• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Hund, der unterwegs z... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war Taschenbuch – 1. Dezember 2001


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,95
EUR 6,95 EUR 0,35
56 neu ab EUR 6,95 56 gebraucht ab EUR 0,35

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war + Die Schatten wachsen in der Dämmerung + Der Junge, der im Schnee schlief
Preis für alle drei: EUR 22,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Dezember 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423706716
  • ISBN-13: 978-3423706711
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
  • Originaltitel: Hunden som sprang mot en stjärna
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,2 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.544 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Am 3. Februar 1948 wurde Henning Mankell in Stockholm geboren. Sein Vater zog ihn allein in Härjedalen auf. Vor seinen ersten Gehversuchen als Autor und Regisseur machte Mankell als Siebzehnjähriger berufliche und künstlerische Erfahrungen als Regieassistent am Riks Theater in Stockholm. Auch seine - neben der Kunst - zweite Leidenschaft machte sich früh bemerkbar: Schon als Kind hatte Mankell Fernweh und den Wunsch, nach Afrika zu reisen. Mit 24 Jahren setzte er seinen Traum in die Realität um und fand in Afrika eine zweite Heimat, der er bis heute mit einer Theatergruppe in Mosambik treu ist. Mankell lebt "mit einem Fuß im Sand, mit dem anderen im Schnee", wie er selbst sagt. Afrika ist auch Ziel des gesellschaftlichen Engagements des mit Preisen überhäuften Autors. Immer wieder lenkt Mankell die Aufmerksamkeit der westlichen Öffentlichkeit auf die Besonderheit und Schönheit des "vergessenen Kontinents".

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Diese Bücher haben eine Kraft wie ein unablässig saugender Strudel. Weil Mankell sich meisterhaft darauf versteht, Spannung im Inneren seiner Helden aufzubauen.«
Die Welt

Der Verlag über das Buch

»Dass Autoren Kriminal- und zugleich Jugendliteratur verfassen, ist gar nicht so selten. Dass einer beide Felder auf gleich hohem Niveau zu beackern vermag, schon seltener. Henning Mankell beweist jedoch in diesen Gattungen eine Klasse, bei der das Urteil ›herausragend‹ wirklich Sinn macht.« (Der Tagesspiegel)

»Diese Bücher haben eine Kraft wie ein unablässig saugender Strudel. Weil Mankell sich meisterhaft darauf versteht, Spannung im Inneren seiner Helden aufzubauen.« (Die Welt)

»Mankell hat etwas zu sagen, kann erzählen und findet aufs immer Neue eine einfache, dabei alles andere als simple literarische Sprache, die bestechend schön ist und sofort eine dichte, den Leser in ihren Bann ziehende Atmosphäre schafft.« (DeutschlandRadio)

»Ein beglückendes Buch, von hoher literarischer und menschlicher Qualität« (Badische Zeitung) »Ein kostbares Buch über eine Vater-Sohn-Beziehung und über das Ende einer Kindheit« (Der Bunte Hund)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

49 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. April 2002
Format: Taschenbuch
Auch mir hat Mankells Buch sehr gut gefallen und ich werde es bestimmt an das eine oder andere Kind weiterverschenken. Es ist allerdings keine leichte Lektüre und nicht viele Elfjährige werden in der Lage sein, Joels Geschichte aufgeschlossen zu verfolgen. Seine Abenteuer haben nichts mit "Fünf Freunde" oder ähnlichen Abenteuern zu tun, wenig aber auch z. B. mit Astrid Lindgrens Geschichten, dazu sind sie zu unheimlich, dazu ist Joel, den man allerdings wirklich mögen kann, manchmal zu "böse", zu sehr an der Grenze zur höchst realistischen Verzweiflung. Man muß schon über einige Leserfahrung verfügen, so denke ich, um diesem Helden folgen zu können. Es ist ein sehr ernstes, ruhig und klar und manchmal vielleicht etwas sehr kühl geschriebenes Buch, das ich allerdings wirklich bewundere.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Rémi am 31. März 2002
Format: Taschenbuch
Schande über alle, die über Henning Mankells Krimis seine wunderbaren, zart und einfühlsam erzählten Kinderbücher vergessen! In den vier Büchern rund um den Jungen Joel erzählt er vom Erwachsenwerden, den Abenteuern, aber auch den Schmerzen, die dazugehören.
Joel lebt mit seinem Papa Samuel in einem kleinen Dorf in Nordschweden, umgeben von endlosen, dunklen Wäldern. Er sehnt sich nach dem Meer, das er noch nie gesehen, von dem ihm sein Vater aber schon so viele Geschichten erzählt hat. Wie kommt der Seemann Samuel von den sieben Meeren in die dunklen Wälder, wo weit und breit kein Meer in Sicht ist? Warum hat Joels Mama ihn und Papa Samuel verlassen, als er noch ganz klein war? In seiner Phantasie formt Joel die eintönige Landschaft um, legt ein Logbuch an und geht auf große Reise. Als er eines Nachts einen geheimnisvollen Hund draußen auf der Straße laufen sieht, konzentriert sich seine ganze Sehnsucht auf dieses Tier. Er gründet eine geheime Gesellschaft, um den Hund wiederzufinden. Von da an geht er jede Nacht auf Expedition - in eine bizarre Welt voller Abenteuer und Geheimnisse. Auf seinen Streifzügen begegnet er merkwürdigen Gestalten: unheimlichen Einzelgängern und Außenseitern der Gesellschaft, die sich aber bald als liebevolle, nur einsame Menschen entpuppen. Joel braucht schließlich ihre Hilfe, um seine größte Angst zu überwinden: Die Angst, daß nach seiner Mutter auch sein Vater ihn verlassen könnte. Erst, als es beinahe zur Katastrophe kommt, begreift er, was er seinem Papa Samuel wirklich bedeutet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Rémi am 30. März 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Henning Mankell erzählt in seinen vier Joel-Büchern von einem Jungen, der auf der Suche nach seinem eigenen Lebensweg und seiner Identität ist. Und das gelingt ihm so überzeugend, so bewegend und poetisch, daß diese Bücher wirklich das Zeug zu Klassikern haben. Dabei wirkt sein Stil niemals manieristisch, künstlich oder pathetisch: mit klaren, einfachen Worten setzt er inneres Geschehen in äußere Handlung um. Daß dabei auch noch eine spannende Geschichte entsteht, die niemals langweilig oder schleppend wirkt - phantastisch! In diesem ersten Band der Tetralogie folgen wir Joel auf seinen nächtlichen Wanderungen durch eine kleine Stadt in Nordschweden. Die klirrende Kälte der Winternacht, die schrulligen Nachtgestalten und Außenseiter, denen Joel begegnet, seine Träume vom Leben als Seemann, die Zweifel an seinem Vater, die furchtbare Mutprobe, die er schließlich zu bestehen versucht - das kann man eigentlich nicht so knapp nacherzählen. Das muß man selbst lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katrina TOP 1000 REZENSENT am 8. Mai 2014
Format: Taschenbuch
Ich lese keine Krimis. Also auch nicht Henning Mankell. Dieses Buch ist mir eher zufällig untergekommen. Ich bin überwältigt!
Wie kann ein Autor eine solche Atmosphäre schaffen - Dunkelheit, Kälte, Angst und Einsamkeit. Und all die kleinen und großen Gefühle eines Kindes, das sich alleine fühlt und oft auch ist. All die Ängste, die er nicht teilen mag. Die Traurigkeit, die er oft selber nicht versteht. Und die Hoffnungen und Freundschaften, die im Laufe des Winters entstehen.

Ich kann verstehen, wenn Kinder das Buch nicht mögen. Denn es hat ein schwieriges Thema und rein äußerlich passiert nicht viel. Aber trotzdem passiert doch jeden Tag etwas - und immer etwas, das die Geschichte voranbringt. Es ist ein düsteres Buch mit einem nicht besonders positiven Helden und ohne echtes Happy-end. Damit muss man klarkommen. Man muss sich also auf etwas einlassen, das eher kinderbuchuntypisch ist.

Beim Lesen war ich plötzlich wieder genau so alt wie der Held dieses Buches, der 11jährige Joel, und mir ist Vieles von dem, was mich damals beschäftigt hat, wieder eingefallen. Ich finde dieses Buch genial und würde es für belesene Kinder ab 12 empfehlen.

Das Buch, das ich gelesen habe, war ein Band der REihe "Junge Bibliothek" der Süddeutschen Zeitung. Und obwohl dieses Buch keiner Fortsetzung bedarf, um verstanden zu werden, hätte ich einen Hinweis darauf, dass es noch drei Folgebände gibt, mehr als gut gefunden. Aber die sind dann ja nicht in der Buchreihe erschienen. Darum gibt es hinten nur ein "weitere Bücher von Henning Mankell" - ohne entsprechenden Hinweis auf die Fortsetzung. Schade. (ich lese gerade den 3. Band, den ich ähnlich gut finde)
Vielleicht werde ich mir jetzt auch mal ein anderes Mankell-Buch zu Gemüte führen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen