• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Tag der Rache. Privat... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Tag der Rache. Private Berlin: Thriller Taschenbuch – 15. April 2013

4.5 von 5 Sternen 20 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,10
60 neu ab EUR 9,99 19 gebraucht ab EUR 1,10

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Der Tag der Rache. Private Berlin: Thriller
  • +
  • Die Spur der Schuld. Private L.A.: Thriller
  • +
  • Der Countdown des Todes. Private Games: Thriller
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"James Patterson ist einer der besten Thrillerautoren der Welt." (USA Today)

"Der erfolgreichste Schriftsteller der Welt." (Der SPIEGEL)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

James Patterson wuchs in Newburgh, New York, auf, studierte englische Literatur am Manhattan College und an der Vanderbilt University. Während seines Studiums, das er mit Auszeichnung abschloss, jobbte er in einer psychiatrischen Klinik. Danach war Patterson lange Zeit Chef einer großen New Yorker Werbeagentur. Nebenher begann er mit dem Schreiben von Kriminalromanen – und das mit großem Erfolg. Denn bereits für seinen Debütroman erhielt er den begehrten Edgar Allan Poe Award, Amerikas wichtigsten Krimipreis. Mittlerweile gilt James Patterson als der Mann, der nur Bestseller schreibt: In den letzten Jahren standen 63 seiner Bücher auf der New York Times Hardcover-Bestsellerliste. Seine Romane wurden bisher in 38 Sprachen übersetzt und erreichten weltweit eine Gesamtauflage von über 300 Millionen Exemplaren. James Patterson lebt heute mit seiner Familie in Palm Beach, Florida.

Mark Sullivan ist Journalist und Bestsellerautor. Unter anderem ist er Co-Autor von mehreren James-Patterson-Thrillern. Er studierte am Hamilton College und der Medill School of Journalism der Northwestern University und entschied sich dann für den Investigativen Journalismus. Außerdem arbeitete er ehrenamtlich für das amerikanische Friedenskorps. Mark Sullivan lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Montana. Er ist passionierter Skifahrer und Angler.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Mit weltweit über 260 Millionen verkauften Büchern um zahlreiche Serien-Figuren (Private, Women's Murder Club, Alex Cross) stolpert man als Freund unterhaltsamer Spannungsliteratur früher oder später immer über James Patterson, auch weil er aufgrund der zahlreichen Co-Operationen mit anderen Autoren eine extrem hohe Veröffentlichungsfrequenz hat. Da ich Mark Sullivan's "18. Gebot" überraschend gut fand, habe ich mich auf die Lektüre dieses Thrillers während einer langen Zugfahrt gefreut und wurde etwas enttäuscht:

Zwar gefällt die Grundidee der Suche nach einem vermissten Privat-Ermittler im heutigen Berlin gut, die Figuren sind interessant skizziert, der Bezug auf die frühere DDR und die Stasi interessant und der Wechsel der Erzählperspektive aus dem Blickwinkel des gesuchten Serienmörders ist clever, doch tatsächlich - ich stimme hier dem Rezensenten 'Hannibal' uneingeschränkt zu - wirkt unter anderem die Darstellung Berlins sehr farb- und leblos. Viele Formulierungen und Phrasen sind weit über die ersten Kapitel hinweg holprig und sperrig und selbst der Handlungsverlauf wird schnell vorhersehbar, selbst die konsequenten Cliffhanger nach den sehr, sehr kurzen Kapiteln wirken damit schnell ermüdend. Nähert man sich dem großen 'Showdown', bemerkt man schlußendlich Lücken und tatsächliche Fehler in der Handlung, die sich auf die Motivation des Mörders beziehen und natürlich spielt Kommissar 'Zufall' hier eine stets entscheidende und vielleicht viel zu große Rolle, so dass fortwährend Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Romans besteht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Seidliebzueinander TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. April 2013
Format: Taschenbuch
James Patterson ist Rekordhalter auf der "New York Times"-Bestsellerliste. Nicht bezogen auf dieses Buch, sondern gesamt. Dafür hat er einen Eintrag ins Guinnes-Buch der Rekorde erhalten.
Wenn man ein Buch von einem so prämierten Autor kauft, kann man einiges erwarten. Ich habe viel erwartet und ich wurde nicht enttäuscht- soviel vorweg.
Ich frage mich jedoch, wie viel Patterson in diesem Buch steckt und wie groß der Anteil des Co-Autoren ist.
Sullivan ist einer von sieben! Co-Autoren, die der Erfolgsautor beschäftigt. Patterson liefert den Rohbau, andere machen das Buch "schlüsselfertig".
Ich möchte diese Verfahrensweise gar nicht kritisieren. Wichtig ist, was hinten raus kommt. Gegenüber dem letzten Patterson Roman, den ich las, nämlich aus der Alex-Cross-Reihe "Kiss The Girls", konnte ich zumindest keinen qualitativen Unterschied ausmachen.

"Der Tag der Rache" ist ein empfehlenswertes Buch, für jeden Fan spannender, "suspencegeladener" Unterhaltung.
Der Plot fesselt einen schon zu Beginn und lässt einen bis zum Ende nicht mehr los. Das Autorenduo hat sehr ausgefeilte, einzigartige Charaktere erschaffen, die dem Buch die gewisse Würze geben. Hier würde ich fast sagen, dass etwas weniger mehr gewesen wäre. Mir fiel es zuweilen schwer, bei der Fülle der Charaktere noch den Durchblick zu behalten.
Das ist aber nur mein persönlicher Eindruck, andere mögen es als reizvoll empfinden.
Was mich etwas störte und der Grund, warum das Buch die maximale Punktzahl bei mir verfehlt:
Es ist den Autoren nicht gelungen, die Atmosphäre der Stadt einzufangen oder eben den Charakter, wie die beiden sie empfinden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Meine Vor Rezensenten bemängeln das fehlende Berlin Flair, da ich selbst aus NRW komme, kenne ich dieses nicht und ich bin auch nicht in der ehemaligen DDR geboren und damit nicht betroffen von der Stasi. Aber die Handlung des Thrillers auf Deutschen Boden zu verlegen finde ich klasse.
Die Personenzahl ist überschaubar, die Kapitel wie gewohnt kurz. Schon ab dem ersten Kapitel ist die Handlung spannend. Das verschwinden des Mitarbeiters Chris aus der Private Berlin Detektei lässt schnell Rückschlüsse auf seine DDR Herkunft zu.
Seine Partnerin und Ex-Verlobte Mattie beginnt zu ermitteln.
Zeitgleich ermitteln die Detektei noch im Mordfall der Frau eines Großindustriellen.
Beide Handlungen werden parallel erzählt und der Täter erzählt in einzelnen Kapitel seine Story aus der Ich-Perspektive.
Ich finde das Buch sehr spannend und auch wenn man ahnen kann, wie die Stories ausgehen, wird der Spannungsbogen bis zum Schluss gehalten.
Auch die Ängste und Sorgen der Beteiligten Personen werden gut beschrieben.
Spannend und kurzweilig, nicht zu vergleichen mit den Cross Romanen, aber trotzdem gut.
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein schöner Zufall, dass ich auf das Buch gestoßen bin. Danke, wer immer das gesteuert hat. Die Paarung "Geschichte" und "Spannung" hat mich durchgängig gefesselt. Dazu bedurfte es keiner Kabelbinder!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wenn die Namen mal eingeprägt sind, wie A. Cross, etc, liest es sich leichter.
Ansonsten Stil wie gehabt: Viel Blut, Verstümmelungen,etc. Gut geschrieben. Auf das muß man erst mal kommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden