summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Autorip SummerSale
Der Sturm des Orients (Botschafter André Hartmann 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 11,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Sturm des Orients Gebundene Ausgabe – 23. Juli 2010

3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 11,98
2 gebraucht ab EUR 11,98

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Projekte-Verlag Cornelius; Auflage: 1., Auflage (23. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386237078X
  • ISBN-13: 978-3862370788
  • Größe und/oder Gewicht: 15,3 x 4,6 x 20,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.214.952 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Steffen Bärtl wurde 1977 in Torgau geboren. Er lebt und arbeitet noch immer in dieser Stadt. Mit dem Realschulabschluss in der Tasche, bewarb er sich bei einer Dachdecker Firma. Die Ausbildung verlief schwierig, da ihn die Höhentauglichkeit negativ beeinflusste. Er brach nach zwei Jahren die Ausbildung ab. Anschließend ging er zur Bundeswehr und folgte seinem Einberufungsbefehl.

Für 1 Jahr wurde er in der Fritz-Erler-Kaserne in Kassel, im Stabsdienst, stationiert. Nach diesem Jahr versuchte er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten. Er war Imbiss-Verkäufer, Automatenauffüller, LKW-Fahrer für Computertransporte und als Kurier-Fahrer in Bayern tätig.

Steffen Bärtl kehrte 2002 in seine Heimatstadt Torgau zurück. 2004 begann er eine Umschulung über das Arbeitsamt Torgau,zum Altenpfleger. Diese Ausbildung dauerte 3 Jahre. Seit 2007 ist er in der K&S Seniorenresidenz Torgau beschäftigt. Diese pflegerische und anstrengende Tätigkeit übt er noch heute aus.

Zum Bücherschreiben kam Steffen Bärtl, als Ausgleich zu seiner Arbeit - der sogenannten Stressbewältigung. 2009 erschien sein erster Roman "Das Geheimnis der Osiris". Seine Leidenschaft für das Militär und der Filmkunst, spiegelt sich sher oft in seinen Büchern wieder. Sein Lieblingsgenre ist der POLIT-THRILLER, in der er auch seine Buchreihe, um den deutschen Botschafter André Hartmann aus Washington D.C, angesiedelt hat.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbaras Buchregal am 6. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Andre Hartmann ist deutscher Botschafter in Washington D.C. Bereits im ersten Band der Hartmann Reihe. "Das Geheimnis der Osirs" hat der sympathische Anti- Held seinen Spürsinn in Sachen Geheimdienste, Verwicklungen, Spionage und Terror bewiesen. Im Roman kommt alles vor was ein Thriller der im Geheimdienstmilieu spielt braucht, Terroristen die den Tod im Handgepäck haben, Folter, Entführung ,Politiker und Agenten bei denen man nicht weiß auf welcher Seite sie agieren und einen Helden. Anders jedoch als in vielen gängigen Romanen, geht es hier vielmehr um das Spiel hinter den Kulissen, die Menschen die die Fäden ziehen, Um deren Gedanken, Gefühle und Beweggründe. De deutsche Autor verzichtet auf blutige Schilderungen der Leiden der Opfer, er blickt hinter die Kulissen, zeichnet vielmehr auf das hier zwar Fiktion ist aber verwebt sie mit der Realität. Dadurch das der Diplomat Hartmann, eigentlich auf dem Parkett der Politik zu Hause ist, und eigentlich nur durch Zufall zwischen die Fronten gerät, hebt sich der Roman von den gängigen Klischees ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von connychaos am 7. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Der deutsche Botschafter Andre Hartmann macht mit seiner Frau einen vermeintlichen Urlaub in Paris. Die gemeinsamen Kinder bleiben bei den Großeltern in Deutschland. Hartmann knüpft Beziehungen mit den Geheimdiensten um ein europaweites Netzwerk gegen Terroristen zu bilden.
Während sich Hartmann mit einem französichen Geheimdienstmtarbeiter trifft, wird seine Frau Opfer eines Terroranschlags in der pariser Oper.
Hartmann bangt um das Leben seiner Frau und sucht mit Hilfe von Runne, dem französischen Geheimdienstmitarbeiter, nach den Verantwortlichen.
Während er diese Ermittlungen durchführt, gerät er selbst ins Visier der Terroristen und schwebt mehrfach in Lebensgefahr.

In diesem Politthriller geht die Geschichte des sympathischen Botschafters aus Washington DC weiter. Spannend und meist sehr realistisch erzählt der Autor über ein sehr aktuelles und brisantes Thema.
Die Charaktere sind gut beschrieben, man kann sie sich in seinem Kopfkino gut vorstellen. Leider wird der Botschafter aber diesmal zum Einzelkämpfer gegen den Terror, was teilweise etwas unglaubwürdig erscheint.
Etwas gewöhnungsbedürftig war für mich jedoch der Schreibstil, der zwischen Umgangssprache und etwas geschwollenem Hochdeutsch schwankte. Dadurch kam es mir manchmal so vor, als ob zwei Personen an diesem Buch geschrieben hätten.

Dennoch hat mir Der Sturm des Orients gut gefallen und ich bin gespannt, ob es auch einen dritten Teil geben wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elke Behrendt am 4. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Tatsachen, Fiktion und Realität sind in diesem Buch vorprogrammiert und spiegeln in diesem Werk wieder, was tatsächlich geschehen ist oder geschehen würde. Meiner Meinung nach sind Fiktion und Realität kaum zu unterscheiden.

Worum geht es in dem Buch - Der Sturm des Orients - von Steffen Bärtl? Um einen Politthriller der ganz besonderen Art.

Europa im Visier von politischen Verwicklungen, Geheimdiens-Operationen, Selbstmord-Attentäter, Agenten, Diplomaten und Personen, die ihr Leben dafür geben, um den Frieden in Europa zu wahren, Krieg zu vermeiden.

Angst, die bei den meisten Beteiligten mitspielt oder die Leben, die geopfert werden um Europa anzugreifen. Doch es gibt einen, Andrè Hartmann, deutscher Diplomat in Washington D. C., der im Hintergrund die einzelnen Behörden und Organisationen unterstützen und zusammen bringen soll. Ein Mann, der dafür die nötige Er- fahrung mitbringt, auf dessen Verschwiegenheit Verlass ist.

Doch dieses Mal geht es auch um Entführung, Mord, Folter und all die anderen Aktivitäten, die viele Menschen das Leben kosten. Andrè Hartmann, der trotz privater Schicksalschläge die Sache in den Griff bekommt, auch unter schwierigsten Umständen.

Es ist faszinierend, Einblicke in Geheimdienst-Operationen wie auch in die Gedankengänge von Folterern und Gefolterten zu bekommen. Die Vorstellungskraft eines einzelnen Menschen ist garantiert nicht so groß, wie die Erfahrung, die man daraus schöpfen kann.

Steffen Bärtl hat mit diesem Politthriller eine Gute Mischung aus Fiktion und Realität geschaffen, wie es kaum besser sein konnte und dabei die Spannung noch gesteigert, sodass dieses Buch keine Langeweile aufkommen lies.

Ich bin begeistert und kann das Buch von Steffen Bärtl - Der Sturm des Orients - nur sehr empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden