Der Sonnenfürst: Historischer Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,72
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Sonnenfürst: Historischer Roman Gebundene Ausgabe – 18. August 2011


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,99 EUR 0,99
8 neu ab EUR 2,99 13 gebraucht ab EUR 0,99

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Pendo; Auflage: 2 (18. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866123027
  • ISBN-13: 978-3866123021
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 4 x 22 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 396.700 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein spannender Roman, gut geschrieben und recherchiert. Für Fans historischer Romane ein Muss und für „Einsteiger“ in dieses Genre ein wunderbarer Appetitmacher.«, Ruhr Nachrichten, 27.12.2011

»Röhrigs Roman versteht es vortrefflich, den Leser in diese Zeit zu entführen. Er malt stimmungsvolle Bilder und lässt die kurfürstliche Zeit mit ihrem Glanz und ihrer Pracht auferstehen.«, histocouch.de, 10.09.2011

»Insgesamt ist Tilman Röhrig ein schöner historischer Schmöker gelungen. Besonders für Geschichtsinteressierte und Liebhaber der alten deutschen Royals eine Pflichtlektüre – und für alle, die wissen wollen, wie es in der damaligen Politik zuging sowieso.«, Süddeutsche Zeitung, 26.07.2011

»›Der Sonnenfürst‹ ist abermals ein strahlend-unterhaltsamer Historienroman. (…) (…) Die Mischung aus historisch fundiertem Hintergrund und kurzweiliger Phantasie macht den Roman zu einer niveauvollen Lektüre. Und dass Tilman Röhrig zudem ein Meister des geschliffenen Wortes und der präzisen Formulierung ist, steigert das Lesevergnügen zudem sehr nachhaltig.«, Westfalenpost, 28.09.2011

»Nach dem fesselnden Hunnenepos ›Ein Sturm wird kommen von Mitternacht‹, dem Künstlerroman ›Riemenschneider‹ und dem biografischen Lesefutter ›Caravaggios Geheimnis‹ hat Tilman Röhrig erneut einen lesenswerten historischen Roman vorgelegt ... Mit viel Einfühlungsvermögen und souveränem Sprachgefühl schildert der ... Autor, der sieben Jahre lang als Schauspieler den Städtischen Bühnen von Köln angehörte, eine der wichtigsten Phasen im Leben des letzten Wittelsbachers auf dem Thron der Kölner Erzbischöfe ... Röhrig inszeniert mit diesem prallen Sittengemälde ein erhellendes Schauspiel im Kopf des Lesers. Er landet damit erneut einen Volltreffer mitten ins Herz der Freunde historisch korrekter und fiktional phantasievoller Schmöker.«, Kölner Stadt-Anzeiger, 16.08.2011

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tilman Röhrig, geboren 1945, lebt in der Nähe von Köln. Der ausgebildete Schauspieler ist seit über drei Jahrzehnten als freier Schriftsteller tätig. Die größten Erfolge brachten ihm seine historischen Romane, die allesamt Bestseller und vielfach übersetzt wurden. Für sein literarisches Werk erhielt der Autor, dessen lebendige Lesungen begeistern, zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Großen Kulturpreis NRW.Weiteres zum Autor unter: http://www.tilman-roehrig.de/

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Margot Klein am 16. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
"Der Sonnenfürst" - ein außergewöhnlicher Roman über eine außergewöhnliche Zeit!

Schon im unvermittelten Anfang öffnet uns der Autor den Vorhang der Rokoko-Bühne in Brühl einen Spalt: Hinter der Kulisse lernen wir den überaus vorsichtigen Kurfürsten Clemens August und sorgsam ausgewählte Menschen seines Vertrauens kennen, denn überall lauern "Gift, Mord und Intrigen"... Ruhelos wacht der sympathische Diener, der Zwerg Albert le Grand, Tag und Nacht wie ein Schutzengel über das gefährdete Leben seines Herrn. So werden wir direkt mit dem Menschen Clemens August vertraut, der als bedeutender Herrscher von politischen Ränkespielen umgarnend umworben wird. Seine abendliche Klage über die verlogene Hofetikette, über Schein und Sein der politischen Bühne, seine vehemente Ablehnung der Sprache der Galanterie und sein überzeugtes Bekenntnis zur Sprache des Herzens entfacht unsere Empathie. So können wir auch seine tiefe Freundschaft zu dem Adeligen Johann von Roll begreifen und mit Clemens August mitleiden, als sein Vertrauter in einem durch ein Komplott provozierten Duell heimtückisch ermordet wird. Kunstvoll hat der Autor den Tod Johanns in der eindrucksvollen Beschreibung der Falkenjagd, im "Federwirbel und Flügelschlagen", vorausgedeutet. So gelingt es dem Autor, dass wir nach diesem dramatischen Anfang Clemens Augusts gefährdeten Lebensweg im Dickicht der politischen Lager achtsam begleiten wollen. Der tragische Verlust seines geliebten Freundes- das Unwiederbringliche- berührt unser Herz; die Hiobsbotschaft verkehrt sein Leben, der Blick auf sein Portrait als einst stolzer Herrscher spiegelt eindrucksvoll seinen Lebensbruch...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eva Auerhahn am 18. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Die Geschichte spielt in den Jahren 1733-1735 zwischen Schloss Falkenlust und Nymphenburg, ein farbenprächtiger Roman des Rokoko. Reifröcke, Puder, Schönheitspflaster, Falkenjagd, illustre Feste und hinter den Kulissen lauern Gift, Intrigen und Mord.
Das Buch legt man bis zum Ende nicht mehr aus der Hand, selbst mein Fernseher wurde zu Gunsten des Buches abgeschaltet.
Gekonnt zieht Tilman Röhrig die Fäden in diesem Ränkespiel um Liebe, Rache und Macht und hält sich dabei eng an die historischen Fakten, die blendend recherchiert sind.
Die Begeisterung Röhrigs an unserer Sprache ist durch das ganze Buch deutlich spürbar.
Ein hervorragend geschriebener, atmosphärisch dichter und spannend zu lesender historischer Roman. Nicht zuletzt ganz große Gefühle ohne dabei kitschig zu werden; all das zeichnet diesen wahrlich meisterhaften Roman aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michaela Silbernagel am 22. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Der Kölner Autor Tilman Röhrig bringt uns mit seinem brillianten neuen historischen Roman über den Kurfüsten Clemens August die Zeit des Rokoko als farbenprächtiges, äußerst vielschichtiges und facettenreiches Szenario nahe.
Dieser Facettenreichtum ist es, der das Buch so spannend macht, dass die Leserin/ der Leser von der ersten Seite an gebannt wird und das Buch nicht aus der Hand legen möchte.
Gleich zu Beginn wird bei einem Duell der Intimfreund von Clemens August ermordet, ein Schicksal, das für das gesamte Leben des Kurfüsten einschneidend ist. Bereits hier erkennt die Leserin/ der Leser den Beginn des Intrigennetzes, das sich durch den gesamten Roman spinnt und den Protagonisten und seine Vertrauten enorm belastet.
Dies ist die e i n e Facette, der sich Tilman Röhrig ausführlich widmet und die er äußerst sorgfältig,genau und umfassend recherchiert hat.
Eine andere Facette ist die farbenfrohe Beschreibung des Lebens in der schillernden Rokoko-Zeit mit Puder, Reifröcken, Boudoirs, illustren Festen und vor allem mit Musik, der Clemens August sehr verbunden ist.
Über die Liebe zur Musik lernt er die Harfenspielerin Mechthild von Brion kennen und lieben. Es entsteht eine Symbiose, die von Vorsicht und Zartheit geprägt ist. Mechthild von Brion ist die Frau, die ihm das gibt, wonach er sich ein Leben lang gesehnt hat, Wärme und Geborgenheit. Es fällt schwer, sich am Ende des Buches von den beiden zu verabschieden, weil man sie als Paar so sehr lieb gewonnen hat. Doch es ist tröstlich, sie in der gegenseitigen Obhut zu wissen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Nadine Oestringer am 13. Juni 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich hatte mir ganz ehrlich mehr von diesem Buch erhofft.
Es ist zwar nett geschrieben, aber irgendwie fehlt mir so das Ziel der Handlung. Die Story dümpelt einfach vor sich hin und dann ist das Buch irgendwann aus. Zudem muss man sich sehr viel Namen merken und die dazugehörigen Intriegen, tut man das nicht verliert das Buch vollends seinen Sinn.
Wer sich für Historische Romane die in Deutschland spielen interessiert, sollte es lesen. Wer nur ein gutes unterhaltsames Buch sucht, sollte weiter suchen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Dezember 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Der Sonnenfürst war Kurfürst Clemens August – genau genannt der Sonnenfürst vom Rhein !!!

Das Rokoko aufleben lassend ist dieses Buch eine wunderschöne und spannende Geschichte dieses Fürsten zum einen und zum anderen der Zeit, in der er lebte …

Ich möchte euch davon berichten …

Inhalt und Gliederung:
================

Als man in Bayern und im Rheinland noch am Hof lebte – das Rokokozeitalter – örtlich genau gesagt auf dem Schloss Falkenlust und der Nymphenburg, als man sich noch puderte und parfümierte, statt sich zu waschen *g* …
… da spielt das historische Spektakel von Tilman Röhrig.

Wir befinden uns im Jahr 1733 – nahe Köln (Brühl) heute durch einen Freizeitpark bekannt – ist Margaretha die Gänsemagd sehr in Ängsten. Sie war Zeugin eines Duells zwischen zwei Männern geworden und hat sich versteckt. Der, der das Duell nicht überlegt hatte, war der beste Freund vom Kurfürsten.
Nicht lange darauf schafft es Margaretha, am Hof eine Anstellung zu bekommen. Sie spürt, dass sie es hier nicht leicht haben wird. Es regieren Raffgier und Eifersucht, Eitelkeit und Intrigen. Nur zwei Menschen sind es, denen sie und auch der Kurfürst vertrauen kann: das sind der kleine Hofzwerg Albert de Grand und die Harfenspielerin Mechthild Brion. Wer ist sein großer Freind? Margaretha könnte es ihm verraten. Schaffen es die Feinde des Kurfürsten, sie zum Schweigen zu bringen? …

Das Buch ist in 19 Kapitel gegliedert.

Meine Meinung:
============
Die gesamte Geschichte liest sich gleich zu Beginn sehr spannend. Sie ist vom Spannungsbogen her interessant und dicht aufgebaut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden