EUR 19,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Tor aus Tokio ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Tor aus Tokio Gebundene Ausgabe – 31. Mai 2010


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90
55 neu ab EUR 19,90

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Angkor; Auflage: 1 (31. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3936018715
  • ISBN-13: 978-3936018714
  • Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 2 x 22,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 913.786 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von japanliteratur[.]net am 20. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Botchan ist ein - der Meinung seiner Eltern nach - unbesonnener Hitzkopf, der es zu nichts bringen wird. Immerhin schafft er es aber, ein Physikstudium zu absolvieren und eine Stelle an einer Mittelschule in der Provinz zu bekommen. Doch damit beginnt der Ärger für den starrköpfigen Botchan, der schnell mit seinen Schülern und Lehrerkollegen aneinandergerät.

Zugegeben, mit seinen 23 Jahren fehlt es Botchan (auf Deutsch kann dieser Spitzname ungefähr mit Grünschnabel übersetzt werden) noch an Lebenserfahrung, aber durch seine aufbrausende Art und sein beschränktes Denken schafft er es schnell, sich mit seinen Schülern anzulegen, die ihm aber letztlich immer überlegen sind.

Auch die Lehrerkollegen treiben versteckte Machtspielchen: "Rothemd", wie Botchan ihn tauft, spannt dem Lehrer "Kürbis" die Frau aus und versucht dessen Versetzung zu bewirken. Botchan, der in seiner schlichten Denkweise nur das unterscheiden kann, was eindeutig böse oder schlecht ist, weiß nicht, auf wessen Seite er sich stellen soll und wer ihm gut gesonnen ist. Hinzu kommt, dass Botchan auch außerhalb der Schule keine Ruhe hat: sein Vermieter lädt sich jeden Tag selbst zum Tee ein und und versucht ihm gefälschte Kunstgegenstände für viel Geld anzudrehen.

Was den Roman so humorvoll macht, ist die naive Art, in der Botchan die Welt sieht und beschreibt. Diese Erzählart erinnert an Forrest Gump - mit der Ausnahme, dass Gump nicht so jähzornig ist wie Botchan. Unbewusst parodiert Botchan damit nicht nur sich selbst, sondern auch die Menschen um sich herum - besonders die Scheinheiligkeit seiner Lehrerkollegen, die äußerlich viel Wert auf ihre Intellektuaität legen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden