In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Sarg: Psychothriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Sarg: Psychothriller [Kindle Edition]

Arno Strobel
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (336 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 8,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 23,25 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

»Sie konnte nicht einordnen, was diese Schwärze zu bedeuten hatte. Aber sie war überall. Und es gab keinen Ausweg.«



Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt.

Zur gleichen Zeit hat Eva, eine erfolgreiche Geschäftsfrau Mitte 30, einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf. Gefangen, hilflos, panisch. Sie weiß nicht, wie sie in den Sarg hineingekommen ist, und später nicht mehr, wie sie ihn wieder verlassen hat. Doch irgendwann ist es vorbei, sie ist frei, liegt in ihrem Bett. Und bemerkt die Blutergüsse und Kratzspuren an Händen, Armen und Beinen …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitet heute bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mit dem Schreiben begann er im Alter von fast vierzig Jahren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

Nicole Engelns warme, leicht kratzige Stimme ist wie geschaffen für hoch spannende Thriller. Mit ihrer facettenreichen Interpretation gelingt es der Schauspielerin immer wieder, ihre Hörer vollkommen in den Bann zu ziehen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 666 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008GXNSUM
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (336 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.404 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitet heute bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg, mittlerweile in Teilzeit. Im Alter von fast vierzig Jahren begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, die er in Internetforen veröffentlichte, bevor er sich an seinen ersten Roman heranwagte. Als der nach fast drei Jahren, einer Recherchereise nach Rom und vielen Hochs und Tiefs fertig war, schickte er eine Leseprobe an etwa zwanzig Verlage, bekam aber von allen eine Absage. Also gründete er mit zwei Freunden einen Verlag und brachte das Buch selbst heraus.
"Magus - Die Bruderschaft" erschien in einer Startauflage von 1.000 Exemplaren, die nach drei Wochen durch Mund-zu-Mund-Propaganda in der Region Trier zur Hälfte, und nach weiteren 4 Wochen komplett verkauft war, so dass eine zweite Auflage gedruckt werden konnte. Kurze Zeit später zog MAGUS die Aufmerksamkeit einer der größten Buchhandelsketten Deutschlands auf sich. Dem Seniorchef gefiel das Buch so gut, dass er Empfehlungsschreiben an einige der größeren Verlage sandte. Parallel dazu entdeckte ein Vertreter des dtv den MAGUS in einer Trierer Buchhandlung und nahm ihn mit. Zwei Wochen später ging die Lizenz dann an den dtv, der "MAGUS - Die Bruderschaft" im Herbst 2007 herausbrachte und in 7 Länder verkaufte.
Auf der Buchmesse in Frankfurt lernte Arno Strobel im gleichen Jahr Joachim Jessen von der Agentur Schlück kennen, der ihn seitdem als Agent vertritt.
Im September 2009 erschien beim dtv noch Castello Cristo, im April 2010 ging es dann mit dem Psychjothriller "Der Trakt" im Fischer Taschenbuchverlag weiter, der auf Anhieb eine gute Platzierung in der Spiegel Bestsellerliste erreichte. Es folgten "Das Wesen" im November 2009, "Das Skript" im Januar 2011 und "Der Sarg" im Januar 2013.
Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Superhorror: lebendig vergraben. 8. November 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Während die Geschichte diese Horrorvision für einge Frauen zur tödlichen Wahrheit werden lässt, ist die weibliche Hauptfigur in denselben Träumen gefangen. Immer wieder. Und irgendwann mit eindeutigen körperlichen Hinweisen, dass der Traum vielleicht doch kein Traum ist.
Gruselig. Spannend. Unterhaltung dieser Art vom Feinsten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top 3. Dezember 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Also ich muss echt sagen ein super Buch. Ich habe in meinem Leben nie Bücher gelesen, aber im letzten Urlaub hab ich es dann doch probiert am Pool. Spannung ist definitiv bis zum Schluss aufrecht gehalten. Habe mir danach direkt Das Skript, Der Trakt und Das Wesen bestellt.
5 Sterne für mein erstes komplett gelesenes und sehr fesselndes Buch! :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cooles Buch 7. August 2013
Von Monika
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dieses Buch gefiel mir sehr gut, da es sehr spannend war (es werden die einzelnen Personen nicht bis zum kleinsten Detail beschrieben und die ganze Lebensgeschichte erzählt) und die Kapitel nicht allzu lang sind. Es geht gleich zur Sache und man muss nicht zuerst lesen wie die gefolterte Person aufegwachsen ist und was sie vor Jahren gerne gefrühstückt hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Menkhoff darf wieder ermitteln 18. Februar 2013
Von Girdin TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
„Der Sarg“ von Arno Strobel ist als Taschenbuch im Fischer Verlag erschienen und umfasst 368 Seiten mit 58 nummerierten Kapiteln und einer Danksagung des Autors. Im Anschluss daran findet man noch einen kurze Leseprobe aus dem nächsten geplanten Buch von Herrn Strobel. Der Titel wurde prägnant und kurz ausgewählt entsprechend der Bezeichnungen der bisherigen Bücher von Herrn Strobel. Auch die Farbgestaltung des Covers wurde wie die Vorgänger recht schlicht gehalten mit schwarzem Hintergrund und großen, erhabenen Buchstaben des Titels, der sich sehr gut vom Hintergrund absetzt. Unterhalb der Schrift wurde das Bild einer liegenden jungen Frau eingefügt die auf eng bemessenem Raum, wie er in einem Sarg gegeben ist, fragend und ängstlich nach oben schaut.

Eva, Mitte 30 und allein lebend, die Erbin der Rossbacher Maschinenbaubetriebe, erwacht und stellt fest, dass sie in einem Sarg liegt. Natürlich überkommt sie eine fürchterliche Angst, beginnt zu schreien, wird ohnmächtig und erwacht in ihrem Bett. War alles nur ein Traum? Es gibt nur wenige Menschen denen sie sich anvertrauen kann. Von Kindheit an ist sie zerstreut und vergisst teilweise Dinge. Die Geschäftsführung des Unternehmens liegt in den Händen eines guten Freunds ihres verstorbenen Vaters, der aber bald schon die Leitung abgeben will. Dann jedoch wird ihre Halbschwester tot in einem Sarg liegend aufgefunden und Eva hat wieder einen ähnlichen Traum oder ist es doch Realität? Trachtet ihr jemand nach dem Leben z.B. um die Geschäftsführung zu übernehmen?

Arno Strobels Buch „Der Sarg“ erfüllt alle Kriterien, die ein guter Psychothriller mitbringen sollte. Die Spannung wird von Anfang an aufgebaut und reißt nicht ab.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Unfassbar gut und spannend 12. September 2014
Von Carina O.
Format:Taschenbuch
Beschreibung:

Eine unglaubliche Mordserie kommt ans Tageslicht. Es werden Frauen entführt, die danach bei lebendigen Leibe begraben wird. Als werde dies nicht schon grausam genug, spielt der Täter mit den Ermittlern. Denn es werden ihnen Hinweise zugespielt. Allerdings sind die nur dazu da, die Leiche zu finden. Es gibt keine Chance die entführten Frauen rechtzeitig zu finden.
Mit dem Auftauchen der ersten Leiche gibt es eine junge Frau, die einen furchterregenden und wirklich realen Traum hat. Sie ist in einem Sarg gefangen, versucht sich zu befreien und gerät in Panik. Doch wenn sie gerade das Gefühl hat, ihr Leben sei zu Ende wacht sie in ihrem Bett auf. Das wirklich merkwürdige an der Geschichte ist allerdings, dass sie Spuren der Befreiungsversuche an Armen und Beinen hat. Wem kann sie sich anvertrauen? Und worum geht es hier wirklich? Ist jemand hinter ihrer Firma her? Und wieso kehrt dieser Traum jede Nacht wieder?

Meine Meinung:

Auf Grund des Klappentextes musste ich diesen Thriller lesen. Er versprach soviel Spannung und Möglichkeiten mitzuraten, dass ich nicht dran vorbei konnte.
Erst nach Beendigung des Lesens habe ich herausgefunden, dass der ermittelnde Kommissar Menkhoff schon in "Das Wesen" eingesetzt wurde. Da ich es nicht gelesen habe kann ich von vornherein sagen, dass man dies auch nicht getan haben muss. Es gibt keinerlei Verständnis Probleme.

Schon von der ersten Seite an war ich von der Geschichte gefesselt und es hörte bis zur letzten Seite nicht mehr auf. Denn wer möchte einen Traum haben, in dem er in einem Sarg gefesselt ist und nicht mehr entkommen kann.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefangen 20. September 2013
Von Julia
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Inhalt:
Die Geschichte ist sehr vielschichtig und wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, die zunächst keinen Sinn ergeben. So ermittelt der Polizist Menkhoff und seine Kollegen von der Kölner Polizei, der selbst ziemlich viele andere Dinge im Kopf hat und ernsthaft darüber nachdenkt, ob sich dieser Beruf überhaupt noch lohnt. Eva Rossbach, die zweite Protagonistin und reiche Erbin einer Firma, dagegen hat viel zu realistische Albträume, mit den, zu den Träumen passenden Verletzungen. Doch wie passt das alles zusammen und was haben Evas Träume mit den Morden an den Frauen zu tun? Wieso sind sie sich so ähnlich? Eva ist dem Wahnsinn nah, bis sie, auf anraten ihrer Freundin sich irgendwann einem Psychiater anvertraut und die Geschichte damit seinen dramatischen Lauf nimmt.
Die Personen sind alle wirklich gut beschrieben und gut durchdacht. Sie sind alle interessant und keiner von ihnen ist in irgendeiner Weise platt beschrieben.Man kann sie ohen Probleme verfolgen, denn ihre Handlungen und Gednaken ergeben immer Sinn und man kann sich dadurch sogar in sie hineinversetzten.
Die Geschichte selbst ist vom Beginn an spannend. Es gibt kaum Schwächen oder Passagen die weniger spannend sind. Man wird von dem Mord, in Evas Albträume und wieder in die Ermittlungen geworfen. Ständig mit der Frage im Kopf: Wie passt das alles zusammen?
Der Erzählstil ist sehr flüssig und lässt sich wirklich gut lesen. Der Wechsel zwischen den einzelnen Erzählperspektiven ist nicht zu krass und wirkt nie befremdlich. Mit dem Schluss setzte der Autor dann noch eins drauf und lässt den Leser verstört und mit vielen Gedanken und Fragen zurück.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Mit gemischten Gefühlen...
Dieses Buch ist recht spannend geschrieben, es liest sich schnell und flüssig. Lediglich das Ende fand ich ernüchternd und vorhersehbar, sodass ich ein bisschen... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Annski veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mein erster Psychothriller- super spannend... bitte mehr
Dies ist mein erster Psychothriller. Wollte mal was anderes als Fantasy, Romane, und historische Bücher lesen. Und ich habe es nicht bereut. Super spannend von Anfang an. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Yellow-M veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen erstklassig
Inhalt

Es gibt zwei Protagonisten, der Komissar Menkhoff und seine Arbeitskollegen und Eva Rossbach, die wohlhabend ist und von seinem Vater eine Firma vererbt bekommen... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Yami veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Vermutlich spannend
Warum muss ich hier eine Mindestanzahl an Wörtern rein schreiben..? Man verliert den Spass, Rezensionen zu schreiben, wenn man eine Mindestzahl an Wörtern einfügen... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Uwe Brisgis veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen SUPER
Habe das Buch aufgrund von Empfehlungen bei Amazon gekauft...hatte das Buch an einem Tag gelesen: Spannung pur, kann ich nur empfehlen!!!
Vor 3 Monaten von A. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannend
Wie auch die anderen Bücher von Arno Strobel: Spannend bis zum Schluss! Zwischendurch meint man immer, man könnte das Ende vorhersagen und dann kommt es doch wieder ganz... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von nadja de beer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ein respektabeler, spannender Thriller
In einem Waldstück in Köln wird eine Frauenleiche in einem Sarg gefunden. Alles deutet darauf hin, das die Frau lebendig begraben wurde. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Redaktion BookOla veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert!
"Der Sarg" ist mein erstes Buch von Arno Strobel. Ich kann nur sagen: Hut ab! Die Story ist sehr fesselnd, von Anfang bis Ende. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Buchleser271 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Psychothriller mit hohen Rätselpotential.
In Köln treibt ein Serientäter sein Unwesen. Er entführt Frauen und begräbt sie lebendig in einem Sarg. Doch damit nicht genug: Er spielt mit der Polizei. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Detlef Knut veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schlimme Dialoge, vorhersehbare Story und langweile Charaktere
Leider kann ich überhaupt nichts positives über dieses Buch sagen. Der Ausgang der Story war mir ab der Hälfte klar (wo diese Britta durch die Stadt flaniert). Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Markus H. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden