Der Knochenleser und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Knochenleser: Der Gründer der legendären Body Farm erzählt - Mit einem Vorwort von Patricia Cornwell Taschenbuch – 15. Mai 2006


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 54,42 EUR 4,01
1 neu ab EUR 54,42 8 gebraucht ab EUR 4,01

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (15. Mai 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442153948
  • ISBN-13: 978-3442153947
  • Originaltitel: Death's Acre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 191.167 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Bass beschreibt, manchmal haargenau, seine berühmtesten Fälle, so spannend wie jeder Krimi.« (Maxim)

»Wo Laien sich schaudernd abwenden, da vermag Bass ein Schicksal aus wenigen Knochenstücken herauszulesen.« (Literarische Welt)

»Eins der kurzweiligsten Bücher zum Thema.« (Buchkultur)

Klappentext

»Bass beschreibt, manchmal haargenau, seine berühmtesten Fälle, so spannend wie jeder Krimi.«
Maxim

»Wo Laien sich schaudernd abwenden, da vermag Bass ein Schicksal aus wenigen Knochenstücken herauszulesen.«
Literarische Welt

»Eins der kurzweiligsten Bücher zum Thema.«
Buchkultur


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nrschmid TOP 1000 REZENSENT am 30. Januar 2008
Format: Taschenbuch
So unappetitlich das Thema ist, aber als Zeitungsleser oder als Leser von Krimis sind sie auch gegenwärtig: die Toten. Bill Bass hat sein Leben dem Zerfall vor allem des menschlichen Körpers gewidmet. Auf seiner Body Farm unersucht er, unter welchen Bedingungen eine Leiche nach welcher Zeit in welchen Zustand gerät. Verwesen Leichen schneller in der prallen Sonne, oder im Schatten? Ist für den Zerfall Wind günstig? Bei welcher Temperatur? Oder: in welcher Entfernung beginnt man eine Leiche zu riechen?

Was sich extrem unappetitlich anhört, wird wesentlich leichter erträglich geschildert. Mit Interesse folgt man den Untersuchungen und Experimenten von Bill Bass, der mit seinen Erkenntnissen unzählige Verbrechen aufzuklären half.

Gelegentlich nervt die betont lockere oder flapsige Sprache über die Toten: "Gib mir mal seine Hand". Oder: "Es handelte sich um einen 33-jährigen Mann, der 1,66 Meter in die Höhe geragt hatte, bevor er von einer Kugel flachgelegt wurde".
Dafür ist das Buch aufwendig gemacht - mit unzähligen Fotos, einem ausführlichen Stichwortverzeichnis mit Fachbegriffen aus Anthropologie und Gerichtsmedizin und mit einer Skizze der Knochen des Menschen.

Interessant ist das Buch wahrscheinlich unter anderem für Studenten der Gerichtsmedizin, der Anthropologie, für Leser der Bücher von Profiler John Douglas, für Krimi- oder Zeitungsleser - und natürlich für jeden neugierigen Menschen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marekita am 29. März 2008
Format: Taschenbuch
Auf das Buch "Der Knochenleser. Der Gründer der legendären Body Farm erzählt" bin ich zum Einen durch Berichte über Dr. Mark Benecke, den wohl bekanntesten deutschen Kriminalbiologe und zum Anderen durch das Buch "Bodyfarm" von Patricia Cornwell. Beide waren auf der Body Farm von Dr. Bill Bass, der eine zum lernen, die andere um für einen Thriller zu recherchieren. Aber auch zahlreiche andere Autoren haben die Body Farm für Recherchen aufgesucht.

Inhaltlich befasst sich das Buch "Knochenleser" mit der Geschichte und das Leben des Bill Bass, als forensischen Anthropologen und Gründer der legendären Bodyfarm. Auf der Bodyfarm wird unter Anderem die Verwesung von Leichen durch unterschiedliche Umwelteinflüsse untersucht oder auch die Entwicklung von Insekten auf Leichen.

Vor allem das Leben des Bill Bass und seine vielen Fälle, die mit seiner Hilfe gelöst wurden, wird in diesem Buch erzählt. Es ist sehr spannend geschrieben auch, wenn es eben viele autobiographische Aspekte hat. Neben der Person des Dr. Bill Bass lernt man auch eine Menge über die Arbeit eines forensischen Anthropologen.

Besonders erwähnenswert ist, dass alles sehr verständlich erklärt eben an Hand von echten Fällen. Zudem hat mein ein kleines Sachwortverzeichnis am Ende des Buches und Abbildungen des menschlichen Skeletts.

Mehr möchte ich über den Inhalt nicht verraten! Ich kann das Buch jedoch sehr empfehlen! Spannend wie ein Thriller und doch auch informativ!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Carina Schmitt am 7. Juni 2006
Format: Taschenbuch
Ich hab mir die gebundene Auflage vor ein paar Wochen gekauft und verschlungen. Das Buch ist irre interessant, informativ und teilweiße super lustig. Bill Bass erzählt spannend und auch persönlich von den Erfahrungen die er gemacht hat, so das man teilweiße das Gefühl hat als währe das Buch ein Roman, was es aber nicht ist. Er erzählt von den seiner Arbeit und den Fällen die er bearbeitet hat bevor er die "Body Farm" gegründet hat, von der Forschung die er dort betreibt und wie sie ihm in seiner weiteren Laufbahn bei Kriminalfällen geholfen hat. Und für alle CSI-Fans ist es eh ein Muss, da man sich in der Serie ab und an auf die Arbeit von Dr. Bass bezieht und auch mal erfährt wie es bei Forensikern so in der Realität abläuft!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schäfchen am 19. Dezember 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Ich wurde durch Zufall auf das Buch aufmerksam und wurde nicht enttäuscht. Bass beschreibt seine Laufbahn vom Studenten bis zum jetzigen Zeitpunkt. Die Bodyfarm wird auch ausführlich beschrieben, wie sie sich entwickelte usw. auch werden in jedem Kapitel von jedem angenommen Auftrag genaue Details geschildert. Wer einen schlechten Magen hat, sollte gewisse Kapitel nicht lesen.
Für jeden Patricia Cornwell und Kathy Reichs Fan ist dieses Buch ein MUSS.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nimmersatt am 20. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Ein sehr interessantes Buch, was die Aufklärung und Erklärung der einzelnen Fälle angeht, ansonsten aber etwas zu seicht geschrieben.

Mr Bass ist ein bißchen von sich eingenommen und klopft sich auch mal gerne auf die eigene Schulter, obwohl er ja in seinem Leben wirklich viel erreicht hat, das muss man neidfrei anerkennen! Und er wiederholt sich von Kapitel zu Kapitel ständig. Man sollte meinen, dass man sich an einen Fall und die entsprechenden Namen der Opfer/des Täters etc. erinnern kann, wenn es das vorherige Kapitel betrifft. Auch die Einflechtung seiner Ehefrauen fand ich etwas fehl am Platz.

Außerdem hätte ich mir mehr Fotos gewünscht.

Gut war die Stelle mit Patricia Cornwell, so bekam man einen Einblick in ihre Recherchearbeiten für das Buch "Post Mortem" (zu der Zeit hat sie ja noch spannende Bücher geschrieben ;).

Ein großer Fehler ist direkt auf der ersten Seite vor dem Vorwort passiert, dort wurde vom CSI berichtet und statt Gil Grissom "Gil Grisham" geschrieben - schlecht recherchiert!

Drei Sterne kann ich vergeben, es gibt aber bessere gerichtsmedizinische Bücher.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen