Jetzt eintauschen
und EUR 0,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Seher des Pharao: Historischer Roman [Taschenbuch]

Pauline Gedge , Birgit Brandau
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. Oktober 2009
Der hochbegabte Schreiberschüler Huy hat viele Neider – bis ihn schließlich ein Mitschüler erschlägt. Doch nach fünf Tagen kehrt er von den Toten zurück und verfügt daraufhin über göttliche Gaben. Der Pharao beruft ihn schließlich an seinen Hof, und aus dem kleinen Huy wird »Amenophis, Sohn des Hapu«, Architekt des bis heute berühmten Luxortempels. Zugleich gewinnt er das Vertrauen der schönen Prinzessin Senetamu … Ein farbenprächtiges Bild des politischen und vor allem mystischen Ägyptens um 1400 v. Chr. und über die Jugendjahre des legendären »Amenophis, Sohn des Hapu«, eine der prägendsten Figuren seiner Zeit.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (1. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492263305
  • ISBN-13: 978-3492263306
  • Originaltitel: The Twice Born
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 360.053 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Pauline Gedge, geboren 1945 in Auckland, Neuseeland, verbrachte ihre Kindheit in England und lebt heute in Alberta, Kanada. Vor »Der Seher des Pharao« hat sie bereits elf Romane veröffentlicht, die zu Bestsellern wurden und für die sie zahlreiche Preise erhielt. Ihre Bücher sind in achtzehn Sprachen übersetzt und weltweit über sechs Millionen Mal verkauft worden. Ihre bekanntesten Werke sind »Die Herrin vom Nil«, »Pharao«, »Das Mädchen Thu und der Pharao«, »Der Sohn des Pharao«, »Die Herrin Thu« und ihre Trilogie der »Der Herrscher zweier Länder«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Leiden des jungen Huy 1. Oktober 2009
Von S.D. vom Blog esdeh TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
"Der Seher des Pharao" von Pauline Gedge ist der Auftakt einer Trilogie. Dieser erste Band widmet sich den ersten 18 Lebensjahren des Bauernjungen Huy, später bekannt als Amenophis, Sohn des Hapu.
Mir hat die Geschichte rund um Huy gut gefallen.
Über das Leben von Amenophis, Sohn des Hapu ist wenig bekannt, so dass die Autorin hier ihrer Phantasie freien Lauf lassen konnte. Das Buch hat dadurch einen sehr mystischen Einschlag erhalten und die ägyptische Götterwelt wird nicht nur erwähnt, sondern kommt auch persönlich zu Wort. Ich könnte mir vorstellen, dass dies manchem Leser zu viel des guten ist, doch da ich bereits zuvor viel über Ägypten gelesen hatte, kam ich damit gut zurecht. Besonders gut gefallen hat mir, dass Pauline Gedge hier auf die Standesunterschiede eingeht. Huy wächst in bescheidenen Verhältnissen auf und erhält durch seine Ausbildung Einblick in andere Gesellschaftschichten. So stehen diese im direkten Vergleich zueinander. Auch die Ausbildung an den Tempelschulen und die Integration des Glaubens in den Alltag fand ich sehr gut geschildert. Wer sich für Ägypten interessiert, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen.
Vom Aufbau her hat mir das Buch ebenfalls sehr gut gefallen. Besonders die unterschiedlichen Schriftarten helfen sehr zwischen dem Erzähltext, den Texten die Huy liest und seinen Gedanken zu den Texten zu unterscheiden. Hilfreich hätte ich hier allerding noch die Angabe von Jahreszahlen gefunden und eine Übersicht über häufig verwendete Begriffe, wie zum Beispiel die Monate, Feiertage und Götter.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Pauline Gedge versetzt ihren Leser mit "Der Seher des Pharao" zurück in die glorreiche Vergangenheit Ägyptens um 1400 vor Christus. Die Hauptfigur ist ein kleiner Junge, der zum Manne wird, doch statt als Schreiber einem wohlhabenden Mann zu dienen, sorgen die Götter durch einen Unfall dafür, dass Huy zu etwas Besonderem wird.
Obwohl das Buch "Der Seher des Pharao" heißt, berichtet das Buch eigentlich nur über die Kinder- und Jugendjahre der Hauptfigur Huy, und der Pharao tritt nur auf den letzten Seiten in Erscheinung. Immerhin muss man dem Roman zugute halten, dass dieser Handlungsverlauf auch im letzten Satz auf dem Buchrückentext zu ersehen ist.
Die Geschichte an sich kann man als farbenprächtig beschreiben, man erfährt viel über das Ägypten dieser Zeit, seine politischen Strukturen und das alltägliche Leben. Präsentiert wird das Ganze aus der Sicht der Hauptfigur Huy, die einem einen unmittelbaren Einblick in das Gefühlsleben und Denken von Huy gewährt. Und ganz nebenbei erfährt man noch etwas über die Götterkultur dieser Zeit, denn ihr Eingreifen verändert das Leben des kleinen Huy vollkommen. Geprägt wird die Handlung ansonsten nur von den kleinen Dramen, die Huy auf dem Weg zum Erwachsenwerden zustoßen; aber den Tod sowie die Auferstehung darf man getrost als den spannungstechnischen Höhepunkt bezeichnen, danach ist eigentlich klar, was im Großen und Ganzen irgendwann kommen muss.

Damit ist "Der Seher des Pharao" durchaus als interessantes Buch zu bezeichnen, auch wenn es einen eher unspektakulären Charakter hat, aber man erfährt einiges über die damalige Zeit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die (langweiligen) ersten 18 Jahre 14. Oktober 2009
Von -bse-
Format:Taschenbuch
Das neueste Buch, der Autorin, das nun in deutscher Sprache hierzulande um ein paar Euronchen erstanden werden kann, ist "Der Seher des Pharaos" und handelt vom begabten, wie auch zu Beginn verzogenen Schüler Huy. Obgleich in einer doch mittelständigen und so wohl eigentlich bodenständigen Familie geboren, weiß der Junge in seinen jungen Jahren sehr wohl, dass es noch immer jemanden gibt, über dem er stehen kann. In den meisten Fällen ist es die Tochter der Dienerin seiner Eltern Hapsefa - Ischat, ein kleines, freches, wie direktes und ehrliches Kind. Was er an ihr und an den eigenen vier Wänden hat, erkennt der Junge erst, als er in die Tempelschule nach Iunu geschickt wird. Obgleich ihm somit eine große Ehre zuteil wird, ist er wohl in den ersten Momenten nicht so glücklich über die Entscheidung seiner Eltern und dem "Sponsoring" seines Onkels Ker.

Natürlich gibt es in jeder Schule - so auch zu jenen Zeiten anno dazumals - ein paar kleine Widersacher, die mit niemanden als mit anderen Haudegen befreundet sein können, und vieles anderen neiden ohne zu erkennen, wie gut sie es selber haben. So auch Sennefer, der das Wurfholz nach dem jungen Huy wirft und ihn so tötet. Doch die Götter des Olymps - pardon - über Ägypten haben etwas besonderes mit Huy vor und bringen ihn zurück ins Leben, wo auf Huy - nun ausgestattet mit der Kraft des "Sehens" - noch großes wartet.

Fazit:
=============

Was dies alles sein wird, bleibt zum größten Teil noch offen, denn die Geschichte beschränkt sich auf die ersten 18 Lebensjahre des jungen Huys und lässt somit schon bald erkennen, dass die Autorin auf eine weitere Reihe hinarbeitet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Falscher Titel für ein tolles Buch
Der Roman ist einem sehr flüssigen und spannenden Stil geschrieben, der den anderen Geschichten von Pauline Gedge entsprechen. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Felicitas Kühne veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Keine Fortsetzung!
Ich möchte das Buch an sich nicht rezensieren (wenn ich es tun würde, wären 5 Sterne fällig). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. März 2011 von Mario Vogel
4.0 von 5 Sternen der seher des Pharao
Um es direkt vor weg zu nehmen, ich hätte dem Buch gerne die volle Punktzahl gegeben, aber an einigen Stellen empfand ich die Rechtschreibfehler als massiv störend und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. August 2010 von Elohym78
3.0 von 5 Sternen Nettes Buch - aber schlechte Aufmachung
Bei diesem Roman handeltes sich um den ersten Teil einer Trilogie (was leider anhand der Deutschen Ausgabe nicht ersichtlich ist). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Juli 2010 von die private Bücherei
4.0 von 5 Sternen Von den Göttern begünstigt?
Inhalt:

Ägypten um 1400 v.Chr.: Der Leser trifft auf Huy ... ein ganz normaler Junge, der durch seinen reichen Onkel die Möglichkeit erhält, eine Schule... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. April 2010 von mondy
4.0 von 5 Sternen Fantasieroman mit mystischer Geschichte u. "Seelentransformation"
- Die erfundene Lebensgeschichte des Huy hat einen Bezug zum historischen "Amenophis, Sohn des Hapu" (18. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. März 2010 von Anja Semling
4.0 von 5 Sternen Kopfkino Altes Ägypten
Der kleine Bauernsohn Huy wird im Alten Ägypten auf eine gute Schule geschickt, um dort eine qualifizierte Ausbildung und damit die Chance auf ein gutes Leben zu erhalten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2010 von Kathi Leseratte
5.0 von 5 Sternen Wow!!
Mit sehr viel Einfühlungsvermögen, großartigen Kenntnissen über das alte Ägypten und seine Riten erzählt die Autorin über die Jugendjahre einer... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Februar 2010 von Maya Meritay
5.0 von 5 Sternen Ägypten - Geschichte lebendig erzüählt
Als ich den Titel las, dachte ich, na - wie das wohl wird. Jedoch wurde ich überrascht, meiner Meinung nach, wird hier die Geschichte eines Jungen vom Kind bis zum Manne... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2009 von Linda Paulsen
4.0 von 5 Sternen Ungewollte Gabe
Huy ist ein kleiner intelligenter Junge aus Hut-Herib in Ägypten. Von seinem reichen Onkel wird er auf eine Schule geschickt und findet dort nicht nur Freunde. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. November 2009 von QueenAnne
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa164d7e0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar