Gebraucht kaufen
EUR 8,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buecherkisten
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: gebundene ausgabe - Eichborn Verlag 1. Auflage 2003 - 73 Seiten - Super Zustand, aber es wurde das (unbedruckte) Vorblatt wegen einer Widmung ausgetrennt - Abmessung: 22 cm x 16,5 cm
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Rock'n' Roll-König Gebundene Ausgabe – März 2003


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 7,96
4 gebraucht ab EUR 7,96

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: Eichborn (März 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3821837411
  • ISBN-13: 978-3821837413
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 17 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 283.333 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FrizzText HALL OF FAME REZENSENT am 1. Juli 2003
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
weil volker kriegel (1943-2003) am 15. juni verstorben ist, ist dieses büchlein nun mein haupt-erinnerungsstück an den begnadeten gitarristen und cartoonisten geworden. volker kriegel studierte 68 in frankfurt bei adorno philosophie und stritt sich beim examen mit ihm darüber, ob jazz und pop-music eine kritische, korrigierende funktion in der entfremdeten gesellschaft ausüben könnten. kriegel: JA. adorno: NEIN. kriegel hat sich nicht beirren lassen und ein lebenlang an den sinn seines gitarre-spiels geglaubt. und wer dieses wunderbar leise, komische büchlein liest, wird viele ironische anspielungen auf die mühe der philosophen finden (es gibt kein richtiges leben umgeben von der falschen atmosphäre), auf die mühe der gitarre-spieler (eine besonders emotional inspirierte art von künstlern), auf die hohe und einträgliche kunst des cartoonisten (ca. 50 cartoon-bücher von kriegel sind aktuell zu kaufen, jedoch nur 3 CD's - am 28. juli wird von ihm die CD erscheinen: "Inside - Missing Link"). man wird kriegel vermissen. dieses büchlein ist sein fast sympathischstes vermächtnis, weil es leise und nicht pathetisch daherkommt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Juni 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Wirklich ein schönes Buch. Mir gefällt am besten das selbstkomponierte Lied des Königs, dessen schlichter, gleichwohl präziser Text die Unmöglichkeit nichtentfremdeten Lebens in der hochmittelalterlichen Aufbruchsgesellschaft thematisiert - in nachdrücklicher, melancholischer Melodik und mit satten Akkorden. Dieses Lied möchte ich gern mal hören, da bleibt sicherlich kein Auge trocken.
Eine winzige Kritik: Mir missfällt das Witzchen vom "Open-Burghof-Concert" im Klappentext, der vermutlich nicht vom Autor stammt - im Buch ist natürlich immer von Open-Air-Concert (im Burghof) die Rede, wie es sich gehört. Auch ist zwar nicht viel, aber doch ein bisschen geschlampert worden bei der Korrektur, "it's" statt "its", "Maffey" statt "Maffay" und einige weitere Aussetzer, schon bei flüchtiger Lektüre entdeckt ...
Aber diese Kleinigkeiten sind unbedeutend. Allerwärmste Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden