Spezial Angebot

Sichern Sie sich dieses Hörbuch
für 0,00 Euro im Probeabo

Bei Audible.de im Probeabo kaufen
oder
Bei Audible.de kaufen

Hörbuch-Downloads verfügbar bei

Ihr Vorteil
Als Amazon Kunde können Sie Ihr Amazon-Konto auch bei Audible verwenden.
Der Seelenbrecher. Das ungekürzte Hörspiel
 
Größeres Bild
 

Der Seelenbrecher. Das ungekürzte Hörspiel [Hörbuch-Download]

von Sebastian Fitzek (Autor), Johanna Steiner (Autor), Simon Jäger (Erzähler), Richard Barenberg (Erzähler), Rainer Fritzsche (Erzähler), Andrea Aust (Erzähler)
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (755 Kundenrezensionen)
Regulärer Preis bei Audible.de: EUR 20,95 Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis:EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Sie sparen:EUR 1,45 (7%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

So funktioniert das Probeabo von Audible.de
  1. Sie erhalten einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl für 0,00 Euro.
  2. Melden Sie sich bei Audible mit Ihrem Amazon-Konto an.
  3. Schließen Sie das Probeabo ab und wählen Sie ein Hörbuch frei aus über 100.000 Titeln.
  4. Nach 30 Tagen geht der Probemonat in das monatlich kündbare Flexi-Abo über. Im Flexi-Abo erhalten Sie für monatlich 9,95 Euro ein Hörbuch Ihrer Wahl pro Monat.
  5. Den Probemonat, sowie das Flexi-Abo, können Sie jederzeit online oder per E-Mail kündigen.
  6. Wenn Sie das Probeabo innerhalb der ersten 30 Tage kündigen, entstehen Ihnen keine Kosten.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 4,99  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 5 Stunden und 34 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: Audible GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 30. Januar 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HFCZUQA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (755 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres... Drei Frauen verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den "Seelenbrecher" nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt.

Nach den grandiosen Hörspiel-Erfolgen von "Das Kind", "Amokspiel" und "Ender's Game" haben sich Audible und das Hörspielstudio XBerg erneut zusammen getan, um ein weiteres ungekürzte Hörspiel der Extraklasse zu produzieren. Unter der Regie der preisgekrönten Johanna Steiner wurde der erfolgreiche Psychothriller nun mit über 30 Rollen neu vertont. Simon Jäger führt als Erzähler durch die Handlung. In weiteren Rollen sind Richard Barenberg (Caspar), Rainer Fritzsche (Tom Schadek), Michael Iwannek (Dirk Bachmann), Andrea Aust (Sophia Dorn), Peter Weis (Professor), Kornelia Boje (Greta Kaminsky), Elmar Börger (Patrick Hayden), Marie Walke (Yasmin Schiller), Marie Bierstedt (Lydia), Helmut Krauss (Prof. Raßfeld), Oliver Rohrbeck (Jonathan Bruck), Erich Räuker, Thomas Dehler, Marius Clarén, Robert Frank, Roman Kretschmer, Anne Abendroth, Christiane Marx, Simone Kabst, Isabella Chladek-Ociepka, Philipp Engelhardt und Raphael Kübler zu hören. Eigens komponierte Musik von Dirk Wilhelm sorgt für zusätzliche Gänsehautmomente.

  • Geräuschemacher: Jörg Klinkenberg;
  • Arrangement und Sounddesign: Tommi Schneefuß;
  • Aufnahme: Elias Koraus;
  • Mischung: Henrik Cordes.

©2008 AVA International; (P)2014 Audible GmbH

Tags

 (Was ist das?)
Bei einem Tag handelt es sich um ein Schlagwort, das zum Produkt passt.
Tags erleichtern allen Kunden die Suche und die Sortierung ihrer Lieblingsprodukte.
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
109 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn aus Fiktion Realität wird 1. September 2008
Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Ein Professor, dessen Name hier nichts zur Sache tut, lädt zu einem ungewöhnlichen Experiment ein. Seine Probanten sollen eine Krankenakte lesen, die man im Nachlass eines Psychiaters gefunden hat. Vier Männer und zwei Frauen entscheiden sich zunächst, an dem Experiment teilzunehmen, doch nach dem Lesen der Einführung bekommen einige von ihnen Angst und so bleiben nur Patrick und Lydia übrig, welche sich auf das psychologische Experiments des Professors einlassen.

Sie erhalten nun Einblick in die komplette Patientenakte, die, geschrieben wie ein Roman, die Vorkommnisse einer ungeheuerlichen Nacht vor zig Jahren beschreibt. In dieser Nacht herrschte der ,Seelenbrecher' über den Tod und das Leben von Patienten der Teufelsbergklinik.

Drei Frauen werden verschleppt und tauchen irgendwann wieder auf. Doch sind sie alles andere als normal. Sie sind nicht ansprechbar, reagieren aber dennoch auf gewisse Reize. Was ist mit ihnen geschehen? Was hat der Seelenbrecher mit ihnen getan? Aufgrund eines Schneesturms sind die Insassen der Klinik auf einmal von der Außenwelt abgeschlossen und eine Verfolgungsjagd der Superlative beginnt. Bei allen Opfern des Seelenbrechers werden kleine Zettel gefunden, auf denen Rätsel stehen, die es zu lösen gilt. Hauptanführer des Aufklärungskommandos wird Caspar, der eigentlich als Patient in der Klinik ist, weil er sein Gedächtnis verlor und eigentlich selber nicht weiß, wer er überhaupt ist. Er und die anderen Patienten versuchen, dem Seelenbrecher auf die Spur zu kommen. Werden sie es schaffen? Und was wird passieren, wenn sie ihm Auge in Auge gegenüberstehen?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht sein stärkster Roman 17. Dezember 2011
Format:Taschenbuch
Weihnachten in einer berliner Luxuspsychiatrie.
Ein Mann, den alle Caspar nennen, hat sein Gedächtnis verloren. Wie ist sein richtiger Name? Wie kommt er in diese Klinik?
Er beschließt die Klinik zu verlassen und sich eigenständig auf die Suche nach seiner Identität zu begeben, doch dann kommt es zu einem Unfall auf dem Hof der Klinik und Sophia (seine Krankenschwester) wird psychisch gebrochen - genauso wie die anderen drei Opfer des Seelenbrechers zuvor - aufgefunden.
Alle Ausgänge werden verriegelt, doch schnell wird klar, dass sich der Seelenbrecher immernoch im Gebäude befindet ....

Fitzeck schmeißt dem Leser zu Beginn - wie typisch für seine Romane - mehrere Handlungsstränge zu, die am Ende wieder zu einer Einheit zusammengefügt werden.
Ich finde es interessant wie diese optisch voneinander getrennt wurden. Zum einen werden unterschiedliche Schriftarten verwendet, zum anderen ist ein Teil in Form einer Patientenakte gestaltet worden.

Die Kapitel sind kurz und werden durch Zeitangaben eingeleitet. Es wird deutlich, dass auf etwas hingezählt wird. So wartet man gespannt mit jeder Seite darauf, was letztendlich passieren wird.
Fitzek kann sehr gut Geräusche (die hier doch eine große Rolle spielen) beschreiben. Er benutzt sehr gute Vergleiche, so dass ich mir beim Lesen alles sehr gut vorstellen konnte.

Der Inhalt selbst, konnte mich nicht ganz überzeugen.
Der größte Teil spielt in der Psychiatrie. In der Zeit gibt es kaum Zeitsprünge und man läuft die ganze Zeit mit Caspar mit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung pur 6. November 2010
Von Delight
Format:Taschenbuch
Zum Glück war alles nur ein Traum. Sie war nicht nackt. Und ihre Beine waren auch nicht an diesen vorsintflutlichen Gynäkologenstuhl gefesselt, während der Wahnsinnige auf einem verrosteten Beistelltisch seine Instrumente sortierte. Als er sich umdrehte, konnte sie zunächst nicht erkennen, was er in seiner blutverkrusteten Hand hielt. Dann, als sie es sah, wollte sie die Augen schließen, doch es gelang ihr nicht. Sie konnte den Blick nicht von dem glühenden Lötkolben wenden, der sich langsam ihrer Körpermitte näherte. Der Fremde mit dem verbrühten Gesicht hatte ihre beiden Lider nach oben geklappt und mit einem Drucklufttacker in den Augenhöhlen fixiert. Sie dachte, größere Schmerzen würde sie in dem kurzen Rest ihres Lebens nicht mehr spüren. Doch als der Lötkolben aus ihrem Gesichtsfeld verschwand und es zwischen ihren Beinen immer heißer wurde, ahnte sie, dass die Qualen der letzten Stunden nur ein Vorspiel gewesen waren.
Dann, in einem Moment, in dem sie bereits glaubte, den Geruch versengten Fleisches zu riechen, wurde alles durchsichtig. Der nasskalte Keller, in den man sie verschleppt hatte, die zitternde Halogenlampe über ihrem Kopf, der Folterstuhl und der Metalltisch verflüchtigten sich und zurück blieb ein schwarzes Nichts.
Gott sei Dank, dachte sie, nur ein Traum. Sie schlug die Augen auf. Und begriff nichts.
Der Alptraum, in dem sie eben noch gefangen gewesen war, hatte seine Gestalt nicht verloren, sondern nur verändert.

Und, meine Damen und Herren, was sagen Sie zu dieser Einführung? Eine Frau wacht aus einem Alptraum auf und befindet sich sofort im nächsten. Interessant, oder?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Der Seelenbrecher: Psychothriller
Das Buch `Der Seelenbrecher` ist etwas undurchsichtig und gar nicht thrillerhaft geschrieben. Man quält sich durch die Seiten, bis man es gelangweilt, aus der Hand legt und am... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Stunden von J. Arsand veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen leider nicht so spannend wie angekündigt
Das Buch war ganz ok, allerdings hatte ich mir eine andere Richtigung vorgestellt, d. h. mehr Psychothriller in Richtung des Seelenbrechers bzw. seiner Vorgehensweise. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Kathrin veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht der Fitzek den man kennt
Gutes Buch, aber nicht das was man erwartet wenn man die anderen Bücher gelesen hat.
Trotzdem empfehlenswert...kann ja nicht jedes Buch 5 Sterne bekommen.
Vor 24 Tagen von Petra Philipp veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Enttäuschende Erzählung
Geleitet von den vielen guten Buchrezensionen wagte ich mich nach langer Zeit wieder an einen Thriller. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von MarciStr veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Seltsam - und grandios ...
Ich arbeite mich grad chronologisch durch die Bücher von Sebastian Fitzek und war bisher begeistert, beim "Seelenbrecher" war es aber etwas seltsam. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Michael Panzer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sebastian Fitzek Thriller
Wer ein Buch von diesem Autor gehört hat, will sie alle hören. Absolut kranke Phantasie. Spannend von Anfang bis Ende. Einfach genial. Ich bin begeistert
Vor 1 Monat von Monika Thüx veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schönes Bewegungsspielzeug
Die Scheiben segeln ausgezeichnet und sehr gleichmäßig. Für Gruppenspiele sind sie sogar nummeriert. Das regt die Phantasie natürlich nochmals an!
Vor 1 Monat von SW-Tester veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Ende
Das Buch fängt sehr brutal an and vielleicht etwas verwirrend, wird jedoch im Verlauf immer spannender. Man geht förmlich emotional mit einzelnen Charakteren mit.
Vor 1 Monat von Manfred Börner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ..
Einer meiner Lieblingsautoren hat sich wieder einmal selber übertroffen
Spannendes Buch, welches man nicht aus der Hand legen kann! Sehr zu empfehlen
Vor 1 Monat von Laurenzia veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super spannend
Spannend wie jeder Fitzek Roman. Es ist kaum zu glauben wie gut er schreibt und wer auf Spannung steht und was ab kann, der ist hier genau richtig. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Julia Schley veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar


ARRAY(0x9f512534)