oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Teufel und die Lady [Broschiert]

Lynsay Sands , Nina Hawranke
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 30. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

März 2012
Er wird der "Teufel" genannt! Cullen Duncan ist der berüchtigste Clanführer von Schottland: stolz, kaltherzig – und vielleicht noch Schlimmeres. Trotzdem hat die liebliche Evelinde gerade zugestimmt, diesen Mann zu heiraten. Denn was kann schon furchtbarer sein als das Leben mit ihrer grausamen Stiefmutter? Zwar sollte Evelinde besser auf der Hut sein wegen des schlechten Rufs, der Cullen vorauseilt. Doch wie, wenn sie sich seiner schier unglaublichen Anziehungskraft einfach nicht erwehren kann? Die Küsse des Highlanders entzünden ein verzehrendes Feuer in ihr, anders als alles, was sie jemals kannte …

Wird oft zusammen gekauft

Der Teufel und die Lady + Der Highlander und sein wilder Engel + Die Braut aus den Highlands
Preis für alle drei: EUR 23,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1., Auflage (März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899419839
  • ISBN-13: 978-3899419832
  • Originaltitel: Devil of the Highlands
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.824 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lynsay Sands hat sich bereits als Mädchen überaus fantasievolle Geschichten ausgedacht, und daher erschien es ihr als das einzig Richtige, Autorin zu werden. Dabei geholfen hat ihr ein Psychologiestudium. Doch nicht nur die Kenntnis der menschlichen Seele ist Lynsay Sands wichtig – sie ist zudem fest davon überzeugt, dass sich die Arbeit und das Leben am besten mit viel Humor bewältigen lassen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zähmung des Teufels aus den Highlands 12. Februar 2012
Von Shiloh TOP 500 REZENSENT
Der Ruf von Cullen Duncan, Laird of Donnachaidh, hat schwer darunter gelitten, dass sein Onkel, sein Vater und seine junge Frau unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen sind. Das Hochland-Gerede macht aus ihm den "Teufel von Donnachaidh". Pragmatisch und schweigsam veranlagt, verliert er sich nicht in unnützen Verteidigungs- und Rechtfertigungsreden, sondern nützt die Wirkung seines üblen Rufs um seinen Clan aus allerhand Streitigkeiten heraus zu halten. Da er Erben und eine Hausherrin braucht, die ihm möglichst wenig Ärger macht und folgsam und schweigend das tut, was er anordnet, stimmt er unsentimental zu, als ihm die junge Evelinde dÁumesbery zur Ehe angeboten wird.

Ein Blick in seine Augen und Evelinde ist sich sicher, dass sie sich ihm uneingeschränkt anvertrauen kann. Er bietet ihr außerdem die Möglichkeit, der Fuchtel ihrer bösartigen Stiefmutter Edda zu entkommen. Da Evelinde aber gefühlvoll, eigenwillig und tatkräftig ist und außerdem viel von mündlicher Kommunikation hält, geraten sie zwangsläufig aneinander. Das ist jedoch schnell vergessen, als auch Evelinde in sehr seltsame Unfälle verwickelt wird. Cullen versucht, seine junge Frau, in die er sich ungewollt verliebt hat, mit allen Mitteln zu beschützen, was umso schwieriger ist, als er nicht einmal allen seinen Clansleuten vertrauen kann. Evelinde versucht, seine Liebe zu gewinnen, indem sie die Morde an seinem Vater und ihrer Vorgängerin aufklärt. Das bringt auch sie in tödliche Gefahr.

Das vorliegende Buch ist das erste aus einer lockeren Serie, die durchaus auch unabhängig und außerhalb der Reihenfolge gelesen werden können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schon einmal erschienen 14. Mai 2012
Ein typischer Highlander-Roman, was allerdings aus dem neuen Titel nicht hervorgeht.
Das vorliegende Buch ist bereits unter dem Titel "Die Küsse des Highlanders" als Historical-Roman beim Cora-Verlag erschienen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo ist da der Teufel? 21. April 2012
Wenn man den Klappentext liest, hat man schon ungefähr eine Geschichte vor Augen: Großer dunkler Schotte, der das arme Mädchen von ihrer Stiefmutter befreit. Sein Ruf: er sei der Teufel.
Aber irgendwie ist er ein Waschlappen. Sofort ist er in seine Frau verliebt, tut alles für sie, dass sie nicht noch eine Nacht länger bei ihrer bösen Stiefmutter bleiben muss, aber Evelinde merkt davon gar nichts. Immerhin redet der gute Mann so gut wie gar nichts. Erst muss er darauf hingewiesen werden- von seiner gerade-nicht-mehr-jungfräulichen-Frau-, dass sie gern mit ihm schläft und warum er das nicht mehr tut. Sein Cousin muss ihn darauf hinweisen, dass er vielleicht hin und wieder mal mit seiner Frau reden muss.
Das spannendste waren dann die Mordfälle. Sind immerhin einige, die zum Schluss irgendwie ganz schön schnell geklärt werden.
Die Geschichte wäre nicht schlecht gewesen, wenn er nicht so ein Weichei wäre. Die Autorin versucht das irgendwie zu retten, indem sie beschreibt, dass auf dem Hof die Männer nur immer mit dem Waffenkampf beschäftigt sind und die Frauen den ganzen Haushalt schmeißen.
Somit war ich von dem Roman recht enttäuscht. Wo sind nur die Männer hin?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hannas Lovely Books 30. September 2012
Inhalt:
Evelinde hat es schwer getroffen. Zuerst stirbt ihre Mutter. Dann heiratet ihr Vater noch mal und daraufhin stirbt er weniger Jahre später. Als hätte sie das Schicksal nicht schon schwer genug getroffen, macht ihre schreckliche Stiefmutter, ihr das Leben zur Hölle. Sie lässt keine Gelegenheit aus um Evelinde zu schikanieren und zu demütigen. Deswegen ist es für Evelinde nicht überraschend, als ihre Stiefmutter ihr eines Tages eröffnet das Sie heiraten wird und ihr zukünftiger Ehemann auch schon ausgesucht wurde. Das grausamste bei der Wahl für Evelindes Zukünftigen ist, das es nicht irgendein Lord ist, sondern der Teufel von Donovan, der Gerüchten zur Folge, seine eigene Ehefrau ermordet haben soll! Evelinde weiß, dass sie mit dieser Ehe in ihr Verderben rennt und diese Erkenntnis hat auch ihre Stiefmutter, die aber nichts dagegen unternimmt und voller Genugtuung Evelindes Quall herbeisehnt und genießt.

Doch es kommt plötzlich ganz anders, als Evelinde zu Beginn vermutet hat. Der Teufel von Donovan entpuppt sich als ein gerechter und liebevoller Mann heraus, der sich mit seinem Ruf nicht vergleichen lässt. Evelinde findet es sehr merkwürdig, warum trotzdem die Leute um sie herum weiterhin auf seinen schlechten Ruf beharren, obwohl es offensichtlich ist, das er mit dem Tod seiner ersten Frau nicht zu tun hat. Evelinde sieht es nicht mehr ein das weiterhin so schlecht von Duncan gesprochen wird und beginnt nach den wahren Gründen für den Mord zu suchen. Dabei hat sie sich ungewollt selbst zur Zielscheibe gemacht und man trachtet ihr nach dem Leben ...
(Quelle: Eigene Zusammenfassung)

Meine Meinung:
Definitiv ein Buch für zwischendurch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Belangloses Buch ohne höhen und tiefen 20. März 2012
Von Sabelchen
Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch empfohlen bekommen und muss sagen ich kann diesem Buch nichts abgewinnen. Die weibliche Hauptfigur
Ist ungeschickt, tollpatschig und mir überhaupt nicht sympathisch, der Held ist völlig verschlossen und so dröge, dass ich das Buch nach der Hälfte weggelegt habe. Alles war vorhersehbar und hatte keine Überraschungen parat. Mir war es zu langweilig
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Klasse !!!
Der beste Historische Liebesroman, den ich je gelesen habe !!! Noch nie zuvor habe ich beim Lesen so lachen müssen. Einfach super !!!!
Vor 1 Monat von DanyMcBlack veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach nur schön
Ich liebe die Bücher von Lynsay Sands und kann nie genug davon bekommen.
Wenn man liest wird man sofort in diese Zeit versetzt und fiebert richtig mit den Charakteren... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Leseratte veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen na ja ...
Das Thema fand ich interessant beim Kauf des Buches.

Zum Buch selbst ... Es ist "durchwachsen" von seicht, langatmig und spannend. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von **Sunray** veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Teufel und die Lady
Sehr gerne gelesen und ich finde die Schriftstellerin Klasse.
Meine Tochter war ebenfalls begeistert und hat sich die Bücher ebenfalls gekauft
Vor 7 Monaten von Ralf veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen gut
schon ausgelesen
würde es auch ein zweites mal lesen
nur die zeit fehlt, und ich habe noch so viele zu lesen
Vor 8 Monaten von Helga Kotzian veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein schöner schottischer mittelalterlicher Roman
Das Buch war schön und fesselnd geschrieben, sodass ich es leider schnell durch hatte.
Ich würde das Buch an jeden der gerne schottische Liebesromane mag... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Alena H. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen tolles buch
das ist ein wunderschönes buch...hab es jetzt schon zwei mal gelesen...und werde es wieder lesen =)
nur zu empfehlen...wer gerne solche romane liest..=)
Vor 10 Monaten von Anja Birkholz geb.Piatek veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Leider keine Suchtgefahr für Fortsetzungen....
Nach einem fulminanten Start einer Liebeskomödie geht dann trotz Spannung irgendetwas undefinierbares verloren: Der Herz-Schmerz fehlt!? Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von tadege veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher Liebesroman
Evelinde soll einen Teufel in Menschengestalt heiraten: Cullen Duncan, einem berüchtigten Clan-Führer aus Schottland. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. August 2012 von Turboreader
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar