Two and a Half Men 11 Staffeln 2003

Amazon Instant Video

Staffel 1
Auf Prime erhältlich
(177)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

2. Der Sockengolf-Champion AGES_6_AND_OVER

Charlie ist von den strengen Erziehungsmethoden, die sein Bruder Alan bei Jake anwendet, wenig angetan. Als der Kleine aber unfreiwillig dafür sorgt, dass ein Schwarm hartnäckiger Möwen das Haus entert, muss Charlie seine lockere Einstellung überdenken. Unterdessen kämpft Alan weiter um Judith. Es kommt zu einem leidenschaftlichen Kuss, der in Alan neue Hoffnung weckt.

Darsteller:
Jon Cryer, Marin Hinkle
Laufzeit:
20 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Der Sockengolf-Champion

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 1
Auf Prime erhältlich

Details zu diesem Titel

Regisseur Andy Ackerman
Darsteller Jon Cryer, Marin Hinkle
Nebendarsteller Angus T. Jones, Charlie Sheen, Holland Taylor, Melanie Lynskey
Staffel-Jahr 2003
Studio Warner Bros
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. H. Scheerer auf 15. Januar 2010
Format: DVD
Der ledige Mittdreißiger Charlie Harper hat alles, was sich ein Mann erträumt: ein gutes Äußeres, einen sündhaft teuren Wagen in der Garage und eine Traumvilla am Strand von Malibu, in der er regelmäßig mit den schönsten Frauen der Stadt schläft. Arbeiten muss er kaum, denn die Werbejungles, die er praktisch im Schlaf komponiert, sichern ihm ein sehr gutes Einkommen. Doch sein Luxus-Lotterleben, das hauptsächlich aus Zigarrenrauchen, Glücksspielen, Margeritas zum Frühstück und heißem Sex besteht, gerät durcheinander, als sein Bruder Alan vor der Tür steht. Der neurotische und kleinkarierte Chiropraktiker leidet nicht nur unter der Tatsache, dass niemand in ihm einen vollwertigen Arzt sieht, sondern er wurde von seiner Frau Judith aus seinem eigenen Haus geworfen und finanziell von ihr bis aufs letzte Hemd ausgezogen. Charlie nimmt ihn widerwillig bei sich auf. Am Wochenende ist regelmäßig Alans Sohn Jake zu Besuch. Der bauernschlaue Zehnjährige ist aufgrund seiner Faulheit leicht übergewichtig, nicht besonders gut in der Schule und sitzt am liebsten auf dem Sofa, um Videospiele zu spielen. Doch zwischen Jake und Charlie entwickelt sich eine besondere Freundschaft, denn Charlie genießt es, anders als sein tugendhafter Bruder, Jake richtig auf das wahre Leben vorzubereiten und was es wirklich mit den Frauen auf sich hat - sehr zum Unwillen von Alan und Judith, die es gar nicht gern sehen, dass Charlie den Jungen "moralisch verdirbt" und ständig halbnackte Frauen durch die Villa springen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike der Einkauf-Junkie auf 30. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Auf schwäbisch: Zwoi un a halbs Mantschgerl!

Herrlich diese verrückte Männergruppe!

Eine wirklich seltsame und selten krasse Konstellation. 2 Männer und ein Halb-Mann noch dazu.

Charlie hat nur eins im Kopf...Alk und Frauen. Sein Bruder Alan ist ein neurotischer Chiropraktiker, der ständig Geld-Probleme, Probleme mit sich selbst und mit seiner Frau hat. Nebenbei findet er sogar noch Zeit Probleme mit anderen Frauen und seinem Sohnemann zu haben. Das bringt Pfeffer in die Geschichte rein, denn die 2 Brüder könnten unterschiedlicher nicht sein.

Die Haushälterin Bertha ist hundertpro keine Frau. Darauf falle ich net rein, so blöde und blind bin nicht mal ich. Das ist „HÄGAR DER SCHRECKLICHE“ als Putze verkleidet.

Die Mutter der Beiden ist ebenfalls total durch geknallt und verhaltensgestört. Alan und Charlie hegen ein gar, gar seltsames Verhältnis zu ihrer Mutter. Auf jeden Fall sehenswert und zum kaputt lachen!

Die leckere Runde wird durch Alans Sohnemann Jake bereichert, der so ziemlich alle in den Wahnsinn treibt sofern das irgendwie noch möglich ist!

Die Nachbarin Rose ist ebenfalls geistig weit weg von der Normalität. Sie ist eine Stalkerin vor dem Herrn und lässt keine Möglichkeit aus um Charlie nach zu stellen!

Die Szenerie wird bestimmt durch Charlies Alkoholexzesse und sein ausuferndes Liebesleben. Gewürzt mit Alans cholerischen Anfällen. Keine Ahnung ob ich irgendwas vergessen habe. Ich hätte wohl besser eine „LISTE“ anlegen sollen oder glei zwei!

Beschreiben lässt sich diese Serie nicht, die muss man gesehen habe. Ein Gag jagt den anderen und bitterböse Dialoge werden geliefert. Lacher sind garantiert und Kopf schütteln ebenso!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von René Leithardt auf 16. Dezember 2007
Format: DVD
Nach langem überlegen hab ich nun endlich zugeschlagen und muss sagen, dass die Serie ein echter Glücksgriff war. Ich kannte zwar schon ein paar Folgen aus dem TV, aber ich bin froh das die komplette Staffel den Weg in meinen DVD Player gefunden hat.

Die Serie weis einfach zu gefallen. Sie steckt voller Slapstick und Wortwitzen. Die Körperkomedie und Verklemmtheit von Alan. Der naive und leicht beschränkte Jake und der Oberwomanizer Charlie laufen zu höhstform auf. Die Serie ist einfach echt und original und nicht nur irgendein Spin-Off einer berühmten Serie.
Eigentlich wollte ich "nur" vier Sterne geben, da die deutsche Synchro manche Stelle einfach zerschießt. Wen man das englische Original nicht kennt fällt einem dies nicht sonderlich auf, aber nur auf English ist Two and a half men unschlagbar.
Also, wer von dem eintönigen Serienbrei von Comedycentral oder die hundertste Wiederholung von Immer wieder Jim satt hat wird hier seine wahre Freunde haben.

Was zu trinken, two and a half men rein, Karibikflair und genialen Slapstick geniessen. Und wie gesagt wer des Englischen mächtig ist...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Vitt TOP 500 REZENSENT auf 10. September 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diese Rezension bezieht sich auf die Komplette Serie und ist daher nicht komplett Spoilerfrei.

Kauf Intention:
Als Fan der ersten Staffeln habe ich die Serie immer verfolgt und wollte die Serie mal am Stück sehen.

Grundkonstellation:
Am 22. September 2003 lernten wie Charlie Harper kennen. Ein Lebemann wie er im Buche steht. er wechselt die Frauen häufiger als seine Unterwäsche und unterstützt diesen Lebensstil durch seine erfolgreiche Karriere als Jingle Schreiber für TV Spots. Eines Tages steht sein Bruder Alan vor der Tür, welcher von seiner Frau und raus geworfen wurde. Nun bittet er Charlie ihn für ein paar Tage bei ihm übernachten zu lassen. Doch insgeheim plant er sich den Rest seines Lebens bei ihm durchzuschnorren. Alan hat einen 10 jährigen Sohn namens Jake, welcher am Wochenende immer zu besuch kommt und mit seiner Vorwitzigen Art Charlie um den Verstand bringt.

Entwicklung der Serie:
Schon in den ersten Staffeln spürte man einige Konzeptänderungen. Charlie wurde zum Alkoholiker und Alan zum immer größeren Schnorrer. Der größte Wandel stellte sich jedoch bei Jake ein. Diesem wurde von Folge zu Folge ein IQ Punkt geraubt (ähnliches passiert auch mit dem Zuschauer), so dass er vom Witzigen, verfressenen Jungen zum idiotischen Teenager wurde. Die Figur hätte enormes Potential gehabt doch reitet sie später nur noch auf den immer gleichen Witzen herum und bekommt immer weniger Screentime.
Nach der 8 Staffel, als man Niveau in der Serie schon seit Staffeln nicht mehr gefunden hat, gibt es eine sehr große Änderung, da Charlie Sheen, aufgrund seiner Privaten Eskapaden, aus der Serie geschrieben wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen