Der Teufel in Thannsüß und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Teufel in Thannsü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Teufel in Thannsüß Taschenbuch – 19. Oktober 2013

43 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 12,89
2 neu ab EUR 16,99 2 gebraucht ab EUR 12,89

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Teufel in Thannsüß + Vierter Stock Herbsthaus + Die Knochenfrau
Preis für alle drei: EUR 42,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 538 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (19. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1492766275
  • ISBN-13: 978-1492766278
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 3,1 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.316 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Rupert Mattgey, Jahrgang 1974, studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaft sowie Filmtheorie und -geschichte in Bamberg und Galway. Er arbeitet als Journalist, Werbetexter und Autor in seiner Wahlheimat München.

Rupert Mattgey hat bislang die Romane "Im Kirschblütenweg - Die Hölle ist gleich nebenan", "Der Teufel in Thannsüß" und "Feuerturm" veröffentlicht.

Mehr Informationen: www.marianenverlag.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Junger TOP 1000 REZENSENT am 6. Oktober 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Es gibt Bücher, die fesseln so, dass man richtig Angst vor der Auflösung hat. Oft ist man als Leser dann ja enttäuscht. Aber nicht so bei “Der Teufel in Thannsüß”, hier passt einfach alles.

Der Autor vermag es unglaublich gut, die düstere Stimmung, die in Thannsüß herrscht, zu vermitteln. Die Story wird in der Ich-Form aus der Sicht von Erik erzählt und ihm nimmt man einfach alles ab. Ich habe selten ein Buch gelesen, welches ich so unheimlich und spannend fand.

Aber Achtung: Das Blut fließt hier geradezu in Strömen, aber nicht im Sinne von Splatter. Wer gerne unheimliche Literatur liest, der kommt an diesem Buch nicht vorbei. Ich könnte mir in diesem Fall sogar eine Verfilmung vorstellen.

Fazit: Ein Buchhighlight! Unheimlich, spannend, düster und mit Horror-Elementen. Absolute Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schwan TOP 500 REZENSENT am 23. März 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Lehrer Eric Strauss wird strafversetzt, von seiner ehemaligen Schule St. Augustin in München nach Thannsüß. Thannsüß ist ein Kaff in den Alpen, hoch oben, mit nur 200 Einwohnern.
Die Strafversetzung stinkt Eric, aber es bleibt ihm nichts anderes übrig, als dorthin zu gehen. Der Schulleiter allerdings versprach ihm, er werde sich für ihn einsetzen und ihn nach München zurückholen, sofern er ihm einen Gefallen täte: Er soll sich nach einem jungen Pfarrer, Christopher Piel, umsehen, der dort mal war und einfach so verschwunden ist. Keiner wisse, was mit ihm geschehen sei und er möchte einfach endlich wissen, was los sei mit ihm. Vor Monaten ist der Kontakt einfach abgerissen.

Eric geht auf den Vorschlag ein und lässt seine schwangere Frau Marie in München zurück. Allein der Weg nach Thannsüß ist ein Abenteuer. Schaurig und unheimlich zugleich beschreibt der Autor die Landschaft und die beschwerliche Anreise des Lehrers. Thannsüß liegt so hoch oben, dass der Gletscher dort über dem Ort thront wie eine Drohung, denn der Gletscher ragt über den Fels hinaus und hängt über dem Ort. Die letzten mühsamen zehn Kilometer bis zum Ort wird es Nacht, stockdunkel und der VW bleibt liegen. Die letzten Meter muss der Lehrer zu Fuß gehen und immer sind seltsame Geräusche zu hören....

Er kommt im Dorf an, die Haushälterin des alten Pfarrers steckt ihn ins Gästehaus. Am nächsten Tag lernt der Lehrer die Leute des Dorfes nacheinander kennen. Seltsame und eigenbrödlerische Gestalten, manche machen dem Lehrer Angst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Miki101.Michaela TOP 100 REZENSENT am 8. Oktober 2013
Format: Kindle Edition
... wahrlich mit jedem amerikanischen, englischen, nordischen oder von sonstwoher kommenden Grauen aufnehmen kann!

6. Oktober 1954. Der junge Lehrer Erik Strauss begibt sich aus München ins "Exil" nach Thannsüss in den Alpen, am Fusse des Grossen Kirchners und 600 Meter unterhalb des Grimbold-Gletschers.
Hat er sich doch geweigert, den Schülern an der Sankt-Augustin-Schule den rechten, den katholischen Glauben nahezubringen, hat sogar das Kruzifix im Klassenraum abgenommen! Allerdings hat Erik auch noch eine andere, wesentlich delikatere Aufgabe an seinem neuen Wirkungsort zu erfüllen: Er soll sich auf die Suche nach seinem verschollenen Vorgänger Cornelius Piel machen, der den alten und kranken Pfarrer von Thannsüss ersetzen sollte. Das ging anscheinend eine Weile ganz gut, dann brach jedoch jeglicher Kontakt zu ihm ab.
Schon die Ankunft an seinem neuen Bestimmungsort steht unter keinem guten Stern, hat Erik doch eine Autopanne und muss sich die letzten Kilometer zum Dorf zu Fuss nähern und sieht eine unheimliche Erscheinung, die seinen Weg kreuzt...
Im Gästehaus findet er dann bald auch eine Spur: Eine Pistole mit den Initialen CP. Bald muss Erik jedoch feststellen, dass nicht einmal die Schule benutzbar ist...
Mitten auf dem Pfarrhof breitet sich ein riesiger schwarzer Fleck aus, übelriechend nach Schwefel wie ein Geschwür, ein Bombenkrater vom 15. April 1944, wird ihm erklärt. Ein deutsches Flugzeug sei an diesem Abend von einem Blitz getroffen mit letzter Kraft über das Dorf und den Gletscher hinweg geflogen, habe aber seine Bombe über Thannsüss fallen lassen...
Bald schon muss Erik Strauss erkennen, dass es in dem Dorf nicht mit rechten Dingen zugeht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ur am 25. Mai 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Über den Inhalt will ich nicht viel schreiben. Mich hat das Buch unheimlich gefesselt, weil ich bis zu den letzten Paar Seiten immer hin- und hergerissen war, ob meine Vorstellung über die gruseligen Vorgänge richtig ist, oder ob der Autor mich auf eine falsche Fährte gelockt hat und am Ende die Spannung ganz anders auflöst.
Die Darstellung der Personen und der Landschaft/Natur fand ich atmosphärisch dicht. Eines meiner besten Kindle-Bücher.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nicku am 6. Mai 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich bin einfach nur überrollt, fantastisch!
Selten hab ich ein Buch gelesen, welches mich von Anfang bis Ende, trotz seines enormen Inhaltes, so fesselte. Ich habe es in einem Zug durchgelesen, unterbrochen von 5 Stunden Schlaf.
Allein die perfekte Charakterisierung der Protagonisten sowie die ungeheuer anschaulich beschriebene Landschaft liesen mich völlig in das Buch eintauchen. Ich habe die 600 Meter Wand vor Augen, ich sehe diesen Gletscherüberhang, ich erkenne die Menschen an ihren Worten und am Äußerem, ich laufe durch das Dorf und weiß, wer wo seinen Hof hat, fühle die spitzen Schneekristalle im Sturm und höre das Krachen des Eises..... Einfach nur sagenhaft.
Es hat mich von Anfang an an die Klassiker von Ludwig Ganghofer erinnert. Und das meine ich positiv.
Die Grundidee dieser Geschichte schälte sich Stück für Stück heraus, baute an Spannung immer mehr auf und endete, in meinen Augen, durchaus in einem absolut würdigem Plot.
Klassischen Horror oder Grusel kann ich hier nicht finden, auch wenn das Buch manche Nerven sicherlich überbeanspruchen könnte. Mein Empfinden geht eher dahin, als sich hier eine enorme posttraumatische Belastungsstörung entläd, mit allen Fassetten von Wahn, Halluzinationen und tief manifestierten religiösem Glauben.
Unbedingt empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden