Selbstmord veranlassen. Andere Gene steuern Alterungsprozesse.
Und außerdem wird bei jeder Zellteilung ein wenig von den Rändern der DNS abgezwackt, so daß sich unsere Körperzellen maximal 50mal teilen können. Das reicht nun zwar für ein normales Menschenleben aus, begrenzt jedoch prinzipiell die maximal - auch bei bester Ernährung und Gesundheit - erreichbare Lebensspanne. Manche Körperzellen indes halten sich nicht an die Fünfziger-Regel und teilen sich beliebig oft. Sie werden so (als Zelle) unsterblich: Wir nennen sie Krebszellen.
Diese und ähnliche Erkenntnisse stellt Mark Benecke, Biologe am Institut für Rechtsmedizin der Universität Köln, in seinem Buch so sachkundig wie anschaulich dar.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert 24. Juni 2014
Format:Taschenbuch
Sehr gut schrieben. Es werden verschiedene Standpunkte vertreten. Viele Denkanstöße und neue Erfahrungen.
Einfach cool!!! Einige Artikel könnten ausführlicher sein. Danke
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Rätsel des Alterns 30. Juni 2010
Von pseudonym
Format:Taschenbuch
Warum altern wir? Können wir nicht ewig leben? Was würde passieren, wenn es denn so wäre?
Diese und noch viele andere Fragen beantwortet Mark Benecke in diesem Buch. Mit Witz und Humor beschreibt in den Kapiteln jeweils einen Gesichtspunkt zum Thema "Der Traum vom ewigen Leben". Biologie, Ethik, Evolution, Botanik, Medizin - aus diesen und anderen Gesichtspunkten wird das Thema angegangen und leicht verständlich das Für und Wider erläutert. Mit den Schaukästen wird gegebenenfalls genauer auf ein Thema eingegangen.
Ich war positiv überrascht über dieses Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar