oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Teufel trägt Prada [Blu-ray]

Meryl Streep , Stanley Tucci , David Frankel    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   Blu-ray
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (234 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 29. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Der Teufel trägt Prada sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Teufel trägt Prada [Blu-ray] + Liebe braucht keine Ferien [Blu-ray] + Notting Hill [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 28,23

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Meryl Streep, Stanley Tucci, Adrian Grenier, Simon Baker, Anne Hathaway
  • Regisseur(e): David Frankel
  • Format: Letterboxed
  • Sprache: Ungarisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Polnisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch, Niederländisch, Finnisch, Norwegisch, Dänisch, Arabisch, Griechisch, Hebräisch, Ungarisch, Isländisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2009
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (234 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001CIEOCY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.645 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

Diese ebenso clevere wie komische Kino-Adaption von Lauren Weisbergers Bestseller entschärft zwar den sarkastischen Biss der Roman-Vorlage ein wenig, schleift aber auch die etwas kantigen Figuren zu echten Charakteren. Es gibt kein Zweifel, dass Der Teufel trägt Prada allein Meryl Streep gehört, die in der Rolle der bösartigen Chefredakteurin eines elitären Modemagazins eine wahrlich fulminante Vorstellung abliefert und dafür zurecht mit dem Golden Globe belohnt wurde. So kommt der eigentlichen Hauptfigur, ihren neuen und zunächst eher mausgrauen Assistentin Andrea (Anne Hathaway), auch nur die zweite Geige zu. Streep hat als Miranda einen Riesenspaß daran, ihrer neuen Sklavin völlig skurrile Besorgungen aufzutragen, ob es nun ums Auftreiben des siebten (noch nicht veröffentlichten) Harry Potter-Romans geht oder einer nicht näher definierten Sorte von „Röcken“. Obwohl Andrea die oberflächliche Modewelt verachtet (sie macht den Job nur, um sich die Tür zu einer Position bei einem weitaus seriöseren Magazin zu öffnen), fühlt sie sich bald gleichermaßen angewidert und verführt von den Vorteilen dieses schnellen Lebens. Der Film hat eine einfache Botschaft: Kümmer dich nur um deine Arbeit, und du wirst reich und mächtig … und einsam. Jede andere Darstellerin hätte Miranda wahrscheinlich in eine polternde, groteske Hexe verwandelt, aber Streeps reduziertes, brillantes komisches Timing macht aus ihr einen faszinierenden, kompromisslosen Charakter. Für zusätzlichen Spaß sorgen Stanley Tucci als Mirandas tuckiger Stellvertreter, Emily Blunt als ihre überarbeitete erste Assistentin, Simon Baker als attraktiver Schreiberling und atemberaubende Mode-Designs, die jede Vogue-Leserin begeistern werden. --Ellen A. Kim

Movieman.de

Das, was an "Der Teufel trägt Prada" wirklich herausragend ist, lässt sich äußerst kurz zusammenfassen und trägt den Namen "Meryl Streep". Die Charakterdarstellerin legt hier wirklich eine Leistung erster Güte ab, mit der der Rest des Casts leider nicht mithalten kann. Ansonsten ergibt sich eine nett erzählte Story, die Einblicke in eine immer wieder gern portraitierte Branche gibt, dabei aber nicht wirklich aus sich hinaus wächst. Der Film funktioniert, denn er unterhält einwandfrei und ohne Längen. Was ihm dabei aber fehlt, ist eine gewisse Tiefe, ohne die er als Unterhaltungskunststück aber durchaus brillieren kann. Glanz und Glamour nonstop!

Moviemans Kommentar zur DVD: Optisch überzeugen vor allem die Farben, während akustisch die Dialoge im Mittelpunkt stehen, die in der deutschen Fassung etwas deutlicher als im Original, dort aber mehr räumlich klingen. Die Extras sind nicht nur umfangreich, sondern enthalten unzählige Infos zur Produktion sowie einen detailreichen Audiokommentar mit ganzen sechs Sprechern.

Bild: Die farbenfrohe, überwiegend kontrastreiche Optik bildet die Realität hervorragend ab. Es bestehen weder Schärfeprobleme, noch überstrahlen Farben ungewöhnlich oder wirken gar zu blass. Womit es hingegen Probleme gibt, ist Rauschen, das sich häufiger auf Himmelsflächen oder hellen Wänden abzeichnet (Himmel über New York, 00:11:21 oder Wandflächen, 01:07:11). Auch Flackern und leichtes Nachziehen in Kamerabewegungen, die über strukturierte Flächen verlaufen (Schwenk über Hochhäuser, 00:02:57) sticht ab und an ins Auge. Es fällt für das den Betrachter zwar etwas unangenehm aus, stellt aber nicht die Regel dar. In dunkleren Einstellungen gestalten sich die Schwarzwerte bisweilen ein wenig schwammig, so dass Strukturen in dunklen Kleidungsstücken nur schwer oder gar nicht auszumachen sind (Mantel, 00:38:39). Im Tages- oder Kunstlicht hingegen fallen die Kontrastwerte vorbildlich aus.

Ton: Im Verhältnis zu den Dialogen fallen die beschwingten Musikeinlagen immer wieder mal sehr kräftig aus (Discosong, 00:58:21), was nicht wirklich ein Missverhältnis darstellt aber auch nicht hundertprozentig ausgewogen klingt. Es finden sich hingegen auch zahlreiche, sehr eingängige Musikstücke, die sich äußerst harmonisch an Kulisse und Sprachanteile schmiegen (Jazzsong, 01:11:16). Die deutsche Synchronisation gibt sich deutlich, beinhaltet aber weniger räumliche Anteile als das Original. Da die Dialoge in der Produktion im Mittelpunkt stehen, erhält die Gesamtkulisse keine herausragende Rolle, sondern ordnet sich Musik und Sprache unter. Kraftvolle Effekte und eine mehr als nur untermalende Kulisse sind nicht vorhanden. Dabei präsentiert sich aber durchaus eine Räumlichkeit generierende Kulisse, die sanft und hintergründig bleibt, anstatt zu protzen. Insgesamt stört die eher zurückhaltende Art der Hintergrundaktivität aber nicht wirklich, da die Dialoge und der immer wieder auch mal den Subwoofer bemühende Soundtrack (01:25:22) rund gestaltet wurden.

Extras: Das Zusatzmaterial setzt sich zusammen aus einem lebhaften Audiokommentar von Regisseur David Frankel, Produzentin Wendy Finerman, Kostümgestalterin Patricia Field, Drehbuch-Autorin Alline Brosh McKenna, Cutter Mark Livoisi und Kameramann Florian Ballhaus. Außerdem werden dreizehn nicht verwendete (17:38 Min.) Szenen angeboten, die mit einem Kommentar von Regisseur David Frankel und Cutter Mark Livoisi versehen sind. Hinzu kommen verpatzte Szenen (4:55 Min.) und folgende Feturettes: "Die Reise auf die große Leinwand" (11:32 Min.) erzählt von der Umsetzung des Drehbuches. "NYC und Mode" (6:08 Min.) beschäftigt sich mit der Bedeutung des Topics "Mode". "Mode-Visionärin Patricia Field" (8:45 Min.) portraitiert die Person Patricia Field und lässt sie aus ihrer Biographie berichten. "Valentino" (2:51 Min.) klärt auf, wie Valentino für den Auftritt im Film gewonnen werden konnte. "Boss aus der Hölle" (2:28 Min.) beschäftigt sich mit der Rolle der Amanda Priestly und "Danda Santini: Chefredakteurin" (4:04 Min.) klärt über die Arbeit einer realen Moderedakteurin auf. Abschließend beinhaltet das Bonusmaterial noch den Originaltrailer (2:49 Min.). --movieman.de


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen witzige Unterhaltung mit angemessenem Tiefgang 11. Dezember 2006
Format:DVD
Mit dem Film Der Teufel trägt Prada habe ich endlich einen Film gesehen, der das gute und unterhaltsame Niveau des Buches bestätigt. Das Warten auf Meryl Streep als Miranda Priestley hat sich gelohnt.

Natürlich beschreibt das Buch noch mehr die private und persönliche Seite der neuen Assistentin Andy, wie sie langsam aufgesogen wird von der irrealen Welt der Mode, wobei sie doch diese Stelle nur als Sprungbrett für eine journalistische Karriere nutzen wollte. Doch das tut dem Film keinen Abbruch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten stöckelt sie herrlich selbstbewusst durch die Büroetagen und meistert auch den teuren Schlitten ihrer Chefin. Knallt Miranda ihr die Mäntel, Taschen und Schals anfangs noch arrogant auf den Schreibtisch, ist es Andy, die als Einzige auch das private und gar nicht so glückliche Gesicht von Miranda in deren Zuhause zu sehen bekommt.

Klar: Meryl Streep brilliert in dieser Rolle. Wer mir sehr gut gefallen hat, ist Emily Blunt in der Rolle der anfangs ersten Assistentin Emily, die sich glaubhaft von ihrem Thron gestoßen fühlt und kurzzeitig in ein Depressions-Loch fällt.

Eine kurzweilige Unterhaltung, die durchaus eine gewisse Tiefe hat, bedenkt man den harten Konkurrenzkampf und die Schnelllebigkeit in der Modeindustrie.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glanzleistung zweier Ikonen 13. Dezember 2011
Format:DVD
Nicht nur Hollywood Star Meryl Streep, auch ihre Kollegin Anne Hathaway haben in diesem Film ihre schauspielerische Extraklasse gezeigt.
Es macht immer wieder Spaß den Film zu schauen - und er wird nie langweilig.
Besonders die Charaktere von Meryl Streep ist hervorzuheben - die Leistung die Frau Streep darbietet ist in einer ganz anderen Liga - und das wichtigste: man kauft ihr die Rolle voll und ganz ab.

Der ganze Film ist eine einzige Glanzleistung - und auch Leute, die von Mode wenig Ahnung haben (wie ich) werden diesen Film lieben! 5 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut unglaublich!! 1. Dezember 2006
Format:DVD
Nachdem ich vor einiger Zeit bereits das Buch gelesen hatte und erfuhr, dass dieses verfilmt werden würde, war ich auf den Film sehr gespannt. Da man ja häufig das Problem hat, dass man vom Film enttäuscht ist, wenn man das Buch bereits kennt war ich zunächst skeptisch. Glücklicherweise völlig ohne Grund! Ich durfte mit meiner besten Freundin im Kino von der ersten bis zur letzten Minute ein Feuerwerk an Witz, Charme und Esprit erleben, das seinesgleichen sucht. Mit einer gehörigen Portion Zynismus wird das raue Klima der amerikanischen Modewelt skizziert und sehr anschaulich dargestellt. Die Geschichte an sich wäre jedoch nicht so hinreißend, wenn dieser fantastische Film nicht durch mindestens ebenso fantastische Schauspielerinnen getragen würde. Meryl Streep brilliert in ihrer Rolle als Miranda Priestly. Sie stellt die schroffe Mode-Ikone in einer so authentischen Weise dar, wie ich es mir nicht vorzustellen gewagt habe. Wer ihre Filme kennt weiß, dass ihr Name der Garant für hervorragende schauspielerische Qualität ist, aber mit ihrer Darstellung der Miranda hat sie noch einmal bewiesen, welch unglaubliches Talent in ihr steckt. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen für diese grandiose Leistung ihren dritten Oscar, denn den hat sie sich mit diesem Film, meiner Meinung nach, redlich verdient.

Schmälern möchte ich aber an dieser Stelle auch nicht die Rolle der Andie, dargestellt von Anne Hathaway. Auch sie versteht es, das Geheimnis so wunderbar authentisch in der Rolle darzustellen, was der Zuschauer erwartet und dabei doch sie selbst zu bleiben. Sie vermittelt das Gefühl, dass sie ein Mensch ist, wie jeder andere und das macht sie so unglaublich sympathisch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wenn am Abend mal Langweile herrscht 21. Juni 2010
Von Laoma
Format:DVD
Als Assistentin von Miranda Priestly, der Chefredakteurin eines führenden Modemagazins, versucht College-Absolventin Andrea Sachs Fuß im Bereich Journalismus zu fassen, bis sie merkt, dass sie Gefahr läuft, sich selbst zu verlieren.
Die Story ist nichts Besonderes. Die Folgen von Andys Übereifer sind vorhersehbar. So wundert man sich auch nicht, dass Andy schließlich Freunde verliert, während sie bemüht ist, den Anforderungen des Jobs gerecht zu werden. Denn letztendlich schafft sie den riesigen Spagat zwischen Freunde / Familie und Job nicht. Eigentlich habe ich nichts gegen Vorhersehbarkeit. Sie ist okay, wenn interessante Dialoge das Ganze von Zeit zu Zeit ein wenig aufpeppen. Diese fehlen mir jedoch in "Der Teufel trägt Prada".
Was für den Film spricht: Anne Hathaway ist eine gute Wahl für die Rolle der netten, zurückhaltenden, aber doch ehrgeizigen Andy. Obwohl sie die Modewelt für oberflächlich hält, und sich anfangs bewusst von ihr distanziert, so verändert sie sich immer mehr und mehr optisch und persönlich, um sich den Kollegen anzupassen. Doch schließlich erkennt sie, wer ihr wirklich wichtig ist. Aber der Hauptstar des Films ist natürlich Meryl Streep, die die kritische und kühle Chefredakteurin ausgezeichnet spielt. Sie stellt Miranda sehr gut als eine Frau dar, die zwar autoritär und dominant im Berufsleben auftritt und bestimmt, wie der Hase läuft. Mirandas Privatleben jedoch entzieht sich immer wieder ihrer Kontrolle, wie es ihre unglückliche Ehe beweist. Der Film bietet neben guten Darstellern außerdem eine nette, kleine Modenschau.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Modewelt klasse inszeniert
Ein klasse Debüt von Meryl Streep und Anne Hathaway! Unbedingt sehenswert! Gute Unterhaltung mit Einblick in die so schöne Modewelt!
Vor 6 Tagen von hmw 177 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen top Lieferung
Das Produkt und die Lieferung waren top. Deswegen kann ich es nur noch empfehlen. Zudem ist dieser Film für jede Mode- und Figurbewusste Frau ein muss.
Vor 27 Tagen von Helen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ALLES SUPER - FÜNF STERNE - T O P - ***** Immer wieder - Toll,...
ALLES SUPER - FÜNF STERNE - T O P - *****
Immer wieder - Toll, einfach SUPER - JA *****
Vor 1 Monat von Wilfried Wagner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen TOP Film
Wer kenn ihn nicht? Du? Dann solltest du ihn dir schnellstens besorgen!
Für alle Frauen die Comedy mögen, es ist nicht diese "billige" Art von Comedy,... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Jessica Brudel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen La Streep spielt Komödie !
Das macht Meryl mit unterschiedlichem Erfolg bereits seit 1989 ( Die Teufelin ).

Da waren die unterschiedlichsten Sachen dabei. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von movie victim veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toller Teeniefilm
Der Film ist lustig und absolut Teenietauglich. Dabei allerdings eher für das weibliche Publikum. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Happy-i veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen super
Einer meiner Lieblingsfilme. Musste ihn mir ersetzten da mein alter nimmer lief. Ich mag den Film sehr gerne und froh ihn wieder zu haben
Vor 2 Monaten von Inaris veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrlich
Herrlich, fast schon ein Klassiker;) diese Kombination ist einfach der Knaller Witz, Charme und Liebe mit tollen Schauspielern. Immer wieder gerne...
Vor 3 Monaten von Christina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Film der Teufel trägt Prada
Ein super Film, der einem zeigt, wie es in der Modebranche vonstatten geht. Sehenswert. Die Schauspielerinnen zeigen ihr bestes können.
Vor 3 Monaten von Silvia Braun veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Pradatastisch
Wahnsinnig toller Film! Ich könnte ihn mir hundert mal anschauen! Tolle Schauspieler, tolle Mode, tolle Story! Muss man gesehen haben!
Vor 4 Monaten von Chris McDreamy veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Einer der Besten Filme der Mode 3 19.12.2007
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar