Jetzt eintauschen
und EUR 1,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Rote Baron: Die ganze Geschichte des Manfred von Richthofen [Gebundene Ausgabe]

Joachim Castan
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

April 2008
Manfred von Richthofen (1892 -1918) ist als der berühmteste Jagdflieger des Ersten Weltkriegs ein Begriff in der deutschen Geschichte. Das Buch erzählt die bislang unbekannte wahre Geschichte - jenseits gängiger Mythen und Legenden. Mit unbekanntem Bildmaterial und unveröffentlichten Schriftstücken.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 360 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 3., Aufl. (April 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3608944613
  • ISBN-13: 978-3608944617
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 16 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 452.163 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Man glaubt den »Roten Baron« zu kennen, wenn man dessen Autobiografie gelesen und Kinospielfilme über ihn gesehen hat. Doch was steckt wirklich hinter der strahlenden Fassade des schon zu Lebzeiten umjubelten Kriegshelden?

In seinem spannend erzählten Buch zeigt der Autor, was sich hinter der Legende Richthofen wirklich verbirgt und wie der Mythos bis heute nachwirkt. Aufgrund bisher unbekannter Quellen aus dem Familienbesitz entsteht ein Panorama, das neben dem Helden auch den Menschen zeigt. Eingebettet ist Richthofens Lebensgeschichte in den Horizont der Strategien des Ersten Weltkriegs. Was hielten der deutsche Kaiser Wilhelm II. und der Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg von ihrem deutschen »Vorzeigehelden«? Welche Wirkung hatte der gut aussehende Jungheld auf die Frauen seiner Zeit? Zudem erfährt man aufschlussreiche Details zur damaligen Flugzeug- und Waffentechnik. Was bedeutete der »Kult« um Richthofen im »Dritten Reich«?

Um Richthofens Abschuss am 21. April 1918 ranken sich bis heute zahlreiche Legenden. Wie kam er wirklich ums Leben?

- Mit unbekanntem Bildmaterial - Auswertung unveröffentlichter Schriftstücke aus Familienbesitz

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joachim Castan, Dr. Dr., geboren 1966, Historiker und Dokumentarfilmer. Studium der Geschichte und angewandten Literaturwissenschaften an der Universität Osnabrück, promoviert in den Fächern Geschichte und Medienwissenschaft.

Seit 1998 Autor und historischer Berater bei Fernsehredaktionen, seit 2000 Konzeption und Realisierung historischer Ausstellungen, seit 2003 Autor und Regie eigener Fernsehdokumentationen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch versteht es eine wahrlich großartige Fülle an Quellen und Details in unterhaltsamer (im Sinne von interessant) Form zu verknüpfen. Gerade deshalb las es sich angenehm und mit seinen etwa 350 Seiten auch entsprechend schnell.
Was mir aber im Verlauf des Buches mehr und mehr auffiel ist die Fülle an Mutmaßungen und Unterstellungen gegenüber der Person Richthofens, welche nicht annähernd durch Quellen belegt werden können. Zum Teil wird nicht annähernd versucht Situationen und Gegebenheiten im historischen Kontext zusehen. Somit stellte sich rückblickend das Gefühl ein, das Herr Dr.Dr.Castan zu zwanghaft versucht den Mythos Richthofen zu demontieren, indem er unbelegbare Vermutungen anstellt.
Wirklich traurig daran ist, dass er einen ähnlichen Effekt wahrscheinlich auch mit den nachweisbaren Dingen erreicht hätte.
Auf Grund der Auswahl an aktuellen Büchern zu Thema eine Wahl, wenn auch nicht die Beste
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Jagd nach Tommies und der Mutterliebe 18. Oktober 2007
Format:Gebundene Ausgabe
"Der Rote Baron" ist eine an sich gut recherchierte Biographie, deren Autor sich allerdings zuweilen in die Bereiche der psychologischen Spekulation begibt. Seine ultimative Schlussfolgerung, dass von Richthofen darum der erfolgreichste Jagdflieger des 1. Weltkriegs wurde, weil er der verlorengeglaubten Liebe seiner Mutter nachjagte, ist ein reines Konstrukt. Fachleute unter den Lesern werden aber auch immer wieder historische Fehler entdecken,zb.
1. Richthofens Opfer Nr. 66 William George Ivamy hatte keinesfalls 66 Luftsiege. (Seite 211 )Castan scheint hier die Nummer des Opfers (66. Luftsieg) mit dessen Abschusszahl zu verwechseln!
2. Richthofens Opfer Nr. 15 James McCudden war zum Zeitpunkt des Kampfes noch kein "As", wie es dem Leser erscheinen muss. (Seite 96) McCudden hatte bis zum 27. 12.1916 gerade mal einen Luftsieg .
3. Der englische Jagdflieger Edward "Mick" Mannock war alles andere als "aalglatt", wie der Autor behauptet (Seite 159), sondern war ein sensibler, von großen Ängsten gequälter Mensch.
Merkwürdig erscheint auch der wiederholt wiedergegebene Anspruch des Autors, die erste deutsche Richthofen-Biographie verfasst zu haben. Zumindest Erik Cichon hat mit "Auf roten Schwingen" bereits zuvor (2000)ein ausgezeichnetes und aktuelles Werk geschaffen.
Trotzdem ist "Der Rote Baron" ein hervorragendes Buch, dessen besondere Stärke es ist, den historischen Gesamthintergrund anschaulich zu beleuchten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die bislang unbekannte Spekulation 21. Januar 2008
Von HPS
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch erhebt laut Beschreibung den Anspruch, die bislang unbekannte wahre Geschichte des Manfred von Richthofen zu enthüllen.

Das Buch enttäuscht mich: nicht etwa weil der Autor versucht, den Mythos um von Richthofen seiner Grundlage zu entheben, dem es sicher -wie es meist bei von der Propaganda "entdeckten" Personen der Fall sein wird- in manch einer Hinsicht an Realität fehlt.
Ebenso habe ich allerdings von diesem Buch den Eindruck. Es mag zwar gut recherchiert sein, denn der Autor zitiert eine wahre Fülle an Quellen, ohne diese allerdings immer zu hinterfragen. Vielmehr zieht er meist seine eigenen Schlüsse, die mir doch manchmal etwas übertrieben vorkommen.

Von Richthofen wird psychologisch geradezu "seziert", was aufgrund der Tatsache, daß Richthofen seit 90 Jahren tot ist, und einer Vielzahl von sich widersprechenden Quellen nicht ganz einfach sein dürfte, zumal Richthofen nicht, wie Kaiser Wilhelm oder Hitler, in exponierter Stellung mit einer Vielzahl von Dritten zu tun hatte.

Beispielsweise wird ihm eine gewisse Blutrunst unterstellt, weil er im Tiefflug mit einem leichten Bomber eine feindliche Kolonne mit Maschinengewehren beschossen hatte. In einem mechanisierten Vernichtungskrieg ist so etwas allerdings gang und gäbe, und zwar nicht erst seit es die Amerikaner seit den 60er Jahren modern als "close interdiction" (auf deutsch Gefechtsfeldabriegelung) bezeichnen.

Weiter ist mir zum Beispiel aufgefallen, daß ihm aufgrund der Tatsache, daß er 1917 und 1918 in engem Kontakt vor allem mit Fokker stand, um auf die Fortentwicklung der Flugzeugmodelle hinzuwirken, eine Art Todesangst unterstellt wird, die er durch Anstreben des "Über-Flugzeuges" zu unterdrücken suchte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Joachim Castan hat sich eines vorgenommen: Er möchte aufräumen mit den Mythen, die sich seit dem Ersten Weltkrieg um den "Roten Baron" Manfred von Richthofen drehen. Einige davon sind Kleinigkeiten (der berühmte rote Dreidecker wurde von Richthofen nur kurz geflogen); andere reine Propaganda (auch wenn Göring sich damit schmückte, so diente er nie mit Richthofen zusammen). Sein Hauptaugenmerk hat der Autor aber auf die Ansicht geworfen, der Luftkrieg der Jahre 1914-18 sei in irgendeiner Weise fair oder ritterlich gewesen. Deutlich führt er vor Augen daß die Luftkämpfe ebenso brutal, unerbittlich und tödlich waren wie der Grabenkrieg und sich Richthofen dem weder entziehen konnte noch wollte. Das Buch ist immer dann am stärksten wenn mit alten Legenden gebrochen und die historische Wahrheit an deren Stelle gesetzt wird. Dieses Vorhaben Castans kann durchaus als gelungen bezeichnet werden.

Dennoch kann das Buch über weite Strecken nicht überzeugen. Der Autor möchte mehr tun als nur das Leben von Richthofens zu schildern, er möchte ihn auch verstehen und deuten. Allerdings tut er sich schwer damit, Zugang zu diesem zu finden. Einerseits liegt das in der Persönlichkeit Richthofens selbst begründet, da dieser von Hause aus zurückhaltend war. Er verbrachte seine Jugend in einer Kadettenanstalt, fiel als Soldat und Unteroffizier bis zu seiner Fliegerkarriere nicht weiter auf, produzierte keine Frauengeschichten und konzentrierte sich fast nur auf die Jagd nach Jagdtrophäen und feindlichen Fliegern. Disziplin und Distanz prägten seinen Charakter.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Tendenziös und am eigenen Ziel gescheitert
Für mich wird es wahrscheinlich nie die "Ganze Geschichte" des Manfred von Richthofen geben, daher hatte ich schon Zweifel, als ich diesen heren Anspruch immer Titel gelesen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Oktober 2009 von B. Prott
5.0 von 5 Sternen ..interessante Meinung zu einem schwierigen Thema
Ja, da muss ich meinen Mit-Rezensenten Recht geben: es ist 90 Jahre nach dem Tod von Richthofen sicherlich schwierig, allen Facetten des Phänomens gleichermaßen gerecht... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. August 2008 von Ulrich Janert
5.0 von 5 Sternen Der rote Baron - die besondere Biografie
Ich finde dieses Buch, das möchte ich gleich vorweg sagen, sehr gut, sehr übersichtlich und sehr spannend sowie super recherschiert aufgebaut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Mai 2008 von HEIDIZ
2.0 von 5 Sternen Der rote Killer?
Eines vorweg: es ist mit Sicherheit sehr schwierig, die Geschichte einer Person zu schreiben, die dermaßen von Mythen und Heldensagen umrankt wird wie Richthofen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Mai 2008 von Thomas Hattendorff
1.0 von 5 Sternen Ein Buch das keiner braucht
Letzlich wieder ein Stück Papier, in dem krampfhaft versucht wird einen deutschen Militär zu denunzieren. Die Toten können sich ja schließlich nicht wehren. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. April 2008 von Maggus
5.0 von 5 Sternen opinion of a neutral observer
Als gebürtiger Ire sehe ich die ganze Diskussion um dieses Buch und um Richthofen mit einem gewissen Amusement. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. März 2008 von P. Loughlin
1.0 von 5 Sternen Demaskierung
Demaskierung des üblichen Antideutschen Gelabers. Nach und nach werden alle Deutschen Kriegshelden aus dem 1. und 2. Weltkrieg in den Schmutz gezogen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. März 2008 von Tilo Stolz
5.0 von 5 Sternen Ein "muß" für alle Interessierten
Ich muß gestehen - ich bin schon lange ein großer Richthofen-Fan. Deshalb fand ich den Untertitel dieses Buches - die ganze Geschichte - eher reißerisch und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2007 von J. Juergens
5.0 von 5 Sternen Spannend - Kompetent - überzeugend
Interessiere mich seit nunmehr 30 Jahren für die Themen Erster Weltkrieg und Richthofen. Habe mir über die Zeit eine umfangreiche Fachbibliothek aufgebaut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Oktober 2007 von Helmut Jäger
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar