oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der "Armenischen Frage" [Broschiert]

Cem Özgönül , Udo Witzens
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,80 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Englische Fachbücher: jetzt reduziert - Entdecken Sie passend zum Semesterstart bis zum 15. November 2014 ausgewählte englische Fachbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Der Mythos eines Völkermordes - eine kritische Betrachtung der Lepsiusdokumente sowie der deutschen Rolle in Geschichte und Gegenwart der "Armenischen Frage" + Operation Nemesis: Die Türkei, Deutschland und der Völkermord an den Armeniern + Der Völkermord an den Armeniern 1915/16: Dokumente aus dem Politischen Archiv des deutschen Auswärtigen Amts
Preis für alle drei: EUR 82,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 317 Seiten
  • Verlag: Önel; Auflage: 1. (2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3933348935
  • ISBN-13: 978-3933348937
  • Größe und/oder Gewicht: 23 x 16,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 198.954 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von El Juli
Format:Broschiert
Menschenverachtend, undifferenziert, eklerregend!
Es war der Völkermord an den christlichen Minderheiten im osmanischen Reich, der Raphael Lemkin letztendlich dazu bewegte, den Neologismus Genozid zu schaffen. Die Modifikation der Definition durch die Ereignisse der Shoah ändert nicht daran, dass wir es hier mit einem grausamen systematisch geplanten Ethnozid an mindestens einer Million Menschen zu tun haben. Das schreibt schon Henry Morgenthau Sr, damals Botschafter in Konstantinopel in seinem Bericht von 1918. Empfehlungen: AGHET-Ein Völkermord (Film,) Jean-Marie Carzou - Un génocide exemplaire, Grandma's Tatoos (Film), Werke von Taner Akçam, Hans-Lukas Kieser, Tessa Hoffmann, Hasan Cemal.

Eine Beschränkung auf die Lepsiusdokumente und dann noch nur auf deren Schwächen, ohne den in viel größerem Umfang Wahrheitsgehalt auch nur zu erwähnen, ist zwar rethorisch raffiniert, ändert aber nichts an der verabscheuungswürdigen Intention und einer derart umfangreichen Ausblendung von durch hunderte von Autoren, denen etwa ein knappes Dutzen lächerlicher Leugnerfiguren entgegensteht, dass man dieses Werk nur als unbedeutendes Pamphlet abtuen kann.
Das Buch als wissenschaftliches Werk zu bezeichnen, ist so ähnlich, als würde man den Wachtturm zur Bibel machen.

Ein exzellentes Rhetoriklehrbuch für Strukturvertriebe, Investmentbanker, Kredithaie und Drückerkolonnen.
Der historische Wert hingegen geht aufgrund der Undifferenziertheit gegen Null.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Völkermordleugner 10. Februar 2011
Von schmidtke
Format:Broschiert
Es ist schon dreist, wie in diesem Buch Zeugen diskrediert, Ermordete mit zahlenspielen wegdiskutiert werden. Die ausländischen Zeugen sind alle Lügner, Ihre Zeugnisse tendenziös oder gefälscht...
Dieselbe dreistigkeit erlebte Henry Morgenthau als US- Botschafter, als Talaat ihn nach vollbrachter Tat zu bewegen suchte, die Lebensversicherungspolicen von Armeniern, die in den USA angelegt waren, doch an die Türkei als legitimen Rechtsnachfolger auszahlen zu lassen, da die verischerungsnehmer alle tot und sicher ohne Erben waren....
Aber wahrscheinlich wird nun wieder unterstellt, Morgenthau habe das erfunden, weil er Jude war.....
War diese Rezension für Sie hilfreich?
41 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unbedingt lesenswert - Revisionismus AT ITS BEST 6. Dezember 2006
Von Graf Zahl
Format:Broschiert
Wenige Neuveröffentlichungen der letzten 20 Jahre lohnen sich so sehr wie dieses, um die (pseudo-)wissenschaftschaftliche Dokumentation der kleinen, aber einflussreichen weil lautstarken Gruppe von Genozid-Leugnern von argumentativen Standpunkt kennenzulernen.

Ausgangspunkt ist der türkische Völkermord an den Armeniern und die berühmten "Lepsius-Dokumente". Zu diesem Thema ist dieses Buch ein wichtiger Mosaikstein und unbedingt lesenswert!

Daß Lepsius seinerzeit in deutsch-exkulpierender Absicht die Originale des deutschen Auswärtigen Amtes gekürzt und teilweise umgestellt hat, ist in der Forschung ja schon sein langem bekannt und daher absolut nichts Neues. Neu ist aber, wie hier deswegen der gesamten Darstellung des Völkermords durch Lepsius die Glaubwürdigkeit insgesamt abgesprochen wird.

Es ist schon wirklich bewundernswert, wie hier hier auf über 300 Seiten historische Dokumente umgedeutet, verdreht, teilnegiert oder bestritten werden, alles mit (scheinbar) wissenschaftlichem Anstrich. Dies ist Sophistik auf allerhöchstem Niveau!!!!

Wie mit selektiven Zitaten, pars pro toto-Argumentation, unvollständigen Argumentationsketten usw. klug gearbeitet werden kann, kann man sehr gut an diesem Buch lernen.

Daneben sollte man Schopenhauers "Eristische Dialektik oder Die Kunst recht zu behalten" legen, und jeder Leser wird das eben Gesagte sehr leicht selbst nachvollziehen können und mir nachmachen können, wie ich dieses Buch selbst mit großem Gewinn (und manchmal augenzwinkernd: "Das kannte Arthur auch schon") gelesen habe.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Verschwörungstheoretiker 3. April 2008
Von H. Keller
Format:Broschiert
Nun haben wir also die Gelegenheit von Cem Özgönül zu erfahren, dass es sich beim Völkermord an den Armeniern ausschliesslich um eine grossangelegte Lüge des Johannes Lepsius handelt. Dieser überzog die gesamte Welt mit seinem verschwörerischen Netzwerk und schaffte es beinahe im Alleingang, dass die Türkei völlig zu unrecht der massenhaften Ermordung von Armeniern (und anderen Christen) beschuldigt wird.

Selbstverständlich ist auch allen anderen Zeugen für den Völkermord an den Armeniern nicht zu glauben (denn auch sie bewegten sich bewusst oder unbewusst innerhalb der von Lepsius aufgebauten Lügenwelt).

Leider kann ich dem Urteil "Revisionismus at its best" nicht zustimmen. Man muss sich kaum mit der Materie befasst haben, um die doch eher dürftigen Argumentationsketten von Cem Özgönül zu erkennen.

Cem Özgönül möchte ja noch einen weiteren Band zum gleichen Themenkreis nachreichen. Ehrlich gesagt, würde ich es für sinnvoller halten, wenn er sich als ausgemachter Verschwörungstheoretiker zur Verwicklung von Ausserirdischen in die Ermordung von JFK auslassen würde. Das Niveau kann kaum noch weiter sinken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Primärquelle von Lepsius
Die Arbeit von Özgönül ist sehr wissenschaftlich und durchleuchtet anhand von Primärquellen wie die Lepsiustelegramme hin zu den Originaldiokumenten sich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. September 2012 von Geschöpf
5.0 von 5 Sternen Entlarvende Arbeit über das wacklige Fundament einer...
Ich habe das Buch durchgelesen, was mich höchstwahrscheinlich von einigen meiner Vorrezensenten unterscheidet, deren offensichtliches Anliegen es ist, den Autor selber zu... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. August 2009 von N. Erkmen
5.0 von 5 Sternen ein Klassebuch- wegweisende Arbeit um die Hintergründe der...
Das Buch zeigt, wie ein protestantischer, armenierfreundlicher Missionar es geschafft hat, die deutsche Öffentlichkeit und Meinung seit dem Kaiserreich bis heute mit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. März 2008 von Poseidon66
5.0 von 5 Sternen Revision ein Gebot der Fairness
Wie auch mein Vorredner, glaubt man nur allzu leichtfertig, eine Arbeit zu einem solch heiklen Thema allein dadurch diskreditieren zu können, in dem man sie als... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2006 von Karolus
5.0 von 5 Sternen Wolfgang Gust und die bekannten Wortverdrehungen eines Hernn Lepsius
Ein in meinen Augen in vielen Aspekten ausserordentlich überfälliges Werk. Es wird offenbar in welchem fundamentalen Umfang von Seiten eines Lebsius gefälscht und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. September 2006 von Serdar Ugurlu
5.0 von 5 Sternen Grundlegende Literatur zur "Armenier Frage"
Nach diesem Buch versteht man vieles besser. Wenn die Argumentation der türkischen Seite in Reportagen und Diskusionen in einem Nebensatz erwähnt wird, bekommt man den... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Juli 2006 von Experte
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene neutrale Analyse des Problems
Dieses Buch hat mir persönlich sehr geholfen, die Probleme zwischen den Türken und Armeniern besser zu verstehen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Juni 2006 von Robert Weigert
5.0 von 5 Sternen Ein Novum
Özgönüls Buch ist aus vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Zunächst bleibt festzuhalten, dass er nun mal der Erste ist, der die proarmenischen Manipulationen des... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Mai 2006 von Anton I.
5.0 von 5 Sternen Fulminantes Plädoyer für die Wahrheit!
Der deutsche Geschichtswissenschaftler Cem Özgönül hat als erster türkischstämmige Historiker die deutschen Dokumente des Auswärtigen Amtes... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. April 2006 von Felix Veritas
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar