Der Mond auf dem Wasser und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Mond auf dem Wasser: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Mond auf dem Wasser: Wissenschaftskrimi mit Valentin Albiger Broschiert – Ungekürzte Ausgabe, 30. April 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,90 EUR 3,18
40 neu ab EUR 9,90 6 gebraucht ab EUR 3,18

Wird oft zusammen gekauft

Der Mond auf dem Wasser: Wissenschaftskrimi mit Valentin Albiger + Ein tiefer Fall
Preis für beide: EUR 29,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 149 Seiten
  • Verlag: Girgis Verlag; Auflage: 1. (30. April 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3939154059
  • ISBN-13: 978-3939154051
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 1,3 x 21,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 431.660 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Karl Selg-Mann ist in der Bodenseeregion aufgewachsen und lebt heute in Alzey, Rheinhessen. Er ist Agraringenieur mit einer beruflichen Vorliebe für japanisches Essen. Seit dem sechzehnten Lebensjahr betreibt er japanischen Kampfsport, die meiste Zeit davon Kendo, als aktiver Wettkämpfer und Trainer (Deutscher Kendo-Mannschaftsmeister 2006).
Publikationen: Der Mond auf dem Wasser, 2010 und Die Angst des Drachentöters, 2014.
Um die ihm von seinem früheren Studienkollegen Rathgeb anvertrauten Fälle zu lösen, bedient sich Protagonist Valentin Albiger der Fähigkeit, Träume zu interpretieren und seiner Intuition zu folgen. Was er dabei aufdeckt, ist meistens nicht sehr schön und ziemlich gefährlich...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jamesbosch am 26. Dezember 2011
Format: Broschiert
Leider kann ich die euphorischen Kritiken zu diesem Buch nicht nachvollziehen. Sicherlich ist das Thema interessant, es rankt sich auch eine nette, als Krimi verpackte Geschichte rund um das Thema Gentechnik. Zudem lernt man, das Eiben und andere Pflanzen giftig, sogar tödlich sein können. Das Ganze wirkt aber ziemlich konstruiert, ein mehr oder weniger singulärer Handlungsstrang strebt zielsicher einem letztlich doch recht vorhersehbaren Ende zu so das nur wenig Spannung aufkommt. Die Figuren bleiben leider eindimensional und wirken in ihrem Charakter sehr holzschnittartig - vielleicht auch geschuldet der Kürze des Buches die eine differenzierte Schilderung verhindert. So wird z.B. das Umfeld des ermittelnden Helden Albinger bis auf einige Sätze zu seinem Hund und wenig Worte zu dessen Frau überhaupt nicht einbezogen, um ihn dem Leser nahe zu bringen. Gleiches ist etwa über das Kendo-Hobby der Hauptfigur zu sagen, denn näher geschildert werden die Wurzeln und Besonderheiten dieser sicherlich interessanten Sportart leider nicht. Wirklich schlecht sind die ersten 20-30 Seiten, auf denen es vor Fehlern nur so wimmelt. Das nervt und hätte beinahe dazu geführt, die Lektüre wieder zur Seite zu legen. Sprachlich entspricht das Buch seinem Inhalt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von razzcazz am 5. August 2011
Format: Broschiert
Kann den vorangegangenen Rezensionen keinesfalls zustimmen (wobei ich glaube, dass die drei Ersten Rezensionen vom Autor bzw. dem Autoren nahestehenden Personen geschrieben wurden).
Die Geschichte ist einfach gestrickt und bestenfalls mittelmäßig recherchiert. Des öfteren stechen dem Leser Fehler ins Auge - sowohl sprachlich-grammatikalischer als auch recherchetechnischer Natur (beispielsweise werden verschiedene Varianten eines Moleküls nicht als Isomere bezeichnet, sondern komplett falsch als Isotope!)
Die vorkommenden Figuren, allen voran der Protagonist und Ermittler in diesem Fall, sind flach und weisen keinen Tiefgang auf so dass es fast unmöglich ist sich in Valentin Albiger hinein zu versetzen.
Ich habe mich durch 3/4 des Buches gequält und es dann frustriert in eine Ecke geworfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dasdom am 13. September 2011
Format: Broschiert
Das Buch ist eine Beleidigung meiner geistigen Faehigkeiten! Der Autor besitzt keine Kreativitaet. Wirklich keine! In jedem Teil der Geschichte wimmelt es von Zufaellen. Beispiel: Die Hauptperson wird Zeuge, wie eine Person, die mit Ihm Kontakt aufnimmt vor seinen Augen in einem Zug in Japan umgebracht wird. Der Angreifer bringt sich ebenfalls um. Also landet die Hauptperson bei der Polizei in Japan und befuerchet nun Probleme zu haben. Aber nein, denn der Polizeichef ist, wie die Hauptperson, begeisterter Kendo-Meister und alles ist gut. Die ermordete Person hat die Hauptperson in Japan in einem Zug aufgesucht, weil sie mit Ihm sprechen wollte. Ja, klar. Ich kann auch jemand, mit dem ich sprechen will einfach mal so in Japan finden, wenn ich will. Is klar.
Immer hat die Hauptperson einen Experten zur Hand, der eine Karikatur seiner Zunft ist und alle seine Probleme loest.

Ich habe mich durch die ganze Geschichte gequaelt. Absolute Gruetze. Der Autor sollte kein weiteres Buch schreiben. Und der Verlag sollte die Buecher mal lesen, bevor er sie veroeffentlicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Freakadelle am 28. Juli 2010
Format: Broschiert
Schon das Cover gibt Rätsel auf und der Inhalt erst recht.
Beim lesen dieses Buches erschließt sich mir ein vorher nicht gekanntes hochbrisantes Terrain. Der Buchautor muss ein Wissenschaftler mit tiefen Einblicken in Wirtschafts/- Wissenschaftsprozesse und auch Forschung und Entwicklung sein. Unglaublich und immer mit der Hoffnung das so etwas niemals Realität werden möchte- jagt mir diese Buch eine Gänsehaut nach der anderen über den Körper.
Grandios, hochintelligent und atemberaubend spannend geschrieben lege ich jedem Krimifan diese Machwerk ans Herz!
Albiger, mein neuer Guru!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden