Gebraucht kaufen
EUR 0,38
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebraucht - Sehr gut Mängelexemplar Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Maler und das Mädchen: Roman Taschenbuch – 16. Mai 2009

4.4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95 EUR 0,35
1 neu ab EUR 9,95 18 gebraucht ab EUR 0,35

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Geboren wurde ich da, wo die Altmühl in die Donau fließt. Es war am 10. März 1952, das Jahr, in dem Prinzessin Elisabeth als Elisabeth II. zur Königin proklamiert wurde und Ägyptens König Faruk abdanken musste. Ich hatte rotes Haar und angeblich nur Augen für meinen Vater, den ich über alles liebte.

Meine nächste Leidenschaft war das Tanzen. Mit vier Jahren kam ich in die Ballettschule, lernte klassischen Tanz und Steppen und stand bereits mit fünf Jahren auf der Bühne. Meine Ausbildung (Klassisches Ballett) machte ich bei Frau von Sagnowski in München, trat später in Shows, Opern, Operetten und Ballettabenden auf, choreographierte hie und da und leitete eine Ballettschule.

Mit meinem zweiten Mann - er ist Niederländer - lebte ich die ersten fünf Jahre unserer Ehe auf einem Hausboot in Amsterdam. Dort entstand auch mein Pseudonym, Friederike Costa, unter dem ich nun schon seit mehr als 20 Jahren heiterfreche Frauenromane und Kurzgeschichten in allen möglichen deutschen Zeitschriften veröffentliche. Friederike ist mein zweiter Vorname, die Kade, an der unser Hausboot lag, hiess 'Da Costakade'.

Mit dem Schreiben fing ich an, als ich mit 30 Jahren dem Theater den Rücken kehrte. Meine Mutter hat einst Krimis für Zeitschriften geschrieben, und ich dachte ganz naiv: Das kannst du auch! Damals wusste ich noch nicht, wie schwer es ist, vom Schreiben zu leben und überhaupt etwas zu veröffentlichen. Ich schaffte es trotzdem, denn ich hatte die Disziplin der Tänzerin. Wer am Theater ist, muss zäh sein, ungeheuer fleissig und von wenig oder gar nichts leben können. Das gilt auch für die Zunft der Schreiberlinge.

Später habe ich eine Ausbildung als Erwachsenenbildnerin absolviert, Schwerpunkt innere Bilder (Traumdeutung, Katathymes Bilderleben, Symboldeutung) und einige Jahre neben dem Schreiben auch eine Praxis für psychologische Beratung geführt. Durch unseren Umzug nach Bayern war ich dann aber gezwungen, die Praxis aufzugeben und widmete mich wieder ganz dem Schreiben. Meine zweite Leidenschaft ist das Fotografieren. Na ja, und dann sind da noch die Märchen, die mich in ihren Bann ziehen und meine Familie und meine Tiere und so viele andere schöne Dinge, für die mir bei sechs bis acht Stunden Schreiben am Tag und zusätzlichen Recherchenarbeiten leider viel zu wenig Zeit bleibt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Angeline Bauer lebt als freie Autorin im bayerischen Grassau. Als Aufbau Taschenbuch erschienen bisher von ihr die historischen Romane "Hahnemanns Frau" und "Die Seifensiederin" sowie "Die Närrin des Königs". Nähere Informationen finden sich unter www.angeline-bauer.de


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
In ihrem vierten historischen Roman hat Angeline Bauer ein faszinierendes Bild des mittelalterlichen Regensburg und dem Schicksal der beiden jungen Hauptfiguren gezeichnet. Man leidet mit Sarina und Barbara unter den damals herrschenden familiären Zwängen, den Konventionen, die so viele Einschränkungen bedeuteten und den Roheiten, die die Gesellschaft prägten und denen sie mitunter auch ausgesetzt waren, und atmet erleichtert auf, als sich am Ende doch noch alles zum Besten wendet und die Liebe gewinnt. Angeline Bauer hat hervorragend recherchiert und bei mir eine große Neugier auf das Regensburg der Jetztzeit geweckt. Ich möchte auf den Spuren der Protagonisinnen wandeln, die Geschichte in mir wieder zum Leben erwecken und mich hineinversetzen in die Zeit Karls V. und seiner Untertanen.
Ein empfehlenswertes Buch!
Kommentar 3 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Unvermittelt taucht man bei diesem Roman in eine vergangene Welt ein - das Regensburg des 16. Jahrhunderts. Man vermeint alles vor sich zu sehen, die von Nebel umhüllten Tortürme vor den quirligen Gassen, Meister Zacharias, den Maler und sein junges Modell, die hübsche Sarina. Sehr einfühlsam geschildert ist die Liebesbeziehung zwischen dem Kaiser und der jungen Barbara. Doch der unheimliche, blonde Hüne mit der Muschel um den Hals bedroht den trügerischen Frieden der Stadt...
Kommentar 3 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Angeline Bauer:

Der Maler und das Mädchen

Regensburg im Jahr 1546. Karl V. hat zu einem Reichstag in die freie Reichsstadt gerufen. Vorher sollen Religionsgespräche zwischen den Anhängern Luthers und denen der katholischen Kirche stattfinden. Die protestantische Reichsstadt unterliegt zu dieser Zeit einer Blockade, was das Leben darin unerträglich macht. Als die Religionsgespräche ausfallen, hat der Kaiser Zeit, sich in der Stadt und ihrer Umgebung umzusehen. Ihm fällt die junge Barbara Blomberg auf, eine Bürgerstochter, die dem Charme des alternden Herrschers erliegt und ihm später ein Kind zur Welt bringt.
Während dieser Zeit hat der Magistrat als Geschenk an den Kaiser ein Gemälde bei einem berühmten Meister in Auftrag gegeben, zu dem die bildhübsche Sarina, Barbaras Freundin, Modell stehen soll. Im Haus des exzentrischen Künstlers begegnet Sarina der Liebe ihres Lebens. Doch das Glück ist für die beiden jungen Frauen nicht ungetrübt - es geschehen geheimnisvolle Morde in der Stadt. Barbara und Sarina geraten in den Strudel der Ereignisse und befinden sich unversehens im gefährlichen Brennpunkt eines unglaublichen Komplotts.
Mehr will ich nicht verraten. Wenden wir uns der Kulisse zu. Normalerweise bin ich nicht begeistert, wenn in Romanen allzu viele Straßennamen genannt werden (da sie meist nur den Fleiß des Autors oder der Autorin dokumentieren), aber hier dienen all die Gassen und Plätze, Hofdurchgänge, Straßen und Tore der Veranschaulichung eines Labyrinths, das dem Muster der Handlung entspricht und es unterstreicht. Wir erleben anschaulich das Leben in dieser Stadt in der Mitte des 16.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
der ist hier richtig. Für eine Schülerin, die einen historischen Roman sucht, der möglichst in Regensburg spielt, mag dieses Buch das richtige sein. Viele Details, die "so nebenbei" erwähnt werden, dass man an eine unterhaltsame Geschichtsstunde erinnert wird, verderben den spannenden Lesegenuß - zu offensichtlich die Belehrung. Dazu ein bischen Krimi ( eher ein harmloses, wenig spannendes Komplott ) und Liebe ( naiv und von Erotik schon gar nicht zu reden ).
Fast habe ich mich ein wenig geärgert, dieser Verlag bietet sonst so manch gutes Buch an - wie ist dieses am Lektor vorbei gekommen ?
Kommentar 4 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eigentlich hatte ich mich an historischen Romanen sattgelesen. Immer wieder dasselbe! Besonders ärgerlich, wenn die weibliche Hauptperson selbstbewusst, emanzipiert agiert, als entspränge sie der Gegenwart...
Ganz anders in den Romanen von Angeline Bauer. Ihre Romanfiguren machen die Zeit, in der sie leben, lebendig!
Den vierten Roman DER MALER UND DAS MÄDCHEN habe ich gleich zweimal hintereinander verschlungen. Es geht um Liebe, um tiefe Gefühle, um Mord und Verrat, um Kunst, den Kaiser und die kleinen Leute in der wunderschönen Stadt Regensburg des ausklingenden Mittelalters. Das Rätsel um die geheimnisvolle Geliebte Kaiser Karls V. - ja, so könnte es gewesen sein! Barbaras und Sarinas Denken und Handeln kann ich nachvollziehen - und ich erfahre dabei noch eine Menge Wissens- und Nachdenkenswertes, weil die Autorin hervorragend recherchiert hat. Danke Angeline Bauer!
Kommentar 2 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden