In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Täuscher: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Der Täuscher: Roman
 
 

Der Täuscher: Roman [Kindle Edition]

Jeffery Deaver , Thomas Haufschild
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook EUR 12,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 26,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Dieser Titel ist auch als ungekürzter Hörbuch-Download bei Audible.de verfügbar.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Amelia Sachs und Lincoln Rhyme stehen vor ihrer vielleicht härtesten Herausforderung. Ein skrupelloser Täter verübt Morde und Vergewaltigungen und vermag der Polizei ganz nebenbei hilflose Sündenböcke für seine Taten zu liefern. Rhyme und sein Team ahnen bald, dass Der Täuscher über einen uneingeschränkten Zugang zu privaten Daten verfügen muss, um seine Vorgehensweise zu planen. Bestsellerautor Jeffery Deaver ist ein glänzender Thriller über das Verschwinden des Privatlebens in einer schrankenlosen und unkontrollierten Informationsgesellschaft gelungen.

Lincoln Rhyme steht vor einem Rätsel. Der Cousin des gelähmten Ermittlers ist wegen Mordes verhaftet worden. Aufgrund einer erdrückenden Beweislage droht ihm lebenslange Haft, obwohl er die Tat standhaft leugnet. Nachforschungen in vergleichbaren Fällen ergeben ein Tatmuster, das nicht dem Zufall zugeschrieben werden kann. Rhyme, seine Lebensgefährtin Amelia Sachs und ihr Team finden bei ihren Ermittlungen heraus, dass der wirkliche Täter umfassend über seine Opfer und auch über seine potentiellen Sündenböcke informiert gewesen sein muss, um diesen bei Bedarf die Schuld in die Schuhe schieben zu können. Bald fokussiert sich das Interesse der Polizisten auf die Firma Strategic Systems Datacorp (SSD), einen der größten Datensammler und –händler des Landes. Ihr Verdacht intensiviert sich, nachdem die leitenden Angestellten und der Chef des Unternehmens befragt wurden. Rhyme versucht es mit einer Datenfalle für den Täter. Doch der Coup misslingt und ein hoher Polizeibeamter kommt dabei ums Leben. Außerdem geraten die Ermittler ins Visier des Killers, der über schier unerschöpfliche Möglichkeiten verfügt, seinen Verfolgern zu entschlüpfen und ihr Leben zu bedrohen. Doch dann kommt Amelia Sachs die zündende Idee, mit der sie sich endgültig selbst in Lebensgefahr bringt.

Eine wahre Daten- und Technikschlacht liefern sich die Helden und ein wahnsinniger Daten-Nerd und Serienmörder in Jeffery Deavers neuestem Thriller. Sehr klar getrennt agieren hier Gut und Böse. Beide Seiten verfügen über schier unglaubliche technische Ressourcen. Doch dieses Szenario ist nur Mittel zum Zweck. Deaver beschwört erzählend die unfassbaren Gefahren unserer modernen Informationsgesellschaft. Liest man die fiktiven Dossiers zu den Personen in Deavers Thriller, kann einem übel werden. Keine Facette des privaten und beruflichen Lebens bleibt dabei ausgespart, die vollkommen gläserne Privatperson entsteht. Privatleben wird zur Illusion. Auch in diesem Fall dürfte die Fiktion von der Realität längst überholt worden sein. Und wer die Realitätsnähe des Ganzen noch nicht glauben mag, darf sich im Romananhang an Hand einer Liste von Websites und Literatur, die vom Autor zusammengestellt wurde, über die umfassende Bedrohung der Privatsphäre informieren lassen. Den Leser beschleicht zunehmend das bedrückende Gefühl, dass diese Entwicklung nicht mehr zu korrigieren sein wird. Lesenswert, spannend und sehr aktuell! -- Ulrich Deurer

Pressestimmen

"Unterhaltungswert: Hundert Prozent." (Thomas Wörtche für Plärrer und Meier)

"Der beste Autor psychologischer Thriller weltweit!" (The Times)

"Teuflisch genial!" (Seite 4)

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 785 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 545 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3764502967
  • Verlag: Blanvalet Verlag (27. März 2009)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004OL2UYU
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.818 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Ein gelähmter Expolizist und seine Assistentin, eine Verhörspezialistin und ein Location Scout: Das sind einige der ungewöhnlichen Protagonisten, auf die man in den Thrillern Jeffrey Deavers treffen kann. Mit dem Ermittlerpaar Lincoln Rhyme, Forensikexperte, und Amelia Sachs, junge Polizistin, wurde der US-Amerikaner berühmt. Der Erfolg als Autor ermöglichte es Deaver, seinen Beruf als Rechtsanwalt aufzugeben und sich ganz aufs Schreiben zu konzentrieren. Seine Werke sind inzwischen in mehr als 25 Sprachen übersetzt und erscheinen in etwa 150 Ländern weltweit. Für seine Bücher erhielt er u. a. den "Steel Dagger" der British Crime Writers' Association und den "Nero Wolfe Award".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Wieder ein typischer Jeffery Deaver-Roman um das bekannte Ermittler-Duo L. Rhyme und A. Sachs. Dieses Mal ist der Cousin von Rhyme eines Verbrechens angeklagt, das er nicht begangen haben soll - so seine Frau, die sich nach Jahren wieder einmal bei Rhyme meldet, um um Hilfe zu bitten. Rhyme und Sachs stechen in ein Wespennest von gesammelten Daten, Hörigkeit der Menschen gegenüber Daten und der Manipulationsmöglichkeit sowie der Sammelwut von Daten durch die entsprechenden Firmen. Sehr schön wird die Informationssammelwut samt ihrer Nachteile aufgezeigt, sofern es um das Sammeln persönlicher Daten geht. Auch das Privatleben kommt nicht zu kurz, spielt aber eher eine Nebenrolle, hier insb. das Verhältnis von Amalia zu Pam.
Das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen. Es ist kein Pageturner, bei dem man die Luft anhält und dringend die Auflösung erfahren muss, lässt einen aber trotzdem nicht los - schon wegen der bei Deaver immer wieder auftauchenden, überraschenden Wendungen und Irrwege in den Ermittlungen. Der Roman kann auch gelesen werden, wenn man die anderen Deaver-Titel (noch) nicht gelesen hat, wer diese schon kennt, für den ist dieses Buch ein Muss. Unbedingte Leseempfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Ein typischer Jeffery-Deaver-Roman. Spannend von Anfang bis zuletzt, unvorhersehbar, überraschend, verwoben.
Diesmal steht das Thema "Daten des Menschen" im Vordergrund. Es ist erschreckend und unheimlich realistisch, in diese Welt des "gläsernen Menschen" einzudringen und zu sehen, wie die belanglos erscheinendsten Käufe, doch auch die intimsten Gewohnheiten gesammelt, gespeichert und verwertet werden, um in der modernen Konsumgesellschaft nichts, aber auch nichts mehr dem Zufall zu überlassen. Gleichzeitig erlebt man, wie sich anhand persönlichster Daten sogar Schritte eines Menschen vorhersagen lassen, wie er in verschiedene Schemata und Katagorien gesteckt und so selbst zur Ware gemacht wird. Und wie störanfällig dieses System und diese Daten immer noch ist/sind, wenn nur jemand Zugang dazu hat und skrupellos, sowie intelligent genug ist, sie zu seinem Vorteil einzusetzen: um eigene Verbrechen Unschuldigen in die Schuhe zu schieben, alles anhand scheinbar todsicherer Daten.
Ein Buch, das ich bedenkenlos weiterempfehlen kann, auch durch die Tatsache, dass dies der erste Roman ist, in dem der Leser einiges an persönlichen Informationen aus dem Leben Lincoln Rhymes erfährt (irgendwie ironisch, nicht wahr?).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Silke Schröder, hallo-buch.de TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
In Deavers neuem atemberaubenden Thriller "Der Täuscher" dreht sich alles um das Thema Identitätsraub und Datensammelwahn bei staatlichen Stellen und privaten Firmen. Der Autor zeigt, welche bislang unbekannten Verbrechensformen möglich sind, wenn die Menschen immer "gläserner" und private Information immer leichter recherchierbar werden. Wer an der richtigen Stelle sitzt, kann durch geschickte Manipulation Schicksale lenken und - zerstören. Und das beängstigende ist: weder staatliche Stellen noch private Firmen können die Geheimhaltung der allerorts gesammelten Daten wirklich garantieren.

Mit diesem Szenario ist Deavers neuer Roman nicht nur ein mitreißender, wendungsreicher Thriller. Er ist gleichzeitig ein Plädoyer gegen den allzu unbekümmerten Umgang mit der eigenen elektronischen Identität. Ein sehr lesenswerter Pageturner, der zum Nachdenken anregt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen der gläserene Mensch lebt gefährlich 28. Juni 2009
Von robby lese gern TOP 100 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Nach der Lektüre dieses Buches, gehe ich mit größerer Umsicht ins Internet, denn jeder Onelinekauf oder Einträge in Chatrooms ,hinterlassen deine Spuren.
Informativ und spannend greift Jeffrey Deaver hier ein hochaktuelles Thema auf,um daraus einen Thriller zu schreiben, der dem Leser doch so manch nachdenkliche Stunde bereitet.

Amelia Sachs und Lincoln Rhyme haben es hier mit einem perfiden Mörder und Vergewaltiger zu tun, der sich die Daten seiner Opfer besorgt, um alles über ihre Identität und ihre Gewohnheiten zu erfahren, alsauch gleich der Polizei die Täter liefert,indem er am Tatort Indizien der vermeintlichen Mörder hinterläßt.
Als Rhymes Cousin der Vergewaltigung und Mordes an einer jungen Frau angeklagt wird und dieses vehement bestreitet, stoßen Sachs und er bei den Untersuchungen, die seine Unschuld beweisen soll, auf ähnliche Fälle.Die Spur führt zu einer Datensammlerfirma SSD (Strategic Systems Datacorp), die Daten aller Bürger sammelt und sie an Firmen weiterverkauft.Einige Mitarbeiten haben Zugriff auf sämmtliche Daten. Ist hier der Mörder zu finden?...

Sehr visionär und spannend ist das neue Werk Deavers.Es führt dem Leser vor Augen,wie durchschaubar der Mensch durch die neuen Medien und Überwachungsmaßnahmen wird und wie einfach es für gewiefte Menschen ist,dies zu ihrem Nutzen einzusetzen.Das Buch läßt den Leser so mach kalten Schauer über den Rücken rieseln, wenn er sich fragt."Und was wissen sie über mich?"
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein echter Lincoln Rhyme 6. April 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Ich bin ein großer Fan der Lincoln Rhyme Reihe und habe auch bereits viele andere Bücher von Jeffrey Deaver gelesen.

Diesen Ermittler zeichnet seine genialität aus. In zusammenarbeit mit Amilia Sachs ist er einfach unschlagbar, trotz seiner körperlichen Behinderung. (oder gerade deswegen)

Auch in diesem Buch wird der Leser wieder auf eine spannende Verfolgungsjagt mitgenommen und erlebt ein anscheind unlösbares Rätzel.
Für mich persönlich schockierend war die Darstellung der Datensammler und was dies für unser aller alltägliches Leben bedeuten kann.
Ich kann bezeugen, aus eigener Berufserfahrung, dass Daten pures Geld wert sind. Soweit und drastisch beschrieben wie in diesem Buch, ist es in Deutschland noch nicht, aber man kann ja nie wissen.

Ich kann allen Deaver und Lincoln Rhyme Fans (oder allen die es noch werden wollen) nur sehr empfehlen. Die Investition lohnt sich!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen alles gut
Ich habe mir sämtliche Bücher bestellt mit dem Ermittler Lincoln Rhyme, da mir ein Buch so gut gefallen hat ("Das Todesspiel")
Vor 2 Monaten von Korinna Klaffke veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen gut
Sehr gutes Buch.
Da ich den Schriftsteller auch schon kenne und schon einiger Bücher von ihm habe, war das auch kein Problem für mich es zu bestellen.
Vor 3 Monaten von Brigitte veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Sechzehner, Alice 3895, Myra 9834 und Täter 522
Wieder einmal ein Roman um Lincoln Rhyme und Amelia Sachs - was ja eigentlich nicht schlecht sein sollte. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von T. Renzer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wieder ein Kracher der Lincoln Rhyme Reihe
Die Reihe um den zynischen Ex-Detective der Spurensicherung Lincoln Rhyme ist einfach herausragend.
Ich habe bisher jeden Band verschlungen, da diese Thriller intelligent... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Maggels veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Täuscher
Super Buch, sehr fesselnd, klasse Schriftsteller. Wird nicht das letzte Buch von ihm gewesen sein. Freu mich auf den nächsten Krimi.
Vor 8 Monaten von Bobo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Ein typischer Jeffrey Deaver.
Für mich immer wieder spannend, mit welchen Mitteln und kleinsten Kleinigkeiten ein Täter
überführt werden kann. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Willy Stephan veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen wirklich lesenswert
Am Anfang des Buches war ich völlig von der Idee fasziniert. Sein mitreißender Schreibstil und Charaktere die ich klasse finde, machen es zusätzlich noch mal... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Maria Mara veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Jeffrey Deaver
... immer wieder für eine überraschende Wendung gut.

12 Wörter verbleiben erforderlich, so'n Quatsch. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von T. Bock veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Wenn man noch nichts von Jefferey Deaver gelesen hat, spannend
Mein erstes Buch von Jeffrey Deaver. Auch wenn das Duo vom gelähmten Superermittler und seiner unheimlich attraktiven Partnerin etwas konstruiert wirkt, ist die Geschichte... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Rhesi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Brisantes Thema, verpackt in einen sehr spannenden Thriller!!!
Ein typischer Deaver - der Mann weiß sein Können unter Beweis zu stellen und hält seine Leistung konstant! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. März 2012 von Meier A.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xae567a20)