In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Lügner: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Der Lügner: Roman [Kindle Edition]

Stephen Fry , Ulrich Blumenbach
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Gekürzte Ausgabe, Audiobook --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der fünfzehnjährige Adrian Healey ist ein Dandy und Schwerenöter wie er im Buche steht, von niemand kann er die Finger lassen, amouröse Abenteuer pflastern geradezu seinen Weg. Männlein wie Weiblein -- jeder erliegt seinem Charme. Begabt mit einer außerordentlichen Phantasie, bereitet Adrian seiner schulischen Umwelt nicht nur Freude: sein -- anonymer -- Artikel über homoerotische Anleitungen zum Gruppensex schockiert, gelinde gesagt, die Lehrerschaft, und seine pornographische Version von Oliver Twist, für die sich Charles Dickens im Grabe wälzen würde, erschüttert den ein oder anderen Dozenten im Glauben an die Reinheit der englischen Literatur. Zudem erschüttert er seinen Freundeskreis immer wieder mit haarsträubenden,tragischen Familiengeschichten.

Einzig Professor Trefusis ist begeistert von seinem Schützling Adrian. Doch nach einem prekären Zwischenfall in einer Männertoilette muß sich Trefusis aus dem Schuldienst verabschieden. Jedoch erklärt Trefusis Adrian den wahren Grund für seinen Ausstieg: Er muß zwecks einer gefährlichen Mission für das englische Vaterland nach Salzburg und nimmt Adrian mit auf die, wie es sich herausstellt, ziemlich riskante Reise. Schon bald werden die beiden gejagt, schließlich geht es um eine ungeheure Erfindung -- ein Lügendeflektor, der es ermöglicht, alle Wahrheiten ungefiltert von menschlichen Neigungen wie Lügen und Verdrängung ans Licht zu bringen. Ein Gerät, nach dem ziemlich viele andere zwielichtige Gestalten gieren und dessen Geschichte schon von Blut befleckt wurde.

Mit der Figur des Adrian Healey hat Fry eine schillernde Figur geschaffen, mondäner und glitzernder als es Baron Münchhausen je war. Arthurs Dekadenz und Frys Esprit, der in den Adern seiner Hauptfigur unverkennbar fließt, machen den Roman zu einer wahren Wonne. Mit seinem intelligenten und durch und durch humorvollen Erstling wurde Stephen Fry zum Shooting-Star der englischen Literaturszene. Durch seinen außergewöhnlich intelligenten Witz beweist sich Stephen Fry mit Der Lügner als der eloquente Mann fürs Feine. --Susanne Solau

Kurzbeschreibung

Der fünfzehnjährige Schüler Adrian Healey ist ein sympathischer Taugenichts, der sich am liebsten selbst in Schwierigkeiten bringt. Er mag Bücher und sexuelle Perversionen und hegt einen aufrichtigen Haß gegen jede Art von Wahrheit. Diese Abneigung wird ihm zum Verhängnis, als er mit dem Cambridge-Professor Trefusis in eine Kriminalaffäre gerät, die ihren Anfang mit dem Mord an einem ungarischen Geiger nimmt und sich rasch zu einer haarsträubenden Verfolgungsjagd steigert.



»Stephen Fry gehört zu jener spezifischen Schar englischer Allroundtalente, die schreiben und auftreten können, denen Musical, Fernsehserien, Soloentertainment genauso selbstverständlich sind wie das Vorhaben, einen Roman zu schaffen.« Süddeutsche Zeitung



»Ein absolut herausragender Erstling – der Witz sprüht, die Komik ist ein Hochgenuß, und alles ist von einer angenehmen Klugheit.« The Times

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 587 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: B0031GXXSQ
  • Verlag: Aufbau Digital; Auflage: 1 (13. Juli 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008M7S0D2
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #69.159 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best of British Humor 12. Juli 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ich stolperte mehr durch Zufall über dieses - wie auch andere - Buch von Fry und allein beim Lesen des Klappentextes wurde mir bewusst, dass das ein Buch war, nachdem ich ewig gesucht hatte. Und ich wurde ganz und gar nicht enttäuscht. Als ein notorischer Nicht-Krimi-Leser bin ich kein Fan von Aufklärungen auf den letzten Seiten, aber in diesem Fall war diese Art des Schreibens ein absolutes Muss, die Spannung war unerträglich, endlich die Wahrheit herauszufinden.
Außerdem ist Fry ein außerordentlicher Sprachkünstler, was in der Übersetzung leider nicht ganz so zu spüren ist. Seine Art mit Wörtern und Sätzen zu jonglieren ist einmalig!
Wem dieses Buch nicht gefällt, der sollte nie ach England kommen und hat - so Leid es mir tut - keinen Sinn für, oft schwarzen, britischen Humor.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nette Unterhaltung 14. August 2008
Von Kai VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Also ich muss gestehen, ich habe die Geschichte noch immer nicht so richtig verstanden... Mittlerweile habe ich sie mir dreimal angehört, aber den Schluss kapier ich irgendwie nicht.. Ich weiß auch nicht so recht, woran das jetzt liegt, ob die Erzählweise so verworren ist, oder der Sprecher so wenig dynamisch mitschwingt... Wie auch immer, die Schlusspointe hab ich jedenfalls verpasst ;-)

Wie auch immer, das Hörbuch hat mich trotzdem gut unterhalten. Die Geschichte ist jetzt nicht besonders spannend oder aufregend, die meisten Situationen sind aber derart skurril und schräg, dass man einfach immer wieder schmunzeln muss. Sicherlich ist der Protagonist wenig sympathisch, auch wird seine Figur vom Autor nicht wirklich fein ausgeführt, seine Handlungen wirken oftmals wenig glaubhaft, sondern eher gestelzt und konstruiert. Aber irgendwie passt das wunderbar ins Gesamtbild... Die ganze Erzählung hat so etwas Unwirkliches an sich, da erscheinen so manche Ungereimtheiten dann doch irgendwie wieder ganz schlüssig.

Sehr schön dazu passt der Sprecher, Daniel Brühl. Sicherlich ist er ein Top-Hörbuch-Leser, im Grunde liefert er auch hier eine eher durchschnittliche Leistung ab. Sein etwas monotoner, wenig dynamischer Erzählstil fügt sich aber wunderbar zwanglos in diese oben beschriebene skurril-unwirkliche Welt ein, dass es schon wieder gut ist. Es gelingt ihm tatsächlich, der Story trotz eintöniger Vortragsweise etwas Leben einzuhauchen und die 4 CDs tatsächlich unterhaltsam zu gestalten.

FAZIT:
Sicherlich keine Meisterleistung, sowohl schriftstellerisch (Autor) als auch leserisch (Sprecher), aber doch eine recht kurzweilige und angenehme Unterhaltung. Der Schluss ist wie gesagt ein wenig verworren, die Pointe nicht wirklich verständlich, aber dennoch ein nettes Hörbuch zum Autofahrt-Nebenbei-Hören.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schwül und spannend 15. Januar 2006
Von "votame"
Format:Taschenbuch
"Der Lügner" ist ein ziemlich umfangreiches Buch über die Entwicklung eines englischen Internatsschülers, der sich durch Intellekt, Erotik und Liebe gepeitscht, aufmüpfig und eigenwillig sowohl durch Internatszeit und College kämpft, Adrian Healey. Als kluger und überheblicher, aber notorischer Lügner gerät er in abenteuerliche Situationen, in denen er sogar auf Mordopfer stösst und selbst in die Schusslinie stolpert.
Anfangs wirkt die Handlung etwas verwirrend, da Rückblenden, Lügengeschichten, Reisen und der Schul- wie auch Collegealltag nicht in chronologischer Reihenfolge auf den Leser einprallen. Das legt sich aber schnell, da dieses Buch eine solche Zugkraft entwickelt, der man kaum entkommen kann. Die Geschichte arbeitet sich bis zum Ende vor, und man staunt ob der Ereignisse und vor allem der hinreissenden Sprache.
Ich habe das Buch mit grossem Genuss gelesen. Es gehört sich zu jenen, die man öfter aus dem Regal holt und ein weiteres Mal ohne Abstriche geniessen kann.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein außergewöhnliches Buch 24. Januar 2009
Von S. Deifl
Format:Taschenbuch
Ich habe "Der Lügner" als Geschenk erhalten, ohne zuvor mit dem Namen Stephen Fry etwas anfangen zu können. So hab ich mich einfach mal ins Lesevergnügen gestürzt um anfangs erstaunt festzustellen, dass es gar nicht so ein Vergnügen ist, dieses Buch zu lesen. Mag sein, dass es daran lag, dass ich das Buch in der deutschen Übersetzung gelesen habe, mag sein, dass es im englischen Original noch verwirrlicher gewesen wäre, aber zu Beginn war ich wirklich sehr verwirrt über die Geschichte und den Stil in "Der Lügner". Die Geschichte plätschert am Anfang irgendwie zäh dahin und es kommt nicht wirklich Spannung auf. Dazwischen immer wieder Handlungssprünge, die weder für sich, noch zusammengesetzt wirklich Sinn ergeben. Doch mit Fortdauer des Buches wird man Schritt für Schritt weiter über die verworrene Geschichte aufgeklärt und es eröffnen sich nach und nach immer neue Erkenntnisse. Während anfangs also oft Langeweile dabei war, konnte ich das Buch am Ende fast nicht mehr aus der Hand legen und ich brannte regelrecht darauf, zu erfahren, wie es weitergeht. Das Ende birgt dann auch noch ein gewisses Aha-Moment und klärt nochmal viele zuvor gelesen Passagen auf.

Fazit: 4 Sterne für ein Buch, dem es an klugen Ideen keinesfalls mangelt und das auch durch einen eigenwilligen, aber durchaus gefälligen Stil zu überzeugen weiß. Einen Stern ziehe ich ab, weil Stephen Fry den Leser lange hinhält, bis wirklich Schwung in die Sache kommt und so zwischendurch schon Durchhaltevermögen gefragt ist. Es lohnt sich aber durchzuhalten, denn gegen Ende des Buches, wird die Sache wirklich rund!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Si tacuisses!
Nach "Geschichte machen" und "Der Sterne Tennisbälle" ist dies das dritte Buch von Stephen Fry, das ich gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Volker Eschen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein furioser Roman!
Stephen Fry, Regisseur, Darsteller (unter anderem mit Hugh Laurie und Rowan Atkinson in Blackadder und als famoser Oscar Wilde im gleichnamigen Film), Komiker und Autor, ist eines... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. April 2013 von Timo Brandt
2.0 von 5 Sternen Brühl rettet das Hör"erlebnis"
Ganz ehrlich? Von der Hörbucheignung des Herrn Brühl hatte ich gar kein Bild und von dem Autor kannte ich gar nichts, trotzdem sprach der Klappentext mich an. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. August 2011 von Ich, der
1.0 von 5 Sternen unglaublich - aber nicht im positiven Sinn
Inhalt: ständig sexistische Handlungen und Sex-Details, die ich bei dieser Beschreibung auf dem Cover nicht erwartet hätte und auch nicht hören wollte! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2010 von Weinbergschnecke
1.0 von 5 Sternen der lügner
kann nur sagen, 1 stern ist noch viel zu viel.der grösste S C H W A C H S I N N aller zeiten. dass behaupte ich als vielleserin.(ca. 130 bücher jährlich.
Veröffentlicht am 31. August 2009 von monaco
5.0 von 5 Sternen sehr gut!
"Der Lügner" war das erste Buch von Stephen Fry, das ich gelesen habe, und seitdem bin ich ein eingefleischter Fan von ihm -
ich finde, es gibt nicht viele Bücher,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Juli 2009 von Leserich
5.0 von 5 Sternen brilliant...
brilliant gelesen, sehr ausdrucksstark ; wenn auch einige Passagen der Buchfassung fehlen ( fällt allerdings nur nach wiederholter Lektüre auf). Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Mai 2009 von nebukanezal
1.0 von 5 Sternen Woran liegts?
Ich bin in Sammeleditionen von Hörbüchern immer wieder herausgefordert worden, mich auf Geschichten einzulassen, die ich sonst nicht gehört hätte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. Mai 2009 von Dani
1.0 von 5 Sternen Große Enttäuschung
Ich hatte mich schon auf das Hörbuch gefreut. Ich bin zwar kein Brühl aber dafür ein großer Stephen Fry Fan. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2009 von homer_4_president
2.0 von 5 Sternen Der Luegner gelesen von Danie Bruehl
Ich bin eine wahrer Hoerbuch Fan und hatte mit diesem groessere Probleme.
Zuerst das Positive, Daniel Bruehl liest sehr angenehem. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Februar 2009 von Hermine Alt
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden