oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren - 6 auf einen Streich

Jakub Gierszal , Saskia Rosendahl , Maria Heland    Freigegeben ab 6 Jahren   DVD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren - 6 auf einen Streich + Sechs auf einen Streich VI - Die kleine Meerjungfrau + Sechs auf einen Streich VI - Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
Preis für alle drei: EUR 31,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Darsteller: Jakub Gierszal, Saskia Rosendahl, Thomas Sarbacher, André Hennicke, Christine Schorn
  • Regisseur(e): Maria Heland
  • Komponist: Youki Yamamoto
  • Künstler: Barbara Weitershausen, Steffen Graubaum, Andreas Janczyk, Rochus Hahn, Ismael Feichtl, Margret Schepers, Heiko Schmidt, Jan L. Hartmann, Egon Werdin, Julia Nisslein, Uschi Reich, Jelka Hesse, Eva Maletz
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Stereo)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Telepool im Vertrieb der KNM Home Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 14. November 2013
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 60 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00FC7G10E
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.805 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Es war einmal ein Junge, der wurde als Glückskind geboren. Darüber herrscht große Freude im ganzen Königreich. Sogar die Prinzessin wird er einst heiraten, so heißt es. Das will der böse, goldgierige König mit allen Mitteln verhindern. Er verlangt ein außergewöhnliches Brautgeschenk: Die drei goldenen Haare des Teufels. Wie das Glückskind Felix mit seinem Geigenspiel das Herz der widerspenstigen Prinzessin Isabell erobert und auch noch vielen Menschen neue Hoffnung bringt ist in dieser geheimnisvollen Variante des Märchens der Brüder Grimm zu sehen.

Produktbeschreibungen

Besonderheiten: ohne Angabe

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Teufel mit den drei goldenen Haaren 15. November 2013
Die ARD-Märchenfilmreihe "6 auf einen Streich" geht im Jahr 2013 in die 6. Staffel. Unter den vier neuen Filmen ist die Verfilmung vom Grimm-Märchen "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren".

Ich finde die Verfilmung gelungen. Auch wenn sie wie der ZDF-Film aus dem Jahr 2009 etwas anders ist. Hier habe ich das Gefühl, das diese Verfilmung erwachsener daherkommt.
Während der ZDF-Film etwas fröhlicher ist z.B. Hans wirkt viel fröhlicher im ZDF-Film, der Teufel mit den roten Farbe der auch etwas wie soll ich sagen heiter und witziger daherkommt, so ist hier die Hölle eben nicht mit der Farbe Rot (Feuer - wie man sich die Hölle eben so vorstellt, oder den Teufel) in Verbindung gebracht, sondern sehr düster und kalt. Und das gefällt mir auch sehr gut. Es muss nicht immer alles bunt, heiter und fröhlich daher kommen.
Auch Felix wirkt hier nicht immer wie Hans im ZDF-Film heiter und fröhlich, sondern ruhig, gelassener und nachdenklicher. Darum finde ich den Film auch gelungen und eben erwachsener. Also ganz anders als beim ZDF-Film. Aber keinesfalls schlechter.

Auch die Musik gefällt mir wieder sehr gut. Zum Beispiel die Szene wo Felix am Fenster sitzt und spielt und über ihm am Fenster die Prinzessin oder im Wald wo er plötzlich die Geige spielt. Sind tolle magische Momente. Oder die Szene mit dem Baum und die 6 Wege wo er plötzlich den 7. Weg fand um zum Jordan zu kommen.

Regisseurin Maria von Heland hat wieder, für mich, ein tolles Meisterwerk (nach "Die Sterntaler") geschaffen. Der Film wirkt sehr nach Kunst und doch Märchen. Sie schafft es die Geschichten gut in Szene zu setzen, da sie, so finde ich, ein tolles Gespür hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Christian Handel VINE-PRODUKTTESTER
"Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" ist vermutlich eines der Grimms Märchen, das man noch irgendwie im Hinterkopf hat, von dem man aber nicht mehr so hundertprozentig genau weiß, was darin eigentlich genau passiert - und warum.

Die ARD-Verfilmung sorgt da für Abhilfe, denn sie bleibt erfreulich treu an der Vorlage, versäumt es aber nicht, moderne Akzente zu setzen. Um es gleich vorweg zu sagen: Ich halte “Der Teufel mit den drei goldenen Haaren” für eine wunderbar gelungene Märchenverfilmung für die ganze Familie: abenteuerlich, phantastisch, romantisch, gruselig - da ist für alle was dabei.

Jetzt aber erstmal zum Inhalt:

Der junge Felix wurde mit einer Glückshaut geboren - ein Omen, demnach diesem jungen Menschen alles gelingen kann, vielleicht sogar eine Heirat mit der Tochter des Königs. Als dem König dieses Gerücht zu Ohren kommt, ist er allerdings wesentlich weniger angetan von dieser Vorstellung als seine Untertanen. Kurzentschlossen sucht er die Eltern des Knaben auf, überzeugt diese, ihm den Säugling zu überlassen - und setzt das hilflose Baby auf einem Fluss aus.

Aber Felix ist ein Glückskind, und so wird er gerettet und wächst zu einem stattlichen Jungen heran. Als der König ihm Jahre später wieder begegnet, geht ihm auf, dass sein Plan schief gegangen ist. Deshalb schickt er Felix voraus in sein Schloss - mit einem Brief, in dem er seinen Richtern befiehlt, den jungen Mann hinzurichten. Aber Felix trifft Räuber im Wald, die den versiegelten Brief aufbrechen und sich dazu entschließen, dem König kräftig eins auszuwischen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr sehr gut gelungen! 23. April 2014
Von Lachgummi
Der Film wurde sehr gut und auch natürlich gespielt!Der Felix hat mir sehr gut gefallen,seine natürliche Ausstrahlung und seine Stimme haben mir sehr gut gefallen!Ich fand auch,das die Prinzessin sehr gut rübergekommen ist und doch nicht so herzlos ist,wie es am Anfang den Anschein hatte!Der Teufel war eher cool und locker drauf und war auf einer Seite ein witziger,und hat alles verraten,was die Prinzessin wissen wollte,er lies sich sozusagen alles aus der Nase ziehen!Auch die Kulissen,die Höhle des Teufels sehr gut gemacht worden!Grosses Happy End bei den 2 verheirateten,die trotz ihrer Hindernisse zum Teufel zusammengehalten haben!

Faszit: Sehr empfehlenswert,einer meiner Lieblingsfilme!Es lohnt sich wirklich,einen Blick zu riskieren!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Der kleine Felix wird mit einer Glückshaut geboren, ihm wird prophezeit, dass ihm im Leben alles gelingen wird. Als der König davon erfährt, dass er sogar seine Tochter heiraten könnte, setzt er das Kind in einem Weidenkorb auf einem Fluss auf, um ihn in den Tod zu führen. Doch er findet liebevolle Pflegeeltern, wo er unbesorgt aufwächst – bis der König in das Dorf kommt und Felix als das Glückskind von damals erkennt…

In seiner Neuverfilmung von bekannten Märchen unter dem Titel „6 auf einen Streich“ hat sich die ARD im Jahr 2013 dem Grimm‘schen Werk „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ angenommen, das schon in seiner ursprünglichen Version recht umfangreich ist. Wurden in anderen Verfilmungen vielfach neue Elemente eingefügt, hält sich dies hier in sehr engen Grenzen. Größtenteils wurde sich an die Erzählung gehalten, nur auf zwei Aspekte wurde hier der Fokus gesetzt. Einerseits ist dies der gierige und selbstsüchtige König, der hier als Alchimist dargestellt wird. So erklärt sich dann auch, warum er von Felix gerade die drei goldenen Haare des Königs verlangt. Andererseits wird auch die Beziehung von Felix und er Prinzessin in den Mittelpunkt gerückt, von der anfänglichen Ablehnung über erste persönliche Annäherungen bis hin zur großen Liebe wird das Geflecht der beiden nachvollziehbar und stellenweise durchaus emotional dargestellt.

Während der Anfang der Geschichte größtenteils ohne magische oder übernatürliche Elemente auskommt, kommen diese in der zweiten Hälfte vermehrt vor.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar