Der Sizilianer und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 0,09
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Bug-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage: Ullstein Taschenbuch 18,1 x 11,6 x 4,0 cm, Taschenbuch Ullstein Taschenbuch, 01.12.2000. 486 Seiten
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Sizilianer: Roman Taschenbuch – 1. Dezember 2000


Alle 26 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Dezember 2000
EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 2,98
9 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 486 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch; Auflage: Ullstein Taschenbuch (1. Dezember 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548251234
  • ISBN-13: 978-3548251233
  • Größe und/oder Gewicht: 18,1 x 11,6 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.185.818 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Mario Puzo wurde 1920 als Sohn armer italienischer Einwanderer in New York geboren. Seine Mafiaromane machten ihn weltberühmt. Er starb 1999 auf Long Island.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

"Mario Puzo wurde 1920 als Sohn italienischer Einwanderer in New York City geboren. Seine erste Kurzgeschichte erschien 1950, und 1955 veröffentlichte er seinen ersten Roman Die dunkle Arena. Mit Mamma Lucia gelang ihm 1965 der große Durchbruch. Ein internationaler Bestseller wude Der Pate, der 1969 erschien und von Francis Ford Coppola in zwei Teilen verfilmt wurde - mit phänomenalem Erfolg. Ein weiterer großer Erfolg wurde Der letzte Pate, erschienen 1996 und für das Fernsehen in einer mehrteiligen Serie verfilmt. Der vorliegende Roman Omerta ist sein Vermächtnis, denn Mario Puzo, der Schöpfer der inzwischen legendären ""Mafia der Luxusklasse"", verstarb im Juli 1999 auf Long Island."

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ptolomäus am 12. Februar 2002
Format: Taschenbuch
Die Handlung von Mario Puzos "Der Sizilianer" fügt sich nahtlos in "Der Pate", ist jedoch nicht wirklich eine Geschichte über den berüchtigten Corleone-Clan.
Der Zeitraum umfasst sieben Jahre (1943 - 1950), bis Michael Corleones Abreise von Sizilien, wo er einen letzten Befhel seines Vaters, dem ehrenwerten Don Corleone, vor der Heimkehr ausführen muß. Er lernt den jungen Banditen Salvatore Guiliano kennen, dem er bei der Flucht nach Amerika helfen soll, und dessen Geschichte. In diesen sieben Jahren steigt Guiliano zum berüchtigsten Banditen Siziliens auf, den Bauern und Presse als "Robin Hood" Siziliens feiern.
Wer nur eine weiteres Kapitel über den Corleone-Clan erwartet wird also enttäuschte sein; dennoch lernt man mehr über Michael Corleone kennen, seine Chrakterzüge werden gefestigt und die Günde für seine Veränderung (und vielleicht auch für das schockierend Ende des zweiten Films) seit seines Exils in Sizilien werden verdeutlicht.
Die Hauptfigur ist vor allem wegen ihrer Glaubwürdigkeit überzeugend, denn obwohl Guiliano arg idealisiert (und vielleicht sogar romantisiert) wird, ist ihr Scheitern unausgeschlossen. Die Spannung in der Handlung steigt derweil ins unermessliche - überall wittert man Verrat, und das Ende wird überraschen, denn Hilfe kommt für Michael Corleone von einer unerwartetetn Seite.
Alles in allem ein spannender und mit viel Liebe zum Deteil erzählter Roman.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. März 2001
Format: Taschenbuch
Ich bin der Ansicht, dass dies das realistischte Buch über die Mafia seit "Der Pate" ist. In "Der Sizilianer" wird anders als in vielen anderen Mafia - Büchern das Leben der einfachen Bauern auf Sizilien und ihre Beweggründe für die Unterstützung der Mafia geschildert ohne dabei reißerisch zu wirken. Eine Meisterleistung von Mario Puzo! Ich kann jedem, der sich für intelligente Krimis interesiert, nur empfehlen dieses Buch zu lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Di am 25. Dezember 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann dieses Buch nur Empfehlen,
wer der Pate mag wird der sizilianer lieben, die story ist top, es ist leicht verständlich und gut geschrieben
es liest sich fast wie von selbst ;)
wer was gegen kraftausdrücke hat und da empfindlich reagiert sollte vielleicht die finger von dem buch lassen, aber ganz ehrlich der sollte mario puzo sowieso meiden, dem rest wünsche ich viel spass
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. August 1999
Format: Broschiert
Der Roman „Der Sizilianer" von Mario Putzo ist eine sehr spannende Geschichte über das Leben Salvatore Giulianos. Schon in jungen Jahren wurde er in Sizilien zu einer Legende. Er kämpfte auf der einen Seite für die Armen und hat sich auch nicht von der Mafia für ihre Zwecke einnehmen lassen. Seinen besonderen Reiz erfährt der Roman durch die Verbindung mit dem anderen, noch berühmteren Roman „Der Pate" von Putzo. In „Der Pate" mußte Michael Corleone nach einem Mord die USA verlassen und in Sizilien sich bis zu seiner Rückkehr versteckt halten. In dieser Zeit soll er für ein sicheres Geleit Salvatore Guilianos in die USA sorgen. Obwohl dieser Teil des Romans frei erfunden ist, ist der Roman trotzdem lesenswert. Dadurch erfährt er eine größere Spannung, ohne das der wahre Teil der Geschichte zu sehr in den Hintergrund gedrängt wird. Auch wer den Film zu diesem Roman schon gesehen hat, kann durch diese Verbindung zum „Paten" beruhigt das Buch noch zur Hand nehmen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Kopitsch am 6. April 2003
Format: Taschenbuch
Mario Puzo ist für seine mitreissenden Geschichten über italienische Einwanderer, welche von armen Arbeitern zu den mächtigsten Männer der USA aufsteigen, bekannt und beliebt. Jedoch diesmal verschlägt es den Leser nicht nach New York oder Las Vegas sondern ins Herz der Mafia...Sizilien!
Die Geschichte beginnt mit der Flucht Michael Corleones (des jüngsten Sohnes des Paten aus "the Godfather") aus Amerika. Michael ist auf der Flucht vor den Häschern Solozzos, welchen er in New York aus Rache ermordete. Mit Hilfe von Don Croce verbirgt er sich in Sizilien. Doch der Zeitpunkt der Rückkehr in die USA rückt immer näher, aber er soll nicht allein zurückkehren. Salvatore Guliano, der Robin Hood Siziliens, soll ihn begleiten. Doch Salvatore Guliano ist ein mächtiger Mann mit noch mächtigeren Feinden, die ihm die Flucht in die USA nicht gerade erleichtern. Salvatore wird von einer Verschwörung in die nächste gerissen und der Kreis seiner Vertrauten beginnt sich zu lichten. Er holt zu einem finalen Schlag gegen den mächtigsten Mann Siziliens aus, Don Croce, welcher das Gleichgewicht in Siziliens Gesellschaft für immer verändern könnte.
Das Buch an sich ist spannend und interessant jedoch auch sehr langatmig und die Charaktere bleiben leider flach. Wer jedoch bisher alle andren Werke Puzos verschlungen hat, sollte auch vor diesem nicht halt amchen. Für alle andren ist von diesem Buch abzuraten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nicolas Stille am 25. März 2002
Format: Broschiert
Wow! Phantastisch! Großartig! Phänomenal! Es gibt wirklich nicht genug Lobesworte, um dieses Buch beschreiben zu können. Ich las das Buch mit Respekt und sehr großem Interesse. Der typische Puzo-Schreibstil und die geniale Geschichte, die genauen Beschreibungen der Personen, das Panorama der sizillianischen Landschaften und die beinahe unheimliche Charakterisierung des Sizillianers macht dieses Mini-Epos zu einem nicht zu vergessenden Leseerlebnis. Anders als sonst, schreibt Puzos nicht in Amerika (Omerta, Der Pate, Der letzte Parte, Mamma Lucia usw.)sondern in Italien, legt mehr Wert auf die Charakterzüge und den Hintergründen. Ich bin 15 und gehöre bestimmt nicht zu der "Lesezielgruppe" solcher Bücher, trotzdem würde ich es zu dem besten Roman erklären, welchen ich je gelesen habe!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen