Der Steppenreiter und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Steppenreiter: Auf de... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Bücher Born
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,71 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Steppenreiter: Auf den Spuren der Nomaden von Asien nach Europa Gebundene Ausgabe – 14. Januar 2014

6 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,99
EUR 22,99 EUR 16,99
63 neu ab EUR 22,99 3 gebraucht ab EUR 16,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Steppenreiter: Auf den Spuren der Nomaden von Asien nach Europa + The Longest Way: 4646 Kilometer zu Fuß durch China
Preis für beide: EUR 37,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Malik (14. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 389029412X
  • ISBN-13: 978-3890294124
  • Originaltitel: On the trail of Genghis Khan
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 3,8 x 22,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 234.602 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wer sich für Geschichte und ihren Einfluss auf die Gegenwart informieren oder einfach nur eine spannende Abenteuergeschichte lesen möchte, ist mit dem Buch gut bedient. Ich habe jede Seite genossen.«, nomasliteraturblog.wordpress.com, 23.01.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tim Cope, geboren 1978 im australischen Gippsland, Victoria, ist Reisender aus Leidenschaft. Über seinen Ritt auf den Spuren Dschingis Khans entstand eine sechsteilige Reisedokumentation, die auf den legendären Bergfilmfestivals von Banff, Vancouver und Graz ausgezeichnet wurde. Cope ist Fellow der Royal Geographical Sociaty.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von susanne ross am 6. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als ich dieses Buch aus der Hand legen mußte, weil die Reise zu ende war, und Tim Cope,Tigon und die Pferde verlassen mußte, die ich quasi 3,5 Jahre auf ihrem Ritt von der Mongolei bis Ungarn begleitet hatte, habe ich erstmal geweint...dieses Buch enthält alles über Sinn & Unsinn des Lebens, über Träume, Visionen & Realitäten, Freundschaft,Liebe & Loslassen, Kulturgeschichte und Pferdewissen, Naturerleben & Überleben. Seit ich in meiner frühen Jugend ein Buch über eine Weltumseglung gelesen habe, die mich zur ewigen Fernweh- und Reisenden machte, hat mich nichts mehr so berührt und gleichzeitig befreit, wie dieses Buch.
Danke Tim,Tigon,Taskonir, und allen anderen.
* Susanne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fliegenpilz am 23. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es gibt wenige Bücher denen ich zugestehe, dass sie perfekt sind. Das ist eines von ihnen. Basierend auf der Dokumentation *Auf den Spuren der Nomaden* schildert Tim Cope seine Reise von der Mongolei bis nach Ungarn.

Cope kombiniert die Informationen aus Reiseerzählungen, den Schilderungen der Lebenssituationen der Menschen vor Ort, geographische Kuriositäten die wie den Balchaschsee und die Geschichte der Völker zu einem wunderbaren Gewebe. Es war beeindruckend zu lesen, wie sich Menschen nicht nur in Vorderasien, sondern bis nach Ungarn auf ihr mongolisches Erbe berufen.

Dabei kam mir das Buch ehrlicher vor als ich die Doku in Erinnerung habe. Während die Doku, zumindest in meiner Erinnerung, sehr geglättet davon erzählt, wie dem Autor von Nomaden und anderen Einheimischen weitergeholfen wurde, berichtet er im Buch davon, dass sie ihn oft ausnutzen, die Pferde während seiner Abwesenheit nicht versorgten und er öfters Bedenken um seine Sicherheit hatte.

Auch schreibt er, dass er letztendlich immer wieder Auszeiten nimmt, um Vorträge in London und Australien zu halten, dazu kommen Unterbrechungen für Visa-Anträge. Auch beim Tod seines Vaters war es nicht so klar, ob er die Strecke Ukraine – Ungarn noch bestreiten würde, auch der Australien- Aufenthalt zwecks Beisetzung wird in der Doku nicht erwähnt.

Fazit

Mit dem Buch kann man nichts falsch machen, wer sich für Geschichte und ihren Einfluss auf die Gegenwart informieren oder einfach nur eine spannende Abenteuergeschichte lesen möchte, ist mit dem Buch gut bedient. Ich habe jede Seite genossen.

nomasliteraturblog.wordpress.com
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die Mongolei – ein Weltreich – gegründet von einem einfachen Reitervolk. Dschingis Khan – DER Eroberer … Wie leben die Menschen dort heute wo früher die Steppenvölker zu Hause waren ???

Die Nomaden sind geheimnisumwittert und faszinieren – nicht nur mich, sondern auch Tim Cope, der es gewagt hat, eine Reise durch diese Welt anzutreten – unfassbare Dimensionen zu erleben und das eigene Leben mit dieser Reise zu verändern.

Wir dürfen mit ihm – bequem im Lesesessel – die letzten Nomaden Asiens und Europas kennen lernen.

Diese grenzenlosen Weiten und das Leben – die Traditionen – dieses Volkes – können wir mittels des Geschriebenen faszinierend bildhaft und authentisch real erleben und nachvollziehen.

Sage und schreibe 10 000 Kilometer reiste Cope zu Pferd durch die Steppe Eurasiens und schrieb eine interessante Reisebeschreibung darüber. 3 Jahre war er unterwegs um das einstige Reich Dschingis Khans zu durchqueren. So unterschiedlich seine Erlebnisse waren, so abwechslungsreich sind auch seine Betrachtungen dazu geworden. Schnee, Wüste und Sturm und vieles mehr haben es ihm nicht leicht gemacht, ihn aber nicht aufgeben lassen sondern härter gemacht. Neben seiner Pferdefamilie hatte er den Hirtenhund Tigon dabei und verließ sich auf diese Begleiter und die Hilfen der Nomaden, wenn er sie denn nötig hatte. Von Begleitfahrzeugen nahm er Abstand.

Gerade auch die Gastfreundschaft der Nomaden und überhaupt die gesamte abwechslungsreiche und abenteuerliche Reise sind es, die mich im Buch faszinierten. Cope schreibt ehrlich, offen und authentisch. Er berichtet spannend und nimmt kein Blatt vor den Mund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen