Der König der purpurnen Stadt: Historischer Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,91

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der König der purpurnen Stadt: Historischer Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der König der purpurnen Stadt: Historischer Roman [Gebundene Ausgabe]

Rebecca Gablé
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (246 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 1. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Gebundene Ausgabe EUR 24,90  
Taschenbuch EUR 9,99  
Audio CD, Audiobook EUR 19,99  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

20. August 2002
London 1330: Der achtzehnjährige Jonah hat kein leichtes Leben als Lehrjunge im Haushalt seines trunksüchtigen Cousins, des Tuchhändlers Rupert Hillock. Einzig seine Großmutter Cecilia schenkt ihrem verwaisten Enkel ein wenig von der Zuneigung, die der verschlossene Junge braucht. Doch eine Begegnung mit dem jungen König Edward und Königin Philippa lenkt Jonahs Schicksal in neue Bahnen. Als jüngstes Mitglied ihrer Geschichte findet er Aufnahme in der elitären Londoner Tuchhändlergilde, und gemeinsam mit Königin Philippa revolutioniert er die englische Tuchproduktion. Aber je größer sein Erfolg, desto heimtückischer werden die Intrigen seiner Neider und Widersacher, allen voran seines Cousins Rupert, und Jonahs Schwäche für Frauen - vor allem für die Königin - macht ihn verwundbar. Als der Hundertjährige Krieg ausbricht, gelangt Jonah als Bankier der Krone dennoch zu Reichtum und politischem Einfluss. Doch der alte Adel betrachtet die neue Macht der Kaufleute mit Missgunst, und der ungestüme König Edward führt die Seinen nicht nur in finanzielle Wagnisse ...

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Der König der purpurnen Stadt: Historischer Roman + Das zweite Königreich: Historischer Roman + Hiobs Brüder: Historischer Roman
Preis für alle drei: EUR 74,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 960 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth); Auflage: Aufl. 2003 (20. August 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 343103439X
  • ISBN-13: 978-3431034394
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,4 x 5,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (246 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.457 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Rebecca Gablé, Jahrgang 1964, studierte Anglistik und Germanistik mit Schwerpunkt mittelalterliche Literatur in Düsseldorf, wo sie anschließend ein Jahr als Dozentin für altenglische Literatur tätig war. Heute arbeitet sie als freie Autorin. Ihr erster Roman "Jagdfieber" wurde 1996 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. 1997 gelang mit ihrem ersten historischen Roman "Das Lächeln der Fortuna" der Durchbruch. Seither folgten 8 weitere historische Romane und ein Sachbuch, die alle SPIEGEL-Bestseller wurden. Für ihren Roman "Die Hüter der Rose" erhielt sie 2006 den Sir-Walter-Scott-Preis. Rebecca Gablé lebt mit ihrem Mann am Niederrhein und auf Mallorca.

Steckbrief von Rebecca Gablé:

Kindheitstraum: Mit Robin Hood durch Sherwood Forest streifen
Lieblingsbuch in der Kindheit: Imri Pembaur "Das Zauberlicht"
Lieblingsbuch heute: J.R.R. Tolkien "Der Herr der Ringe"
Lieblingslied: "Somthing stupid" von Frank und Nancy Sinatra
So entspanne ich: Mit lauter Musik oder einem guten Buch
Worauf ich stolz bin: Wenn ich gelegentlich feststelle, dass ich klüger geworden bin.
Größte Herausforderung: Immer der nächste Roman, den ich schreiben will
Erster Job: Kellnern
Laster: Die gelegentliche Zigarette
Lieblingsfilm: "Der Club der toten Dichter" von Peter Weir
Wen ich bewundere: Rosa Louise Parks
Inspiration: Die Wechselfälle der Geschichte und die menschliche Natur.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Lehrjahre sind weiß Gott keine Herrenjahre, wie der 18-jährige Jonah Durham täglich zu spüren bekommt. Die Ausbildung im Hause seines Cousins, des Tuchhändlers Rupert Hillock, erlebt der verschlossene Waisenjunge als regelrechtes Fron- und Prügelmartyrium. Allein Großmutter Cecilia, eigentliche Herrin des Hauses und mit geheimnisvollen Mächten im Bunde, kann die schlimmsten Übergriffe des trunksüchtigen Lehrherrn verhindern. Was der ewig bierumwölkte, tumbgeile Rupert nicht einmal ahnt -- für die Alte ist es Gewissheit: Unter ihrem Dach reift eine künftige Perle heran. Wie hoch der schweigsame Jonah allerdings noch gespült werden sollte, hätte auch sie sich nicht träumen lassen!

Das neueste Werk von Historienfachfrau Rebecca Gablé, ein mit annähernd 1.000 Seiten Ehrfurcht gebietendes Sittengemälde, entführt uns ins England des 14. Jahrhunderts. König Edward II. ist tot, ermordet im Auftrag seines Erzfeindes Roger Mortimer. Edwards Günstlingswirtschaft und außenpolitisches Ungeschick hatten Englands Macht schwinden lassen. Sein Sohn, der frisch gekrönte Edward III. (eine Lieblingsfigur der Autorin), und dessen Gemahlin, die schöne Flämin Philippa von Hainault, versuchen nun die Adligen auszusöhnen, die sich während der Amtszeit seines Vaters heftigst beharkten. Im Krieg mit Schottland herrscht Waffenruhe, nun will Edward III. die Wirtschaft wieder ankurbeln.

In diesen historischen Kontext webt Rebecca Gablé geschickt ihre fiktiven Gestalten ein. Jonah, der im Tuchgewerbe Englands Rettung sieht, beginnt geschäftlich Blut zu lecken. Auch verschaffen ihm Kaltschnäuzigkeit und erotische Anziehungskraft karrierefördernden Zutritt zu allerhöchsten Kemenaten. Erst ein Treffen aber mit dem Königspaar bringt den Durchbruch. Jonah wird jüngstes Mitglied in der elitären Tuchmachergilde, traditionelles Sprungbrett für höchste Ämter. Zusammen mit der Königin importiert er Tuchspezialisten aus ihrer flandrischen Heimat und führt das Gewerbe zu Englands höchster Blüte.

Zu Ausbruch des Hundertjährigen Krieges ist Jonah ein gemachter Mann -- in der Minne jedoch hoffnungslos aufgerieben zwischen einer Hure, einer Bürgerstochter -- und der Königin daselbst! Zudem lauern jede Menge Feinde am Tor, allen voran sein missgünstiger Ex-Quälgeist Rupert Hillock! Gablé kommt langsam, aber gewaltig. Keine Lektüre für Minuten, sondern Kraftstoff für lange Leseabende. --Ravi Unger


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
60 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ihr bester Mittelalterroman bis jetzt 11. September 2003
Format:Gebundene Ausgabe
"Der König der purpurnen Stadt" ist das dritte Buch, das ich von Rebecca Gablé gelesen habe - nach dem "Lächeln der Fortuna" und dem "Zweiten Königreich". Beide Bücher habe ich in Rekordzeit weggelesen, allerdings hat mich jedesmal gestört, dass die jeweiligen Hauptcharaktere so perfekt sind, sie tun immer das moralisch richtige, negative Gefühlregungen sind ihnen gänzlich fremd.
Jonah Durham, Hauptfigur im "König der purpurnen Stadt" ist da anders. Er ist Kaufmann und strebt als solcher nicht nur nach ritterlicher Edelmütigkeit, sondern auch nach Profit und Ansehen, dabei verhält er sich durchaus nicht immer moralisch korrekt seinen Mitmenschen gegenüber. Gerade dieser unperfekte Charakterzug hat mir sehr gefallen, da er der Person eine Glaubwürdigkeit verleiht, die in den anderen Bänden zu kurz kam.
Jonah ist kein strahlender Märchenheld, sondern ein normaler Mensch, der auch mal echte - durchaus nachvollziehbare- Rachegefühle hegt.
Trotzdem – oder gerade deswegen – ist er eine sympathische Figur, in die man sich gut hineinversetzen kann, mit dem man um sein Wohl und das seiner Familie zittert (und das oft genug in Zeiten der Pest und des Krieges).
Rebecca Gablé hat mit diesem Buch tatsächlich eine künstlerische Weiterentwicklung geschafft ohne dass dabei Spannung oder Dramatik leiden würden. Meiner Meinung nach ihr bester Mittelalterroman, gut durchdacht, vielfältige Charaktere und wer „Das Lächeln der Fortuna“ gelesen hat trifft hier sogar ein paar alte Bekannte wieder :-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend und historisch gut recherchiert ! 18. Januar 2003
Format:Gebundene Ausgabe
Rebecca Gablé lässt den Leser in das mittelalterliche London des 14. Jahrhunderts eintauchen. Aus einer sehr gelungenen Mischung historischer Fakten und Fiktion entstand ihr Roman "Der König der purpurnen Stadt".
Dem jungen Lehrling Jonah Durham gelingt es, sich von seinem trunksüchtigen und gewalttätigen Meister zu lösen und schon früh eine eigene Existenz aufzubauen. Niemand, und noch weniger er selbst, hätte gedacht, wie schnell es ihm mit viel Mut und Glück gelingt, in Stadt, Gilde und bei Hofe ein hohes Ansehen zu erreichen. Mit unkonventionellen Ideen, für die er nur allzuoft belächelt wurde, gelingt es ihm einen immensen Reichtum aufzubauen.
Doch Ruhm, Macht und Geld bringt auch immer Neid und Mißgunst mit sich... und damit wird er mehr als einmal konfrontiert. Intrigen und Schicksalsschläge machen ihm das Leben schwer und ruinieren ihn fast... aber mit Geschick und Glück gelingt es ihm nach einem tiefen Fall immer wieder auf seinen Füßen zu stehen.
Die Autorin hat offenbar viel Zeit in die Recherche der historischen Ereignisse investiert, denn sehr viele Handlungen, Personen und Ereignisse sind authentisch. Neben einer absolut spannenden und interessanten Geschichte erfährt der Leser viel über das Leben und die Machtverteilung im Mittelalter, über Stände und Gildesysteme.
Auch ohne die hier oft angesprochenen anderen Romane von Gablé gelesen zu haben kommt der Leser voll auf seine Kosten !!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen so macht lesen spaß! 3. Mai 2003
Format:Gebundene Ausgabe
Nach "Das Lächeln der Fortuna" der zweite Roman von Rebecca Gable den ich wahrhaftig verschlungen habe. Der Autorin ist es wieder einmal gelungen mit Jonah Durham eine Hauptfigur zu schaffen, die den Leser bewegt und mitreisst. Jonah, ein verwaister Lehrling eines Tuchhändlers, der sein gewalttätiger, alkoholabhängiger Cousin ist, wird zunächst als Jugendlicher beschrieben, der in Unterdrückung lebt. Doch Jonah hat noch Träume und Ideale, für die er sich einsetzt und für die er Tadel und Strafen in Kauf nimmt. Durch seinen fortwehrenden Kampf für seine Träume und Ideale, die neben seiner Leidenschaft für seinen Beruf seinen Lebensinhalt darstellen, erobert er sich nicht nur einen festen Platz im Herzen des Lesers. Er verwirklicht diese Träume und erreicht, wovon in dieser Epoche viele wirklich nur träumen konnten. Der etwas eigensinnige Charakter von Jonah macht ihn äußerst interessant. Mal ist er stur, eigensinnig und gefühlskalt, dann wieder wunderbar tiefsinnig und liebevoll.
Des weiteren ist auch dieser Roman historisch hervorragend recherchiert. Rebecca Galbe gelingt es wie kaum anderen Autoren, historische Wahrheiten mit fiktiven Handlungen zu verbinden, ohne dass das eine oder andere überwiegt. Der Einblick in die damalige Gesellschaft ist nicht nur informativ, sondern so beschrieben, dass man sich alles exakt vorstellen und sogar die Gedankengänge der einzelnen "Klassen" verstehen kann. Die Charaktere des Buches sind so ausgeprägt, dass man meint, jeden von ihnen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, zu kennen und zu verstehen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pfeffersäcke und arme Könige.... 26. Februar 2003
Format:Gebundene Ausgabe
Und wieder hat Rebecca Gable über 1000 Seiten Historie vorgelegt - randvoll mit Wahrheit und Fiktion, mit Blut, Schweiß und Tränen und der Geschichte eines jungen Londoner Kaufmanns, der mit unverschämten Glück zu gewaltigen Reichtümern kommt.
Doch so recht wollte sich diese diesmal - im Gegensatz zu den anderen beiden Büchern von Rebecca Gable - nicht dieses Kribbeln einstellen... die Identifikation mit Jonah Durham fällt schwer - zu leicht geht ihm alles von der Hand, zu viel Glück begleitet sein Leben und auch die Personen, die sein Leben begleiten und beeinflussen wirken doch an mancher Stelle arg konstruiert.
Die Stärke der Autorin, so geschickt Fiktion mit der den historischen Tatsachen zu verbinden will diesmal nicht so richtig gelingen.
Aber bei aller Kritik - das Buch ist absolut spannend geschrieben, hervorragend recherchiert und zieht den Leser von der ersten Minute an in seinen Bann.
Und wer die anderen Bücher noch nicht kennt wird um so mehr begeistert sein - und mehr als jeder andere Autor hat es Rebecca Gable geschafft, dem Mittelalter ein Bild zu geben, die Phanatsie in Schwung zu bringen und uns eine Welt zu zeigen, die so viel anders als heute auch nicht getickt hat. Denn der Mensch an sich ändert sich nicht - nur die äußeren Umstände, die sein Handeln begleiten und beeinflussen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen ein Hit
sehr spannend geschrieben und dabei wurde fundiertes Wissen übeer diese Zeit vermittelt - dieses Buch ist absolut weiter zu empfehlen
Vor 5 Tagen von Christa Seiwald veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend
Ich lese sehr viel über diesen Zeitraum englischer Geschichte. Rebecca Gablé schreibt so lebendig, als hätte sie alles selbst erlebt. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Erika Mühlberg veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Kann man so runterlesen...
... wie auch die anderen Bücher der Autorin.
Am Ende wird für meinen Geschmack zu viel in geordnete Bahnen gebracht - so hätte die Hochzeit zweier... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Ferlo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top Buch
Alles super gelaufen! Das Buch erfüllt alle in es gesetzten Erwartungen!!
Wärmstens zu empfehlen! Preis - Leistung stimmen optimal überein!
Vor 3 Monaten von B. Pietz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr gut
zu lesen, eines der Bücher, die fast wie Fortsetzungsromane sind, mir gefällts zur Entspannung und ich kanns gerne empfehlen - es ist gut und angenehm flüssig... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von ba fo veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Immer voraussehbar
Es ist ganz nett aber es fehlt die Spannung. Die trötige Musik bei jedem Kapitel (pro CD 12) ist absolut überflüssig und nervig.
Vor 5 Monaten von anra veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Rebecca Gable
Wie immer von Rebecca Gable ein sehr gut recherchiertes Buch. Spannend bis zur letzten Seite. Ich habe mir extra ein Kindle angeschafft weil die Bücher mir zu schwer sind und... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Hildegard Dressen-goergemanns veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Rebecca wie immer
Rebecca Gablé hat einfach die Gabe ein Buch zu schreiben, welches dich ab der ersten Zeile fesselt und dich dazu zwingt, ob du willst oder nicht, weiter zu lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von G. Paolo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Leicht zu lesen - trotz der vielen Seiten
Ich habe auch schon alle Romane der Waringham-Sage gelesen und fand es spannend, hier aus einem anderen Blickwinkel wieder mit diesen Figuren in Berührung zu kommen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von D.M. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wie gewohnt
Ich habe schon mehr Bücher von Rebecca Galbé gelesen und auch dieses Buch ist wie gewohnt;
Liebe auf den ersten Seiten :)
Vor 6 Monaten von Bruckcity veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar