DER RING DES NIBELUNGEN. Ein Opern(ver)führer und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 12,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Ring des Nibelungen: Ein Opern(ver)führer Taschenbuch – 2. Januar 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 12,80
29 neu ab EUR 12,80

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Der Ring des Nibelungen: Ein Opern(ver)führer + Der Ring des Nibelungen: Richard Wagners vielschichtige Tetralogie eingängig erzählt + Der Ring des Nibelungen: Vollständiger Text mit Notentafeln der Leitmotive
Preis für alle drei: EUR 36,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Internet-Buchverlag; Auflage: 1.0 (2. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 394128651X
  • ISBN-13: 978-3941286511
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,2 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 158.354 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Wilhelm Ruprecht Frieling ist ein unkonventioneller deutschsprachiger Autor, Verleger und Produzent. Er publizierte 40 Bücher, betreibt mehrere Blogs und ist als Berater tätig. Frieling lebt in Berlin, Deutschland, und Palma de Mallorca, Spanien.

Home: http://www.RuprechtFrieling.de

Kontakt: frieling@aol.com

ENGLISH: Wilhelm Ruprecht Frieling is an unconventional German-language author, publisher and producer. He has authored 40 books, operates several blogs and is working as a consultant. Frieling lives in Berlin, Germany, and Palma de Mallorca, Spain.

ESPAÑOL: Wilhelm Ruprecht Frieling es un poco convencional autor de lengua alemana, editor y productor. Es autor de 40 libros, opera varios blogs y está trabajando como consultor. Frieling vive en Berlín, Alemania, y Palma de Mallorca, España.

FRANÇAIS: Wilhelm Ruprecht Frieling est un peu conventionnelle auteur de langue allemande, éditeur et producteur. Il a publié 40 livres, exploite plusieurs blogs, et a travaillé en tant que consultant. Frieling vit à Berlin, Allemagne, et Palma de Majorque, Espagne.

Русский: Вильгельм Рупрехт Frieling является нетрадиционным немецком языке автор, издатель и продюсер. Он опубликовал 40 книг, работает несколько блогов, и работал в качестве консультанта. Frieling живет в Берлине, Германия, и Пальма-де-Майорка, Испания.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor

Wilhelm Ruprecht Frieling aka Prinz Rupi verfügt über Kenntnisse und Erfahrungen aus 40 Berufsjahren als Autor, Verleger und publizistischer Berater. Der E-Book-Pate (»Die Zeit«) ist auf Fragen des digitalen Publizierens sowie des Marketing in Social Communities spezialisiert.
Frieling betreibt Medien-, Kunst-, Literatur- und Opern-Blogs. Er leitet das Portal www.literaturzeitschrift.de und wirkt als Produzent im Kulturbereich. Frieling veröffentlichte in deutschen und internationalen Magazinen. Er publizierte dutzende klassische Print-Bücher und E-Books.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne Gerdom am 31. Januar 2013
Format: Kindle Edition
Wer könnte einer alten Wagnerianerin schon noch etwas Neues über ihre Lieblinge erzählen? Ich hätte es nicht gedacht, dass mich jemand dazu bringen könnte, mir eine Zusammenfassung der Wagnerschen Ring-Tetralogie durchzulesen. Und das auch noch mit Vergnügen!
Ich kenne diese Opern in- und auswendig, aber ganz ehrlich: Wenn mich jemand gebeten hat: Erzähl doch mal, worum geht es da? bin ich jedesmal über kurz oder lang ins Stottern gekommen. Die Geschichte des Rings der Nibelungen, diese Story von Mord und Totschlag, Intrigen, Neid und Macht, großer Liebe und großem Verrat ist so komplex, dass es selbst eine Autorin, die gewöhnt ist, lange Geschichten einigermaßen logisch zu erzählen, an dieser Hürde scheitert.

Ab jetzt habe ich es ganz einfach. Ich sage: Lest dieses Buch. Es ist eine wunderbar erzählte, auch immer wieder auf die Musik und das Bühnengeschehen eingehende Nacherzählung (fast hätte ich gesagt: Nachdichtung) des größten Opernkrimis, der dramatischsten Soap-Opera der Operngeschichte. Ruprecht Frieling gelingt der Balanceakt, den Stoff mit Ironie, aber dennoch ernsthaft und mit dem Respekt nachzuerzählen, der dem Werk gebührt, es aber trotzdem nicht auf den Sockel der hehren Kunst zu stellen, sondern für dich und mich und Tante Lisa schmackhaft zu präsentieren.
Meine Empfehlung: Lest dieses Buch. Und hört euch parallel die Musik dazu an. Ihr werdet es nicht bereuen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cor Anglais am 13. August 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nicht nur mir als Kenner und Lieberhaber der Wagnerschen Musikdramen gefällt diese originelle und kurzweilige "Übersetzung" ins moderne Deutsch. In Vorbereitung auf den Besuch des "Rheingold" gab ich dieses Buch meinen 3 Kindern (27,21 und 13 Jahre alt) zu lesen, denn leider kann man die ursprüngliche Handlung im modernen Regietheater nicht mehr erkennen, die Kenntnis wird sozusagen vorausgesetzt. Einstimmiger Tenor nach "Rheingold": Klasse, jetzt will ich weiterlesen, wissen wie die Geschichte weitergeht.

Bravo Ruprecht Frieling! Ich hoffe, die anderen Teile des "Bayreuth-Kanons" folgen bald.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wischniewski am 19. Dezember 2014
Format: Taschenbuch
Das Buch habe ich für einen Freund (der ein besonderer Wagner-Kenner ist) zum 80. Geburtstag gekauft. Da er selbst erst am 25.12. Geburtstag hat, habe ich es erst jetzt abgesandt und noch keine Reaktion seinerseits, aber ich schätze, dass er es mit dem gleichen Vergnügen lesen wird, wie ich es getan habe.
Ich selbst hatte es bereits als e-book gelesen. Der Autor versteht es, den - vor allem für jüngere Leute - oft schwer verständlichen Text mit zum Teil heute nicht mehr gebräuclichen Ausdrücken dieses großen Gesamtkunstwerks in die moderne Sprache zu fassen und mit viel Sachkentnis auch an die Handlung und die Musik heranzuführen. Spannend zu lesen, verführt er vielleicht manchen, der Wagners LIbretti und die Musik für zu schwierig hält, sich doch einmal in die Aussagen dieses Werkes, das als mythische Parabel alle menschlichen Schwächen, Gier, Neid, Hass, Liebe , Abhängigkeit von äußernen Zwängen (z.B. in der tragischen Gestalt Wotans) umfasst und wohl alle Zeiten allgemeingültig war und bleiben wird, hineinzuvertiefen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nurel am 3. Januar 2013
Format: Kindle Edition
Mit „DER RING DES NIBELUNGEN“ habe ich Herrn Frieling wieder ein Stück Allgemeinbildung zu verdanken, um das ich mich bisher aus „das ist nicht meine Mütze-Gründen“ gedrückt habe.

In diesem E-Book wurden „Das Rheingold“ sowie „Die Walküre“, „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ in einem Werk vereint. Schonungslos wird hier die ganze Geschichte um Intrigen, Neid, Gier und Mord um die Nibelungen-Sage verständlich vor allem aber spritzig neu erzählt.

Was ich ganz persönlich an Frielings Werken schätze, sind seine Synonymfluten, die das Lesen seiner Bücher zu einem großartigen Erlebnis werden lassen.

Die Geschichte bleibt!
Der Autor nimmt eine alte Geschichte, staubt sie ab, peppt sie mit unserer modernen Sprache auf und überrascht mit einer humorvollen und spannenden Story, die man unbedingt gelesen haben muss und das nicht nur, wegen der Allgemeinbildung!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von vonMoos am 25. März 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich bin noch am Anfang der Lektüre, aber bisher gefällt mir dieses Buch sehr gut. Man sollte den Ring kennen, dazu ist dieses Buch hervorragend geeignet. Unterhaltsam geschrieben, mit nicht zu aufdringlicher Orginalität (zuviel Witz würde hier nicht passen, es wurde das rechte Maß gefunden)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Renate Hupfeld am 29. Januar 2013
Format: Kindle Edition
Dass ich als überzeugte Anhängerin der Fraktion Wagner-nein-danke meine Vorbehalte beiseite lege und nun versuche, mich von einer anderen Seite diesem Komponisten des 19. Jahrhunderts zu nähern, ist der Erzählung „Der Ring des Nibelungen I – IV“ von Ruprecht Frieling zu verdanken.
Mein allererster Leseeindruck scheint meine Haltung zu bestätigen. Wie gehen die Figuren eigentlich miteinander um? Schöne Töchter, fiese Gestalten, Dämonen, Drachen, Intrigen, Raub, Mord, Erotik, Inzest, Psychosen. Nach One-Night-Stand und Ankündigung des Ring of Fire warte ich auf den Moment, wo es mich endlich packt. Das ist der Fall, als der unerschrockene Siegfried den Feuerring überwindet und zum ersten Mal in seinem Leben unsicher wird. Er entdeckt die auf den Felsen verbannte und verpanzerte Walküre und anstatt draufgängerisch den Panzer zu entfernen, agiert er liebevoll und sanft. Er hat sich verliebt. Schluss mit Horror. Endlich Liebe. Doch nein, es geht weiter mit Heuchelei, Intrigen und Gräueln. Mit einem k.o.-Drink wird Siegfried ausgeschaltet, erinnert sich an nichts und steckt mittendrin in diesem Pfuhl der Irrungen, Wirrungen und Grausamkeiten. Jetzt hoffe ich, dass die enttäuschte Amazone auf geschmeidigem Ross mit dem Schwert in der Hand das Ding herumreißt und den Helden zeigt, wie es geht. Doch nein. Sie schafft es nicht.
Zur Erstaufführung der Tetralogie „Der Ring des Nibelungen“ in Bayreuth berichtete die Schriftstellerin Malwida von Meysenbug am 19. Juli 1876 ihrem Neffen: „Ich bin nämlich jetzt fast drei Wochen hier, wohne täglich den Proben bei und kann nur in Wahrheit sagen, daß etwas so Großes, so Außergewöhnliches in der Kunst noch nie dagewesen ist.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen