Der Pfeil der Rache: Historischer Kriminalroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Pfeil der Rache: Historischer Kriminalroman Taschenbuch – 6. Juli 2011


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,07
53 neu ab EUR 9,99 24 gebraucht ab EUR 1,07

Wird oft zusammen gekauft

Der Pfeil der Rache: Historischer Kriminalroman + Das Buch des Teufels: Historischer Kriminalroman + Der Anwalt des Königs. Historischer Kriminalroman
Preis für alle drei: EUR 29,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 752 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (6. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 359619105X
  • ISBN-13: 978-3596191055
  • Originaltitel: Heartstone
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,6 x 4,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.716 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Christopher J.Sansom, geb. 1952, studierte zunächst Geschichte und arbeitete als Rechtsanwalt, bevor er sich hauptberuflich dem Schreiben zuwandte. Der Autor lebt in Sussex. Sein erster Roman "Pforte der Verdammnis" wurde von der renommierten Crime Writers Association für den Ellis Peters-Preis vorgeschlagen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Isabelle Klein TOP 100 REZENSENT am 29. Juli 2011
Format: Taschenbuch
2 Jahre sind seit dem "Buch des Teufels" vergangen. Jack wird erneut Vater, Joan ist verstorben, in Matthews Haushalt gibt es neue Mitglieder: den Steward Coldiron samt Tochter Josephine. Während Matthew, durch die Launen Ellen Fettiplaces, stark eingespannt ist, bangt Guy um seine Existenz, auch er lebt mittlerwile in anwältlichen Haushalt.
Da zitiert die Königin Shardlake erneut zu sich und vermittelt ihm einen Auftrag: eine ihrer Mägde, aus ihrer Zeit als Lady Lattimer, hat Kummer. Ihr Sohn Michael Calfhill scheint sich erhängt zu haben.
Doch war es wirklich Selbstmord? Denn kurz vorher kam er äußerst verstört von einem Besuch bei einem ehemaligen Zögling zurück: von Hugh Curteys, der seit dem Tod seiner Eltern (zusammen mit seiner inzwischen verstorbenen Schwester) als Mündel bei den Hobbeys lebt, die Geschäftspartner der Eltern waren. Nach deren Tod wurde Calfhill als Hauslehrer entlassen und die Hobbeys nahmen die Geschwister mit aufs Land. Was hat Calfhill nun 6 Jahre später herausgefunden, das sein Leben in den Grundfesten erschüttert hat???
Zusammen mit einem widerwilligen Barak (höchst amüsant diesmal;) ) macht sich Shardlake auf den Weg in den Süden Englands. Nebenbei hofft er auf dem Wege noch in Rolfswood vorbeischauen zu können, denn Ellens Vergangenheit bereitet ihm zusehends Kopfzerbrechen ...

Auch dieser 5. Fall hat mich wieder begeistert: da sind einmal die diversen Charaktere, die einem ans Herz wachsen. Vor allem Matthew, der diesmal ganz im Mittelpunkt steht, überzeugt absolut in seiner Eigenwilligkeit, die ihm wieder einmal fast das Leben kostet und ihn sehr erschüttert zurücklässt.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von greenocean am 19. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Ich habe mich schon seit Langem auf den fünften Teil der Shardlake-Reihe gefreut ' umso bedauerlicher finde ich es, dass es fast ein Jahr gedauert hat, bis das englische Original ins Deutsche übersetzt werden.
Abgesehen davon ist auch dieses Buch um den buckligen Anwalt Mathew Shardlake wieder ein toller Roman ' spannend bis zur letzten Seite und mit vielen unerwarteten Wendungen.
Shardlake, der sich mit seinem unermüdlichen Einsatz um Gerechtigkeit jedes Mal um Kopf und Kragen bringt, ist eine wunderbare Figur, mit der man einfach nur mitfiebern kann. Aber auch die Nebencharaktere wie seinen Schreiber Barak schließt man schnell ins Herz. Besonders gelungen finde ich auch die Integration der Handlung in das historische Umfeld, in die Regierungszeit von Henry VIII.
Als kleinen Wermutstropfen habe ich empfunden, dass sich die Handlung an manchen Stellen zu sehr gezogen hat ' hier hätte man sicher ein wenig kürzen können.
Ansonsten ' wie auch die Bände 1-4 ein tolles Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Torben am 23. Juli 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Großartig. Wie es Samson schafft, die Atmosphäre der Zeit Heinrich VIII. mit einem spannenden Kriminalfall und interessanten Charakteren zu verbinden, ist verblüffend. Man wird immer weiter voran getrieben und kann das Buch kaum aus den Händen legen. Auch 700 Seiten sind nicht zuviel für Shardlake, Barak und so manche Intrige vor historisch buntem Hintergrund. Für alle Krimifans, Historienfans und Buchfans ein Highlight. Kann man durchweg auch ohne Vorwissen der anderen vier Romane über den Anwalt zur Tudorzeit lesen. Aber alle in Reihenfolge lesen, macht natürlich mehr Spaß!
Einzig einen Wehmutstropfen gibt es: Das Lektorat ist zum Teil sehr mäßig. Einige Rechtschreib- und auch inhaltliche Fehler haben sich eingeschlichen wie z.B. unterschiedliche Tagesangaben. Evtl. sind das Übersetzungsfehler, die ansonsten gut ist und durch einige Formulierungen das Mittelalter gut aufleben lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alex Wolff am 18. November 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Begonnen hat alles mit der "Pforte der Verdammnis". Danach war ich von C.J. Sansoms Romanreihe aus dem 16. Jahrhundert rund um den buckligen Anwalt Matthew Shardlake infiziert.

Sein mittlerweile 5. Teil der Romanreihe ist wieder ein Stück außerordentliche Literatur. Allerdings sind Sansoms Romane nichts für ungeduldige Leser. Der Autor lässt sich Zeit.

C.J.Sansom, geboren 1952, ist in Edinburgh aufgewachsen. Er studierte zwar zunächst Geschichte an der University of Birmingham, arbeitete dann aber als Anwalt. Später begann er zu schreiben und lebt mittlerweile in Brighton.
Die BBC ist gerade dabei, den ersten Teil der Matthew-Shardlake-Reihe für das Fernsehen zu verfilmen. Die Hauptrolle hat Kenneth Branagh übernommen.

Zum Buch:

2 Jahre nach dem "Buch des Teufels" übernimmt Master Shardlake im Auftrag der Königin einen neuen Fall. Währenddessen erwartet Jack ungeduldig die Geburt seines Kindes. Die gute Joan ist verstorben und es gibt neue Hausangestellte in Shardlakes Haushalt. Guy fürchtet um seine Existenz und Ellen Fettiplace hält den Master auf Trab.

Im Prinzip ermittelt Matthew Shardlake in zwei grundlegenden Fällen, während im Laufe des Buches auch alte Konflikte erneut aufbrechen und weitere entstehen.

Matthew versucht die Vergangenheit Ellen Fettiplaces zu ergründen, wobei ihm die Reise, die er wegen des anderen Falles unternehmen muss, sehr zupass kommt.
Im Auftrag der Königin ermittelt Master Shardlake nämlich im Fall Michael Calfhill. Der scheint sich erhängt zu haben. Doch war es wirklich Selbstmord? Calfhill arbeitete als Lehrer und hatte sich dabei insbesondere der Familie Hobbey angenommen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden