Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Schwarze mit dem weißen Herzen Broschiert – 2001

4 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,05
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
2 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert
  • Verlag: List Tb. (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548600212
  • ISBN-13: 978-3548600215
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.322.872 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arthur Japin, geboren 1956 in Haarlem, besuchte neben seinem Studium der Literatur auch Theaterschulen in London und Amsterdam, wo er 1982 seine Abschlußprüfung ablegte. Seine Karriere als Theater- und Filmschauspieler gab er 1987 auf, als er den historischen Stoff für Der Schwarze mit dem weißen Herzen entdeckte. Neben dem Roman sind bisher zwei Erzählbände erschienen sowie mehrere preisgekrönte Drehbücher, Hörspiele und Theaterstücke. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Booktower VINE-PRODUKTTESTER am 7. September 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Der Slavenhandel ist längst offiziell abgeschafft, aber eine niederländische Gesellschaft in West Afrika tauscht gerne Rekruten aus der Goldküste (heute Ghana) gegen Handelsware ein, im Jahre 1837.
So werden auch die beiden Prinzen Kwame und Kwasi als Kinder aus ihrer Heimat fort in die Niederlande gebracht. Ihr Vater wünscht sich, dass sie lernen sollen, wie die Europäer denken und leben. Damit sollten sie ihren Landsleuten helfen, die Fremden besser zu verstehen.
Wie fühlen sich wohl zwei Prinzen aus dem alten Reich der Aschanti 1837 in einem Internat in Delft? Oder wie geht es Kwasi dabei, wenn ein kleines Mädchen seine Wange streichelt und dann ihre Handfläche betrachtet, ob er auch nicht abgefärbt hat? Dieser eindringlich geschriebene Roman enthält viele Briefe, Tagebuchnotizen, Reisebeschreibungen und Legenden. Daraus entnehmen wir das Leid und die Einsamkeit der beiden in der fremden Welt Nordeuropas. Kalt im Klima und kalt in vielen menschlichen Herzen. Auch wenn die beiden bei Hofe eingeladen werden und die holländische Kronprinzessin Sophie als Freundin gewinnen, bleiben sie immer fremd. Sie wissen, dass hinter ihrem Rücken oft gelacht wird. In der Gesellschaft von Sophie fühlen sie sich am glücklichsten, obwohl es auch in dieser Umgebung verletzende Zwischenfälle gibt. So kehrt der heimwehkranke Kwame nach zehn Jahren in sein Land zurück. Er kann die Schmähungen und Diskriminierungen, denen die Prinzen in Delft ausgesetzt sind, nicht mehr ertragen. Aber glücklich wird er nie mehr, bleibt immer zerrissen und kann auch die Trennung von seinem Vetter nicht verkraften.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Das Leben des Aquasi Boachi und seines Cousins Poko sind zwei atemberaubende Geschichten. Sie sind ein Beispiel von misslungener Akulturation. Die beiden aus Kumase/Ashanti stammenten Prinzen wurden in Holland erzogen und zu Christen gemacht. Zu gleichwertigen Menschen wurden sie in den Augen ihrer neuen Umwelt dennoch nicht. Während sich Poko selbst tötete, wurde Boaki in Freiberg/Sachsen zum Bergbauingenieur ausgebildet. Leider gelang es ihm nicht, seinem Wunsche gemäss, in Deutschland zu bleiben. Die holländische Regierung gab ihn nicht frei. So wurde er denn, er der Afrikaner, nach Java beordert, wo er unter der doppelten Diskriminierung - durch die Weißen und durch die Braunen - litt. Der vorliegende Roman hält sich über weite Strecken an der historischen Vorlage. Leider gilt das nicht für Boachis Zeit in Deutschland, die, nach seinen eigenen Aussagen, zu den glücklichsten seines Lebens zählte. Gerade hier fantasiert der Autor eine lange Episode in Weimar, die so nicht stattgefunden hat und die deshalb dem Buch etwas von dem Glanz nimmt, den es sonst durchaus hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Ein Kunde am 15. April 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Arthur Japin taucht ein in die Welt zweier Prinzen aus Aschanti, die als Kinder ihrer vertrauten Umgebung entrissen und zur Ausbildung in die Niederlande gebracht werden. Untrennbar verbunden durch ihre Herkunft und ihr gemeinsames Schicksal, gehen die beiden dennoch verschiedene Wege. Die spannend erzählte Lebensgeschichte vermittelt Einblicke in die vorkoloniale Welt eines afrikanischen Königreiches, die Zeit der Aufklärung und die Anfänge völkischen Denkens in Europa. Daneben läßt die Geschichte der beiden jungen Afrikaner erahnen, was es heißt, schwarz zu sein in einer weißen Welt und was Sozialpsychologen mit dem Begriff Akkulturation meinen könnten. Ein faszinierender historischer Stoff, sorgfältig recherchiert und einfühlsam aufbereitet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von geerpouls am 4. September 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
einer de schönsten Bücher von Japin, das ich je gelesen haben. In sehr guter Kondition und wenig Geld erhalten. Danke
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden