Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 5,75
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Medienstore GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 9,94
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: RAPIDisc
In den Einkaufswagen
EUR 9,94
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der Plan


Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
69 neu ab EUR 4,49 26 gebraucht ab EUR 0,93 1 Sammlerstück(e) ab EUR 2,99

Amazon Instant Video

Der Plan sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Plan + Hereafter - Das Leben danach
Preis für beide: EUR 9,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Matt Damon, Emily Blunt, Anthony Mackie, John Slattery, Michael Kelly
  • Komponist: Thomas Newman
  • Künstler: Kasia Walicka Maimone, George Nolfi, Amanda Mackey Johnson, Joel Viertel, Isa Dick Hackett, John Toll, Jay Rabinowitz, Kevin Thompson, Bill Carraro, Cathy Sandrich Gelfond, Jonathan Gordon, Michael Hackett, Chris Moore
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Niederländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 21. Juli 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 105 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (138 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004OW515O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.125 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Kurz vor der Wahl zum Senator wird David Norris von einer Jugendsünde eingeholt und dafür von der Presse zerrissen. Als er die Wahl verliert, sabotiert das den Plan, den Gott für Norris zu Gunsten der Welt entworfen hatte. Plötzlich tauchen Männer auf, die Norris' Leben mit göttlichem Segen wieder auf Kurs bringen, der ihn trotzdem noch ins Weiße Haus führen soll. Doch Norris' Begegnung mit Ballerina Elise gefährdet diesen Plan, denn Liebe auf den ersten Blick und Verschiebung von Prioritäten ist darin nicht vorgesehen.

Der Plan
Der Plan
Der Plan

Der Plan
Der Plan
Der Plan

Movieman.de

Die Werke des Roman-Autors Philip K. Dick sind häufig verfilmt worden. Oftmals werden daraus Actionfilme, die sogar einem ähnlichen Konzept folgen. Umso überraschender ist, dass DER PLAN ein Film ist, der zwar ein paar Actionbits am Ende zu bieten hat, sich aber vor allem über das Konzept definiert, mit dem er Futter für den Kopf bietet. Denn als Zuschauer wird man in eine Situation geworfen, in der man sich wie David fragt, was man tun sollte - oder tun würde. Während des Sehens ertappt man sich immer wieder dabei, dass man das Für und Wider jeder Entscheidung abwägt. Darüber hinaus beschäftigt sich der Film mit dem Konzept "Freier Wille vs. Schicksal". Diesbezüglich gibt es eine phantastische Sequenz mit Terence Stamp, in der offenbar wird, was passiert, wenn der freie Wille gänzlich frei ist. DER PLAN fragt, ob das, was wir tun, nicht vorherbestimmt ist. Oder exakter: Dass alles, was wir tun, in bestimmte Bahnen gelenkt wird. Der Film verfügt dabei über religiösen Unterbau, hat es aber nicht nötig, dem Zuschauer eine Botschaft oder Moral aufzudrängen. Wie es bei Philip K. Dick immer am Besten war, so schafft es auch dieser Film, ein Gedankenkonstrukt zu erzeugen, das den Zuschauer umgarnt. Dies ist Science Fiction, wie es sie in Romanform häufig, beim Film jedoch selten gibt. Umso bemerkenswerter ist es, dass DER PLAN sich präsentiert, wie er es tut: als intellektuell ansprechende Stimulanz. Fazit: SF-Konzept, das die Gehirnwindungen zum Pulsieren bringt.

Moviemans Kommentar zur DVD: Der leicht zu dunkel abgestimmte aber kontrastreiche Bildeindruck wirkt gelegentlich bewusst bleiern. Dabei wird der Kontrasteindruck nicht immer den hohen Anforderungen an einen teuren und modernen Film gerecht (18.55, im Bus). Gesichter und Hauttöne im Allgemeinen sind zu matt und wirken nicht natürlich. Das leichte Grieseln (33.58) stört nicht weiter, lässt sich aber auch nicht leugnen. Dafür punktet die Schärfe mit einer auch in mittleren Distanzen beindruckenden Knackigkeit. Der Filmton ist mit einer sehr hohen Dynamik bis tief hinein in den Basskeller geradezu gesegnet. Dies äußert sich in erster Linie in der sehr feindynamischen Musik, die sich mit vielen kleinen Effekten über die gesamte Lautsprecherpalette ergießt. Der Plan besticht akustisch mit einer sehr diffizilen Abbildung von leisen wie lauten Effekten, die stets authentisch klingen. Dialoge werden sehr sonor und mit großer Körperhaftigkeit absolviert. Im Bonuspaket gibt es 6 zusätzliche bzw. alternative Szenen (OmU). Darüber hinaus gibt es einige kleine Featurettes, beispielsweise über die Produktionshintergründe in New York und zur Entstehung der Filmfigur Elise. Regisseur und Autor George Nolfi steuert einen recht interessant erzählten Kommentar bei, der über viele Aspekte der Produktion berichtet. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

109 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Berlinoise TOP 100 REZENSENT am 11. März 2011
Format: Blu-ray
Abgesehen vom Kinotrailer habe ich diesen Film ohne jegliche Vorinformation gesehen - und das war auch gut so, da mich der Trailer eine Art Politthriller garniert mit einer Liebesgeschichte erwarten ließ.

Hätte ich vorher geahnt, daß es um eine Liebesgeschichte geht, die, da vom festgelegten "Plan" (Gott? Schicksal? Bestimmung?) abweichend, von dubiosen Männern mit Zauberhut, der ihnen alle Türen öffnet und ihnen damit erlaubt, praktisch von einem Ort zum anderen zu "springen", unter allen Umständen verhindert werden soll, hätte ich mir den Film aller Wahrscheinlichkeit nach nicht angesehen.
"So ein Schwachsinn" hätte ich gedacht.

Aber oh Wunder: der Film funktioniert!

Zielsicher umschifft die herzzerreißende Liebesgeschichte, die den Kampf gegen die vermeintliche gegenteilige Vorherbestimmung aufnimmt, alle eventuellen Klippen unfreiwilliger Komik und lässt Fragen nach Logik, Glaubwürdigkeit und Wahrscheinlichkeit während der gesamten knapp zwei Stunden erst gar nicht aufkommen.

Dies dürfte wohl vor allem daran liegen, daß Matt Damon und Emily Blunt als Liebespaar auf der Leinwand einfach "funktionieren".
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von niemand am 25. Juli 2011
Format: Blu-ray
Philipp K. Dick hat sich einen legendären Namen, als Autor von Werken wie "Blade Runner", "Minority Report", oder dem weniger gelungenen "Paycheck" gemacht. Auch der Plan basiert auf einer seiner Kurzgeschichten und unterscheidet sich vor allem dadurch, den Fokus weniger auf Special Effects und moralisch fragwürdige Zukunftsvisionen zu legen sondern darauf etwas zu tun, was in Hollywood leider viel zu selten geschieht: Eine Geschichte zu erzählen:

Kongressabgeordneter David Norris verliebt sich in Elise, der er zufällig begegnete. Doch die Liebe der beiden gehört nicht zum Plan, und so versucht eine übergeordnete Organisation aus Männern mit Hüten das Schicksal zu erfüllen und dafür zu Sorgen, das Elise und David sich nie wiedersehen.

So kurz die Geschichte zu erzählen ist, so kurzweilig erzählt George Nolfi sie in seinem Regiedebut. Wer jedoch eine Laue Polit-Liebes-Fantasy-Romanze erwartet wird enttäuscht sein, denn der Film ist mehr und wirft durchaus Fragen nach moralischer Rechtfertigung auf ohne sich in psychologischen Studien zu verlieren. Wer Action erwartet wird auch enttäuscht sein, denn das Finale ist zwar straff und flott erzählt und spielt die Fähigkeit der Hüte, jeden der mit ihnen auf dem Kopf eine Tür durchquert an einem anderen Ort zu bringen, perfekt aus aber ist keine Selbstzweckaction. Doch neben der tollen New York Kulisse ist besonders die Chemie zwischen Matt Damon und Emily Blunt erwähnenswert. Zwischen den Beiden herrscht eine tolle Chemie die einen einfach in den Bann zieht und einen - im Gegensatz zu so manchen 08/15 Schnulzen - auf ein Happy End für die beiden hoffen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Veronika am 6. August 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Film hatte mich bereits im Kino begeistert, deshalb musste ich ihn mir einfach bestellen.
Für den Film sprechen ein großartiger Matt Damon, der als Politiker sicher auch Karriere gemacht hätte, und eine bezaubernde Emily Blunt, die in ihren Tanzszenen glänzt. Die Chemie zwischen den beiden ist gut. Die Handlung ist spannend, kurzweilig und lädt zum Mitfiebern ein. Die Bildsprache, speziell das Element der Türen, ist gelungen, ebenso wie der Einsatz des Soundtracks.
Einziges Manko ist das Ende, das mir persönlich etwas zu schnell geht und auch in zu kurzer Zeit "zu happy" ist, wenn man es so ausdrücken will. Insgesamt kann ich für diesen Minuspunkt jedoch keinen Stern abziehen, da ich den Film viel zu sehr genossen habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 1. August 2011
Format: DVD
Von diesem Trick hängt die große Liebe und das Leben von David Norris(Matt Damon) ab. Ob Harry(Anthony Mackie) ihm den Trick allerdings verrät, dass ist wieder eine andere Frage. David weiß, dass er für seine Liebe zur Tänzerin Elise(Emily Blunt) alles riskiert, aber das ist ihm die Sache wert. Doch von Anfang an...

David Norris kandidiert für den Senat von New York. Der junge Mann liegt kurz vor der Wahl vorn, aber dann holt ihn seine Vergangenheit ein. Norris ist nicht nur jung, sondern auch unbeherrscht und extrem sturköpfig. Er verliert die Wahl, gibt aber nicht auf. In der Nacht der Niederlage lernt er Elise kennen und verliebt sich unsterblich in sie. Doch die junge Frau verschwindet urplötzlich. An ihrer Stelle treten Männer wie Richardson(John Slattery) und Harry an David heran. Sie eröffnen ihm, dass sie für einen Plan zuständig sind, der eine besondere Rolle für ihn vorgesehen hat. David glaubt zunächst nicht daran, muss sich aber eines besseren belehren lassen. Die Männer bezeichnen sich als Sachbearbeiter, doch David hält sie für eine Art Engel. Sie besitzen Fähigkeiten, von denen David niemals geahnt hätte, dass sie möglch sind. Richardson macht David unmissverständlich klar, dass er in keinem Fall Elise wiedersehen darf. Allerdings weiß Richardson nicht, dass ein David Norris niemals aufgibt, wenn er sich eine Idee in den Kopf gesetzt hat...

Er ist schon 29 Jahre tot, aber noch immer sind es die Geschichten aus der Feder von Philip K.Dick, die uns so unglaublich faszinieren. Egal, ob Minority Report, Blade Runner oder jetzt das Adjustement Bureau aus dem Jahr 1954. Dicks Stories sind einfach zeitlos und genial.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen