holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Januar 2010
Dieses Buch läßt sich wirklich gut lesen und ist hervorragend recherchiert. Die Tiefsee und ihre Bewohner werden dem Leser gut erklärt. Ich persönlich habe zuerst den Schwarm gelesen und war davon so fasziniert, dass ich etwas vergleichbares gesucht habe. Ich war etwas enttäuscht weil bei mir keine Spannung aufkam. Die gesamte Handlung plätschert (für mich!) etwas "lätschert" vor sich hin. Es ist zwar nie wirklich langweilig aber eben zäh, da es keine spannenden Geschehnisse gibt. Wer, wie ich, die Tiefsee und alles was dazu gehört interessant findet sollte dieses Buch unbedingt VOR dem Schwarm lesen. Es bietet, wenn man so will, einen guten und ordentlich erklärten Einstieg in die Thematik.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2009
Ein wirklich schöner Roman, lehrreich und spannend, auch wenn man, wie ich, keine Ahnung von der Tiefsee hat. Anfangs etwas schwer zu lesen, da mehrere Geschichten scheinbar unabhängig nebeneinander her laufen, nach kurzer Zeit des Lesens fesselt dieses Buch und es fällt schwer dieses wieder wegzulegen.
Obwohl "Krimi" drauf steht ist kein Krimi drin. Wer Mörder oder Kommissare sucht wird bei diesem Buch nicht fündig, macht aber nichts
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2010
"Kalmar" dürfte das einzige deutsche Wort sein, welches in seiner italienischen Übersetzung "Calamare" hierzulande bekannter ist.

Um Kalmare geht es in diesem Roman, freilich nicht um leckere gebackene Calamari, sondern um Riesen-Exemplare. Zu Anfang liest sich die Geschichte etwas zäh: der deutsche Biologe Hermann Pauli trauert um seine an Krebs verstorbene Frau Brigitte und stürzt sich in die Arbeit auf Neuseeland. Aber die Spannung steigt schnell: Kalmare werden in Massen an Land gespült, und nur ein alter Säufer hat ein Auge dafür und weist Pauli darauf hin.

Ein noch lebender Riesenkalmar stellt alles andere in den Schatten: der "Rote", der dem Buch den Titel gibt.

Und als zum Schluss Pauli und seine neue Liebe, die Biologin Barbara McPherson, mit dem alten Säufer - halt, ich verrate zu viel. Jedenfalls: die Spannung steigt immer mehr, und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Und ob es "kein Krimi" ist, wie in einer vorigen Rezension behauptet, darüber läst sich trefflich streiten: immerhin steht der Rote unter Mordverdacht, und der so herrlich unsympathische Kryptozoologe hätte die Aktion von Hermann, Barbara und dem alten Säufer sicherlich als "kriminell" bezeichnet.

Also, beim zähen Anfang nicht zu schnell aus der Hand legen! Es wird garantiert spannend. Sehr spannend.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,95 €
21,90 €