Der Prinzipal - Einer gegen alle 1987

Amazon Instant Video

(14)

Schullehrer Latimer schreckt vor handgreiflichen Auseinandersetzungen nicht zurück und wird deswegen strafhalber als Direktor an die berüchtigte Brandel-Highschool versetzt. Hier regiert das Faustrecht, auf den Gängen wird ungeniert mit Drogen gehandelt. Gegen den Widerstand seiner Kollegen und nur mit Unterstützung des schwarzen Hausmeisters will Latimer hart durchgreifen und muß sich mit dem ...

Darsteller:
James Belushi, Louis Gossett Jr.
Laufzeit:
1 Stunde 45 Minuten

Der Prinzipal - Einer gegen alle

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Action & Abenteuer
Regisseur Christopher Cain
Darsteller James Belushi, Louis Gossett Jr.
Nebendarsteller Rae Dawn Chong, Michael Wright, J. J. Cohen
Studio Sony
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. August 2002
Format: DVD
Christopher Cain's Mischung aus Drama und Actionfilm gibt James Belushi mehr als einmal die Gelegenheit, sein schauspielerisches Können zu beweisen. Er, der nach seinem letzten Wutausbruch zum neuen Rektor einer Highschool in Oakland „befördert" wurde, sieht sich einer schier unlösbaren Aufgabe gegenüber. Zwei Banden kontrollieren „seine" Schule und die Lehrer haben längst resigniert. Aus seiner anfangs ablehnenden Haltung gegenüber seiner neuen Aufgabe entwickeln sich mit der Zeit ehrliche Begeisterung und echtes Interesse an der Zukunft seiner Schüler. Zusammen mit seinem einzigen Verbündeten, dem Hausmeister Phillips (Louis Gosset jr.) versucht er, gegen Gewalt und Einschüchterung in seiner Schule vorzugehen, auch wenn der dabei einige Rückschläge hinnehmen muss. Für mich ein stilles Meisterwerk, spannend bis zum Schluss.
Die DVD ist was Bild und Ton betrifft, gut ausgestattet: Das 1:1,85-Format erfreut den Breitbildfernseher-Besitzer; für Surround-Klang ist in deutsch und Originalton (englisch) gesorgt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von EGeraldhuebner am 9. Februar 2012
Format: DVD
Vergleichen sie hierzu vor dem Kauf einfach Schnittberichte, oder nach dem Kauf (sofern sie davon noch die VHS Kassette besitzen) die Szenen, es fällt auf ...

... insgesamt 3 wichtige Szenen wurde damals stark gekürzt, - was bedeutet: auch in TV Ausstrahlungen war das dann so. Hier ging es den Zensoren wohl zu grob zu.

Als James Belushi - Latimer von den Schülern verprügelt wird, wenn der Direktor Rae Dawn Chong bei ihrer Vergewaltigung noch rechtzeitig zu Hilfe kommt und am Ende, als er gegen Victor Duncan den alles entscheidenten Schlußkampf abliefert.

Ergibt zwar nur insgesamt 1 Minute, 10 Sekunden, ist aber trotzdem schon damals eine Frechheit gewesen.

Ansonst gibt es hierzu nicht mehr viel zu sagen (denn, das meißte wurde bereits dazu ausreichend erläutert). Der Haupdarsteller, Jim bzw. James Belushi kann eben einfach solche Rollen, wie hier, am besten verkörpern. Ein wenig lässig, mit sehr viel Selbstironie, - merkt man ihm auch hier die Freude am Spiel an.

Deswegen wirkt es auch so dermaßen überzeugend.

Vergessen sie solche hochgelobten "Meisterwerke" wie z.B. "Dangerous Minds" mit Michelle Pfeiffer. Greifen sie in solchen Fällen besser immer lieber zu weniger bekannten Filmen, die dasselbe Thema behandeln. Hier wird man nicht gelangweilt, hier wird einfach eine Geschichte erzählt.

Eben gut unterhalten, - was ja wohl eigentlich der Sinn von Filmen sein sollte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johannes Fuchs am 12. Februar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Rick Latimer (Belushi) ist Lehrer an einer durchschnittlichen Schule in den USA. Sein ungestümes Temperament und sein sein unbeherrschtes Wesen machen es ihm jedoch schwer, Beziehungen aufrecht zu erhalten oder seinen Vorgestetzten zu gefallen. Als er wieder einmal über die Stränge schlägt, wird er weggelobt und zum Schulleiter einer richtigen Problemschule befördert. Plötzlich stößt er mit seiner Art auf Widerstand; lethargische Lehrer, aggressive Schüler, Drogendealer und Bandenkrimininalität sind Standard. Latimer muss eine Lösung finden, um nicht unterzugehen und schließt dabei ein ungewöhnliches Bündnis.

Der Film ist trotz seines Alters (immerhin 25 Jahre) ist der Film immer noch aktuell, ja ich behaupte sogar realistischer und lebensnäher als 25 Jahre zuvor. Belushi spielt fantastisch, die Rolle des schlechtgelaunten und unberechenbaren Lehrers nimmt man ihm ohne Weiteres ab. Luois Gosset Jr., der mit seiner unvergleichlichen Art den Hausmeister mimt, wirkt an Belushis Seite entspannt und gelöst, ja, man gewinnt den Eindruck, ihm gefällt die Rolle als undurchsichtiger Hausmeister.

Wer also einen Klassiker ohne Staub sucht und vielleicht in Erinnerungen an alte Straßenkreuzer und die für heutige Verhältnisse ungewöhnlich offenen Alkohol-, Rauch- und Drogenszenen schwelgen möchte, ist hier richtig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 15. Februar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Lehrer sind auch nur Menschen, wie man sieht, wenn Rick Latimer, noch von der Trennung von seiner Freundin gefrustet, mal eben den Porsche ihres neuen Freundes mit dem Baseballschläger umgestaltet. Als "Belohnung" für diesen Ausraster wird er, um ihn los zu werden, zum Rektor an einer Schule befördert. Haken an der Sache, Brandel ist die schlimmste Schule der Stadt. Der Stundenplan umfasst u.a. Drogenhandel und Bandenkriege.
Weder Lehrerkollegium noch Schüler nehmen Latimer ernst, als er in der Schule aufschlägt und auch der betrachtet das mehr als Zwischenstation. Bis ihm seine Ex mehr oder weniger zu verstehen gibt, dass er diesen Job ja ohnehin auch wieder in den Sand setzen wird.
Zusammen mit dem Sicherheitsexperten Jake Phillips krempelt Latimer daraufhin die Schule um, nur um sich mit dem eiskalten Drogenhändler Viktor anzulegen, der die Schule als "seine" Schule betrachtet. Zunächst zieht Latimer den kürzeren, doch dann pakt er den Baseballschläger wieder aus, um endgültig für Ordnung zu sorgen.
Immer wieder gelingt es mal Filme zu drehen, bei denen Lehrer gelungene Hauptfiguren sind, wie "Club der toten Dichter" oder "Dangerous Minds".
James Belushi liefert in dieser Rolle für mich seine stärkste Darstellung überhaupt ab. Er überzeugt völlig als etwas untypischer Lehrer, der durchaus aber auch die leiseren Töne beherrscht, um Schüler von ihren eigenen Fähigkeiten zu überzeugen, sie zu ermutigen oder klar zu machen, dass sich Kriminalität nicht lohnt.
"Der Prinzipal" ist ein ruhig inszenierter Film mit einem klasse Soundtrack und hochdramatischem Finale.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen