• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Mann aus dem Fegefeue... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Mann aus dem Fegefeuer: Das Doppelleben des Jack Unterweger Gebundene Ausgabe – 1. September 2008

10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 12,00 EUR 2,90
46 neu ab EUR 12,00 17 gebraucht ab EUR 2,90

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Mann aus dem Fegefeuer: Das Doppelleben des Jack Unterweger + Verblendet: Die wahre Geschichte der Anwältin, die sich in den Mörder Jack Unterweger verliebte + Der Mann aus dem Fegefeuer: Das Doppelleben des Serienkillers Jack Unterweger
Preis für alle drei: EUR 56,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 456 Seiten
  • Verlag: Residenz; Auflage: 1., Aufl. (1. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3701731012
  • ISBN-13: 978-3701731015
  • Originaltitel: Entering Hades. The Double Life of a Serial Killer
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 3,6 x 21,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 115.568 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Leake 1970 in Dallas, Texas, geboren. Studium der Geschichte und Philosophie in Boston und Wien. Lebt als Autor und Übersetzer in Wien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marina C. Watteck am 18. September 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Die Faszination des Bösen ist in uns allen und es war wohl kaum ein Mörder offenbar so faszinierend wie der österreichische Serienkiller Jack Unterweger. Als Jugendlicher wird er wegen eines besonders grausamen Mordes zu lebenslänglichem Gefängnis verurteilt. Im Gefängnis bildet er sich weiter, wird Schriftsteller und schließlich wird er durch prominente Fürsprache vorzeitig entlassen. In kurzer Zeit avanciert er in Wien zum Society-Liebling. Ein halbes Jahr später beginnt eine grauenvolle Mordserie an Prostituierten in Österreich, Tschechien und den USA. John Leake hat vier Jahre an dem Buch recherchiert und zeichnet das Bild eines eiskalten Sadisten, ohne je selbst zu werten. Eine wunderbare Tugend! Er lässt Freundinnen zu Wort kommen, Ermittlungsbeamte und Journalisten. Das Buch liest sich wie ein Krimi, ist jedoch eines der besten True Crime Bücher der letzten Jahre. Wer sich für dieses Thema interessiert, ist hiermit bestens bedient!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Justizia am 22. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Habe Jack Unterweger persönlich (beruflich) gekannt und habe nunmehr nochmals und sehr genau den Verlauf seiner Geschichte miterlebt.
Es wird sehr sorgfältig und kurzweilig berichtet.
Absolut empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ewald Judt HALL OF FAME REZENSENT am 5. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Jeder Österreicher, der in der ersten Hälfte der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts Zeitungen gelesen hat, ist um den Kriminalfall Jack Unterweger nicht herumgekommen. Doch jeder Bericht hat (und konnte) nur einen kleinen Teilaspekt der Mordserie behandeln. John Leake, ein aus Texas stammender und in Wien lebender Autor hat mit "Der Mann aus dem Fegefeuer - Das Doppelleben des Jack Unterweger" (Residenz-Verlag, 2.A. St. Pölten-Salzburg 2008 - "Entering Hades - The Double Life of a Serial Killer, 2007) eine umfassende, detailreiche und spannende Darstellung des Lebens (und des Todes) von Jack Unterweger geliefert. Jack Unterweger, in nicht einfachen sozialen Verhältnissen aufgewachsen, wird früh zum Kleinkriminellen und 1975 wegen eines Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Einen weiteren Mord, den er nach Ansicht eines Salzburger Kriminalinspektors ebenfalls begangen hat, führte mangels Beweisen nicht zu einer Anklage. Im Gefängnis schreibt er "Fegefeuer oder die Reise ins Zuchthaus", wird als Häfenpoet bekannt und nach Interventionen einflußreicher Prominenter nach 15 Jahren infolge "geglückter Resozialisierung" freigelassen. Wenige Monate nach seiner Freilassung werden in Wien, Graz und Dornbirn Prostituierte in der gleichen Art und Weise ermordet, was zur Bildung einer Sonderkommission unter Dr. Ernst Geiger vom (damaligen) Wiener Sicherheitsbüro führte. In der Folge stellte sich heraus, daß er offenbar auch bei Aufenthalten in Los Angeles und Prag weitere Morde begangen hatte.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang S. am 16. September 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Die gute Nachricht zuerst: endlich gibt es eine ausführliche Biographie über den schillernden Soziopathen und Serienmörder Jack Unterweger. Die definitive Unterweger-Biographie - wie im oben angeführten Pressetext versprochen - ist es aber leider nicht geworden.

Wenn Jack Unterweger nicht ein realer Mensch gewesen wäre, hätte man so eine Lebensgeschichte nicht erfinden können, zu bizarr und unglaubwürdig wäre so ein Krimi geworden. Jack Unterweger, wegen eines Frauenmordes zu lebenslanger Haft verurteilt, entwickelte sich im Gefängnis zu einem Vorzeigehäftling und schrieb einige Romane, die recht erfolgreich wurden. Durch die Fürsprachen diverser Politiker und/oder Prominenter wurde Unterweger schon nach 15 Jahren im Jahr 1990 entlassen. Er war Liebkind der österreichischen Society und ein Vorzeigeobjekt gelungener Resozialisierung. Während er in seiner Funktion als Literat und Reporter Lese- und Recherchereisen unternahm, kamen an seinen Aufenthaltsorten reihenweise Prostituierte grausam zu Tode. Unterweger kam allmählich in Verdacht, wurde überführt und verhaftet. In der Nacht nach dem Gerichtsurteil erhängte er sich in seiner Zelle.

John Leake hat für "Der Mann aus dem Fegefeuer" anscheinend umfassend recherchiert und zahllose Gespräche geführt, in erster Linie mit den Ermittlern wie auch mit den Frauen, die Unterweger zeitweise begleitet haben. Von den letzten polizeilichen Ermittlungen und vom Prozess gab es offensichtlich besonders viel Material, diese Teile machen auch die komplette zweite Hälfte des Buches aus. Sehr spannend liest sich das nicht immer.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schmetterling74 am 13. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe alle Bücher über Unterweger. Aber dieses ist das Beste.
Sehr spannend beschrieben und auch sehr objektiv. Es wurd vom Autor sehr gut
recherchiert, das liest man gleich.
Danke für dieses hervorragende Buch!
(Ich bin sowieso ein Fan von John Leake, das Buch "Eiskalter Tod" hat es auch in sich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden