oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Nachfolger: Roman [Taschenbuch]

Ismail Kadare , Joachim Röhm
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 27. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 18,90  
Taschenbuch EUR 8,95  

Kurzbeschreibung

26. Januar 2010
Ein Diktator benennt seinen Nachfolger. Unmittelbar darauf findet man dessen Leiche mit einer Kugel im Herzen. War es Selbstmord oder Mord, geplant im Kreis der höchsten Machthaber? Kadare erzählt von einem der größten Rätsel in der jüngeren Geschichte Albaniens, dem mysteriösen Tod des Zöglings von Diktator Enver Hoxha. »Von virtuoser literarischer Darstellungskraft, die aus authentischen Ereignissen die Albträume einer gespenstischen Poesie aufsteigen lässt.« Frankfurter Rundschau

Wird oft zusammen gekauft

Der Nachfolger: Roman + Der zerrissene April: Roman + Chronik in Stein: Roman
Preis für alle drei: EUR 28,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (26. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596176948
  • ISBN-13: 978-3596176946
  • Größe und/oder Gewicht: 19,2 x 12,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 364.486 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ismail Kadare, geboren 1936 in der südalbanischen Stadt Gjirokastra, lebte bis 1990 in Tirana; heute lebt er abwechselnd in Tirana und Paris. Für sein Werk hat er zahlreiche Preise erhalten, zuletzt den Man Booker International Prize (2005) und den Prinz-von-Asturien-Preis (2009). Seine Romane sind bis heute in mehr als dreißig Sprachen übersetzt worden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die dunkle Seite der Welt 26. März 2007
Format:Gebundene Ausgabe
Ismail Kadare Der Nachfolger Meridiane Amman

Für jeden Bewohner der westlichen Hemisphäre ist der Ostblock und insbesondere Albanien über lange Zeit eine dunkle, unbekannte Welt gewesen.

Ismail Kadare hat mit diesem Roman ein kleines Guckloch geöffnet, durch das man in eine ganz und gar fremde, Angst auslösende Welt Einblick nimmt.

Nach mit wenigen Sätzen skizzierter Geschichte Albaniens landen wir in der kommunistischen Welt, die in Albanien über die übliche Abschottung des Ostblocks hinaus auch von der übrigen kommunistischen Welt weitestgehend getrennt war.

Es geht in diesem Roman um einen großen Diktator im Land, der einen Nachfolger gekürt hat. Dieser musste natürlich linientreuer noch als jeder andere die jeweils herrschende Moral und Politik vertreten.
Als sich herausstellt, dass die Tochter des Nachfolgers mit dem Sohn eines intellektuellen und bürgerlichen Professors, auch noch eines Seismologen, verlobt ist, konnte das nur als äußerst anstößiger Affront gewertet werden.
Die Verlobung wurde umgehend gelöst und der Nachfolger wurde eines Nachts ermordet, --oder brachte er sich selber um?
Diese Frage bleibt geheimnisvoll.
Was bedeutete das alles für die Familie des Nachfolgers?

Eingebettet in den Plot eines Politthrillers und einer Liebesgeschichte geht es auch um die Frage: wie lebte es sich überhaupt in einem diktatorischen Regime östlicher Prägung?
Wie sollte man sich verhalten bei den laufend wechselnden Änderungen der politischen Richtung, einmal mehr nach China, dann wieder nach Russland hin orientiert?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krimi, aber dann doch nicht... 22. November 2006
Von tipp vom
Format:Gebundene Ausgabe
Eine Rezension über dieses Buch zu schreiben ist keine leichte Aufgabe. Erstens weiß man nicht, wie man es bezeichnen soll. Ist das ein Krimi? Für einen Krimi sind die Abgründe, die sich eröffnen zu schrill, zu schillernd, zu kaltblütig und erbarmungslos dargestellt.
Nach nur wenigen Seiten packt einen das Geschehnis. Wir sind der Geschichte ausgesetzt und fragen, wie bei einem Krimi, wer wohl der Mörder sei. Nur allzu bald merken wir, dass es eigentlich nicht so sehr darum geht. Es geht um Anderes! Aber das wird nicht ausgesprochen. Es schwingt unscheinbar in der klaren, nüchternen Sprache mit.
Eigentlich sind alle Beteiligten zum Teil Mörder und diese Schuld nagt an ihnen, zersetzt ihre Persönlichkeiten. Ihre Geschichten werden überschattet, ‚ersticken’ unter der Last des einen Hauptmotivs des Romans: dem Tod des Nachfolgers.
So verfolgen wir die Schicksale dieser Figuren, die ihre eigene Erinnerung erforschen, als hätten sie sie verloren. Und allmählich ahnen wir es. Es handelt sich nicht um die Figuren des Romans, nicht um die Figuren dieses ‚wahren Geschehnisses’, es handelt sich um das System, in dem sie sich verfangen haben, das die unaussprechlichsten Geheimnisse eines jeden zu kennen vermeint, und einen jeden nach winzigen Gesten verurteil, die diese Geheimnisse andeuten könnten…
Ja, es ist etwas makaber dieses Buch. Als Schattenspiel der Macht entsteht darin auch die Erotik, die sich entweder zwischen Kaminen und dem winterlichen Meer abspielt, oder dem Sarg des Vaters und geheimen Türen, zwischen den Gemächern des Königs und seines Nachfolgers.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psychogramm der Diktatur 27. Februar 2011
Von Serenus Zeitblom TOP 100 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Der Auftakt von Ismail Kadares "Nachfolger" ist bereits furios: der designierte Nachfolger ist erschossen, doch was ist da wohl in Tirana passiert? Das versuchen Politikanalysten weltweit herauszufinden, die sich schließlich in die albanische Mythologie retten. Sie scheitern alle. Diese erste Miniatur ist bereits brillant.

Und genau diese kurze Handlung wird danach nun ein zweites Mal auf einer anderen Bühne gespielt. Die literarische Lupe wird auf Tirana selbst gerichtet, auf den "Nachfolger", seine Entourage, auf den "Führer", auf den Architekten des mörderisch schönen "Nachfolger"-Hauses, ...

Kadare konnte in der Hoxha-Zeit teils auch von sehr nahe die Funktionsweise des Regimes mitbekommen. Doch was er beschreibt, dürfte für sehr viele Diktaturen bezeichnend sein (ich wurde z.B. sehr an Mao und seinen Umgang mit Kronprinzen erinnert). So bezieht sich das Buch auf den konkreten Fall des Hoxha-Kronprinzen Mehmet Sesu, geht aber viel weiter und liest sich mit seinen knapp 170 Seiten in einem Rutsch.

Klare Empfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar