Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft sofort ab EUR 3,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(13)
LOVEFiLM DVD Verleih

David Wozniak führt als Ausfahrer der familieneigenen Metzgerei ein ruhiges Dasein. Er besitzt ein gutes Herz, ist allseits beliebt, kindisch, unfokussiert, hoch verschuldet und braucht einen Lebensplan. Als er herausfindet, dass er als ehemaliger Samenspender der biologische Vater von 533 Kindern ist und 142 davon eine Klage anstreben, um seine Identität zu erfahren, ändert sich alles. David beschließt, ausnahmsweise das Richtige zu tun und Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen - nicht zuletzt um seine schwangere Freundin zurückzugewinnen.

Darsteller:
Vince Vaughn, Chris Pratt
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 41 Minuten
Darsteller Vince Vaughn, Chris Pratt, Cobie Smulders, Britt Robertson, Andrzej Blumenfeld, Simon Delaney
Regisseur Ken Scott
Genres International
Studio Highlight Communications
Veröffentlichungsdatum 5. Juni 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Delivery Man
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 41 Minuten
Darsteller Vince Vaughn, Chris Pratt, Cobie Smulders, Britt Robertson, Andrzej Blumenfeld, Simon Delaney
Regisseur Ken Scott
Genres International
Studio Highlight Communications
Veröffentlichungsdatum 5. Juni 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Delivery Man

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 7. Juni 2014
Format: Blu-ray
Die Amerikaner schauen sich ungerne ausländische Filmproduktionen, so dass häufig Remake speziell für deren heimischen Markt entwickelt wird. Gute Beispiele sind die Verfilmung zu „Das Experiment“ („The Experiment“), „Funny Games“ (gleicher Name), „Louis 19, le roi des ondes“ („EdTV“), „Infernal Affairs“ („Departed – Unter Feinden“) oder wie in diesem Falle „Starbuck“, der unter dem Titel „Der Lieferheld“ („Delivery Man“) noch einmal neu verfilmt wurde. In diesem spielt Vince Vaughn die Hauptrolle des mehrfachen Samenspenders David Wozniak, der leiblicher Vater von 533 Kindern ist. Regie führte erneut, wie bereits bei der Originalfassung Ken Scott. Im Übrigen basiert der Film ansatzweise auf wahren Begebenheiten, denn es gibt tatsächlich einen US-amerikanischen Samenspender, der insgesamt 150 Kinder gezeugt hat. Zur besseren Unterhaltung wurde aber eine entsprechende Rahmenhandlung geschaffen, die wesentlich lustiger ausfällt, als im wahren Leben. „Der Lieferheld“ ist sicherlich Geschmackssache. Wer Vince Vaughn Filme kennt, weiß was zu erwarten ist. Das Problem ist nur, dass er alleine längt nicht so der Hit Garant ist, wie wenn er zusammen mit anderen Personen aus dem Fratpack wie Owen Wilson, Ben Stiller, Will Ferrell oder Steve Carell agiert. Dennoch ist „Der Lieferheld“ eine durchaus unterhaltsame Komödie mit etlichen guten Gags geworden, die kaum Langeweile bietet. Chris Pratt („Zero Dark Thirty“) ist ein an und für sich guter Sidekick, der auch mal einige lustige Witze abfeuert, die ihr Ziel nicht verfehlen. Leider ist Cobie Smulders („How I Met Your Mother“, „The Avengers“) im Film nur sehr kurz zu sehen, weswegen ihre Abbildung auf dem Cover nicht ganz passend ist.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Ich mag ja die beiden Hauptdarsteller aber es ist echt traurig. Der film wirkt einfach wie nachgespielt und das sogut wie 1 zu 1 leider ohne Witz und Charme vom Orginal.
Ich empfehle jeden den orginal Filme. "Sturbug". !! Schade... wirklich schade... das die Amis nie den orginal filme schauen werden..

Sturbug = *****
Lieferheld = * (Und das nur weil die grund Story gut ist und die Schauspieler sich Mühe gegeben haben.)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von oneworldonefuture auf 17. Juli 2014
Format: DVD
Eine der wenigen Neuerscheinungen made in USA, die mich zum Lachen brachten, es ist kein typischer Slapstick Film, sondern ein Film mit Handlung, auch wenn kein normaler Mensch über 600 Samenspenden abgibt, ist die Story doch sonst glaubhaft erzählt.

Einige Handlungsteile waren etwas zu kurz geraten z.B. die 100.000 $ Schulden, aber sei es drum, für mich war es ein Klasse Filmspass.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Björn_Schultz-Igast auf 7. Juli 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Eine typische Vince Vaughn Komödie, die aber sehr erwachsen wirkt und alles in allem einen guten Eindruck hinterlässt. Kann man anschauen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dvd-sucht auf 21. Juni 2014
Format: Blu-ray
Kein Geld haben und dennoch leben wollen – was kann man da nur tun? David – der Hauptprotagonist aus Der Lieferheld - hat eine grandiose Idee. Wenn er schon nichts auf die Reihe bekommt, dann kann er auch Samen spenden gehen. Das bringt Geld in die Kasse und man kann dabei nichts falsch machen. Jahre später wird ihm klar, was er damit ins Rollen gebracht hat.

Denn aus seinen Spenden sind bisher 533 Kinder entstanden! Nachdem ihm das so richtig klar wird, macht er sich heimlich auf die Suche nach „seinen“ Kindern. Ohne sich zu erkennen zu geben hilft er ihnen bei großen und kleinen Problemen und freut sich, seinen Kindern ein wenig nahe zu sein. Doch dann schließen sich einige seiner Kinder zusammen und wollen einklagen, dass sie das Recht haben zu wissen wer ihr Vater ist. David muss sich nun entscheiden. Steht er zu seinem Leben als Samenspender oder übernimmt er auch weiterhin keine Verantwortung?

Die Geschichte wurde wirklich gut umgesetzt – obwohl man das von einem Remake (in diesem Falle: „Starbuck“) nicht immer behaupte kann. Vince Vaughn macht seine Sache sehr gut, der Zuschauer bekommt hier viele humorvolle, manchmal aber auch nachdenkliche Szenen zu sehen. Die groß auf dem Cover abgebildete Schauspielerin Cobie Smulders ist dagegen nur selten zu sehen, was Fans der Darstellerin enttäuschen wird. Da führt das Cover ein wenig in die Irre. Dennoch ist der Film wirklich gut gelungen und Fans des Genres können sich mit diesem Streifen einen unterhaltsamen Abend machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 11centurion auf 10. Juni 2014
Format: DVD
Um schnell an Geld zu kommen, verdingte sich unser Held David in seiner Jugend oft und gern als Samenspender. In der Mitte seines Lebens erfährt er dann, dass diese Spenden reichlich Früchte getragen haben - er ist der Vater von über 500 inzwischen erwachsenen Kindern, von denen einige die Freigabe der Identität ihres biologischen Vaters einklagen wollen. Um dieser Klage Nachdruck zu verleihen, haben sie sich zusammen getan und für ihren "Vater" ein persönliches Profil erstellt, das ihm zeigen soll, was aus seinen "Spenden" geworden ist. Hin und Her gerissen begibt sich David auf eine Reise durch das Leben seiner Kinder - immer anonym und als Beobachter selbstverständlich. Trotzdem fühlt er sich immer mehr zu ihnen hingezogen und tut alles, um sie zu schützen.
Dieser Film macht einfach Spaß - häufig lustig - oft anrührend und auch mal sehr traurig. Mir hat er - genau wie das frankokanadische Original "Starbuck" - sehr gut gefallen.
Um mal eine Lanze FÜR die Amerikaner zu brechen - es ist keinesfalls so, dass sie keine ausländischen Filme mögen. Sie haben nur eben keine Synchronisierungs-Industrie - das wird dort, wie auch in Skandinavien, Holland usw. eben nicht gemacht. Es gibt jedoch in den USA Kinos, die ausländische Filme mit englischen Untertiteln zeigen und wenn ein Film in diesen Kinos schon erfolgreich ist, entsteht oft ein Remake. So auch hier. Und mal ehrlich - wer von uns Deutschen hätte sich "Starbuck" im O-Ton auf französich angetan????
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen