oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Menschenfeind [Gebundene Ausgabe]

Molière
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 3,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 3,95  
Taschenbuch --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

20. Januar 2008
Alceste, Misanthrop und überzeugter Verächter einer von Heuchelei und Genusssucht durchsetzten Gesellschaft, verliebt sich ausgerechnet in die schöne Célimène, eine Königin der Salons, jener Welt, die Alceste zutiefst verabscheut. Molière erntete 1666 bei der Uraufführung seiner 'tragischen Komödie' nur mäßigen Applaus. In der Folgezeit aber war es gerade 'Der Menschenfeind', der Molières literarischen Rang nicht nur in Frankreich begründete. Bis heute begeistert 'Le Misanthrope' in zahlreichen Neubearbeitungen und Wiederaufführungen ein großes Publikum.

Wird oft zusammen gekauft

Der Menschenfeind + Der eingebildete Kranke
Preis für beide: EUR 7,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Der eingebildete Kranke EUR 3,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • Verlag: Anaconda (20. Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866472404
  • ISBN-13: 978-3866472402
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,6 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 112.609 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
3.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Gesellschaftsfeind 31. März 2008
Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Molières der Menschenfeind ist ein Theaterstück dessen tragisch poetische Darstellung eines Misanthropen sich mit der menschlichen Gesellschaft, der Höflichkeit und unseren Umgangsformen beschäftigt. Dieser Menschenfeind tritt für die totale Ehrlichkeit ein, nämlich jedem zu sagen was man denkt, auch verzichtet er auf jegliche Unehrlichkeit, Heuchelei und Schmeichelei. Sein Tun und wirken mag im einen Moment lächerlich, im anderen wiederum überzeugend und wahr wirken. So läuft es auf das Eine hinaus, nämlich das niemand immer Unrecht und niemand immer Recht haben kann.

Vor dem Hintergrund eines für Theater typischen Beziehungsdramas wird hier eine Situation in Szene die gesetzt, deren Wirkung verwirrend, humorvoll, einleuchtend und betrüblich zugleich ist. Der Stil dieses Werkes ist sicherlich nicht für jedermann geeignet, da dieses Stück klassischer Literatur bzw. Theaterkunst mit einem älteren sprachlichen Stil und einer vor allem sehr komplizierten Machart und Handlung aufwartet.

Trotz allem ist die Gesellschaftskritik selbst nach Jahrhunderten noch genauso überzeugend, zumal es betreffende Gesellschaftskreise noch immer gibt und sicher noch für weitere Jahrhunderte geben wird, falls die menschliche Gesellschaft solange noch Bestand hat. Molière schildert neben der besonderen Beziehung zwischen dem Protagonisten und seiner Geliebten, noch den Kampf für Ehrlichkeit um jeden Preis, der den Menschenfeind im Streit mit seinen Rivalen bis vor Gericht führt.

Wer klassisches Theater bevorzugt ist hier willkommen und jeder Interessierte kann ohne Weiteres mal hinein schnuppern.

PS:
Einsteigern in diese Literatur empfehle ich jedoch zunächst ein anderes Werk Molières, Der eingebildete Kranke", welches noch eine Spur verständlicher geschrieben ist und vor einem weniger komplexen Hintergrund steht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Klasse Klassiker! 4. Juni 2014
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Super Buch passt 1 A auf die heutige Zeit. Es sind nicht viele Seiten und das Hardcover ist sehr edel.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wer erhlich lebt wird stets verschmäht... 11. Mai 2009
Von P.A.
Format:Gebundene Ausgabe
Mit diesem kleinen selbtgedichteten text möchte ich die rezesion zu einem der berühmtesten theaterstücken überhaupt, von einem der wichtigsten französischen Schriftsteller überhaupt, Moliere, eröffnen.
Und dieser Satz passt auf die einstellung des Helden doch zuerst:

Die Geschichte ist schnell erzählt und ist auch nicht der eigentliche Inhalt des Buches, es geht um den edelmann Alceste der die verlogenheit der höfischen gesellschaft, dem einschmeicheln und auch dem hinterhältigen tratschen (auch und vorallem der damenwelt), mit abschaum gegenüber steht, der sich somit >selbst< als absoluten gesellschaft/menschenfeind sieht, und der über diesen Standpunkt sogar Gerichtsstreits führt, und dessen ehrliche art im diese auch einbringt.
er verkennt die Möglichkeit dass man ihn eben für diese seine Fähigkeiten auch mögen kann, denn er ist so egoistisch anzunehmen er sei der einzige aufrichtige Mensch am Hofe.
Dies ist eine große Tragik, natürlich ist Alceste Position in dieser heuchlerischen Gesellschaft extrem, aber er hat doch mehr verbündete als er glauben mag.

Dieses Werk ist politisch hochaktuel seit eh und je,in einem absolutistischen Staat (und trotz der kritik die auch hier den hofe betrifft, war er der Lieblingsautor des königs ludwig XIV), so wie in jeder kleinen firma oder zwischenmenschlichen Beziehung heutzutage.
wenn man bedenkt das dieses werk schon 1666 uraufgeführt wurde, ist es fast traurig zu sehen wie wenig sich geändert hat, aber da nur am rand...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der eingebildete Kranke - nichts für normale 22. November 2004
Von WMDRY
Format:Broschiert
Der Menschenfeind von von Jean-Baptiste Poquelin de Moliere.
Eine 128 Seiten lange typische Schullektüre. Es ist wirklich nur etwas für liebhaber oder Lehrer, die gerne Schüler quälen indem Sie solche Bücher lesen lassen.
In der Komödie von Moliere, die ihre Uraufführung 1666, im Palais Royal, in Paris hatte, geht es um den Menschfeind Alceste, der großen Wert auf Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit legt. Seine Werte werden von den Menschen nicht erfüllt, sondern durch Lügen, Heuchlerei und Eigennutz ersetzt, alles Eigenschaften die Alceste verachtet. Er ist unfähig sich in dieser Gesellschaft anzupassen, eckt deswegen überall an und stößt auf Unverständnis bei seinen Mitmenschen. Der typische Dramen Konflikt.
Wirklich nur etwas für Liebhabaer
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar