Der Tod macht Schule: Bröhmann ermittelt wieder und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,62

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der Tod macht Schule: Bröhmann ermittelt wieder auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Tod macht Schule: Bröhmann ermittelt wieder [Broschiert]

Dietrich Faber
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 13,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 4. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Broschiert, 1. November 2012 EUR 13,95  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 13,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1. November 2012
Neukölln im Vogelsberg Kommissar Henning Bröhmann führt mit der Direktorin der Gesamtschule Schotten gerade ein ernstes Gespräch über seine versetzungsgefährdete Tochter, da durchschlägt ein Stein das Fenster des Büros. Nach dem ersten Schrecken wiegelt die Pädagogin ab: Dumme-Jungen-Streich, alles im Griff – Einmischung nicht erwünscht. Kurz darauf ist sie tot. Jemand hat sie brutal erstochen. Henning ist entschlossen, diesen Fall zu lösen. Dabei herrscht im Kommissariat gerade dicke Luft. Unter anderem muss das Team sich mit einem unsagbar dämlichen Praktikanten herumschlagen, den Polizeipräsident Bröhmann i. R. seinem Sohn ungefragt ins Nest gesetzt hat: Der Mann war Lokaljournalist, und er will den ultimativen Krimi-Bestseller schreiben. Auch privat hat Henning mehr als genug Ärger: mit der immer wilder pubertierenden Tochter, mit deren schmierigem neuem Freund. Und dann ist da noch die Schulpsychologin Stefanie Assmann: sehr klug, sehr attraktiv – man versteht sich gut, ein bisschen zu gut vielleicht, denn Kommissar wie Psychologin sind ja verheiratet. Was für eine Dummheit er begangen hat, wird Henning schlagartig klar, als der mutmaßliche Täter per DNA-Probe ermittelt wird … Mit nervenzerfetzendem Bonus-Material: Enthält Ausschnitte des Thrillers von Bröhmanns Praktikanten. Prädikat: unterirdisch!

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Der Tod macht Schule: Bröhmann ermittelt wieder + Toter geht's nicht: Bröhmanns erster Fall + Tote Hunde beißen nicht: Bröhmann ermittelt wieder
Preis für alle drei: EUR 37,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

Ermittlerporträt Jetzt reinlesen [PDF]
  • Broschiert: 304 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Polaris; Auflage: 2 (1. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862520250
  • ISBN-13: 978-3862520251
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 13,6 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.787 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dietrich Faber wurde 1969 geboren. Bekannt wurde er als ein Teil des mehrfach preisgekrönten Kabarett-Duos FaberhaftGuth. Fabers Lesungen und Buchshows sind Bühnenereignisse. In seinem Debütroman «Toter geht's nicht» schickte er Henning Bröhmann zum ersten Mal auf Mörderjagd. Der Roman stand wochenlang auf der Bestsellerliste. «Der Tod macht Schule» ist das zweite Buch mit dem charismatischen Kommissar aus Bad Salzhausen in Mittelhessen, Band 3, "Tote Hunde beißen nicht", ist ab März 2014 erhältlich.
Der Autor lebt mit Frau und Sohn in Gießen.

Tourneetermine und weitere Informationen: www.dietrichfaber.de


Mehr über Henning Bröhmann erfahren Sie auf seiner Facebookseite:
www.facebook.com/Henning.Broehmann

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dietrich Faber wurde 1969 geboren. Bekannt wurde er als ein Teil des mehrfach preisgekrönten Kabarett-Duos FaberhaftGuth. Bröhmann erster Fall „Toter geht´s nicht“ war sein Debütroman und schaffte es auf Anhieb mehrere Wochen auf die Bestsellerliste. Seine Lesungen und Buchshows wurden zu Bühnenereignissen. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Mittelhessenmetropole Gießen. Tourneetermine und weitere Informationen: www.dietrichfaber.de www.facebook.com/Henning.Broehmann

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unfreiwilliger Held 17. Dezember 2012
Format:Broschiert
Oft hört man davon, dass zweite Teile oder Fortsetzungen allgemein nicht besser sind als erste Teile, und nicht selten sollen sie sogar viel schlechter sein.
Bei "Der Tod macht Schule" von Dietrich Faber ist das absolut nicht der Fall.
Vor ungefähr einem Jahr habe ich seinen Debütroman "Toter geht's nicht" gelesen und war von Herrn Fabers schriftstellerischen Fähigkeiten überzeugt. Nach der Lektüre seines zweiten Romans, der gleichzeitig die Fortsetzung des ersten ist, war ich komplett begeistert und man kann sagen, dass ich ein echter Fan von Dietrich Faber geworden bin. Und auf jeden Fall ein Fan vom Kriminalhauptkommissar Henning Bröhmann, dem (unfreiwilligen) Helden in seinen Romanen.

Henning Bröhmann, die überzeugte Memme, muss sich wieder mit einer Arbeit plagen, für die er nicht geschaffen ist, und mit einer familiären Situation, die ihm über den Kopf gewachsen ist.
Noch einmal hat Dietrich Faber es geschafft, dass ich mich ein paar Tage lang gedanklich mit Bröhmann beschäftige. Dabei ist er ja nur ein Mann, der komplett überfordert ist. Ein ganz normaler Mann mit ein bisschen Pech im Leben.
Und ausgerechnet in der Schule seiner Tochter muss er aktuell ermitteln: Die Schulleiterin bekommt Drohbriefe. Henning macht einen Fehler: Anfangs nimmt er den Fall nicht ernst genug...

Henning Bröhmann ist einer meiner Lieblingskommissare überhaupt. Er ist so "normal", so menschlich, und sehr sympathisch. Man muss ihn mögen. Anderseits ist er so hilflos und entscheidungsscheu, dass er einem nur leidtun kann.
Sehr interessant an Dietrich Fabers Bücher ist die Tatsache, dass seine Figuren eine Evolution durchmachen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfrischend anderer Regionalkrimi 2. April 2013
Von Freshness
Format:Broschiert
Gerade fertig mit dem zweiten Bröhmann-Band und ich muss sagen: der Autor übertrifft sichselbst, was nicht selbstverständlich ist für Nachfolge-Bücher! Wieder sehr lustig geschrieben, nimmt die Handlung ihren Lauf, spannend, mehr Krimi, aber auch wieder viel Beziehungs- und Familienthemen - und gerade auf dieser Ebene setzt sich der Autor durch deutlich mehr psychologische Tiefe von den auf dem Markt so beliebten Regional-Krimis ab. Bitte weiter so!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vielseitig. einfach. lesenswert. schoen. 15. Februar 2013
Format:Broschiert
Der Roman bietet Lokalkolorit, aber darueber hinaus eine echt fesselnde Story, die sich nicht nur mit einem Mord beschaeftigt sondern zwei weitere Szenarien bietet. Einblicke ins Seelenleben der anderen Beteiligten bekommt man auch. Neben der wirklich verwinkelten Handlungslinie gibt es immer Anlaesse zum Schmunzeln oder einfach Lauthalslachen. Klarer Kauftipp - auch fuer Leute, die den Vogelsberg noch nie gesehen haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Comedy zwischen Buchdeckeln 11. Dezember 2012
Von allegra
Format:Broschiert
Inhalt

Mit „Der Tod macht Schule“ hat Dietrich Faber seine Serie um Kommissar Henning Bröhmann fortgesetzt. Bröhmann, der Sohn des Polizeipräsidenten und deshalb immer etwas im Schatten seines Übervaters ist selber Vater von zwei Kindern, dem kleinen Laurin, der den Kindergarten „Schlumploch“ besucht und der 15 jährigen Melina, die im Augenblick gerade heftigst pubertiert. Damit nicht genug der Probleme. Bei der Arbeit setzt ihm sein Vater einen etwas überreifen Praktikanten an die Seite, der recherchiert für einen Kriminalroman.

Bröhmann wird an die Schule seiner Tochter zitiert. Die Noten seiner Tochter sind im Keller. Doch es geschehen noch weitaus spektakulärere Vorkommnisse an der Schule als Melinas befürchtete Nichtversetzung. Die Direktorin wird mit Steinen beworfen. Bröhmann versucht vergebens den Täter zu stellen. Als es nach weiteren Drohungen zu einem Anschlag mit einer Softair-gun kommt, bei dem die Direktorin fast ihr Augenlicht verliert, wird klar, dass sie in ernsthafter Gefahr schwebt.

Neben den Ermittlungen ist bei Bröhmann zu Hause der Hausfrieden arg durcheinander geraten. Seine Frau Franziska kümmert sich in erster Linie ihrer persönlichen Entfaltung und ist meistens mit Joggen beschäftigt. Melina hat einen Freund, der häufig bei Bröhmanns zu Hause ist, Klein-Laurin will mit dem Kindergarten und seinen Eltern zelten gehen und der Hund Berlusconi eifert seinem Namensvetter nach.

Meine Meinung

In diesem Krimi schimmert der „Comedian“ im Autor immer wieder durch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach kurzweilig! 3. Juli 2013
Von k.s.
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Das Buch macht, genau wie sein Vorgänger, wirklich Spaß und ist sehr zu empfehlen als Zuglektüre oder für ein entspanntes Wochenende auf Balkonien.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Regionalportrait 4. März 2013
Format:Audio CD
Ich frage mich was spannender ist. Die Suche nach dem Moerder der Schulleiterin oder welche gelungenen Charakterbeschreibungen Dietrich Faber von der Ethnie «Vogelsbeger» mit der midlife Krise des Kommisars aeusserst unterhaltsam kombiniert. Dem Autor ist der Uebergang vom Kabbaretisten zum Krimiautor ueberzeugend gelungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lokalkolorit schafft Nähe 13. Februar 2013
Von Reiter
Format:Broschiert
Bröhmann ermittelt wieder" lautet der Untertitel, ein Hinweis darauf, dass im Mittelpunkt einer Krimiserie offenbar ein bestimmte Kommissar steht. Und der tut sich schwer, mit Umfeld, Familie und Beteiligten. Natürlich löst er den Fall trotzdem - also auch trotz des Einsatzes eines ehemaligen Lokaljournalisten, der ihm vom eigenen Vater, inzwischen eigentlich" pensioniert, und vom eigenen (Paten-)Onkel, seinem obersten Chef, als Laus in den Pelz gesetzt wird. Widrige Umstände, die noch dazu mit jener Schule zu tun haben, in der auch sein eigener Sohn Unterricht genießt. Ermordet wird die Schulleiterin, nach vorherigen mehrfachen Mord-Drohungen. Tja, von wem nun? Da gibt es einige Kandidaten, gerade aus der Lehrerschaft, die mit der hohen Leistungsorientierung der Direktorin wenig am Hut hatten. Interessant die drei Schichten dieses Krimis mit viel Lokalkolorit: Die normale Erzählung, der eMail-Verkehr der Kommissars-Tochter (ja, gibtŽs auch noch, hoch-pubertär ...) in Kursiv und in nochmals anderer Schriftart der Krimi des pensionierten Journalisten, der naturgemäß Motive aus dem echten Erleben aufgreift - eher ein Kurzkrimi, damit wir einander da richtig verstehen. Alles in allem lockere, leichte Unterhaltung, die interessante Dramaturgie bietet - mit einem durchaus überraschenden Plot! Viel Vergnügen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen So lustig und toll gelesen!
Faber schafft es immer wieder die Sätze so zu verdrehen, dass sich am Ende ein anderer Sinn ergibt. Sehr schön.
Vor 3 Tagen von Schlömer, Bettina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klasse Dietrich Faber
Wem der erste Teil von Dietrich Faber gefallen hat, wird auch diesen Vogelsberg Krimi gerne und immer mit einem Lächeln lesen. Macht einfach Spass und liest sich schnell weg.
Vor 2 Monaten von Claudia Fuhr veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen unübersichtlich und langweilig
Eigentlich kein schlechter Plot aber umständlich, verworren und langatmig erzählt. Zuviele Seiten die zur eigentlichen Geschichte nichts beitragen und das Buch... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von grosses.mausi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Als weider" Henning Bröhmann - der sympathische Antiheld
Durch Zufall bin ich in der Remittendenkiste des Buchhändlers meines Vertrauens auf die leicht beschädigten (deshalb in der Remittendenkiste) beiden ersten Bände von... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von jawazi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Genialer Krimi für Vogelsberg-Rhein-Main Fans, kurzweilig von der...
Hier geht es mal wieder um die Mischung eines Regionalkrimis mit den persönlichen Problemen des Hauptdarstellers, Kommissar Bröhmann. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Lorenz-desiree veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen anders aber gut
das Leben des Bröhmann steh mehr im Vordergrund, ist aber in der Konstellation nötig und Sau gut. freue mich auf den nächsten
Vor 7 Monaten von mk241279 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen lustiges Buch
Dies ist eine heitere und leicht zu lesende Lektüre. Aus dem Leben gegriffene Familienprobleme, die trotz der Wichtigkeit mit Humor gesehen werden
Vor 9 Monaten von dagmar tilgner veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen So langsam bekommt er sich in den Griff
Dieses Buch finde ich schon besser als das Erste. Die ewig zweifelnde Figur von Broehmann ging mir im ersten Fall doch ziemlich auf die Nerven. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von taipeh2002 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Erwartung leider nicht erfüllt
Das erste Buch war witzig und angenehm leicht zu lesen. Man konnte über den Wortwitz lachen.
Leider empfinde ich den zweiten Band in dieser Beziehung nicht so gelungen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von littlepitti veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen der erste Band war besser
Schade, ich hatte mich so gefreut, auch diesmal ein amüsantes Buch zu lesen. Aber diesmal bin ich mit zu großer Erwartung dran gegangen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Maxeva veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar