Der Tote im Stall: Kriminalroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 12,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Tote im Stall: Kriminalroman Taschenbuch – Oktober 2002


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,00
EUR 12,00 EUR 0,34
39 neu ab EUR 12,00 6 gebraucht ab EUR 0,34
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 216 Seiten
  • Verlag: MILENA (Oktober 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3852861039
  • ISBN-13: 978-3852861036
  • Größe und/oder Gewicht: 20,7 x 12,5 x 1,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.321.873 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Lisa Lercher wurde in der Steiermark geboren, hat in Graz Erziehungswissenschaften studiert und und ist nach dem Studium nach Wien ausgewandert. Hier lebt sie seit 1989 und verdient einen Teil ihres Lebensunterhaltes in der Bundesverwaltung. Nach etlichen Fachpublikationen zu ihrem langjährigen Arbeitsschwerpunkt "Gewalt im sozialen Nahraum" schreibt sie seit 2001 überwiegend Kriminalromane und Kurzkrimis.

Der 2006 erstmals erschienene Kriminalroman "Die Mutprobe" wurde 2009 für den ORF und MDR verfilmt, 2010 erstmals in Österreich gezeigt und 2011 in Deutschland.

Lisa Lercher ist Mitfrau bei
AIEP, das Syndikat, dem Österreichischen Schriftstellerverband, der IG AutorInnen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es ist gerade einmal vier Wochen her, dass Anna und ihre Freundin Mona in einen Mordfall verwickelt waren, beziehungsweise zu dessen Aufklärung beigetragen haben (Der letzte Akt). Um die verdiente Erholung zu erlangen, machen sie Urlaub auf dem Bauernhof in der steirischen Thermenregion.

Mona, stets abenteuerlustig, hält gleich einmal Ausschau nach einem jungen Mann, der ihre Erholung etwas abrunden könnte. Anna, die in Wien eine Beinahe-oder-doch-fast-ganz-Beziehung mit einem Arbeitskollegen hat, will von dieser Art Urlaubsfreuden Abstand halten. Da trifft sie ausgerechnet ihre große Jugendliebe Heinz -- und die besten Vorsätze sind schnell vergessen, denn Heinz ist nicht mehr verheiratet. Leider trifft Anna am nächsten Morgen im Stall des Gasthofes auch ihren griesgrämigen Tischnachbarn. Allerdings in einem höchst unerfreulichen Zustand: In seinem Hals steckt eine Mistgabel.

Nun muss man schon zur Polizei gehören, um auch nur ansatzweise auf den Gedanken zu kommen, der Mann könne unglücklich gestürzt sein. Anna und Mona haben da ganz andere Vorstellungen, die sie an alle möglichen und unmöglichen Orte in der Umgebung führen, nur nicht in die Therme, wo sie eigentlich entspannen wollten. Und sie geraten in durchaus prekäre Situationen, denn die ländliche Idylle ist nur bloßer Augenschein.

Lisa Lercher erzählt mit viel Tempo und Witz von den abenteuerlichen Unternehmungen zweier Frauen, die das, was sie erleben stets hinterfragen und nichts unwidersprochen hinnehmen. Ganz nebenher lässt sie ihre Protagonistinnen ihr Weltbild entwickeln, das ein zwar ziemlich realistisches, aber wenig schönes Licht auf den männlichen Teil der Menschheit wirft, allerdings ohne unversöhnlich zu sein. --Gerlinde Böhm

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bert eder am 18. Mai 2003
Format: Taschenbuch
Die Wienerinnen Anna und Mona ermitteln wieder - zum zweiten Mal und auch diesmal haben mich Lisa Lerchers glaubhafte Milieuschilderungen beeindruckt. Ihre beiden Heldinnen recherchieren in der steirischen Thermenregion, nachdem Anna gleich am ersten Morgen ihres gemeinsamen Urlaubs mit Mona eine Leiche im Stall des Biobauernhofes, wo die beiden untergebracht sind, entdeckt haben. Es ist ein deutscher Urlaubsgast, dem eine Mistgabel im Hals steckt.
Treffend und mit einem Schuss Ironie beschreibt Lercher das Leben im ländlichen Raum - den wortkargen, auf Druck aber cholerischen Bauern, dessen zwar profitversprechende, aber wenig artgerechte Tierhaltung im Schweinemastbetrieb ein Mordmotiv sein könnte. Dann gibt es da noch die ehemalige Schönheitskönigin des Dorfes, mit der das Mordopfer möglicherweise ein Verhältnis gehabt hat und den dazugehörigen eifersüchtigen Ehemann, der wegen seiner Gewalttätigkeit schon vorbestraft ist. Nicht zu kurz kommt die Beschreibung des sozialen Umfeldes der Thermenregion als Fremdenverkehrsgebiet, in dem Frau Marianne im Trachtenlook und mit Kürbiskernölaufstrich ihre Gäste verwöhnt.
Neben den Recherchen nach dem Mörder gibt es auch in diesem Krimi zwischendurch immer wieder einen Schuß Romantik. Anna trifft Heinz, einen ehemaligen Studienkollegen, in den sie sich prompt und heftig verknallt. Eine vielversprechende Romanze entspinnt sich, aber wer Lercher kennt, weiß, dass sie es ihrer Heldin nicht so leicht macht - so wie es eben auch im richtigen Leben ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden