In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Teufel in Thannsüß auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Teufel in Thannsüß [Kindle Edition]

Rupert Mattgey
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 700.000 Kindle eBooks. Erfahren Sie mehr

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 19,00  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein Dorf am Fuße des Gletschers.
Ein Geheimnis, gefangen im ewigen Eis.
Eine Wahrheit, dunkler als die Nacht.

1956. Der junge Lehrer Erik Strauss tritt seine Anstellung in Thannsüß an, dem Dorf am Fuße des Grimboldgletschers. Er begibt sich auf die Suche nach seinem verschollenen Vorgänger Cornelius Piel. Doch je tiefer er im Dreck wühlt, desto finsterer werden die Dinge, die er ans Tageslicht zerrt. Menschen verschwinden, es kommt zu bizarren Todesfällen. Und manche behaupten, auf dem Gletscher gehe der Teufel um …

Zu spät erkennt Erik, wie eng sein Schicksal mit dem des Dorfes verknüpft ist. Als er im ewigen Eis auf ein furchtbares Geheimnis stößt, versinkt Thannsüß in einem Strudel der Gewalt. Aber Erik ist bereit, bis zum Äußersten zu gehen, um das Leben seiner Frau und seines ungeborenen Kindes zu retten.

„Der Teufel in Thannsüß“ ist ein Meisterwerk der modernen Horror-Literatur: ein düsterer, atmosphärischer und kompromissloser Höllenritt von ungeheurer Wucht.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2142 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 541 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1492766275
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: marianen verlag; Auflage: 2 (26. Januar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00FJFGHWG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #6.959 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Rupert Mattgey, Jahrgang 1974, studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaft sowie Filmtheorie und -geschichte in Bamberg und Galway. Er arbeitet als Journalist, Werbetexter und Autor in seiner Wahlheimat München.

Rupert Mattgey hat bislang die Romane "Im Kirschblütenweg - Die Hölle ist gleich nebenan", "Der Teufel in Thannsüß" und "Feuerturm" veröffentlicht.

Mehr Informationen: www.marianenverlag.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Es gibt Bücher, die fesseln so, dass man richtig Angst vor der Auflösung hat. Oft ist man als Leser dann ja enttäuscht. Aber nicht so bei “Der Teufel in Thannsüß”, hier passt einfach alles.

Der Autor vermag es unglaublich gut, die düstere Stimmung, die in Thannsüß herrscht, zu vermitteln. Die Story wird in der Ich-Form aus der Sicht von Erik erzählt und ihm nimmt man einfach alles ab. Ich habe selten ein Buch gelesen, welches ich so unheimlich und spannend fand.

Aber Achtung: Das Blut fließt hier geradezu in Strömen, aber nicht im Sinne von Splatter. Wer gerne unheimliche Literatur liest, der kommt an diesem Buch nicht vorbei. Ich könnte mir in diesem Fall sogar eine Verfilmung vorstellen.

Fazit: Ein Buchhighlight! Unheimlich, spannend, düster und mit Horror-Elementen. Absolute Empfehlung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von miki101.Michaela TOP 100 REZENSENT
Format:Kindle Edition
... wahrlich mit jedem amerikanischen, englischen, nordischen oder von sonstwoher kommenden Grauen aufnehmen kann!

6. Oktober 1954. Der junge Lehrer Erik Strauss begibt sich aus München ins "Exil" nach Thannsüss in den Alpen, am Fusse des Grossen Kirchners und 600 Meter unterhalb des Grimbold-Gletschers.
Hat er sich doch geweigert, den Schülern an der Sankt-Augustin-Schule den rechten, den katholischen Glauben nahezubringen, hat sogar das Kruzifix im Klassenraum abgenommen! Allerdings hat Erik auch noch eine andere, wesentlich delikatere Aufgabe an seinem neuen Wirkungsort zu erfüllen: Er soll sich auf die Suche nach seinem verschollenen Vorgänger Cornelius Piel machen, der den alten und kranken Pfarrer von Thannsüss ersetzen sollte. Das ging anscheinend eine Weile ganz gut, dann brach jedoch jeglicher Kontakt zu ihm ab.
Schon die Ankunft an seinem neuen Bestimmungsort steht unter keinem guten Stern, hat Erik doch eine Autopanne und muss sich die letzten Kilometer zum Dorf zu Fuss nähern und sieht eine unheimliche Erscheinung, die seinen Weg kreuzt...
Im Gästehaus findet er dann bald auch eine Spur: Eine Pistole mit den Initialen CP. Bald muss Erik jedoch feststellen, dass nicht einmal die Schule benutzbar ist...
Mitten auf dem Pfarrhof breitet sich ein riesiger schwarzer Fleck aus, übelriechend nach Schwefel wie ein Geschwür, ein Bombenkrater vom 15. April 1944, wird ihm erklärt. Ein deutsches Flugzeug sei an diesem Abend von einem Blitz getroffen mit letzter Kraft über das Dorf und den Gletscher hinweg geflogen, habe aber seine Bombe über Thannsüss fallen lassen...
Bald schon muss Erik Strauss erkennen, dass es in dem Dorf nicht mit rechten Dingen zugeht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unheimliches Thannsüß 23. März 2014
Von Schwan TOP 100 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der Lehrer Eric Strauss wird strafversetzt, von seiner ehemaligen Schule St. Augustin in München nach Thannsüß. Thannsüß ist ein Kaff in den Alpen, hoch oben, mit nur 200 Einwohnern.
Die Strafversetzung stinkt Eric, aber es bleibt ihm nichts anderes übrig, als dorthin zu gehen. Der Schulleiter allerdings versprach ihm, er werde sich für ihn einsetzen und ihn nach München zurückholen, sofern er ihm einen Gefallen täte: Er soll sich nach einem jungen Pfarrer, Christopher Piel, umsehen, der dort mal war und einfach so verschwunden ist. Keiner wisse, was mit ihm geschehen sei und er möchte einfach endlich wissen, was los sei mit ihm. Vor Monaten ist der Kontakt einfach abgerissen.

Eric geht auf den Vorschlag ein und lässt seine schwangere Frau Marie in München zurück. Allein der Weg nach Thannsüß ist ein Abenteuer. Schaurig und unheimlich zugleich beschreibt der Autor die Landschaft und die beschwerliche Anreise des Lehrers. Thannsüß liegt so hoch oben, dass der Gletscher dort über dem Ort thront wie eine Drohung, denn der Gletscher ragt über den Fels hinaus und hängt über dem Ort. Die letzten mühsamen zehn Kilometer bis zum Ort wird es Nacht, stockdunkel und der VW bleibt liegen. Die letzten Meter muss der Lehrer zu Fuß gehen und immer sind seltsame Geräusche zu hören....

Er kommt im Dorf an, die Haushälterin des alten Pfarrers steckt ihn ins Gästehaus. Am nächsten Tag lernt der Lehrer die Leute des Dorfes nacheinander kennen. Seltsame und eigenbrödlerische Gestalten, manche machen dem Lehrer Angst.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alpen-Mistery vom Feinsten 25. Mai 2014
Von ur
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Über den Inhalt will ich nicht viel schreiben. Mich hat das Buch unheimlich gefesselt, weil ich bis zu den letzten Paar Seiten immer hin- und hergerissen war, ob meine Vorstellung über die gruseligen Vorgänge richtig ist, oder ob der Autor mich auf eine falsche Fährte gelockt hat und am Ende die Spannung ganz anders auflöst.
Die Darstellung der Personen und der Landschaft/Natur fand ich atmosphärisch dicht. Eines meiner besten Kindle-Bücher.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt 5 Sterne! 6. Mai 2014
Von Nicku
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich bin einfach nur überrollt, fantastisch!
Selten hab ich ein Buch gelesen, welches mich von Anfang bis Ende, trotz seines enormen Inhaltes, so fesselte. Ich habe es in einem Zug durchgelesen, unterbrochen von 5 Stunden Schlaf.
Allein die perfekte Charakterisierung der Protagonisten sowie die ungeheuer anschaulich beschriebene Landschaft liesen mich völlig in das Buch eintauchen. Ich habe die 600 Meter Wand vor Augen, ich sehe diesen Gletscherüberhang, ich erkenne die Menschen an ihren Worten und am Äußerem, ich laufe durch das Dorf und weiß, wer wo seinen Hof hat, fühle die spitzen Schneekristalle im Sturm und höre das Krachen des Eises..... Einfach nur sagenhaft.
Es hat mich von Anfang an an die Klassiker von Ludwig Ganghofer erinnert. Und das meine ich positiv.
Die Grundidee dieser Geschichte schälte sich Stück für Stück heraus, baute an Spannung immer mehr auf und endete, in meinen Augen, durchaus in einem absolut würdigem Plot.
Klassischen Horror oder Grusel kann ich hier nicht finden, auch wenn das Buch manche Nerven sicherlich überbeanspruchen könnte. Mein Empfinden geht eher dahin, als sich hier eine enorme posttraumatische Belastungsstörung entläd, mit allen Fassetten von Wahn, Halluzinationen und tief manifestierten religiösem Glauben.
Unbedingt empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen 10 Sterne, mindestens
Ich sage gar nichts, nur: lesen, lesen, lesen,lesen,lesen..........
Ungeheuer spannend, dazu brillant geschrieben! Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Goraman veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Teuflisch unlogisch
Am Anfang dachte ich, es ist eine Variation von "Das finstere Tal". Bis zur Hälfte machte die Geschichte ja noch halbwegs Sinn. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von verona veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Horror vom Feinsten
Die Geschichte des jungen Lehrers, der an einen verfluchten Ort unterhalb eines Gletschers strafversetzt wird, spielt in den 1950er Jahren und ist dem Teufel zum Trotz... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Angela Schwarz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Obwohl es sich nicht um mein bevorzugtes Genre handelt,
war ich mehr als überrascht. Ich wollte das Buch einfach nicht aus den Händen legen. Und wenn doch, dann freute ich mich auf das weitere Geschehen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Christiane Suckert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut dichter atmosphärischer Schrecken
Über den Inhalt braucht man nicht mehr viel zu sagen, er dürfte hinlänglich bekannt sein. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Fölsch, Claudia veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Ich habe dieses Buch "verschlungen". Es war spannend bis zum Schluß. Wer auch etwas Mystisches mag, kommt hier auf seine Kosten.
Vor 5 Monaten von Karina veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Fade und langweilig
ich lese nun schon seit fast einer woche an diesem buch. aber irgendwie komme ich so garnicht voran. es ist weder spannend , noch gruslig. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Klara Vogel veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Überraschend gut
Was Mattgey hier vorlegt, ist durch die Wahl der Orte und Figuren überraschend anders und trotz einiger Längen verdammt spannend. Respekt!
Vor 7 Monaten von Andreas Winterer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Teufel aber auch...
Das Buch ist von Anfang bis Ende spannend geschrieben. Langsam entfalten sich die Hintergründe dieses phantastischen Romans. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von stefankai veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen jeder geht den Weg
Jeder geht den Weg, welches das Schicksal ihm vorbestimmt hat. So auch Erik, von dem diese Geschichte erzählt. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Hans-Werner Börchers veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden