Fashion Pre-Sale Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen16
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juni 2015
Ich denke ein großer Teil unserer Gesellschaft leidet zumindest für eine gewisse Zeit unter einer psychischen Krankheit.
Leider sind aber Erkrankungen dieser Art und Weise nach wie vor ein Tabuthema, wodurch viele Personen leise und still vor sich hin leiden.

Dieses Buch erklärt das Thema Zwangsgedanken sehr gut!

Jeder der unter Gedanken leidet, die nicht verschwinden wollen, sondern wie ein Zwang festsitzen, sollte dieses Buch gelesen haben.

Es hilft!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Ein sehr gutes Selbsthilfe-Buch zur Auseinandersetzung mit Zwangsgedanken. Also mit Gedanken, die einem furchtbar vorkommen, die man aber trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb?) immer und immer wieder denken muss, so sehr, dass man in seinem alltäglichen Leben dadurch massiv beeinträchtigt wird. Lee Baer erklärt in diesem Patientenratgeber sehr anschaulich und gut verständlich das Phänomen, grenzt es von verwandten Beschwerden ab. Über Hinweise auf literarische Auseinandersetzungen mit dem Phänomen (etwa bei E. A. Poe oder Stevenson's Dr. Jekyll und Mr. Hide) findet jeder schnell Zugang zu dem Thema. Ausführliche Falldarstellungen erlauben es dem Leser, sich mit seinen eigenen Problemen wieder zu erkennen. Die wichtigsten Interventionen werden zur Anwendung in Eigenregie erläutert. Über die Darstellung verhaltenstherapeutischer Interventionen wird zudem die Hemmschwelle abgebaut, sich bei erfolgloser Selbstbehandlung professionelle therapeutische Hilfe zu suchen. Ich nutze das Buch auch parallel zur ambulanten Therapie, es ergeben sich viele nützliche Ergänzungen. Einzig die exzessive Verwendung der Metapher des "Dämons der Infamie" erscheint unglücklich, sie besitzt wenig Erklärungskraft. Dieser vielleicht der Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch geschuldete Umstand fällt nicht weiter ins Gewicht, wenn man gedanklich statt dessen auf den viel griffigeren Buchtitel "Dämon im Kopf" zurückgreift.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Für Leute die sich noch nicht viel mit dem Thema Zwangsgedanken auseinandergesetzt haben ist dieses Buch sehr gut. Nachdem ich es gelesen hatte ging es mir schon viel besser ohne dass ich überhaupt mit den Übungen aus dem Buch begonnen habe. Es vermittelt einem, dass man ein guter normaler Mensch ist der seine Gedanken einfach überbewertet und dadurch verschlimmert und gibt Tipps wie man aus dem Teufelskreis rauskommt. Außerdem wird einem klar, dass man mit diesem Problem nicht alleine auf der Welt ist. Mir hat es wie gesagt sehr gut geholfen und ich kann es nur empfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2014
Das Buch ist wirklich der Wahnsinn ziemlich informativ
mittlerweile kann ich gut mit meinen Zwangsgedanken umgehen...
sehr empfehlenswert top ein muss
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2013
für mich ein sehr hilfreiches Buch, welches mir immer wieder klar macht, wenn sich der "Kobold "einschleicht, dass meine Zwangsgedanken wirklich nur Gedanken sind..
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
Das Buch ist echt gut zu lesen. Es ist zu nur zu empfehlen für Menschen mit Zwangsgedanken. Es werden schwere Fälle von Zwangsgedanken behandelt. Dieses Buch nimmt kein Blatt vor den Mund.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Bei mir kamen die Zwangsgedanken "schlechten Gedanken" ausgelöst durch meine Angststörung. Als ich das Buch gelesen hab, hab ich mich fast noch mehr hineingesteigert. Grundsätzlich finde ich es gut, dass man darauf hingewiesen wird, welche Formen von Zwangsgedanken es gibt, andererseits muss man sehr darauf aufpassen, dass man sich nicht noch mehr einredet (weil man ja sowieso nicht den stabilsten Zustand hat und mehr anfälliger ist auf solche Sachen). Habs dann recht schnell wieder beiseite gelegt :)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2014
Buch ist sehr interessant geschrieben, kann ich sehr gerne weiterempfehlen,werde es meinen Bekannten zum Lesen ausborgen, sehe logisch geschrieben Danke
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2011
Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen als ich es erhielt. Vorher habe ich mich schon im Internet über Zwangsgedanken erkundigt und habe auf mehreren Seiten eine Empfehlung für dieses Buch gefunden. Ich glaube dass eines der grössten Problemen bei Patienten mit Zwangsgedanken darin besteht dass jeder für sich seine Gedanken als fürchterlich einstuft. In diesem Buch wird jeder sich irgendwie wiederfinden und bemerken dass er nicht alleine ist mit seinen Gedanken und dass solche Gedanken nicht "anormal" sind. Ich persönlich muss gestehen dass die vielen Beschreibungen einen mit Momenter aber auch überfordern und es für Zwangspatienten bedrückend wirken mag über die vielen verschiedenen Zwanksgedanken zu lesen.
Ich denke dass dieses Buch wunderbar ist für Leute welche sich nicht trauen über ihre Gedanken zu reden und hoffe dass sie mit diesem Buch den Entschluss fassen sich psychologische Hilfe zu holen denn meiner Meinung nach ist eine Therapie das Allerwichtigste um diesen Kobold zu zähmen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2012
Kurz, klar und gut lesbar.
Informativ, bringt zum Punkt sehr schnell. Beispiele sind klar genannt und gut erklärt.
Wichtige Punkten werden klar entwickelt und sind thematisch gut und logisch getrennt.
Zeigt verschiedene therapeutische Möglichkeiten, auch zum Selbsthilfe geeignet.
Ein sehr empfehlenswertes Buch, gut als Einstieg.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden