Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. März 2014
Nachdem ich in der FAZ vom 29.03.2014 eine Besprechung des Buchs gelesen hatte, habe ich mir erst einmal eine Leseprobe auf meinen Kindle geholt. Etwa 70% dieser Leseprobe habe ich geschafft, dann habe ich es aufgegeben.

Für den Fall, dass jemand rummault von wegen "... nicht einmal das Buch gelesen und trotzdem Rezension schreiben ...": Ich hätte auch das Lesen des vollständigen Buches abgebrochen, ich bin nämlich kein Flieger-Enthusiast und möchte gar nicht die Instrument Panel der Convair bis zum letzten Zeiger kennenlernen. Auch hatte mir schon der erste Kontrollmarsch rund um das Flugzeug gereicht, eine Wiederholung wäre nicht nötig gewesen. Andere Leute mögen das anders sehen. Deshalb hätte ich bis hierher auch noch drei Sterne gegeben (immerhin = "nicht schlecht").

Was mir aber richtig auf den Keks gegangen ist, sind die Schachtel- und Bandwurmsätze. Wenn das Manuskript des Buchs jemals ein Lektor in der Hand gehabt hat ("Book on Demand" spricht eher dagegen), dann hat dieser Lektor einen schlechten Job gemacht. Das Lesen ist über Seiten hinweg ziemlich unerträglich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Nach seinem ersten Buch „Die Strasse zum Himmel“, erschienen 2009, hat Heino Caesar nun das zweite Buch seiner Trilogie fertiggestellt: „Der Kapitän“.

Der Titel ist Programm. Caesar beschreibt sein Fliegerleben nach Abschluss der Copilotenzeit, als Kapitän der denkbar verschiedensten Muster, welche 20 Jahre rapider Flugzeugentwicklung umfassen.
Diese reicht von der zweimotorigen Kolbenmotor-Convair CV440 über die viermotorige Turboprop Vickers Zweimann-Viscount bis schliesslich zum reinen Jet, der Boeing 727.

Der Umfang des Erlebten verlangte dann die Abfassung eines dritten Bandes, in dem er die letzten zwanzig Jahre der Langstreckenfliegerei auf Grossraumflugzeugen mit vielen Änderungen im Flugbetrieb und Aufklärung weiterer schwerer Unfälle beschreibt (Buch 3, „Commander“).

In seiner eigenen Art beschreibt der Autor z.T. minutiös den prozedural festgelegten Umgang mit der komplizierten Technik in allen Flugphasen.

Genauso präzise zeigt er, wie Städte, Länder und Sitten sich seinerzeit darstellten;
dort, wo er Stopps und Zeit für eigene Erkundungen hatte.

Sein Ziel ist, weitestgehend auf englische Fachbegriffe zu verzichten. Wenn doch, dann nur inklusive Begriffserklärung auf Deutsch. Dies erschliesst ihm zu Recht einen grösseren Leserkreis jenseits des professionellen Pilotenumfeldes und macht die Berufsarbeit verständlicher.

Gewidmet den ersten Nachwuchs-Flugzeugführern nach dem Kriege versucht er mit Erfolg, Denken und Handeln eines Flugkapitäns während seiner Arbeit durchschaubar zu machen.
Gerade auch für heutige Berufseinsteiger ein kaum zu bezahlender Nebenaspekt dieses Buches.

Interessant zu lesen auch seine immer wieder geschickt eingestreuten Gedanken zur Politik jener Tage und zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seines Tuns.
Von Arbeitszeiten und Gehältern bis zum Umgang mit den Flugzeugentführungen und dem Terrorismus der 70er Jahre.
Oder auch den sich ändernden Philosophien der Airline-Branche dazu, wie man ein Flugzeug zu „führen“ hätte.

Gerade hier zeigt er sich als durchaus streitbarer Geist, was ihm auch und gerade als Sicherheitspilot, der er über 21 Jahre lang bei LUFTHANSA war, Anerkennung international und bei der Mannschaft gebracht hat,
nicht unbedingt immer Zustimmung bei der damaligen fliegerischen Führung.

Insgesamt ein sehr lesenswertes, interessantes Buch- anspruchvoll für den Leser, denn 600 Seiten wollen verdaut sein. Nichts für’s Lesen in der U-Bahn also, eher für eine ruhige Zurückgezogenheit, wo auch immer.

Dieses Buch 2 ist sofort im Handel erhältlich- z.B. per Internet bei amazon.de,
Buch 3 voraussichtlich im Frühjahr 2014.
33 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen