• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Poliziotto (Der Poliz... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Poliziotto (Der Poliziotto ermittelt) Taschenbuch – 2. Mai 2011

4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,01
60 neu ab EUR 9,99 33 gebraucht ab EUR 0,01

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Der Poliziotto (Der Poliziotto ermittelt)
  • +
  • Der Poliziotto tappt im Dunkeln (Der Poliziotto ermittelt)
  • +
  • Das Leben ist eine Nudel: Neues vom Monte Dolciano
Gesamtpreis: EUR 28,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [189kb PDF]

Mehr über den Autor

Uli T. Swidler wurde als Uli Tobinsky neben Bayer Leverkusen geboren, machte Rockmusik, studierte in Köln, schnupperte Theaterluft und arbeitete viele Jahre als Autor und Moderator für Radio und Fernsehen. 1997 hängte er den Journalismus an den Nagel, um sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen. Viele Drehbücher für TV-Serien, die fast alle verfilmt wurden, und einige Kinodrehbücher, die bisher noch nicht verfilmt wurden. Inzwischen sind fünf Romane von ihm erschienen. 2001 heiratete er und nahm den Namen seiner Frau an. Er lebt im Wechsel in München und auf dem Monte Dolciano in den Marken, Italien.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

wurde neben Bayer Leverkusen geboren, machte Rockmusik, studierte in Köln, schnupperte Theaterluft und arbeitete viele Jahre als Autor und Moderator für Radio und Fernsehen. 1997 hängte er den Journalismus an den Nagel, um sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen. Der Autor lebt seit 20 Jahren auf dem Monte Dolciano, der in Wirklichkeit ganz anders heißt. "Das Leben ist eine Nudel" ist sein zweiter Roman.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Achtung, für eingefleischte Krimifans könnte dieser Roman trotz seiner Krimihandlung nicht allzu befriedigend sein. Es gibt wesentlich besser aufgebaute Krimis und literarisch anspruchsvoller. Trotzdem -- oder gerade deshalb? -- hat mich dieser schräge Kriminalroman sehr gut unterhalten.

Ein Poliziotto (i.e. so was ähnliches wie ein Verkehrspolizist) in der eher beschaulichen Stadt Urbino zu sein, ist meistens keine Schwerstarbeit. Man stellt ab und an einen Strafzettel aus oder drückt hier und da ein Auge zu, wenn es um das innerstädtische Parkverbot geht, bekommt dafür mal einen caffé umsonst, trifft sich mit Freunden und Bekannten auf ein Schwätzchen und geht seinem Vorgesetzten so oft wie möglich aus dem Weg.

Poliziotto Roberto, leicht übergewichtig, nicht übermäßig arbeitsam und allem Neuen und Schnellen verschlossen, vor allem aber sehr abergläubisch, tut alles, um sein Schicksal weiterhin in geregelten Bahnen verlaufen zu lassen und die Götter günstig zu stimmen. Dabei sind Rituale, Beschwörungen und Utensilien wie Friedhofserde für Roberto ein fester Bestandteil des Alltags. Und doch kommt alles anders und wirft Roberto von heute auf morgen in eine erschreckend neue Situation: Sein geliebtes altes Auto wird von seinem Cousin, erfolgloser KFZ-Mechaniker, abgebrannt und der vom Cousin zwangsentliehene Kleinwagen ist aus Robertos Sicht ein völlig unkontrollierbares PS-Monster. Zu allem Übel findet Roberto dann auch noch eine Leiche. Da alle besser qualifizierten Kräfte einem epedemieartigen Magen-Darm-Virus zum Opfer gefallen sind, muss Robert auch noch eigenverantwortlich ermitteln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Poliziotto von Uli Swidler
nachdem ich die ersten beiden Italien-Romane von Uli Swidler verschlungen (und hier auch bewertet) habe, war ich natürlich gespannt, wie es weiter geht auf dem Monte Dolciano. Aber dann die Überraschung: Der Monte Dolciano ist nicht der Hintergrund für diesen dritten Roman. Vielmehr spielt er in Urbino, einem kleinen (idealtypischen?), aber realen italienischen Städtchen. Und noch eine wesentliche Änderung zu "Das Leben ist eine Nudel": Deutsche in Italien sind nicht die Hauptdarsteller!

Also um es kurz zu machen: Uli Swidler gelingt wieder ein großer italienischer Wurf mit allem was dazu gehört. Sehr lesenswert. Sehr kurzweilig. Sehr charmant. Und diesmal in einen Kriminalfall eingesponnen, den der Hauptdarsteller, Roberto, mit italienischem Charme und italienischer Bodenständigkeit löst. Vor allem aber mit Hilfe seiner Freunde, einem bunten Haufen von - machmal stark gezeichneten - Charakteren.

Der Fall wird dem Hilfpolizisten Roberto nur per Zufall zugeteilt, alle anderen ränghöheren Polizisten, sind nicht verfügbar. Und was dann geschieht ist erneut sehr liebevoll in Szene gesetzt und hat mich mal wieder zum Lachen gebracht. Und die Lösung des Falles hatte ich nicht erraten! Die Adeligen des Ortes, die Bürgermeister, die Baristas - alle sind irgendwie behilflich und zum großen Teil auch ein Teil der Lösung des Falles. Aber den detailliertes Verlauf des Kriminalfalles möchte ich hier natürlich nicht schildern und euch alles verraten.

Zusammenfassend: Klasse Roman! Mehr davon!

habe da noch etwas bei Youtube gefunden: [...]
Kommentar 11 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Für Freundinnen von Italienkrimis wie mich ist das Buch ok. Es bringt etwas Atmosphäre, etwas von der Lebensart rüber, gerade auch weil es mal eine ziemlich ungewöhnliche Perspektive wählt. Es ist noch ein Stück in der Sammlung: ein etwas außergewöhnlicher Italienkrimi, den man mitliest, quasi um die Sammlung vollständiger zu machen. Aber außer dem Sammlerwert ist da wenig. Sogar Krimikomödien müssen grundsätzlich glaubhaft sein. Dass hier ein Verkehrspolizist mit einem Mordfall betraut wird, ist einfach Humbug. Dass er dann auch noch einen tollen Deutschen als Gegenfigur braucht, finde ich nicht sympathisch. Auch wie der angeblich typisch italienische Aberglaube rüberkommt, hat was von deutschen Überlegenheitsgefühlen. Und dass Emotion und Dramatik, die für mich auch zu Italienkrimis gehören, hier zu kurz kommen, macht die Sache nicht besser.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Poliziotto, das ist Roberto Rossi, 38 Jahre und seit zehn Jahren Verkehrspolizist (also "Poliziotto") der Polizia Communale in seiner Heimatstadt Urbino. Als Poliziotto steht er in der Hierarchie nach der normalen Polizei und den Carabinieri ganz unten. Entsprechend respektlos wird er behandelt. So heißt es einmal im Buch, dass ein Poliziotto "für viele nur ein Depp, eine Art Hilfsarbeiter der Stadtverwaltung oder eine fleischgewordene Verkehrsampel" ist. Immerhin kann Roberto Rossi auf eine 1 1/2-jährige Ausbildung zum Commisario zurückblicken, die er aber vorzeitig abgebrochen hat, nachdem ihn seine damalige Freundin mit Nevio Cotelli betrogen hat. Dieser hat inzwischen Robertos Ex geheiratet und ist zu allem Überfluss nun auch noch sein direkter Vorgesetzter und lässt keine Gelegenheit ungenutzt, um ihm das Leben schwer zu machen.

Roberto hat sich mit seiner Tätigkeit als Poliziotto gut arrangiert. So lässt er sich dafür, dass er bei kleinen Verkehrssünden das eine oder andere Auge zudrückt während des Tages hier und da einen Cafe oder ein Gläschen Wein spendieren. Als er dann gerade während des Dienstes wieder seinen Lieblingsplatz für ein kleines Nickerchen aufsucht - eine ehemalige unterirdische Zisterne - entdeckt er dort die Leiche einer jungen Dorfbewohnerin. Da gerade halb Urbino von einer Darmgrippe heimgesucht wird, welche auch noch die gesamte Polizei in großem Umkreis außer Gefecht setzt, wird Roberto mit der Aufklärung des Todesfalls beauftragt.

Dabei kann er auf die Hilfe seiner Freunde zurückgreifen. Und hier liegt auch eindeutig eine der großen Stärken des Buches.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen