Der Richter und sein Henker 1975

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(13)
LOVEFiLM DVD Verleih

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Friedrich Dürrenmatt, der auch am Drehbuch mitschrieb: Da er seinen Jugendfreund Gastmann nicht als Mörder überführen konnte, schiebt ihm Kommissar Bärlach Jahre später eine Mordtat seines Kollegen Tschanz in die Schuhe.

Darsteller:
Jon Voight, Jacqueline Bisset
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 28 Minuten
Darsteller Jon Voight, Jacqueline Bisset, Martin Ritt, Robert Shaw, Helmut Qualtinger
Regisseur Maximilian Schell
Genres Thriller
Studio Concorde Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 4. August 2011
Sprache Deutsch, Englisch
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 28 Minuten
Darsteller Jon Voight, Jacqueline Bisset, Martin Ritt, Robert Shaw, Helmut Qualtinger
Regisseur Maximilian Schell
Genres Thriller
Studio Concorde Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 4. August 2011
Sprache Deutsch, Englisch

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von on 9. August 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Friedrich Dürrenmatt selbst schrieb das Drehbuch, Maximilian Schell führte Regie. Ein ausnahmslos hochkarätige Besetzung stand zur Verfügung.
Das Resultat liegt nahe an der Vorlage, lediglich die im Roman im Mittelpunkt stehende Frage des "Warum?" wird dem Film als Prolog vorangestellt.
Interessant auch, daß der Autor bewußt keine 1:1-Umsetzung seiner Romanvorlage für den Film wollte und das so entstandene Meisterwerk (Zitat Dürrenmatt) als
eigenständig gelten darf (zwischen Entstehung des Filmes und des Romanes liegen über 30 Jahre).

Neben der Starbesetzung sind es die Randfiguren, wie der Dorfpolizist Clenin, die Haushälterin Schönler oder die Mietköchin Toni, die ihren Part kongenial
spielen. Den Schriftsteller gibt kein geringener als Dürrenmatt selbst, gedreht wurde diese Szene sogar im Wohnhaus des Autors. Am allermeisten jedoch begeistert die feine musikalische Untermalung ebenso wie die ruhige und klare Kameraführung und eine perfekte Beleuchtung, so wie man sich die Szenen bildlich beim Lesen der Novelle vorstellen mag. Unübertroffen die Überführungsfahrt des Mordopfers Schmied (Donald Sutherland spielt den Toten) durch den Dorfpolizisten vom Tatort nach Bern. Authentisch die Verkörperung des polternden Nationalrates durch Helmut Qualtinger.

Die Restaurierung des Filmes (Kinoformat, keine TV-Sendekopie) ist erstklassig gelungen. Im Anhang wird der Restaurationsprozess mit all seinen Schwierigkeiten (verschollenes Originalnegativ, starke Verschmutzung sowie Lagerschäden der Kopien) beschrieben. Viele Szenen sind mit einem Weichzeichner aufgenommen worden, was dem Produkt eine künstlerisch gewollte Unschärfe verleiht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Istvan Lamoth on 31. Mai 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich baue eine Sammlung aus allen klassischen, und dabei auch von kulturell wertvollen Filmen und andere Produktionen auf. Mein Bekanntenkreis hat sehr grosses Interesse dafür. Die DVD-s werden je nach Wunsch gemeinsam angeschaut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zane Zaminski TOP 1000 REZENSENT on 2. November 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Maximillian Schell's kongeniale Verfilmung des Dürrenmatt-Romans "DER RICHTER UND SEIN HENKER" ist ein wahres Juwel des 70iger-Jahre-Romanverfilmungen !

Ein Polizist, der undercover ermittelt hat, wird tot aufgefunden.
Alle Spuren scheinen zu einem mysteriösen Gangster zu führen, dem bisher nie etwas nachzuweisen war, und auch diesmal scheint er davonzukommen.
Der ermittelnde Kommissar kennt ihn von früher und weiß, wie gerissen und verschlagen sein Gegenspieler ist.
Unterstützt von einem jungen und ambitionierten Kollegen des toten Polizisten macht der alte Kommissar sich auf die Suche nach einem Weg, diesen Bösewicht endlich zur Strecke zu bringen.
Zudem hat er noch eine dreißig Jahre alte persönliche Rechnung mit ihm offen - und die will er unbedingt beglichen wissen, bevor seine eigene Zeit abgelaufen ist ....

Grandios besetzt mit Jon Voight ("DELIVERANCE - Beim Sterben ist jeder der Erste") als Ermittler mit geradezu kindlichem aber dubiosen Eifer, Martin Ritt (eigentlich selbst Regisseur (u.a. "NORMA RAE" mit Sally Field), brilliert er hier als Schauspieler) als herrlich-grummeligen aber todkrankem Kommissar, Robert Shaw ("JAWS - Der weiße Hai") als aalglattem und fies-kultiviertem Bösewicht von Welt mit einem Faible für Psychospiele und der wunderschönen Jacqueline Bisset ("BULLITT") als Dame zwischen den Betten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT on 19. September 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Istanbul 1946: Der damals junge schweizer Polizist Hans Bärlach geht mit seinem damaligen Freund Richard Gastmann eine fatale Wette über ein perfektes Verbrechen ein.
Gastmann behauptete, dass er dieses Verbrechen in Anwesenheit von Bärlach begehen könne, ohne dass dieser ihm den Mord nachweisen könne.
Tatsächlich stürzt Gastmann die junge Nadine (Rita Calderoni), für die beide Männer schwämen, von der Brücke ins Wasser. Die junge Frau ertrinkt, weil sie nicht schwimmen kann.
30 Jahre sind beinahe vergangen, Gastmann (Robert Shaw) behielt Recht und aus ihm wurde ein Verbrecher, aus Bärlach (Martin Ritt) ein versierter Kriminalkommissar in Bern.
Sein bester Mitarbeiter, Ulrich Schmied (Donald Sutherland spielt die Leiche), wird auf einer Landstrasse von Twann nach Lamboing erschossen aufgefunden. Bärlach leitet zwar die Ermittlungen, aber seine schwere Krankheit, die wohl zum Tod führt, hindert ihn an einem vollen Einsatz in diesem Fall. Daher überträgt er den Hauptpart dem jungen, extrem ehrgeizigen Assistenten Walter Tschanz (Jon Voight).
Tatsächlich finden die beiden Krimialbeamten sehr schnell heraus, dass Ulrich Schmied bei dem inzwischen schwerreichen Gastmann ermittelte.
Doch Gastmann hat in höchsten Kreisen politische Gönner und auch Schmieds Verlobte Anna Crawley (Jacqueline Bisset) spielt eine dubiose Rolle in dem verzwickten Fall, denn sie scheint bei Gastmann ein und aus zu gehen.
Bei der Beerdigung von Schmied geschieht ein sonderbarer Vorfall mit einem vertauschten Kranz. Danach steigt Anna mit Walter Tschanz ins Bett...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen