• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In den Einkaufswagen
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Spielmann Broschiert – 1. November 2009


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,00
EUR 11,00 EUR 3,29

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Der Spielmann + Der König
Preis für beide: EUR 28,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Der König EUR 14,00

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Broschiert: 650 Seiten
  • Verlag: Dryas Verlag; Auflage: 1 (November 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940855162
  • ISBN-13: 978-3940855169
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,8 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 260.256 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Muschelkalk on 16. September 2010
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
... ein Buch, das war in einem kleinen, unbekannten Verlag erschienen. In den Regalen der großen Buchhandlungen suchte man es vergebens, und auch auf den Bestsellerlisten tauchte es nie auf. Das war erstaunlich, denn es handelte sich um ein ganz außergewöhnliches Buch: Es erzählt die Geschichte der stolzen Fürstentochter Elisabeth, die jeden Bewerber um ihre Hand abweist. Keiner scheint ihr gut genug, und insbesondere der König von Reupen leidet unter ihrem Spott. Bis der Vater genug von der aufmüpfigen Tochter hat und verkündet: Der nächste Freier soll sie bekommen. Daß dies ausgerechnet der wandernde Spielmann Jakob sein würde, konnte er nicht ahnen. Ebenso wie Elisabeth nicht ahnt, welches Geheimnis der Mann verbirgt, an dessen Seite sie ein neues Leben beginnen muß...

Neben der ungewöhnlichen Geschichte sind es die einfühlsame Erzählweise und die poetische Sprache, die dieses Buch so besonders machen. Fast ausschließlich aus Elisabeths Sicht erzählt, gelingen Ingrid Ganß zwei Kunststücke: Erstens sind dem Leser auch Jakobs Gedanken immer klar (obwohl sie fast nie ausgesprochen werden), und zweitens wird Elisabeth nicht zur hochmütigen, verwöhnten, unsympathischen Prinzessin degradiert, sondern als intelligente und nachdenkliche junge Frau dargestellt. Der Roman verzichtet auf Klischees und Schwarz-Weiß-Bilder, so ist zum Beispiel Jakob kein strahlender Held, sondern ein großer Zweifler, der mit sich und der Welt hadert. Die fast unmöglich scheinende Annäherung an Elisabeth geschieht in vielen Gesprächen, in denen beide immer wieder ihre hergebrachten Positionen überdenken müssen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caro1893 on 6. September 2011
Format: Broschiert
Zum Inhalt:
Elisabeth, die Prinzessin von Messelstein, ist so stolz, dass ihr kein Mann gut genug ist. Wobei stolz vielleicht nicht ganz das richtige Wort ist, sie ist nämlich nicht nur stolz, sondern träumt auch von einem Mann, in den sie sich verlieben könnte. Trotzdem geht sie eines Abends leider etwas zu weit. Sie macht sich auf einem Maskenball über alle Männer, die sich um ihre Hand bewerben in aller Öffentlichkeit lustig und verschmäht sie. Ihr Vater, der König von Messelstein will sich das nicht länger anschauen und legt fest, dass er sie dem ersten Mann zur Frau gibt, der an einem bestimmten Datum im Schloss erscheint. Als dieser Tag gekommen ist, erscheint ein einfacher Spielmann, der um Elisabeths Hand bittet. Da ihr Vater kein Mann ist, der sein Wort bricht, muss er schweren Herzens zustimmen. Elisabeth ist von nun an die Frau eines Ehrlosen und muss alle Tätigkeiten, die sonst ihre Bediensteten für sie gemacht haben, selbst verrichten. Doch mit einem Mal beginnt sich Jakob, ihr Mann, seltsam zu benehmen. Er redet im Schlaf, ist immer öfters weg und scheint irgendetwas vor ihr zu verheimlichen. Nur was? Als Elisabeth hinter sein Geheimnis kommt ist sie entsetzt...

Meine Meinung:
Viele von euch werden vielleicht denken, dass ihnen der Inhalt des Buches bekannt vorkommt. Und das stimmt auch, da "Der Spielmann" auf dem Märchen "König Drosselbart" basiert. Da "König Drosselbart" mein Lieblingsmärchen ist, hat mich das Buch ziemlich schnell angesprochen. "Der Spielmann" ist allerdings eine grandiose Weiterentwicklung und Erweiterung des "König Drosselbart".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lesezimmerchen TOP 1000 REZENSENT on 17. August 2011
Format: Broschiert
Elisabeth, die verwöhnte Tochter des Fürsten von Messelstein soll heiraten. Doch anders als üblich, erlaubt ihr Vater ihr, bei der Wahl des Ehegatten mitzusprechen, was sich als Fehler erweist, denn Elisabeth ist niemand gut genug. Bis sie eines Tages über die Stränge schlägt und die Gäste ihres Vaters aufs Übelste beleidigt. Das kann der Fürst seiner Tochter nicht durchgehen lassen und so verspricht er ihre Hand dem ersten, der darum bittet. Und das ausgerechnet ist ein junger Spielmann. Ein Musikant ohne festen Wohnsitz, ohne festes Einkommen, ohne Stand. Was für Elisabeth als reiner Albtraum beginnt, wird immer mehr zu einer Reise zu sich selbst.

Ein Roman, der ein Märchen erzählt ist nicht grundsätzlich etwas Neues. Aber ein Roman, der das Märchen so realistisch in einer passenden Zeit spielen lässt und somit mit Details und Leben füllt, das ist schon besonders.
Auch wenn mir persönlich das historische Hintergrundwissen fehlt, wirken die Schauplätze und Handlungen sehr fundiert und wahrscheinlich. Überhaupt scheint die Autorin sich einige Zeit mit dem damaligen Leben beschäftigt zu haben, so eindringlich, wie sie es zu beschreiben vermag.

Die Sprache ist dem teilweise angepasst, teilweise doch sehr modern geraten, bis auf die Unterhaltungen der Adligen untereinander allerdings sehr gut verständlich und angenehm zu lesen.
Diese gewissen Unterhaltungen streuen in deutschen Sätzen immer wieder französische, eingedeutschte Wörter und Formulierungen ein. Das mag damals so Mode gewesen sein, aber es liest sich sehr aufgebläht und teilweise albern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden