Gebraucht kaufen
EUR 8,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von aduerrschmidt2
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,33 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Putzmann und der Manager: Ein fabelhaftes Führungsbuch Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2002

13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Januar 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00
5 gebraucht ab EUR 8,00

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 157 Seiten
  • Verlag: Econ (1. Januar 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3430159741
  • ISBN-13: 978-3430159746
  • Größe und/oder Gewicht: 22,4 x 14,4 x 1,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 196.848 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Geschichten und Fabeln für Manager liegen voll im Trend. Kurz und eingängig sollen sie Führungskräften und Mitarbeitern mit wenig Zeit zum Lesen grundlegende Prinzipien vermitteln.

Die Story, die Lencioni gewählt hat, ist entsprechend simpel: Andrew ist seit einem Jahr Chef eines Unternehmens, doch das Geschäftsjahr ist nicht besonders gut gelaufen. Als er niedergeschlagen mit der U-Bahn heimfährt, begegnet ihm ein Putzmann. Sie kommen ins Gespräch, und zu Andrews Erstaunen kann ihm der Fremde einige wertvolle Tipps mit auf den Weg geben. Der alte Mann warnt ihn vor fünf Versuchungen, denen jede Führungskraft aus dem Weg geben muss: bei allen beliebt sein zu wollen, Angst vor Fehlern zu haben, seinen Leuten zu wenig zu vertrauen, Harmonie über Auseinandersetzung zu stellen und sich mehr auf die eigene Karriere zu konzentrieren als auf die Gewinne des Unternehmens. Andrew geht ein Licht auf -- gerade noch rechtzeitig vor der kritischen Aufsichtsratssitzung.

Lencionis Buch lässt sich etwa zwischen Fish! und Die Mäusestrategie für Manager ansiedeln: Es ist etwas anspruchsvoller als das eine und nicht so gut weitererzählbar und merkbar wie das andere. Wie Fish! begibt es sich auf die Suche nach der Weisheit der einfachen Leute, doch in diesem Fall wirkt das Ergebnis ziemlich künstlich. Der Putzmann gibt hauptsächlich die Weisheiten seines Vaters, eines Managers, weiter und wirkt zuweilen selbst wie eine strenge Vaterfigur. Jedenfalls sieht er sich genötigt, Andrew auch ab und an zur Schnecke zu machen.

Auch das offene Ende der Geschichte ist nicht wirklich befriedigend. Praktisch ist dagegen, dass Lencioni die fünf (sehr vernünftigen) Prinzipien am Ende noch einmal zusammenfasst und durch einen Selbsttest ergänzt. --Sylvia Englert

Pressestimmen

»Ein fabelhaftes Führungsbuch.« trend 03/03

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 19. Januar 2003
Obwohl ich die Einleitung des Buches recht aufgesetzt und belehrend fand, hat es der Verfasser (und auch der Uebersetzer - grosses Lob!) gut verstanden, den Faden fuer eine wirklich interessante Fabel zu spinnen, die mich nicht mehr los lies. Binnen drei Stunden hatte ich das Buch durchgelesen, so dass ich mich entschlossen habe, es nun nochmal zu lesen!
Die deutliche Gliederung in die fuenf Versuchungen machte es mir leicht, meine mit diesem Buch gewonnenen Erkenntnisse auch anderen zu vermitteln. Fuer jeden, der eine Karriere auf administrativem, organisatorischem oder leitendem Gebiet aufnimmt, sollte dieses Buch zur Pflichtlektuere erklaert werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. März 2002
Für mich persönlich eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Es ist kurz und prägnant. Anhand der 5 Weisheiten kann jeder die Geschichte nachvollziehen und sich seine eigenen Gedanken dazu machen. Auch der teilweise offene Schluss ("Weshalb ist Andrew nach 3 Jahren nicht mehr im Unternehmen?") lässt Spielraum für eigene Überlegungen und Spekulationen.
Ich wurde auf dieses Buch per Zufall aufmerksam und habe es u.a. wegen seiner Kompaktheit gewählt. Die ca. 160 Seiten habe ich in einem Abend durchgelesen, was meiner Ansicht nach für die Qualität des Buches spricht, denn ursprünglich wollte ich nur 1-2 Kapitel lesen und dann ein anderes Mal weiterlesen. Die Geschichte hat mich aber dann so gefangen genommen, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte. Die 5 Weisheiten sind leicht nachzuvollziehen und können einfach auf die eigene Person und das (berufl/private) Umfeld angewandt werden.
Wenn es möglich wäre, würde dieses Buch von mir sogar 6 oder 7 Sterne bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von gbock19 am 12. Juli 2002
Ein sehr schönes Buch, ich habe es an zwei Abenden gelesen, sehr amüsant, im typisch amerikanischen Stiel geschrieben. Hier wird Schluß gemacht mit dem Mytos eines hochkomplexen Managements, was nur wenige Auserwählte begreifen und in der Tat umsetzen können. Ich teile meine Meinung über erfolgreiches Management mit Lencionis Thesen, leider können sie nach meiner Auffassung nur im begrenzten Kreis funktionieren, z. B. in einer Firma, jedoch nicht in unserer Gesellschaft. Jeder, der in seinem Berufsleben irgendwo stecken geblieben ist, sollte dieses Buch zur Hand nehmen und seine Situation nochmals überdenken, durch die Einfachheit dieses Werkes funktioniert dies hervorragend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Wahlmueller am 16. Januar 2004
Verifizierter Kauf
In dem Buch werden 5 Versuchungen beschrieben die Manager unterliegen könnten. Wahrscheinlich ist, dass jeden einzelnen Versuchung bis zu einem gewissen Grad jeden trifft, was im Buch auch angedeutet wird. Daher für jeden sehr zu empfehlen. Es ist kurz und trifft den Punkt.
Wieso dann nur 4 Sterne? Die Story ist für mich nicht „mitreißend", wie das bei „Das Ziel" oder „Das Ergebnis" der Fall ist. Aber aufgrund der Kürze (2-3h Lesezeit) muss die Story nicht so gut sein - man liest das Buch trotzdem. Auch bin ich ein Fan von Anekdoten, welche die einzelnen Punkte verständlicher machen. Das wird zwar gemacht, aber ganz kurz in 2-3 Sätzen.
Der Inhalt schlägt in die Kerbe, wenn du was verändern willst, musst du bei dir selber anfangen. Auch kann man im Inhalte diverser Ansätze (Balanced Score Card, Spieletheorie, ..) erkennen. Allerdings von einer anderen, dort ausgeklammerten, Sicht. Was heißt es, diese Ansätze wirklich durchzuführen. Für den Manager selber. Menschlich, zwischenmenschlich und nicht theoretisch.
Fazit: Die Versuchungen sind ein interessanter Blickwinkel, den zu überdenken es lohnt, die paar Stunden zu investieren. Daher trotz aller Mängel 4 Punkte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Januar 2003
Eines der schönsten, beruhigendsten, amüsantesten und unterhaltsamsten Business-Bücher, die ich kenne - und das sind nicht wenige. Sehr gut zum Verschenken, es trägt dazu bei, eine stetige Lücke von geschäftlicher Literatur und privater Unterhaltung zu schließen. Auch eine gestresste Führungskraft findet in diesem Buch Ablenkung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "silke869" am 22. Februar 2004
Eine gelungene einfach geschriebene Fabel, die in keinem Führungskraftbücherschrank fehlen sollte - vergleichbar mit "Mäusestrategie" und "Fish". Die 5 "Versuchungen", denen eine Führungskraft verfallen kann, sind in kleine leicht verdauliche Häppchen verpackt, die Zusammenfassung und der Selbsttest am Ende hilft und fordert zum Nachdenken auf.
Die meisten Manager, die ich kenne, würden wahrscheinlich gleich der ersten Versuchung erliegen (bei mir ist es eher die 2.)- wo gibt es die anderen? Die andere Frage ist, ob man es sich im derzeitigen Umfeld traut, so viel Mut aufzubringen wie die Hauptfigur Andrew (deshalb auch nur 4 Sterne).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Ich habe dieses Buch von Patrick M. Lencioni - wie schon so einige davor - mit Genuss gelesen. Der Autor schreibt ca. die Hälfte des Buches über einen Manager, der die Erfahrung macht, dass das nicht immer das Äußere zählt und eben auch nicht der egomanische Höhenflug von manchen "Führungspersönlichkeiten" ein Unternehmen zu Gewinnen führt, sondern 5 simple Verhaltensregeln, die dem Leser deutlich im zweiten Teil des Buches erläutert werden. Mit diesen Paradigmen wird man seiner Führungsverantwortung gerecht, schafft hervorragende Managementbedingungen und wird offen für neue und zielführende Wege.
Mancher wird sich nach dem Lesen vermutlich fragen, wer solche "vermeintlichen Offensichtlichkeiten" braucht, die jeder Verantwortungstragende sicherlich schon in x-Managementbüchern gelesen hat? Jedoch wird bei ernsthafter Reflexion, vielen unter uns auffallen, dass man eben doch nicht alle 5 Leitformeln des Managements von Lencioni einhält - noch im Schlaf beherrscht..
Meiner Ansicht nach keine neuen Weisheiten, jedoch ein Buch, dass Bekanntes in einer schönen Geschichte transportiert und dabei den Charme des leichten Lesens und der guten Unterhalten hält!
Jedoch empfinde ich dieses Werk von Lencioni als deutlich weniger engagiert als Werke wie "Die drei Symptome eines mieserablen Jobs" oder "Mein Traum-Team".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen