In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Junge, der Träume schenkte: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Junge, der Träume schenkte: Roman [Kindle Edition]

Luca Di Fulvio , Petra Knoch
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (980 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Free Kindle Reading App Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 37,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 6,94  
Digital Download --  
Sie möchten ein eBook verschenken? Das ist am Einfachsten mit einem Amazon.de Geschenkgutschein. Der Empfänger des Gutscheins kann das Gutscheinguthaben auf seinem Konto gutschreiben und beim nächsten Einkauf damit bezahlen. Mehr dazu.

Was lesen Sie so? Berühmte Autoren empfehlen Luca Di Fulvio stellt bei Was lesen Sie so? seine Lieblingsbücher vor.

Dieser Titel ist auch als ungekürzter Hörbuch-Download bei Audible.de verfügbar.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens - mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika.

Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag ...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1852 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 785 Seiten
  • Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: 1. (22. Dezember 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006OE354E
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (980 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.456 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Luca Di Fulvio wurde am 13. Mai 1957 in Rom geboren, wo er auch heute lebt und arbeitet.

Im Alter von 20 begann er mit dem Studium der Theaterwissenschaften an der Accademia d'Arte Drammatica Silvio d'Amico. Es gab über 600 Bewerber, und Di Fulvio konnte damals kaum fassen, dass er tatsächlich unter den 20 Auserwählten war. Sein Lehrmeister war übrigens Andrea Camilleri, der ihn als Dozent mit seinen anschaulichen, originellen Vorlesungen immer wieder begeistert und zu eigenem Schaffen angeregt hat.

Während des Studiums gründete Di Fulvio eine kleine Schauspielgruppe (La Festa Mobile), und er schrieb ein Bühnendrehbuch zu Thomas Manns "Tonio Kröger", das er auch aufführte. Die Figur des Tonio Kröger faszinierte ihn ob ihres großen Identifikationspotenzials nachhaltig, und so kam er schließlich selbst zum Schreiben.

Für die Hauptfigur seines Romans "Der Junge, der Träume schenkte" gibt es eine literarische Vorlage: Die Figur des Natale-Christmas ist eine Hommage an Joe Christmas aus "Light in August" von William Faulkner. Und auch hinsichtlich der Ausstrahlung seines Helden hatte Luca Di Fulvio konkrete Vorstellungen: Er hatte nämlich Silvio Muccino vor Augen, in Italien erfolgreich als Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. Einer Anekdote gemäß vermochte der charismatische Muccino einst einen ziemlich granteligen Filmproduzenten, der aus seinem Desinteresse an einem angebotenen Projekt keinen Hehl machte, mit seinem Wesen so sehr zu bezaubern, dass dieser schließlich völlig gebannt zuhörte. Und so kam Di Fulvio auf die Idee, für seinen Roman eine Figur zu schaffen, der ein besonderes Erzähltalent zu eigen ist, mit welchem er andere zum Träumen anregt, aufrüttelt und mitreißt.

Di Fulvio hat sich überdies ausgiebig mit der jüdischen Mafia beschäftigt, einige der mächtigen Figuren innerhalb der involvierten Organisationen (z.B. Louis Lepke Buchalter) hat es tatsächlich gegeben.

Auch Jack Londons Roman "Martin Eden" findet Erwähnung, und der Name Ruth ist nicht zufällig gewählt, sondern hat ebenfalls einen literarischen Bezug: In Londons Roman ist sie die Freundin der Hauptfigur Martin Eden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1.002 von 1.077 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Kino 30. Dezember 2011
Von Neutralmodus2000 TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Es fällt mir nicht ganz leicht einzugestehen, dass mich Luca Di Fulvio mit DER JUNGE, DER TRÄUME SCHENKTE schlichtweg verzaubert und auf poetische Art und Weise tief berührt hat. Es fällt mir deshalb nicht leicht einzugestehen, da ich als erwachsener Mann eher realitätsnahen Thrillern/Polit- und Agenten-Thrillern zugetan bin und üblicherweise auf das Kindchenschema, welches aus unschuldigen Knabenaugen vom Cover lächelt, nicht hereinfalle. Für mich hatte bei erster Betrachtung bereits der Titel etwas Kitschiges an sich und ich dachte mir "Meine Güte, soetwas können auch nur Frauen lesen". Wie man sich täuschen kann ...

Es ist dem Drängen meiner Frau zu verdanken, dass ich mich dennoch diesem kraftvollen Werk genähert habe, ohne es dann länger als zwei Tage zur Seite zu legen. Meine Frau lächelte, schmunzelte, legte sorgenvoll die Stirn in Falten und verdrückte die ein oder andere Träne, als sie vor mir dieses Buch las - eine Reaktion, die ich so zuvor schon lange nicht bei ihr bemerkt hatte, wenn die üblichen US- und Skandinavien-Krimis mit den x-beliebigen Psychopathen und Serienkillern aus den Bestellerlisten weggeschmökert wurden. Das hat mich dann letzlich neugierig gemacht und ich folgte ihrer Buchempfehlung. Ich habe dies nicht eine Sekunde bereut.

Der Autor hat in meiner Wahrnehmung die wirklich seltene Gabe, erzählen zu können. Und zwar in einer mitreissenden Leichtigkeit und zugleich dramatischen Eindringlichkeit, die einen sofort in andere Welt versetzt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Autor der mir Träume schenkte 30. Oktober 2013
Von Tommy HAJ
Format:Taschenbuch
Ich habe das Buch verschlungen, in mich aufgesogen, habe mich ein wenig von ihm treiben lassen.

Der Autor war mir bis dato gänzlich unbekannt. Auch ich gehöre zu denjenigen, den als erstes das Buchcover und der Titel auffiel. Der Blick eines verschmitzt um die Ecke schauenden Jungen. Schnell kommt man auf den Gedanken, dass es hier um eine rührende Geschichte gehen könnte, in der dieser Junge sein Welt verzaubert, eine schöne Geschichte, die einem beseelt und nicht weh tut.
Nun, so ist es nicht und das ist gut so. Das Buch zeigt die Armut und den Reichtum, die Gewalt, den Rassismus und Antisemitismus, die Brutalität und vieles mehr des realen Lebens des frühen 20. Jahrhundert in New York und das schon damals etwas dekadente widersprüchliche Leben der Stars und Sternchen in Hollywood. Ja, das Buch enthält grausame Vergewaltigungsszenen und man kann darüber unterschiedlicher Meinung sein, ob diese für das Herausarbeitung insbesondere zweier Charaktere (Bill und Arty) so erforderlich gewesen wären. Hier aber an der persönlichen Integrität des Autors zu zweifeln, halte ich für weit übertrieben. Für die Abgrenzung der Charaktere und deren Maxime des Handels haben diese Szenen zweifelos eine gewisse Bedeutung. Das Buch aber auf diese grausamen Szenarien zu verkürzen, geht voll und ganz an der Aussage der Geschichte vorbei.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
312 von 349 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch. Sollte man gelesen haben!!! 26. September 2011
Von Marco
Format:Taschenbuch
Da ich in letzter Zeit viel Krimis gelesen habe, wollte ich mal wieder etwas anderes. Ein Buch zum Abschalten und genießen. Als ich angefangen habe das Buch 'Der Junge der Träume schenkte' zu lesen, habe ich gleich zu Beginn gemerkt das es sich hierbei um ein sehr besonderes Buch handelt.
Eine wunderschöne Erzählung, die mal sehr Brutal ist, aber auch mal sehr lustig. Mal erlebt man spannende Aktionen des Protagonisten in den Straßen von New York mal eine ganz besondere Liebesgeschichte.
Das Buch ist mit viel Raffinesse und Charme geschrieben, die es einem sehr schwer machen es aus der Hand zu legen. Man erfährt auf eine nette Art und Weise, wie es in New York in der 20er Jahren zuging. Man wird in die Zeit versetzt und kann mit den einzelnen Charakteren mitfühlen.
Ich möchte nicht auf den Inhalt des Buches eingehen, denn dabei hätte ich Angst etwas zu verraten. Außerdem wurde der Inhalt dieses Buches schon genug erläutert.
Aber ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen und hoffe das Luca Di Fulvio uns mit weiteren solchen tollen Büchern in Zukunft verwöhnen wird. Für mich war das eines der Besten Bücher dieses Jahres (2011).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
354 von 403 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts für zarte Seelen 21. Januar 2012
Von Teerose
Format:Taschenbuch
Hallo, habe dieses Buch aufgrund der guten Bewertungen und wegen des Titels gekauft. Das Buch ist wirklich sehr spannend und liest sich gut. ABER: Es enthält viele, wirklich sehr brutale Szenen, in denen überwiegend Frauen erniedrigt, vergewaltigt und verstümmelt werden. Es mag so zugegangen sein, in den 20ern in New York, aber für empfindsame, noch nicht so abgestumpfte Seelen ist dies Buch meiner Meinung nach nichts. Das Bild auf dem Cover, der Titel und auch die Beschreibung deuten nicht auf den doch teilweise wirklich brutalen Inhalt hin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Buch !
Hammer Buch, mein neue Lieblingsbuch. Von Anfang bis Ende spannend, genau mein Geschmack. Hätte von der Rückseite des Buches niemals auf ein so gutes Buch geschlossen !
Vor 13 Tagen von kristinchen veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Langatmig am Anfang aber sehr fesselnd!
Anfangs empfand ich das Buch etwas langatmig und schwer zu lesen. Dafür sind sicher auch die Zeitsprünge der Kapitel ein Grund. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Andreas veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch, Titel passt nicht so recht
Das Buch ist gut geschrieben. Ich persönlich finde es nicht übermäßig spannend, aber trotzedem sehr gut zu lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Patrick veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Laaangweilig...
Am Anfang gings ja ganz gut los... aber dann wurde es schnell zunehmend langweilig und absolut vorhersehbar. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Tagen von Martina L. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Wer es mag...
Mich hat diese Geschichte leider nicht so sehr gepackt. Mir gefiel die Brutalität nicht und die andauernden Vergewaltigungsszenarien. Lesen Sie weiter...
Vor 28 Tagen von Sticker veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Lebensträume
Das Cover dieses Buches hat mich zum Kauf animiert. Dieser süße kleine Bengel, der da hinter einem Mauervorsprung hervorlugt, hat im Sturm mein Herz erobert. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Gabriele Steininger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Brillant, wunderbar , einfach fantastisch
Das beste Buch, das ich seit langem gelesen habe!
Man sieht die einzelnen Charaktere bildlich vor sich beim Lesen und ist so mitten im Geschehen! Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Poth Melanie veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen oje
die Storry nich schlecht, für meine geschmack leider nicht gut geschriben hatte mir mehr erhofft auch das andere Buch von dem Autor das Mädchen was den Himmel... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von A. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Junge, der Träume schenkte
Dieses Buch hat mich ebenso berührt wie das Mädchen, das den Himmel berührte. Der geschichtliche Hintergrund ist offenkundig und das Leben in den Armenvierteln der... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Evelyn Harz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Autor, der Bestseller schrieb!
Das Buch ist zweifelsohne Meisterklasse.
Mich als eingefleischten Thriller-Leser kann man eigentlich eher weniger für solch ein Genre begeistern. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Rico K. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden