• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Kindersammler ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Kindersammler Taschenbuch – 1. September 2006

3.9 von 5 Sternen 434 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,34
62 neu ab EUR 9,99 88 gebraucht ab EUR 0,34 1 Sammlerstück ab EUR 12,99

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Der Kindersammler
  • +
  • Hexenkind
  • +
  • Der Menschenräuber: Roman
Gesamtpreis: EUR 29,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Sabine Thiesler, geboren und aufgewachsen in Berlin, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften. Sie arbeitete einige Jahre als Schauspielerin im Fernsehen und auf der Bühne und schrieb außerdem erfolgreich Theaterstücke und zahlreiche Drehbücher fürs Fernsehen (u.a. Das Haus am Watt, Der Mörder und sein Kind, Stich ins Herz und mehrere Folgen für die Reihen Tatort und Polizeiruf 110). Bereits mit ihrem ersten Roman Der Kindersammler stand sie monatelang auf der Bestsellerliste. Ebenso mit den beiden folgenden Büchern Hexenkind und Die Totengräberin.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Schrecklich realistisch." (dpa)

»Sabine Thieslers dramatische Geschichte über einen Kindermörder taugt zum Bestseller.« (Brigitte)

»›Der Kindersammler‹ von Sabine Thiesler macht wütend, zerrt an den Nerven, erschüttert zutiefst, reißt mit und lässt den Adrenalinspiegel fast unerträglich ansteigen.« (dpa)

Klappentext

"Schrecklich realistisch."
dpa

»»Der Kindersammler« von Sabine Thiesler macht wütend, zerrt an den Nerven, erschüttert zutiefst, reißt mit und lässt den Adrenalinspiegel fast unerträglich ansteigen.«
dpa

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Zum Thema selbst möchte ich nicht viel sagen, denn definitiv kann man sich bei so einem Titel vorstellen, was einen erwartet.
Ob es ein "guter Thriller" ist oder nicht, ist wohl einfach Geschmacksache.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass mir der Anfang gut gefallen hat, zugegeben, auch leichte Lesesucht verursachte, obwohl ich mich anfangs fragen musste ob der Klappentext kein versehentlicher Fehldruck war. Troztdem, das Thema wurde soweit getroffen und der Autorin gelang es ebenso Spannung aufzubauen und ein Schauergefühl zu erwecken.

Leider hielt dieses Gefühl aber nicht das ganze Buch an.

Nach dem ersten Drittel verabschiedete sich die Spannung, denn nun überwog die Schwierigkeit, den Überblick der vielen Namen, so wie Zeit- und Ortsangaben zu behalten.
Da die vielen verstrickten Einzelschicksale und Lebensumstände einzelner Darsteller, darunter auch leider weniger wichtiger Personen (z. B. die Assistentin Monica oder der Berliner Kommissar - die im Endeffekt keine wirkliche Rolle spielen), seitenlang und ausführlich aufgeführt werden, nahm für mich an dieser Stelle die Spannung eigentlich kontinuierlich ab.
Gähnend hab ich vergeblich viele Seiten über mich ergehend lassen, in dem Glauben, ich würde diese Einzelheiten für eine spätere Auflösung brauchen, hauptsächlich aber, wollte ich endlich wieder zu einem spannenden Kapitel kommen.
Und ja, wenn es spannend wurde, dann hielt es ein ganzes Kapitel lang an.
Der Autorin gelang es auch immer wieder eine steigende Aufregung zu erzeugen, leider folgten aber direkt im Anschluss, fast regelmäßig, wieder trockene Einzelbiographien mit vielen Informationen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich vermute, dass "Der Kindersammler" aus zwei Gründen so weit oben in den Verkaufslisten steht: zum einen ist der Titel an sich ein gut gewählter Eye Catcher und weckt Interesse; zum anderen ist die Story spannend geschrieben.

Ein Kind wird getötet, und relativ bald ist klar, dass es sich um einen Serienmörder handelt. Dessen Herkunft und Geschichte wird in Rückblenden erzählt. Ob das, was ihm in seiner Kindheit widerfährt, ausreicht, um später zum Mörder zu werden, mag man bezweifeln. Die psychologische "Unterfütterung" aller Personen dieser Story, insbesondere natürlich die des Täters, bleibt an der Oberfläche und geht über das Niveau von Küchenpsychologie nicht hinaus. Überwiegend, und das wird einem allein schon anhand der Zahl der Getöteten deutlich, spielt dieser Krimi auf der Handlungsebene.

Auf dieser Ebene versucht die Autorin mehrere Geschichten miteinander zu verknüpfen und das über einen Zeitraum von gut 30 Jahren. Dies gelingt ihr meistens, nicht immer jedoch, wodurch logische Löcher und Irritationen entstehen, die nicht nötig gewesen wären, wenn sie ein einfacheres Erzählmuster gewählt hätte und dem Motto: "weniger ist mehr" gefolgt wäre.

Zusammengenommen gibt es schon einige Kritikpunkte, allerdings, und das sollte man sich vor dem Kauf überlegen, hängt die Beurteilung eines Buches auch davon ab, was man zuvor von ihm erwartet hat. Will man Spannung, also einen Titel, den man nicht mehr aus der Hand legt, weil man wissen will, wie es weitergeht, ist man mit dem "Kindersammler" bestens bedient: es ist gute Unterhaltungsliteratur - nicht mehr, nicht weniger.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 68 von 79 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dieses Buch wieder aus der Hand zu legen ist fast unmöglich, wenngleich man sich beim Lesen auch ständig fragt, wie man diese Stimmung und Spannung überhaupt weiter aushält. Es ist, als würde eine kalte Hand nach einem ausgestreckt. Und wenn man selber Kinder hat, insbesondere 10jährige Jungen, dann kommt man schon an die Grenzen des Erträglichen. Aber dennoch kann man sich der Geschichte kaum entziehen, die Personen sind grandios charakterisiert, das geht so weit, dass man für den Täter schon beinahe so etwas wie Verständnis aufbringt. Oder zumindest ansatzweise zu ahnen beginnt, wie eine derart kranke Persönlichkeit "gemacht" wird. Also Spannung pur aber keine übliche Krimikost, sondern auch perfekt erzählt bis zum Schluss.
Kommentar 83 von 97 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als ich das Hörbuch fertig gehört habe, bin ich erschüttert eingeschlafen und am Morgen genauso wieder aufgewacht. Den ganzen Tag war ich getrieben und habe es nicht aus meinem Kopf verbannen können. So ging es mir beim Buch auch schon so. Da ich gerne Bücher nochmal als Hörbuch höre, stelle ich jetzt fest, daß das Buch, das Hörbuch um Längen schlägt. Beim Hörbuch fängt die Geschichte so ab Seite 160 an. Wenn man das Buch nicht kennt, dann ist das ohne Belang. Das Buch bietet vorab Zeitsprünge, der kleine Benjamin in Deutschland wird ermordet, dann wieder ein Kind, die Serie reisst ab. Der Psychopath wird beschrieben, sein Wirkungskreis, sein Leben. Der Mörder treibt ein Spiel. Inzeniert seine Morde. Obwohl man weiß, was mit den Kindern passiert, geschieht zu keinem Zeitpunkt d a s mit Brutalität, die Autorin beschreibt es so fast nebenbei und das ist sowas von ein Schlag ins Gesicht. Die Nerven sind bis zum Zerrreissen gespannt, das Thema der Pädophilie wird voller Entsetzen in jede Pore gebrannt. Die Angst und die Fassunglosigkeit lässt einen nicht zur Ruhe kommen. Ich habe geweint. Bitter müssen wir erkennen, daß solche kranken Kreaturen neben uns sind und wir es nicht merken oder erkennen.

Anne, Harald und Felix machen Urlaub in der Toscana, es wird so schön von der Autorin beschreiben, daß man sich direkt im Urlaub befindet. Kurz vor dem Abendessen meldet sich Felix nicht zurück, die Suche bleibt erfolglos. Anne hofft über 10 Jahre, das ihr Felix, ihr Engelskind, nur verschleppt wurde. Nach 10 Jahren kehrt sie in die Toscana zurück, um Abschluss, Ende oder Antworten zu finden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 von 29 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden