Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Schatten Gottes Taschenbuch – 2006


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch, 2006
EUR 0,01
15 gebraucht ab EUR 0,01

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 624 Seiten
  • Verlag: Lübbe; Auflage: 1 (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404265386
  • ISBN-13: 978-3404265381
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.734.992 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Als die beiden Humangenetiker Scott Ferris und seine Kollegin und Geliebte Amanda hören, dass in Tel Aviv ihr Anthropologenfreund Avi Raad ermordet wurde, läuten sämtliche Alarmglocken bei ihnen. Jemand hatte das Projekt entdeckt! Auch ein befreundeter Professor im fernen Moskau fühlt sich verfolgt. Alles hatte 1999 in einer Gletscherregion Tadschikistans angefangen, in der ein armer Teufel prähistorische Knochen gefunden hatte. Diese waren dem Moskauer Professor gutes Geld wert und so wurde Yevgeny zum eifrigen Sammler. Dann der grausige Fund. In immer höhere Regionen war Yevgeny vorgestoßen, als ihn ein Gesicht aus längst vergangenen Zeiten aus dem Eis heraus anstarrte! Ein todbringender Fund!

Brrrrrr!!! Die Rezeptur ist bekannt. Prähistorischer Eismann, rätselhafte Ritualmorde an einem Team aus Genetikern und Anthropologen, eine blonde Killermaschine geht um, eine ominöse Todesliste in der Hand. Langsam schält sich ein ungeheures Klonprojekt heraus, das einen endgültigen Beweis erbringen soll. Das Neandertal lässt grüßen. Dieses zu vereiteln, tritt ein „Gotteskrieger“ in Form eines kreationistischen TV-Predigers auf den Plan (derzeit gefährlich schwelender Zündstoff im Bush-Land!). All dies erfolgt in präzis getimten, wie von Spielberg erdachten Schnittfolgen.

Das Ergebnis der Rezeptur? Ebenso bekannt: Wieder einmal ist man hilflos ausgeliefert. Gegen den eigenen Willen wird man sogartig in die Handlung gerissen und ahnt, dass eine durchwachte Nacht fällig ist. Besser noch, Sie hängen einen Urlaubstag dran, denn der unerhört spannende Plot des versierten Autorenduos Gear & Gear hat mit mehr als 600 Seiten echtes Magnumformat.

Gegen Ende der Story erscheint das Personal radikal gestutzt. Am Ende jagen Bryce Johnson und Veronica Tremain, Freund und Schwester des ermordeten Scott Ferris, dessen Vermächtnis nach. Mit einem Kleinkind der besonderen Art im Gepäck, wird das Trio durch die USA gehetzt, immer im Kernschatten und auf der Flucht vor den „wahren“ Gottesfürchtigen. Ein echter Höllentrip! --Ravi Unger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Luig am 3. April 2005
Format: Taschenbuch
Ein kleiner Junge im Mittelpunkt dubioser Forscher. Als das FBI bei ihr anruft, beginnt für Veronica Tremain ein Alptraum: Ihr Bruder, Dr. Scott Ferris, ein bekannter Anthropologe, und seine Freundin Amanda wurden ermordet aufgefunden. Alles, was Veronica weiß, ist, dass ihr Bruder dabei war, ein 60.000 Jahre altes Rätsel der Menschheitsgeschichte zu lösen. Alles, was ihr von ihm bleibt, ist eine letzte Anweisung auf ihrem Anrufbeantworter: An einem geheimen Ort findet sie Bryce Johnson, einen Freund ihres Bruders, und Scotts kleinen Sohn, Abel. Doch nicht nur sie hat die beiden entdeckt ... Jemand will ihnen Abel wegnehmen. Um jeden Preis. Denn Abel birgt ein Geheimnis, das die Zukunft der gesamten Menschheit verändern kann.
Mit Ihrem Roman „Der Schatten Gottes" lieferte das Autorenduo Gear und Gear meiner Meinung nach einen exzellenten und durchweg spannenden Wissenschafts-Thriller ab. Zwar begann ich schon nach kurzer Zeit das Geheimnis des kleinen Abel zu erahnen, aber das tat der Spannung keinen Abbruch.
Die Charaktere der Hauptfiguren sind abwechslungsreich beschrieben, und besonders die zwischenzeitlich eingeblendete Sichtweise Abels hat dieses Buch wirklich bereichert.
Und trotz aller Vorahnungen ergeben sich bis zum Ende hin immer wieder neue und überraschende Wendungen.
Einzig die zwischenzeitlichen anthropologischen und gentechnischen Erklärungen fielen mir doch etwas zu umfangreich aus, nahmen aber glücklicherweise nie mehr als ein oder zwei Seiten ein.
Kurzum, bei „Der Schatten Gottes" handelt es sich meiner Meinung nach um ein fesselndes und bis zur letzten Seite spannendes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Hameister am 5. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Der bekannte Anthopologe Scott Ferris und seine Freundin, die auch Antropologin ist, werden auf brutale Weise ermordet. Ein Bekannter der beiden, Avi Raad, auch ein Wissenschaftler, wurde in Tel Aviv ermordet. Alle waren einem alten Rätsel auf der Spur, das kurz vor der Aufdeckung stand. Wer wollte das verhindern?
In dem Buch geht es grob gesagt um den Konflikt zwischen Darwinisten und Kreationisten. D.h. ist der Mensch durch Evolution entstanden oder wurde er von Gott erschaffen. Wenn die Darwinisten beweisen könnten, daß der Mensch im Laufe der Evolution entstanden ist, dann wäre die Frage (Rätsel) ein für alle mal geklärt. Wie natürlich nicht anders zu erwarten, gibt es dunkle Mächte (TV-Prediger, Fanatiker), die versuchen ihren Glauben zu schützen.
Im Laufe des Buches kommt die Schwester von Scott Ferris und ein Freund von ihm, nach und nach hinter die geheimen Forschungen und Experimente, die die drei Wissenschaftler betrieben haben. Sie werden daraufhin von den dunklen Mächten gejagd. Hinzu kommt, daß Scott und seine Freundin ein gemeinsames Kind haben, daß ein Geheimnis in sich zu bergen scheint....
Zusammenfassend läßt sich sagen, daß man nicht viel neues erfährt und sich die Geschichte und die Flucht von Scotts Schwester vor den Verfolgern etwas hinzieht. Eigentlich weiß man schon nach der Hälfte des Buches auf was es hinausläuft. Im vergleich zu anderen Wissenschaftsthrillern, wie von Preston Child oder Crichton fällt dieser deutlich ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die Leseratte am 16. März 2008
Format: Taschenbuch
- habe es aber trotz mehrfacher Versuche (ehrlich!) nicht geschafft.

Über die Rahmenhandlung kann ich also weniger erzählen (haben ja
auch schon andere getan), außer, dass es auf den ersten 200 Seiten
sehr brutal zugeht (Menschen auf den Fussboden nageln, mit Benzin
übergießen, anzünden) und ich selten so unglaubwürdige Charaktere 'erlebt' habe:

Sämtliche weibliche Hauptdarsteller sind wunderschön, haben trotz ihrer
schlanken Linie unfassbar große und feste Brüste und langes seidiges Haar,
kleiden sich stets so, dass alle männlichen Protagonisten dies andauernd sehen,
sind zwar 36, sehen aber aus wie 22, fahren teure Autos und sind auf ihren
akademischen Fachgebieten absolute Spitzenkräfte.
Abgesehen von den Brüsten ist dies bei den männlichen Darstellern genauso,
wobei hier noch der unglaublich tolle athletische Aspekt dazu kommt.

Das habe ich mir gut merken können, da die Autoren etwa alle 8 Seiten darauf
hinweisen.

Dieses Buch ist offenbar optimal auf das Idealbild des amerikanischen Menschen
zugeschnitten. Wer also Abenteuer mit Barbie, Ken und ihren Freunden erleben
möchte, sollte sich dieses Buch zulegen.

Ich gebe es zu, ich habe es nicht zuende gelesen. Dann müsst Ihr Euch eben
die restlichen Sterne für die fehlenden Seiten dazudenken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. Januar 2005
Format: Taschenbuch
Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Das Buch überhaupt aus der Hand zu legen fällt schwer.
Man kommt nich umhin für das Trio Veronica, Bryce und Abel eine große Sympathie zu entwickeln und verfolgt daher mit großer Spannung deren Flucht vor ihren zunächst noch unbekannten Verfolgern.
Darüber hinaus muss man sich davon überzeugen lassen, dass es durchaus möglich ist, ein sonst auf den ersten Blick doch recht trocken anmutendes Thema wie Anthropolgie, interessant und überzeugend darzustellen.
Einziges Manko des Buches: Das Ende kommt etwas zu kurz und der Leser bleibt mit ein paar ungeklärten Fragen zurück, was dem Lesegenuss allerdings keinerleich Abbruch tut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden