summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Der Sportreporter und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Sportreporter: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Sportreporter: Roman Taschenbuch – 1. Dezember 2013

16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 12,90 EUR 3,87
61 neu ab EUR 12,90 14 gebraucht ab EUR 3,87

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Der Sportreporter: Roman + Die Lage des Landes: Roman
Preis für beide: EUR 25,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423142715
  • ISBN-13: 978-3423142717
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 3 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.055 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Ford wurde 1944 in Jackson, Mississippi, geboren und lebt heute in Maine. Er studierte zunächst Hotelmanagement, dann Englische Literatur und schließlich creative writing bei E.L Doctorow. Er hat sechs Romane sowie Novellen, Kurzgeschichten und Essays veröffentlicht. 1996 erhielt er für ›Unabhängigkeitstag‹ den Pulitzer Prize und den Pen/Faulkner Award. Er zählt mit Raymond Carver und Tobias Wolf zu den Begründern des dirty realism.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga Kurz TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. Mai 2007
Format: Taschenbuch
Bekannter ist "Unabhängigkeitstag", ein zwar in sich abgeschlossener Roman, aber dennoch so etwas wie Teil 2 des "Sportreporters" Frank Bascombe. Hier begegnen wir den soeben geschiedenen Mann das erste Mal. Wieder stehen Feiertage vor der Tür, um die sich das ganze Buch zeitlich rankt: Ostern. Der Durchschnittsmensch Bascombe ist einmal mehr orientierungslos. Er will sich selbst davon überzeugen, dass er den Tod seines jüngsten Sohnes und die Trennung von seiner Frau, die er hartnäckig nur "X" nennt, überwunden hat und irgendwie schon weiterwursteln kann. Starke Frauen sind seine Krücken im Leben, er hat auch wieder eine zur Hand; aber da sie stark ist und weiß, was sie nicht will, funktioniert es nicht zwischen den beiden. Der Leser taucht in die Gedanken von Boscombe ein, der sein bisheriges Leben in vielen Rückblenden überdenkt. Da er viel über sich nachdenkt, kreist er auch nur um sich. Das hat Richard Ford gekonnt zu Papier gebracht. Es wird viele Männer geben, besonders geschiedene, die sich ein Stück weit mit Boscombe identifizieren können. Und einige Frauen, die nach der Lektüre besser verstehen werden, warum ihre Ehe gescheitert ist und warum sie sich künftig von bestimmten Männern fernhalten werden. Um Sport geht es in diesem Buch allerdings nur am Rande. Auch sein Sohn Paul, der in "Unabhängigkeitstag" eine gewichtige Rolle einnimmt, bleibt Randfigur.

In diesem Roman ist Boscombe älter, aber immer noch in einer "Orientierungsphase" und nach wie vor in Trauer um seine verlorene Familie. Seine ehemalige Frau, Ann, die endlich ihren Namen zurückbekommen hat und durch Heirat einen neuen dazu, hat sich endgültig von ihm gelöst.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von euripides50 TOP 500 REZENSENT am 6. März 2004
Format: Taschenbuch
Frank Bascombe ist Sportreporter und ein Mann, der die einfachen Dingen liebt: ein Jägersteak, ein Salatbuffet und eine Fernsehübertragung Er reist durch Amerika, interviewt Baseball- und Eishockeygrößen, wohnt in einem schönen Haus, fährt ein Coupe und man könnte glauben, dass er sein Leben im Griff hat. Mag sein. Er hat aber auch schon das eine oder andere verloren, was ihn mehr plagt, als er sich eingestehen will: seinen Sohn, seine Ehefrau, seine literarische Ambition, lauter Verluste, denen er durch eine Flucht in die Durchschnittlichkeit zu entkommen versucht. Um ihn herum existieren Männer und Frauen in der gleichen Lage wie er - alle mit einem oder zwei gescheiterten Lebensentwürfen auf dem Buckel und alle bestrebt, einen Neustart ins Werk zu setzen, bei dem alles ein wenig besser werden soll. Na und, denkt man. Das ist doch das Lebensgesetz der modernen Gesellschaft. Die Aneinanderreihung von Lebensabschnittsbegleitern ist das Muster unserer Zeit. Aber je weiter man in dem vorliegenden Roman liest, desto klarer wird, dass es ein Muster ist, das die Menschen mürbe macht. Herb Arcenault, Walter Luckart, die Mitglieder im „Club der geschiedenen Männer" und viele andere der Protagonisten mehr treffen bei ihren Pannen und bei Neustarts nur auf Partner, die ihrererseits auch Pannen und Neustarts hinter sich haben, so dass jedermann in einer Welt der sozialen Unbeständigkeit leben muss, in dem die einfachen Freuden des Lebens, nach denen sich Frank Bascombe so sehnt, einfach mehr nicht dauern können.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M_A am 8. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Es ist ein Vergnügen, diesen etwas schrägen "Fast-Normalo" dabei zu begleiten, wie er versucht, sein Leben hinzukriegen. Irgendwo zwischen Scheitern und Durchkommen. Man wünscht ihm das Beste, so wie man es sich selber wünscht, und weiß doch, dass es hart wird, es zu erreichen - weil man sich selbst dabei im Wege steht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von meldereiter am 10. August 2009
Format: Taschenbuch
Das ist sicherlich eines der besten Bücher, das ich jemals gelesen habe. Man lernt einen Menschen kennen, der sich über sein Leben Gedanken macht. Er hat nicht alles erreicht, was er wollte, aber er führt ein Leben, in welchem er zurecht kommt. Ihm sind schlimme bzw. unangenehme Dinge wiederfahren, aber er ist sich darüber im Klaren, daß eben das zum Leben gehört.
Dies ist ein Buch, für das man sich etwas Zeit nehmen sollte. Man erfährt einiges über Menschen im allgemeinen und Männer im besonderen. Wer also amerikanische Literatur mag, wird dieses Buch wahrscheinlich lieben. Lest es!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von deathdealer92618 am 20. Januar 2011
Format: Taschenbuch
Frank Bascombe, der vermeintliche (Anti-)Held dieses Buches ist 38 Jahre alt, Sportreporter, geschieden. Er bezeichnet sich und sein Leben selbst als durchschnittlich, erwartet eigentlich gar nicht mal mehr all zu viel und ist davon überzeugt, dass er, wie auch die meisten anderen Menschen, durch jeden anderen ersetzt werden können. Seinen Job als Sportreporter findet er nicht schlecht, allerdings erfüllt er ihn auch nicht, so dass man ihn nie wirklich über sport reden hört, sondern vielmehr nur über Statistiken und Tabellen. Kein Wunder, da er doch viel lieber ein großer Schriftsteller geworden wäre und auch bereits einige Short Storys veröffentlicht hat. Der nachfolgende Roman allerdings endet unvollständig in seiner Schublade. So ist das mit Frank Bascombe. Er hatte Ambitionen, doch irgendwie platzt der Knoten nicht. Das Nachdenken über sein Leben ist nach eigenen Aussagen gar nicht so sehr seins, doch besteht ein Großteil des Buches darin, dass Frank uns seine alten Fehler und beinahe Erfolge ausführlich darlegt. Gleich zu Beginn erfahren wir vom Tod seines ältesten Sohnes, er hat noch 2 weitere Kinder, und wohnen einem recht außergewöhnlichen Treffen zwischen ihm und seiner Ex-Frau auf dem Friedhof bei. Diese Ex, von ihm nur X genannt, ist auch zugleich, trotz der Scheidung und einigen unschönen Dingen, die zwischen ihnen vorgefallen sind, seine einzige echte Freundin und Ansprechpartnerin, mit der auch mal tiefer gehende Gespräche führen kann, auch wenn beide mittlerweile wohl andere Partner haben.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden